Wandern und Schlemmen im Saarland

Gesponsert von
Saarland

Im Südwesten von Deutschland, eingerahmt zwischen Rheinland-Pfalz, dem französischen Lothringen und Luxemburg, liegt das Saarland. Die Hügellandschaft des Saarlands ist durchzogen von weiten Wäldern – insgesamt verfügt der kleinste deutsche Flächenstaat damit über den größten Waldflächenanteil aller deutschen Bundesländer. Wichtigstes Landschaftsmerkmal ist natürlich der mäandernde Lauf der Saar bei Mettlach. Dort hat sie bei ihrer Reise durch das Saarland eindrucksvolle Tallandschaften hinterlassen. Daneben prägen viele kleine Nebenflüsse und Bäche die Natur des Saarlandes. Als Wanderer erwarten dich hier Streifzüge durch reizvolle Mischwälder mit besonders hohem Anteil an Buchen und weite Wiesenlandschaften sowie die exzellente saarländische Küche, durch die ein Hauch der französischen Grand Cuisine weht.

Denn wer kennt es nicht: Nach einer zünftigen Wanderung schmeckt das Essen gleich doppelt so gut. Deshalb haben wir dir sieben Tafeltouren in den schönsten Naturgegenden des Saarlands herausgesucht. Das Besondere an den Tafeltouren: Zunächst erkundest du die malerische Landschaft und im Anschluss lässt du dich in einem hervorragenden Restaurant mit den lokalen Köstlichkeiten verwöhnen.

Lass dich von unseren Wanderungen inspirieren und mach dich auf eine kulinarische Wanderung durchs Saarland.

Auf der Karte

Die Touren

  • Schwer
    05:07
    17,5 km
    3,4 km/h
    450 m
    450 m
    Fähre
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Wer im Saarland wandert, der kommt um diese Tour einfach nicht herum: Die Tafeltour zur Saarschleife führt dich zu dem berühmtesten Aussichtspunkt in Deutschlands kleinstem Flächenstaat.

    Von Mettlach aus folgst du der beschilderten Tafeltour über den von der Saar umflossenen Höhenzug bis zur romantisch gelegenen Burg Montclair. Hier genießt du nicht nur die fantastische Aussicht auf das umliegende Saartal, sondern auch Kleinigkeiten im burgeigenen Bistro.

    Anschließend geht es bergab zum Saarufer an der Innenseite der Saarschleife. Zu beiden Seiten ragen hoch die bewaldeten Hänge über dir auf. Es geht ein Stück am Ufer entlang, bis du den Fähranleger erreichst.

    Mit der winzigen und vor allem letzten Saarfähre geht es dann hinüber ans andere Ufer – die Überfahrt dauert nur wenige Minuten und kostet 2 Euro für Erwachsene und 0,50 Euro für Kinder. Aber Vorsicht, wenn du an Montagen wanderst: Dann hat die Fähre nämlich Ruhetag, sofern kein Feiertag ist.

    Am anderen Ufer wanderst du dann durch das romantische Steinbachtal bergauf und weiter bis zur Saarschleifenaussicht Cloef. Nach dem Aufstieg hast du dir das Panorama wirklich verdient. Von hier aus geht es dann bei weiterhin toller Aussicht aufs Saartal weiter über den Höhenzug und schließlich gemächlich bergab zum Aussichtspunkt in Mettlach.

    Abgerundet wird deine Wanderung mit einem Abstecher vom Aussichtspunkt Cloef zum Tafeltourrestaurant Landhotel Saarschleife in Mettlach Orscholz.

  • Mittelschwer
    03:36
    11,9 km
    3,3 km/h
    380 m
    380 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Schaumberg ist mit seiner Höhe von 568 Metern zwar nicht der höchste Berg im Saarland, aber aufgrund der flachen Umgebung bietet er die spektakulärste Aussicht – vor allem, wenn du noch auf den Schaumbergturm hinaufsteigst. Die Tafeltour führt dich einmal hinauf zum Gipfelplateau und rund um die bewaldeten Berghänge.

    Startpunkt der Tour ist der Wanderparkplatz im Zentrum von Tholey. Von hier aus führt dich die beschilderte Tafeltour in einigen Kehren hinauf auf den Schaumberg. Im berühmten Schaumbergturm kannst du die großartige Aussicht bewundern und die Ausstellungen über den Klimawandel und die deutsch-französische Freundschaft besuchen.

    Direkt am Fuße des Schaumbergturms befindet sich außerdem das gemütliche Ausflugslokal Schaumberg-Alm – das Tafeltourrestaurant dieser Wanderung.

    Frisch gestärkt geht es dann über die bewaldeten Hänge weiter. Bald lichtet sich der Wald und gibt dir einen herrlichen Blick frei. Kurz darauf führt dich der Weg wieder hinein in den Wald und weiter zur kleinen Blasiuskapelle.

    Hier knickt der Weg nach Norden ab. Du triffst auf einen schmalen Bachlauf, dem du stromaufwärts folgst. Nächster Höhepunkt ist die markante Afrikakapelle. Die kleine, siebeneckige Kapelle wurde von deutschen Kriegsgefangenen errichtet, die nach mehrjähriger Gefangenschaft aus Marokko zurückgekehrt waren. Die Kapelle beherbergt eine Statue der Mutter Gottes, die einer der Gefangenen in Afrika angefertigt hatte.

    Unterhalb des Schaumberggipfels geht es dann zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:17
    11,8 km
    3,6 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Landschaft rund um die Stadt Kirkel gehört zu den abwechslungsreichsten im ganzen Saarland. In dem weitläufigen Buchen- und Eichenwald findest du zahllose Buntsandsteinfelsen, die du auf der Tafeltour erkunden kannst.

    Vom Wanderparkplatz am Naturfreundehaus Kirkel führt dich die beschilderte Tafeltour hinein in den dichten Wald. Bald kannst du auf dem Felsenpfad durchs Taubental die ersten Steine und Felsformationen bewundern.

    Im Anschluss erwartet dich der geologische Lehrpfad. Am Wegesrand liegen hier zahllose verschiedene Gesteinsarten aus dem gesamten Saarland – natürlich mit genauer Bezeichnung und dem Fundort.

    Am Rastplatz am verwunschenen Frauenbrunnen kannst du eine kleine Pause einlegen, bevor dich die Tafeltour um die Hutschucker Kupp zurück nach Kirkel führt.

    Hier lohnt sich in jedem Fall noch ein Abstecher zur Kirkeler Burg mit angeschlossener Burgschenke oder zum Tafeltourrestaurant Ressmann in der Kaiserstraße.

  • Mittelschwer
    03:48
    13,9 km
    3,6 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Das Saarland hat eine eng verflochtene Geschichte mit dem benachbarten Frankreich – so liegt es nahe, dass eine Tafeltour auch hinüber nach Lothringen führt. Vom beschaulichen Berus aus führt dich diese Runde über offene Hügellandschaften zum französischen Nachbarort Berviller-en-Moselle.

    Startpunkt der Beruser Tafeltour ist das markante Europadenkmal am Rande des Ortes. Bevor es losgeht, lohnt sich noch ein Besuch der Aussichtsplattform, denn der Blick über die weiten Hügel ist traumhaft.

    Anschließend geht es weiter durch das Naturschutzgebiet Beruser Kalksteinbruch und dann entlang der deutsch-französischen Grenze. Am Rande von Merten betrittst du schließlich französischen Boden.

    Zunächst wanderst du hier durch lichten Wald, bis sich vor dir eine weite Wiesen- und Weidenlandschaft eröffnet. Nur wenig später kannst du das Blockhaus Chalet du Chemin erblicken, in dem du eine kleine Rast einlegen kannst.

    Nachdem du im Anschluss das Dorf Berviller-en-Moselle durchquert hast, geht es wieder zurück ins Saarland. Wenige Meter hinter der Grenze findest du den Wallfahrtsort St. Orana mit seiner kleinen Kapelle.

    Von hier aus ist es nur noch ein kurzes Stück bis zum Tafeltourrestaurant Margarethenhof. Nach einer wohlverdienten Rast führt dich die Tafeltour zurück zum Ausgangspunkt in Berus.

  • Mittelschwer
    02:58
    10,6 km
    3,6 km/h
    210 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der Losheimer Tafeltour erwarten dich nicht nur tolle Aussichten über das hügelige Saarland, sondern auch der friedliche Losheimer Stausee und das naturbelassene Feuchtgebiet rund um den Metzerbach.

    Die Losheimer Tafeltour beginnt am großen Wanderparkplatz am Ostufer des gleichnamigen Stausees. Von hier aus folgst du der beschilderten Wanderung in Richtung Norden und dann am Seeufer entlang.

    Am Westufer verlässt du den Stausee und wanderst für eine kurze Weile durch die Auwiesenlandschaft des Losheimer Bachs. Bald knickt der Wanderweg nach rechts ab und führt dich zu einer frei zugänglichen Kneippanlage mit Tretbecken.

    Von hier aus verläuft die Tafeltour durch das malerische Bachtal des Metzerbachs, den du mehrfach auf einfachen Stegen überquerst. Der Weg führt dich sanft bergauf bis zum Quellgebiet des Bachs an einem alten, verlassenen Steinbruch.

    Nun wanderst du durch den dichten Wald weiter bergan. Bald lichtet sich der Wald und gibt dir den Blick auf das Dorf Scheiden frei, das der höchstgelegene Ort im ganzen Saarland ist. Am Rande des Dorfes erwarten dich einige Holzliegen, die zu einer gemütlichen Rast bei herrlicher Aussicht einladen.

    Im Anschluss führt dich die Tafeltour bergab durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung. Abschluss deiner Tour ist dann ein Besuch im Tafeltourrestaurant Maison au lac am Ufer des Losheimer Stausees.

  • Mittelschwer
    04:53
    17,2 km
    3,5 km/h
    380 m
    380 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Im äußersten Norden vom Saarland, direkt an der Grenze nach Rheinland-Pfalz, befindet sich die bergige Landschaft rund um das Wadrilltal. Auf der Tafeltour kannst du die weiten Wälder und idyllischen Wiesen besuchen, sowie einen Abstecher zur Burgruine Grimburg machen.

    Vom Startpunkt der Wanderung in Sitzerath führt dich die Tafeltour zunächst über Viehweiden und Feuchtwiesen hinauf in Richtung Felsenberg. Vom bewaldeten Gipfel geht es dann gleichmäßig bergab zum Wadrilltal.

    Schon beim Abstieg kannst du den markanten Turm der Grimburg hoch über dem Tal erblicken. Wenn du dich für alte Burgen interessierst, dann ist der Abstecher zur Ruine Pflicht. Besonders schön: Von April bis September hat am Wochenende ein kleines Café auf der Burg geöffnet.

    Von der Grimburg aus folgst du der Tafeltour durch das dicht bewaldete Wadrilltal. Im steten Auf und Ab wanderst du durch das Tal, bis der Weg in Richtung Osten an den Talhängen aufsteigt.

    In einigen Kehren geht es hinauf zur kleinen Nazareth-Kapelle, die sich am Rande des Ortes Wadrill befindet. Von hier aus wanderst du der Tafeltour folgend am Waldrand und über weite Wiesen zurück nach Sitzerath.

    Am Ausgangspunkt der Wanderung angekommen, kannst du dich dann noch mit einer Einkehr im Tafeltourrestaurant Landgasthof Paulus verwöhnen.

  • Mittelschwer
    03:02
    11,1 km
    3,7 km/h
    170 m
    170 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Zu Beginn des 19. Jahrhunderts schenkte Napoleon Bonaparte seinem verdienten Kavallerieoffizier Lapointe das Hofgut Imsbach. Unter dessen Führung erlebten das Hofgut und die angeschlossenen Ländereien eine echte Blütezeit. Ihm zu Ehren wird die Tafeltour rund um das Hofgut als Offizierspfad Imsbach bezeichnet.

    Vom denkmalgeschützten Hofgut Imsbach, dem Tafeltourrestaurant dieser Wanderung, führt dich die Wanderroute am Imsbach entlang Richtung Norden. Hier wanderst du durch einen stillen, gepflegten Wald, bis du den Rand von Selbach erreichst.

    An dieser Stelle wendet sich die Tafeltour nach Südwesten und führt dich zunächst durch stille Nadelwälder und dann über die naturbelassenen Weideflächen des Hofguts. Du folgst der Wegbeschilderung am Waldrand, wanderst über die saftigen Weiden und überquerst wieder den Imsbach.

    Der Weg führt dich durch ein kleines Waldstück zur Johann-Adams-Mühle. Wenn du magst, kannst du bereits hier in der Gastwirtschaft eine Pause einlegen. Von der Mühle aus ist es nur noch ein kurzes Stück durch den Wald zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Wandern und Schlemmen im Saarland
Gesponsert von
Saarland