Die schönsten Wanderabenteuer auf Teneriffa

Gesponsert von
Tenerife No Limits

Schon beim Anflug auf Teneriffa kannst du ihn deutlich erkennen: mehr als 3.700 Meter ragt der Teide über dem umgebenden Atlantik auf. Rund um den kegelförmigen Vulkan befindet sich eine Caldera von gewaltigen Ausmaßen. In dem 17 Kilometer breiten Kessel befindet sich eine einzigartige Landschaft. Weite Vulkanwüsten, bizarre Tuffsteinformationen und dunkle Lavafelsen. Neben der kargen Mondlandschaft in der Caldera des Teide hat Teneriffa aber auch noch andere Landschaften zu bieten. Im Nordosten gedeihen im Anaga-Gebirge mystische Lorbeerwälder, Steilküsten ragen über dem Wasser des Atlantiks auf, an schwarzen Stränden hältst du deine Füße ins blaue Wasser und widerstandsfähige Kiefern behaupten sich an den felsigen Hängen der Berge.

Diese vielfältige Natur kannst du auf spannenden Wandertouren hautnah erleben. Wir haben dir die zehn schönsten Wanderabenteuer auf Teneriffa ausgesucht. Sie führen dich durch stille Wälder, an entlegene Strände, zu verlassenen Dörfern und natürlich hinauf auf den höchsten Gipfel. Dank der warmen Temperaturen kannst du auf Teneriffa in jeder Jahreszeit zu deinen Wandertouren aufbrechen. Besonders schön ist aber der Herbst, denn nun brennt die Sonne nicht mehr so erbarmungslos vom Himmel, wenn du die fremdartigen Wüsten- und Felslandschaften erkunden möchtest. Stöbere einfach in unseren Touren und lass dich von diesem Video zu deinem persönlichen Abenteuer verführen: youtu.be/sHYNR0SC0cQ

Alle Wandertouren sind ganz bequem mit den öffentlichen Buslinien zu erreichen. Bei jeder Tour haben wir dir die entsprechenden Buslinien angegeben, die dich zum Startpunkt und vom Zielpunkt wieder zu deiner Unterkunft bringen. So musst du nicht lange suchen und kannst dich gleich ins Abenteuer stürzen.

Die Busfahrpläne findest du auf Englisch und Spanisch unter titsa.com/index.php/en.

Auf der Karte

Die Touren

  • Schwer
    04:56
    8,73 km
    1,8 km/h
    1 200 m
    0 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Ohne jeden Zweifel ist der Aufstieg zum Teide, die berühmteste, spannendste und herausforderndste Wanderung auf Teneriffa. Diese Tour führt dich über den Montaña Blanca am Osthang des Teide hinauf bis zum Aussichtspunkt Mirador de la Fortaleza knapp unterhalb des Kraterrands. Von dort oben hast du dann eine spektakuläre Aussicht über die Caldera des Teide, über ganz Teneriffa und bis hinaus zu den Nachbarinseln im Atlantik. Obwohl der Teide das beliebteste Ausflugsziel auf Teneriffa ist, gibt es auf dem Wanderweg selten Gedränge – die meisten Besucher fahren nämlich gleich mit der Seilbahn bis zum Gipfel.

    Deine Wanderung zum Teide beginnt am Wanderparkplatz Montaña Blanca. Zunächst schlängelt sich der Wanderweg noch bei geringer Steigung durch die karge Geröllwüste bis zum Gipfel des Montaña Blanca. Dabei passierst du auch die berühmten schwarzen Teideeier, gewaltige Lavasteinklötze, die inmitten der rotbraunen Wüste liegen. Nachdem du die Aussicht vom Montaña Blanca, einem Nebenvulkan des Teide, genossen hast, beginnt der eigentliche Aufstieg. Der Wanderweg führt dich steil hinauf über den vegetationslosen, geröllübersäten Berghang – eine einmalige, dramatische Landschaft. Wenn du die Berghütte Refugio de Altavista erreicht hast, liegt bereits mehr als die Hälfte des Aufstiegs hinter dir. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es weiter. Am Aussichtspunkt angekommen wirst du für alle deine Anstrengungen voll belohnt, denn die Aussicht ist schlicht atemberaubend.

    Wenn du dich an der Aussicht satt gesehen hast, kannst du dich entscheiden: Steigst du den gleichen Weg wieder ab zum Startpunkt oder nimmst du die Seilbahn? Von der Talstation der Seilbahn kannst du dann mit den Buslinien 342 und 348 bis zum Wanderparkplatz Montaña Blanca zurückfahren.

    Den Startpunkt der Wanderung erreichst du ganz bequem mit dem Mietwagen. Da allerdings nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen, lohnt es sich, mit dem Bus anzureisen. Die Buslinie 342 bringt dich von Adeje an der Südküste und die Buslinie 348 von Puerto de la Cruz an der Nordküste direkt bis zum Startpunkt der Tour.

  • Leicht
    01:33
    3,57 km
    2,3 km/h
    130 m
    140 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Südlich des Teide, inmitten seiner gewaltigen Caldera, findest du die Roques de García. Dabei handelt es sich um ein weitläufiges Tal, das mit beeindruckenden Felsformationen übersät ist. Die bizarren Formen und gewaltigen Ausmaße der Felsen haben schon früh die Phantasie der Menschen beflügelt und daher tragen viele von ihnen Namen. Die berühmtesten sind wahrscheinlich 'Der Finger Gottes' und 'Die Kathedrale'. Die Roques de García kannst du auf einem gut ausgebautem Rundwanderweg erkunden.

    Deine Wanderung beginnt am Wanderparkplatz am Aussichtspunkt Mirador de la Ruleta. Schon von hier aus kannst du die beeindruckende Landschaft bewundern. Vor dir liegt das weite Tal und direkt dahinter ragt der Gipfel des Teide auf in den blauen Himmel. Der Rundwanderweg führt dich gegen den Uhrzeigersinn durch das Tal der Roque de García. Schon nach wenigen Schritten stehst du vor dem Roque Cinchado, 'Dem steinernen Finger Gottes', der scheinbar mahnend in Richtung Himmel weist. Gemütlich schlenderst du auf dem Wanderweg an den Felsen entlang und genießt die fremdartige Natur in der Caldera. Zwischen den rotbraunen und gelben Felsen sprießen kleine Büsche und Kakteen und in den Felsnischen kannst du immer wieder Eidechsen entdecken. Am nördlichsten Punkt der Tour geht es ein wenig bergab und hinein in das Tal der Roque de García. Kurz bevor du wieder den Ausgangspunkt der Tour erreichst, erblickst du vor dir den gewaltigen Felsen 'La Catedral'. Von dort aus sind es schließlich nur noch wenige Schritte bergauf, bis du den Startpunkt deiner Wanderung erreicht hast.

    Den Startpunkt der Wanderung kannst du sowohl mit dem eigenen Mietwagen als auch mit dem Bus erreichen. Die Buslinie 342 bringt dich von Adeje an der Südküste und die Buslinie 348 von Puerto de la Cruz an der Nordküste direkt bis zur Haltestelle 'Parador del Teide' am Startpunkt der Tour.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    04:55
    14,0 km
    2,9 km/h
    310 m
    1 050 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour liegt direkt an einem Parkplatz.

    Der GR131 ist ein traumhafter Fernwanderweg, der dich durch die einzigartige Natur der Kanarischen Inseln führt. Selbstverständlich kannst du auch nur einzelne Etappen des GR131 erwandern und auf diesen Tagestouren in die fremdartige und unberührte Natur von Teneriffa eintauchen. Dieser Abschnitt führt dich vom Wanderparkplatz 'Parador del Teide' über den Rand der Caldera und dann durch Pinienwälder hinab zum Bergdorf Vilaflor.

    Dank gut ausgebauter Wanderwege wird die Tour auf Teneriffa als 'Mittelschwierig' eingestuft.

    Startpunkt der Wanderung ist der Wanderparkplatz neben der Cafetería Los Roques. Von dort aus schlängelt sich ein Wanderweg durch ein kahle, beeindruckende Vulkanwüste bis zum Rand der Caldeira. Unterwegs passierst du dabei die Piedras Amarillas, zu Deutsch 'Die gelben Felsen'. Die bizarren Tuffsteinfelsen sind nicht nur bei Naturliebhabern, sondern vor allem auch bei Kletterern sehr beliebt. Am Pass Degollada de Guajara hast du schließlich den Rand der Caldera des Teide erreicht. Unter dir breitet sich ein großartiges Panorama der Südküste Teneriffas aus. Über den Hang der Caldera geht es nun gemächlich abwärts. Noch ist die Landschaft karg und du kannst nur wenige Pflanzen entdecken. Dieses Gebiet trägt auch den Namen Paisaje Lunar – 'Die Mondlanschaft'. Nach einer Weile verändert sich dann die Umgebung. Zunächst kleine, dann größere Pinien und Kiefern säumen den Wanderweg. Entlang von spannenden Felswänden und grünen Bäumen geht es weiter bergab, bis du in Vilaflor das Ziel deiner Wanderung erreichst. Hier kannst du in einem der Cafés eine Rast einlegen, bevor du die Heimreise antrittst.

    Sowohl Start- als auch Zielpunkt sind problemlos mit dem Bus zu erreichen. Der Startpunkt 'Parador del Teide' wird von der Buslinie 342 von Süden kommend und von der Buslinie 348 von Norden kommend angefahren. In Vilaflor, dem Ziel der Wanderung, hält täglich die Buslinie 342 und werktags die Buslinie 474. Alternativ stellst du deinen Mietwagen in Vilaflor ab und fährst von dort aus mit dem Bus 342 zum Startpunkt der Wanderung.

  • Mittelschwer
    03:44
    14,4 km
    3,9 km/h
    620 m
    620 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Die Mondlandschaft Paisaje Lunar ist eine karge, nahezu vegetationslose Gegend am Südhang der Caldera des Teide. Nur kleine Sträucher und Pflanzen wachsen hier zwischen Felsen und auf weiten Geröllfeldern. Vom Bergdorf Vilaflor aus führt dich eine Rundwanderung durch stille Pinienwälder bis zum Rand dieser fremdartigen Landschaft.

    Vom beschaulichen Bergdorf Vilaflor aus wanderst du durch einen lichten Kiefern- und Pinienwald bergauf in Richtung der Mondlandschaft. Schon während des Aufstiegs genießt du nicht nur die unberührten Bergwälder, sondern auch herrliche Aussichten auf die Südküste von Teneriffa. Der Wanderweg schlängelt sich am Hang empor und langsam wird die Umgebung karger, bis nur noch vereinzelte Bäume an den felsigen Hängen wachsen. An den Aussichtspunkten Paisaje Lunar hast du einen besonders schönen Blick auf die fremdartigen Felsen und die steile Felswand der Caldera. Hier wendest du dich schließlich nach Westen und beginnst deinen Rückweg. Nach wenigen Metern triffst du an einer Kreuzung auf den Fernwanderweg GR131, der dich zurück nach Vilaflor führt. Schon bald wachsen wieder mehr Bäume am Wegesrand, während du bergab wanderst. Der Wanderweg kreuzt eine staubige, kaum befahrene Straße und hier triffst du wieder auf deine bereits bekannte Aufstiegsroute. Du wanderst weiter durch den lichten Wald bergab und erreichst Vilaflor, das Ziel deiner Wanderung.

    Vilaflor, Start- und Zielpunkt dieser Wanderung, kannst du sowohl mit dem Bus als auch mit deinem Mietwagen erreichen. Die Bushaltestelle Castaños wird täglich von der Buslinie 342 und werktags von der Buslinie 474 angefahren.

  • Mittelschwer
    02:09
    6,31 km
    2,9 km/h
    120 m
    520 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Die Nordhänge der Caldeira des Teide sind überzogen mit dichten Urwäldern. Südlich der Stadt La Orotava erkundest du einen besonders schönen Abschnitt der Urwälder und kommst zugleich in den Genuss einiger herrlicher Panoramablicke. Besonders spannend sind die schmalen, dicht bewaldeten Täler, die du auf dieser Wanderung streifst.

    Startpunkt der Wanderung ist der Rastplatz La Caldera. Von hier aus schlängelt sich der Wanderweg ohne nennenswerten Höhenunterschied durch den dichten Urwald am Hang der Caldera. Du überquerst kleine Bäche und erreichst schon bald die Schutzhütte Pedro Gil. An heißen Tagen kannst du dich hier an der Quelle erfrischen und deine Wasserflaschen auffüllen. Immer wieder geben die gewaltigen Bäume den Blick auf die Küste, auf die dicht bewaldeten Hänge und sogar auf den Gipfel des Teide frei. Nimm dir für diese Tour ruhig ein wenig Zeit, um die Ruhe des Waldes in vollen Zügen zu genießen. Kurz vor Ende deiner Wanderung lässt du den Wald hinter dir und wanderst zwischen Terrassenfeldern hinab zum Ortskern von Pinolere, dem Ziel deiner Tour.

    La Caldera, der Startpunkt deiner Wanderung, wird täglich von der Buslinie 345 aus La Orotava angefahren. Pinolere, das Ziel der Tour, wird allerdings nur werktags und samstags von der Buslinie angefahren. An Sonntagen musst du von dort aus rund 1,5 Kilometer weiter bis Barroso wandern. Von dort aus kannst du dann mit der Buslinie 345 die Heimreise antreten.

  • Mittelschwer
    02:22
    6,10 km
    2,6 km/h
    110 m
    110 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Malpaís heißt direkt übersetzt Ödland, doch das spanische Wort hat eine andere Bedeutung. Malpaís bezeichnet vielmehr eine vom Vulkanismus geprägte Landschaft, die auch noch viele Jahre nach dem letzten Ausbruch von versteinerten Lavaströmen, unterirdischen Höhlen und schwarzem Lavagestein geprägt ist. Das Naturreservat Malpaís de Güímar an der Ostküste von Teneriffa gehört zweifelsohne zu den schönsten dieser Landschaftsformen weltweit. Auf einer einfachen Rundwanderung kannst du diese besondere Natur für dich entdecken.

    Deine Wanderung beginnt am Rande des kleinen Ortes Puertito de Güímar. Von dort aus wanderst du im Uhrzeigersinn in Richtung des erloschenen Vulkans Montaña Grande, der sich markant aus der felsigen Ebene erhebt. Direkt am Fuße des Vulkans befindet sich ein Aussichtspunkt. Hier hast du einen herrlichen Blick auf die von schwarzen Felsen übersäte Ebene, auf die grünen Sträucher und Pflanzen und vor allem auf die zerfurchte Küstenlinie, wo einst glühende Lava direkt auf den Atlantik getroffen ist. Der Rundwanderweg führt dich nun hinab zur Küste, wo du die bizarren Formen, die beim Erkalten der Lava entstanden sind, aus direkter Nähe bewundern kannst. An der Küste entlang geht es dann zurück bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.

    Puertito de Güímar, den Ausgangspunkt der Rundwanderung, erreichst du nicht nur mit dem Mietwagen, sondern auch mit dem Bus. Von Santa Cruz de Tenerife fährt dich täglich die Buslinie 120 bis nach Puertito de Güímar.

  • Schwer
    02:17
    6,13 km
    2,7 km/h
    610 m
    200 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Wenn Panoramaausblicke für dich zum Wandern einfach dazu gehören, dann ist diese Tour genau das richtige für dich. Vom beschaulichen Städtchen Los Silos geht es steil aufwärts auf die grünen Berge von Teneriffa. Oben erwarten dich dann erstklassige Fernblicke über die Nordküste, die umgebenden Bergrücken und hinauf zum Gipfel des Teide.

    Diese aussichtsreiche Tour wird auf Teneriffa als 'Mittelschwer' eingestuft.

    Startpunkt deiner Wanderung ist der Ortskern von Los Silos. Nachdem du einen Blick auf die berühmte weiße Kirche geworfen hast, verlässt du die Stadt. Entlang von Feldern wanderst du nach Süden – immer in Richtung der Berge. Über einen rustikalen Serpentinenpfad geht es am Hang stetig bergauf. Oben angekommen, wirst du mit einer Aussicht belohnt: Unter dir liegt Los Silos und die Nordküste von Teneriffa. Über den Bergrücken geht es weiter bis zum verlassenen Bauernhof Casa Talavera. Der Weg schlängelt sich nun durch ein lichtes Waldstück, das dir aber nicht den Ausblick nehmen kann. Felsige Gipfel, grüne Hänge und der alles beherrschende Teide begleiten deinen Weg. Nach etwa der Hälfte deiner Wanderung führt dich der Weg gemächlich bergab. Entlang von Terrassenfeldern geht weiter nach El Palmar, dem Ziel deiner Wanderung.

    Los Silos, der Startpunkt deiner Wanderung, wird werktags von der Buslinie 107 und täglich von der Buslinie 363 angefahren. Um von El Palmar zurück nach Los Silos zu gelangen, fährt du entweder mit der Buslinie 355, 365 oder 366 nach Buenavista del Norte und steigst dort in die Linie 107 oder 363 um.

  • Schwer
    07:10
    18,4 km
    2,6 km/h
    1 550 m
    170 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Wanderung von Garachico zu den Vulkansteinfeldern am Fuße des Chinyero ist eine Tour für echte Wanderprofis. Über 1.500 Meter geht es durch Bergwälder und schließlich felsige Ebenen bergauf. Dafür wirst du mit verschlafenen Bergdörfern, unberührten Wäldern, dramatischen Aussichten und mit einzigartigen Vulkanlandschaften verwöhnt.

    Deine Wanderung beginnt im malerischen Küstenstädtchen Garachico. Von hier aus wanderst du in Richtung Süden. Ab der Stadtgrenze führt dich ein Serpentinenweg entlang von Terrassenfeldern steil bergauf. Schon beim Aufstieg solltest du dich ab und zu umdrehen, denn der Blick auf Garachico und auf den Atlantik ist wirklich herrlich. Am obersten Punkt des Serpentinenwegs angekommen, erreichst du das Dorf Juan del Reparo. Du durchquerst den Ort und folgst dem Wanderweg bergauf durch eine weite, von Sträuchern und kleinen Bäumen übersäte Landschaft. Der Wanderweg führt dich gleichmäßig bergauf, bis du an der Kapelle Ermita de San Francisco eine schmale Straße kreuzt. Nun wird der Pinienwald dichter und du genießt den Schatten der Bäume. Der Wanderweg schlängelt sich durch den Wald und zwischen den Bäumen kannst du bereits die felsigen Hänge des Montaña Negra, des schwarzen Berges, erkennen. Bald führt dich der Weg direkt an der schwarzen Felswüste am Fuße des Berges entlang. Um dich herum wachsen nur noch vereinzelte Bäume und wenig später erreichst du die fremdartigen Lavafelder am Fuße des Vulkans Chinyero. Auf dem Wanderweg umrundest du den Vulkankegel und wanderst dabei über weite Felder aus erstarrter Lava – ein einzigartiger Anblick.

    Nachdem du den Vulkan umrundest hast, steht der Rückweg an. Wenn du wieder komplett bis nach Garachico zurückwanderst, ist die gesamte Wanderung rund 30 Kilometer lang. Alternativ wanderst du zurück bis zur Ermita de San Francisco und nimmst von hier aus den Bus 360 bis zur Estación Icod de los Vinos. Von dort aus kannst du problemlos mit dem Bus zurück nach Garachico oder direkt zu deiner Unterkunft fahren.

    Garachico, den Startpunkt der Wanderung erreichst du ganz bequem mit dem Mietwagen oder dem Bus. Von Santa Cruz de Tenerife fährt werktags der Bus 107 bis nach Garachico. Außerdem hält hier täglich die Buslinie 363, die von Puerto de la Cruz bis nach Buenavista del Norte fährt.

  • Schwer
    06:28
    14,9 km
    2,3 km/h
    1 030 m
    1 010 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Im Naturpark Anagana im äußersten Nordosten von Teneriffa befinden sich die größten Lorbeerwälder auf Teneriffa. An den steilen Hängen oberhalb der Küste sammeln sich oft Wolken und überziehen die Bäume und Pflanzen mit feinen Wassertropfen. Als Folge hat sich hier ein mystischer Urwald herausgebildet, der von Nebelschwaden durchzogen wird. Vom kleinen Dorf Afur aus kannst du auf einer Rundwanderung die einsame Felsküste und die verwunschenen Nebelwälder von Anagana erkunden.

    Von Afur aus führt dich der Wanderweg zunächst du die gleichnamige Schlucht hinab in Richtung Küste. Ein kleiner Bach hat hier eine wildromantische Tallandschaft geschaffen, die von spannenden Felsformationen und vielen Pflanzen geprägt ist. An der Küste erwartet dich der schwarze Strand Playa de Tamadite. Nach einer Pause im schwarzen Sand geht es an der Küste bergauf. Hoch über dem Wasser genießt du einen herrlichen Blick über die Felsen und auf den Atlantik. In Taganana kannst du dann eine Pause einlegen, bevor du dem Wanderweg bergauf in die Lorbeerwälder folgst. Der Weg schlängelt sich durch ein dicht bewaldetes Tal steil bergauf. Wie durch einen grünen Tunnel wanderst du hier durch mystischen Lorbeerwald. Am Forsthaus am Cruz de Taganana hast du schließlich den höchsten Punkt deiner Wanderung erreicht. Von hier aus wanderst du auf Waldwegen hinab nach Afur, dem Ausgangspunkt deiner Wanderung.

    Afur, den Startpunkt deiner Wanderung, erreichst du sowohl mit dem Mietwagen als auch mit der Busline 76 von San Christóbal de Laguna aus. Der Bus fährt täglich bis zu dem kleinen Bergdorf. Alternativ kannst du die Wanderung auch in Taganana beginnen, das du mit der Buslinie 946 von Santa Cruz de Tenerife aus erreichst.

  • Mittelschwer
    04:17
    10,2 km
    2,4 km/h
    120 m
    1 010 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Aussichtspunkt Cruz del Carmen an der Nordküste von Teneriffa führt ein spannender Wanderweg hinab bis zum Punta Hidalgo. Auf deinem Weg wanderst du durch unberührte Urwälder, entlang felsiger Bergrücken und durch kleine Bergdörfer. An vielen Stellen genießt du einen großartigen Ausblick auf den Atlantik und auf die Berge an der Nordküste von Teneriffa.

    Am Aussichtspunkt Cruz del Carmen beginnt deine Wanderung. Nachdem du den Ausblick über den Norden von Teneriffa und auf den weit entfernten Teide genossen hast, kann es losgehen. Zunächst führt dich der Wanderweg durch dichten Lorbeerwald. Besonders an Tagen, wenn die Wolken oder der Nebel in den Bäumen hängen, kommt hier eine magische Stimmung auf. Nach einer Weile öffnet sich der Urwald und weicht einigen Terrassenfeldern. Bei traumhafter Aussicht auf die umliegenden Berge und auf den Atlantik setzt du deine Wanderung fort. Offene, struppige Wiesen und kleine Waldstücke wechseln einander ab, bevor du den winzigen Weiler Chinamada erreichst. Hier kannst du im Restaurante La Cueva eine Rast einlegen und die Aussicht auf die Terrassenfelder genießen. Genauso aussichtsreich setzt sich deine Wanderung fort: während du an ausgehöhlten Felswänden entlang wanderst, genießt du mal die Aussicht aufs Meer und mal auf die Berge von Teneriffa. Zufrieden erreichst du dann dein Ziel Punta Hidalgo. Wenn du magst, dann kannst du noch einen Abstecher zum Playa de los Troches machen und dort deine Füße ins Meer halten.

    Mit der Buslinie 76 kannst du mehrmals täglich vom Busbahnhof in San Christóbal de la Laguna bis nach Cruz del Carmen fahren. Vom Punta Hidalgo, dem Ziel deiner Tour, bringen dich die Buslinien 50, 105 und 224 wieder zurück zu deiner Unterkunft.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Die schönsten Wanderabenteuer auf Teneriffa
Gesponsert von
Tenerife No Limits