komoot
Entdecken

Bikepacking-Abenteuer in Wales – ein Wochenende Natur pur

Martin Donat

Bikepacking-Abenteuer in Wales – ein Wochenende Natur pur

Mountainbike-Collection von Martin Donat

4-7

Tage

3-5 Std

/ Tag

272 km

4 170 m

4 030 m

Eines kann ich dir garantieren, solltest du dich von meinem Abenteuer hier inspirieren lassen: Auf der Fahrt von Newport nach Bangor wirst du viel mehr Schafe treffen, als Menschen. Sie sind in den sattgrünen Wäldern am Fuße der walisischen Bergzüge. Sie sind auf den Hochebenen und klettern die Hänge und Felskanten hinauf. Sie sind rundherum an den erfrischenden Seen und Reservoirs, die im Abendlicht zauberhaft glitzern und manchmal stehen sie sogar mitten auf dem Weg vor dir oder begutachten dich neugierig, wenn du gerade ein Schafgatter öffnest oder dein Zelt aufbaust. Kurzum: Die Schafe sind überall da, wo es in Wales besonders schön ist. Und genau dort führte mich dieses Abenteuer hin. Komm mit auf ein unvergesslich schönes Bikepacking-Wochenende in Wales.

Ich startete im Südosten von Wales in der Hafenstadt Newport. Auf dem Weg in Richtung Norden bis zur Küstenstadt Bangor fuhr ich vorbei an idyllischen historischen Kanälen, durch malerische kleine Marktstädtchen, durch mystische Wälder mit riesigen, uralten Bäumen, vorbei an Seen und Reservoirs und alten Schieferbergwerken. Mit den beiden Nationalparks, dem Snowdonia- und dem Breacon-Beacon-Nationalpark hatte ich gleich zwei der wirklich schönsten Flecke von ganz Wales in diese Tour eingebaut. Das Fahrrad ist hier das perfekte Fortbewegungsmittel, um diese Schönheit hautnah zu erleben. Highlight des Wochenendes war eine Übernachtung im Zelt am Ufer des atemberaubenden Claerwen Reservoirs.

Ich hatte die Route in vier relativ kurze Etappen unterteilt, weil sich jeweils zum Ende jeder Etappe gute Übernachtungsmöglichkeiten finden. Es liegt aber ganz bei dir, falls du das nachmachen möchtest: Fahre jeweils zwei Etappen an einem Tag und mach ein kurzes, intensives Wochenend-Abenteuer aus dieser Collection. Oder plane mehr Zeit ein, fahre alle vier Etappen einzeln und erlebe ein ausgiebiges langes Wochenende in Wales. Vielleicht möchtest du ja auch an einem Ort etwas länger verweilen? Lohnen würde es sich ganz bestimmt.

Auch was die Übernachtungen betrifft, kannst du den Begriff Bikepacking ganz nach deinem Gusto interpretieren. Wenn du Lust auf ein bisschen mehr Komfort hast, bieten sich die Hotels oder B&Bs am Ende der meisten Etappen an. Für die Übernachtung am Reservoir empfehle ich dir auf jeden Fall ein Zelt mitzunehmen, denn dieses Abenteuer solltest du dir nicht entgehen lassen. Vielleicht kommst du ja auch für den Rest der Tour auf den Geschmack.

Für die Anreise nach Newport bietet sich die Bahn von London aus an. Es gibt gute Highspeed-Verbindungen und genauso einfach kommst du auch vom Ziel bei Bangor wieder zurück. Um nach London zu kommen, nimmst du am besten den superschnellen Eurostar-Zug.


––––––––––


Tipps für Bikepacking in Wales:

- Wild zu campen ist in England nicht ganz eindeutig geregelt, es gibt aber in England eine lange „Wildcamping-Tradition“ und somit auch ein gutes Verständnis dafür. Solange du dich unauffällig und freundlich verhältst und keine Spuren hinterlässt, bist du in der Regel auch willkommen.

- Auf langen Passagen der Touren triffst du keine Menschenseele. Und somit gibt es dort auch keine Supermärkte. Bereite dich darauf vor und nimm genug Verpflegung mit.

- Die Touren führen über Straßen, Radwege, aber auch mal über Schotterwege und Singletrails und es geht ständig auf und ab. Plane daher ausreichend Zeit ein. Größtenteils ist die Strecke einfach und für jedermann gut fahrbar. Zwei Singletrails sind unterwegs ein wenig anspruchsvoller, insbesondere, wenn das Rad voll beladen ist. Mit einem robusten Gravelbike oder einem leichten Mountainbike bist du aber hervorragend gerüstet.

- Oft gibt es unterwegs kein Handynetz. Bereite dich darauf vor, im Fall des Falles ohne auszukommen. Genügend Ersatzteile, Regenkleidung, Werkzeug und ein Erste-Hilfe-Kit gehören unbedingt in dein Reisegepäck. Ebenso solltest du genug Power für dein GPS-Gerät dabei hast. Vielleicht machst du dir ein paar Notizen zur Route oder druckst dir unsere Karte aus.

- Bahnfahren ist in England etwas speziell. Auf vielen Strecken musst du dein Fahrrad zuvor anmelden. Das kannst du meist direkt und sehr kurzfristig kostenlos am Bahnhof erledigen (oder vorab telefonisch). Das Personal ist in der Regel sehr freundlich und hilfsbereit. Reservierst du nicht, kann es passieren, dass du nicht mitgenommen wirst. Am Bahnsteig selbst ist dann meistens ein Mitarbeiter der Bahngesellschaft vor Ort, der dir zeigt, wo sich das Fahrradabteil befindet. Da es in England viele unterschiedliche Bahn-Unternehmen gibt, ist das nämlich von Zug zu Zug sehr unterschiedlich geregelt.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Schwer
    05:29
    70,1 km
    12,8 km/h
    820 m
    750 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Meine Bikepacking-Tour startet in Newport, im Süden von Wales. Nur ein paar Straßen und schon bin ich raus aus der Stadt und mittendrin im Grünen. Der erste „Aha“-Augenblick erwartet mich schon nach wenigen Minuten, als ich auf den Radweg entlang des Monmoutshire-Kanals abbiege. In wunderbarer Idylle folge ich dem alten Kanalsystem, das einst zum Transport von Eisen und Kohle erbaut …

  • Schwer
    05:06
    64,5 km
    12,7 km/h
    900 m
    590 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Das Höhenprofil dieser Etappe sieht nicht umsonst so wellig aus. Es ist heute ein Auf und Ab! Aber eines in seiner schönsten Form. Und immer, wenn ich gerade aus der Puste bin, muntert mich eine tolle kurze Abfahrt oder ein Wahnsinnsausblick wieder auf. Aber der Reihe nach...

    Hinter Glasbury folge ich eine ganze Weile dem Fluss Wye, der zwar nicht …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    04:40
    59,1 km
    12,7 km/h
    770 m
    1 150 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Tag könnte nicht besser beginnen. Oben am Claerwen Stausee wecken mich die ersten Sonnenstrahlen und die Schafe grüßen mich mit ihren freundlichen „Mähs“ in allen Tonlagen. Wie gerne würde ich mir jetzt ein leckeres Frühstück gönnen, leider habe ich aber am Vortag nichts mehr vorbereitet. Also baue ich das Zelt ab und weiter geht’s!

    Die Tour beginnt mit einer …

  • Schwer
    06:38
    78,2 km
    11,8 km/h
    1 680 m
    1 540 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Das Finale meines Wales-Abenteuers steht an und es gibt nochmal alles, was Wales so besonders und schön macht. Es gibt malerische Städtchen und abgelegene Landstraßen. Es gibt idyllische Flusstäler und atemberaubende Aussichten von den Gipfeln der Berge. Es gibt knackige Anstiege und rasante Abfahrten. Und es gibt Schafe. Das Einzige, was es immer noch nicht gibt, sind ebene Passagen. In …

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    272 km
  • Zeit
    21:53 Std
  • Höhenmeter
    4 170 m4 030 m

Dir gefällt vielleicht auch

4 Tage Bikepacking durch Wales

Mountainbike-Collection by

 komoot

Quer durch Wales zur Irischen See – Trans Cambrian Way

Mountainbike-Collection by

 Katherine Moore

Winter-Wander-Glück in Flandern

Wander-Collection by

 VISITFLANDERS

Vulkane, Wasser, Wald – die Partnerwege des Eifelsteigs

Wander-Collection by

 Eifel Tourismus

Entdecken

Bikepacking-Abenteuer in Wales – ein Wochenende Natur pur

Unser Angebot

Entdecken
NutzungsbedingungenDatenschutzCommunity-RichtlinienPrämienprogramm für SicherheitslückenImpressum