Ring of Kerry – ein zauberhaftes Irland-Wochenende

Rennrad-Collection von
komoot

Schon der Name dieser Straße klingt wie der Schauplatz eines Fantasy-Films, in dem vor zauberhafter Kulisse kleine Trolle, Zwerge und andere Fabelwesen durch die unglaublich grüne, unwirklich schöne Landschaft wuseln. Doch den Ring of Kerry gibt es tatsächlich. Genieße malerische Buchten, zerklüftete Klippen und von saftigem Grün überzogene Bergrücken. Über all das gewährt dir diese einzigartige Panoramaroute im County Kerry im Südwesten von Irland fantastische Ausblicke. Dabei durchquerst du idyllische Ortschaften und kommst immer wieder an mystischen Steinkreisen oder uralten Brücken vorbei, die stumme Zeugen der langen Geschichte dieser außergewöhnlichen Landschaft sind.

Es gibt nichts Schöneres, als all das mit dem Fahrrad zu entdecken. Damit bist du gerade schnell genug, um den Ring of Kerry an einem (langen) Wochenende zu entdecken. Dennoch bist du mitten in der Natur und hast ein Auge für das, was um dich herum passiert. Du spürst den milden Wind, der dir um die Ohren weht, hörst das Rauschen der Wellen, wenn du entlang der Küste rollst und riechst den Duft der zahlreichen, seltenen Kräuter und Pflanzen auf den sattgrünen Hügeln des Gebirges. Und du kannst jederzeit anhalten, wenn du am Wegesrand etwas Erstaunliches siehst oder einfach die atemberaubende Landschaft ein wenig länger genießen möchtest.

Mit dem Fahrrad hast du Zugang zu Straßen und Wegen, die von Autos selten befahren werden. Genau das nutzen wir auf den drei Etappen unserer Ring-of-Kerry-Version aus. Denn die Hauptroute ist sehr beliebt und gerade im Sommer von Autos und Bussen stark frequentiert. Wir haben die Route so gelegt, dass sie möglichst viele Nebenstraßen nutzt und dem Touristentrubel weitestgehend aus dem Weg geht. Außerdem nehmen wir die Route im Uhrzeigersinn: LKWs und Busse fahren den Ring of Kerry traditionell in der Regel in entgegengesetzter Richtung, weil die Straßen so eng sind und sich auf diese Weise die großen Fahrzeuge nicht selbst den Weg versperren. Wenn wir also mal ein Stück Hauptstraße benutzen, dann ist es so ruhiger und sicherer.

Wenn du durch eine solch zauberhafte Landschaft fährst, liegt es nahe, auch die Nächte möglichst naturnah zu verbringen. Darum haben wir nach Campingplätzen Ausschau gehalten, die dein Ring-of-Kerry-Wochenende zu einem richtig tollen Bikepacking-Outdoor-Abenteuer machen. Wenn du es etwas komfortabler magst, bieten die kleinen Ortschaften unterwegs aber auch genügend Möglichkeiten, mit Dach über dem Kopf zu schlafen. Eine einfache und günstige Option stellen in der Regel die zahlreich vorhandenen Bed & Breakfasts dar, die meist gut auf Radfahrer eingestellt sind.

Wir haben für die rund 236 Kilometer lange Runde drei Etappen mit jeweils knapp 80 Kilometer Länge geplant, sodass genug Zeit bleibt, hier und da anzuhalten. Wenn du längere Distanzen gewöhnt bist, kannst du natürlich auch zwei etwas längere Touren daraus machen. Prinzipiell sind die Routen fürs Rennrad gedacht. Da wir versuchen der Hauptstraße aus dem Weg zu gehen, fährst du aber auch über kleine Landstraßen, deren Zustand man teilweise als „holprig“ beschreiben kann. In der ersten Etappe ist eine rund fünf Kilometer lange Gravel-Passage enthalten. Wir empfehlen daher, dein Rennrad mit etwas dickeren Reifen auszustatten oder ein Gravelbike zu benutzen. Damit bist du unterwegs deutlich flexibler und sicherer unterwegs.

Der Ring of Kerry kann tatsächlich als Wochenend-Trip funktionieren: Von Frankfurt Hahn aus gibt es zum Beispiel Nonstop-Flüge zum Kerry County Airport, einem kleinen Flughafen, der nur wenige Kilometer vom Ausgangsort Killarney liegt. Alternativ kannst du nach Dublin fliegen und von dort aus die rund dreistündige Zugverbindung nach Killarney nutzen. Wenn du Zug fahren möchtest, denke unbedingt daran, vorher dein Fahrrad zu reservieren, im Flugzeug natürlich genauso. Wenn du mehr Zeit hast, integrierst du unsere Ring-of-Kerry-Runde am besten in einen längeren Urlaub – denn auch der Rest von Irland ist wunderschön!

Auf der Karte

Ring of Kerry Touren

  • Schwer
    05:57
    81,5 km
    13,7 km/h
    1 140 m
    1 150 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Killarney ist der perfekte Ausgangsort für eine Rennradtour über den Ring of Kerry. Die kleine Stadt ist gut erreichbar und hat einen gemütlichen Stadtkern mit kleinen Pubs, in denen du am Abend vor dem Start der Tour ein bisschen irische Atmosphäre schnuppern oder ein leckeres Guinnes schlürfen kannst. Verschiedene B&Bs und Hotels bieten dir Unterkunft oder – wenn du es ganz bodenständig und naturverbunden magst – ein zentrumsnaher Campingplatz.

    Kaum, dass du aus der Stadt hinausgerollt bist, befindest du dich mitten in der malerischen Landschaft des Killarney Nationalparks. Zunächst führt unsere Route ein paar Kilometer flach entlang des Nordufers vom Lough Leane, dem idyllischen See vor den Toren der Stadt. Danach geht es auf das Gap of Dunloe, ein kleiner Gebirgspass, der dich mit seiner wunderschönen Weitsicht beeindrucken wird. Wenn sich die schmale Straße oben zwischen dem Macgillycuddy’s Reeks und dem Purple Mountain hindurchschlängelt, ist das einfach nur atemberaubend schön.

    Im weiteren Verlauf der Tour haben wir eine kleine Schleife eingebaut, die vor allem einen Zweck hat: Wir wollen dir auf keinen Fall Lady’s View vorenthalten. Die Aussicht von hier genossen schon die edlen Hofdamen zu Zeiten von Queen Victoria im 19. Jahrhundert und wenn du dort stehst, weißt du auch warum. Übrigens kannst du alternativ den Gap of Dunloe auslassen und von Killarny direkt in Richtung Süden starten. Das spart dir rund 20 Kilometer aber auch einen wunderschönen Gebirgspass.

    Über eine schmale Straße, die sich für rund fünf Kilometer zu einem unbefestigten Weg verjüngt, gelangst du nach Kenmare. Mit etwas dickeren Reifen ist es aber gar kein Problem, hierher zu fahren. Die alternative Hauptstraße, die während der Saison allerdings recht stark befahren ist, führt ebenfalls nach Kenmare. Entlang der Küste fährst du von hier aus zum Ziel der Etappe, in das gemütliche Örtchen Sneem. Hier gibt es zwar keinen Campingplatz, dafür aber eine gute Auswahl an B&Bs. Bevor du eines beziehst, empfehlen wir dir aber einen Stopp in Kelly’s Bakery. Hier gibt es grandiose selbstgemachte Kuchen und Törtchen, die du lieben wirst! Schräg gegenüber befindet sich übrigens ein Radgeschäft – falls du Ersatzteile brauchst oder einfach nur fachsimpeln möchtest.

  • Schwer
    05:34
    79,3 km
    14,3 km/h
    1 010 m
    990 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Sneem aus startest du mit einem kleinen Uphill über einen Hügel, von dem aus du wenig später direkt zur Küste rollst. Hier folgst du der Straße, von der aus du atemberaubende Ausblicke aufs Meer und die raue Küste genießen kannst. Linker Hand kommst du an einem wunderbar gelegenen Campingplatz vorbei, der eine schöne Alternative zur Unterkunft in Sneem ist, falls du lieber campen möchtest.

    In Caherdaniel wartet ein kleiner Abstecher zum Strand auf dich. Diesen „Umweg“ kannst du natürlich einfach weglassen. Es lohnt sich aber, die insgesamt rund sechs Kilometer mitzunehmen. Denn dieser Strand ist einfach wunderschön. Setz dich doch in den feinen Sand und genieße dabei die tolle Aussicht oder mach einen kleinen Spaziergang über die vorgelagerten schwarzen Felsen. Genuss pur, das können wir dir versprechen.

    Es folgt ein längerer Anstieg auf den Beenarourke. Oben wartet ein Aussichtspunkt auf dich, der einmal mehr atemberaubend ist. Du hast einen wahnsinnig schönen Blick auf die unglaublich grüne, wunderschöne Küstenlandschaft. Es folgt eine rasante Abfahrt. Danach verlassen wir wieder die offizielle Straße des Ring of Kerry. Hier beginnt ein kleiner, ruhiger Ausflug zur Insel Valentia auf dich.

    Streng genommen ist sie gar keine Insel mehr, da sie 1971 durch eine Brücke mit dem Festland verbunden wurde. Valentia Island misst nur zwölf mal fünf Kilometer, ist aber so schön, dass sich der Besuch und schon die Anfahrt absolut lohnen. Nach einem kleinen Abstecher zur ersten transatlantischen Telegraphenstation geht es weiter bis nach Knightstown. In dem kleinen, malerischen Ort kannst du den Tag gemütlich ausklingen lassen und danach dein B&B oder den Campingplatz direkt vorm Ortseingang beziehen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    05:14
    77,2 km
    14,8 km/h
    740 m
    720 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Könnte ein Tag besser beginnen? Du befindest dich auf einer Mini-Insel in Irland. Um dich herum Wasser und der fantastische Blick auf eine Landschaft, wie sie einladender nicht sein könnte. Und genau diese Landschaft ist der Schauplatz der heutigen Radtour über den Ring of Kerry. Bevor du jedoch selber in die Pedale trittst, kannst du dich noch etwas entspannen: Die ersten zehn Minuten übernimmt die Fähre.

    Von Reenard Point rollst du ganz gemütlich nach Caherciveen. Die Stadt ist wie gemalt für ein gemütliches Frühstück. Frisch gestärkt kann es dann richtig losgehen. Die dritte Etappe unserer Ring-of-Kerry-Tour führt dich zurück an den Ausgangsort nach Killarnay. Unterwegs kannst du noch einmal die ganze Schönheit genießen, die Irland hier zu bieten hat. Die Route führt dich zu einem idyllischen Strand und rauf zu einem wunderschönen Bergsee – für Abwechslung ist gesorgt.

    Wieder haben wir die Hauptstraße so oft wie möglich außen vor gelassen. Die kleinen Seitenstraßen sind zwar manchmal etwas holpriger, dafür ist es hier aber viel ruhiger und du bekommst noch schönere Einblicke in die Natur. Nach rund 77 Kilometern näherst du dich deinem Ziel. Im Ortskern von Killarney wartet schon dein Belohnungs-Guinnes (oder auch eine andere Erfrischung) auf dich, zu dem du nochmal ganz in Ruhe die außergewöhnlich schönen Touren der letzten Tage Revue passieren lassen kannst.

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    238 km
  • Zeit
    16:45 Std
  • Höhenmeter
    2 890 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Stadt, Land, Berg – Rennradregion SalzburgerLand-Salzkammergut
Rennrad-Collection von
Rennradregion Salzburgerland-Salzkammergut
Die besten Badeseen rund um Hannover
Fahrrad-Collection von
komoot
Unendliche Wandererlebnisse in der Steiermark
Wander-Collection von
Steiermark – Das Grüne Herz Österreichs