RegnitzRadweg – 4 Etappen zwischen Nürnberg und Bamberg

Fahrrad-Collection von
komoot

Grüne Flussauen und dicht bewachsene Ufer an der verspielten Regnitz. Historische Wasserräder, gemütliche Bänke für Pausen und charmante Orte mit hübschen Fachwerkhäusern entlang des Flusses. Der schnurgerade Main-Donau-Kanal, gesäumt von dichten Wäldern und weiten Feldern. Spannend anzusehende Schleusen und schöne Häfen, die zu einer Pause einladen. Und mittendrin ein Fahrradweg, der dir auf zwei Routen beide Wasserläufe zeigt.

Der RegnitzRadweg verläuft in zwei Richtungen zwischen Nürnberg und Bischberg bei Bamberg. Die Talroute führt auf 85 Kilometern an der Regnitz entlang und die 75 Kilometer lange Kanalroute verläuft am Main-Donau-Kanal. Beide Routen lassen sich zu einer abwechslungsreichen Rundfahrt zwischen Nürnberg und Bischberg kombinieren und genau das zeigen wir dir in dieser Collection.

In Nürnberg, wo du gut mit dem Zug hinkommst, beginnt die fast komplett flache Rundtour. Von hier radelst du auf der Talroute über Fürth, Erlangen, Forchheim und Bamberg bis nach Bischberg, wo die Regnitz und der Main-Donau-Kanal in den Main münden. Auf der Kanalroute geht es wieder zurück nach Nürnberg. Insgesamt radelst du 160 Kilometer in vier Etappen. In allen Etappenzielen gibt es verschiedene Unterkünfte in allen Preisklassen und du hast auch die Möglichkeit, auf den Zug umzusteigen. Falls du nur ein Wochenende Zeit hast, kannst du somit unkompliziert nur eine der beiden Routen bis oder von Bamberg aus fahren. Wenn du hingegen viel mehr Zeit hast, kannst du den RegnitzRadweg in Bamberg auch mit einer noch viel längeren Radtour kombinieren. Hier hast du nämlich Anschluss an den Main-Radweg: komoot.de/collection/92/der-main-radweg-von-der-quelle-zur-muendung

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:42
    45,4 km
    16,8 km/h
    150 m
    190 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die erste Etappe des RegnitzRadwegs beginnt in Nürnberg am Whörder See und führt dich auf der Talroute nach Forchheim. Der See liegt nur unweit vom Nürnberger Bahnhof entfernt, den du sowohl mit Nah- als auch mit Fernverkehrszüge erreichst. Am Whörder See findest du auch einen schönen Stadtstrand, falls du vor der Fahrradtour noch Lust hast, dich kurz abzukühlen und ein bisschen zu schwimmen.

    Sobald du dich dann aufs Rad geschwungen hast, fährst du am Ufer der Pegnitz entlang, die dich aus Nürnberg hinausführt und direkt nach Fürth bringt. Schöne Parks und weite Wiesen begleiten dich auf vielen Abschnitten. In Führt fließen die Pegnitz und die Rednitz zur Regnitz zusammen, der du ab jetzt Richtung Norden folgst. An einigen Stellen radelst du direkt am Ufer entlang und kannst den Blick auf das Wasser genießen. Meistens fährst du jedoch durch weite Auen und schöne Wälder etwas abseits des Flusses. Kurz vor Erlangen biegst du zum Main-Donau-Kanal ab und folgst dem schnurgeraden Ufer ein kurzes Stück. Zwischen Alterlangen und Erlangen radelst du dann wieder durch die Auen der Regnitz. Über die Wiesen hinweg hast du einen schönen Blick auf Erlangen, das nicht weit entfernt ist. Wenn du Lust hast, kannst du also einen Abstecher in die schöne Stadt machen.

    Hinter Alterlangen empfängt dich malerische Natur mit weiten Feldern und romantischen Wäldern. Auf dem flachen, gut asphaltierten Radweg fährt es sich fast wie von alleine und du kannst die schöne Landschaft in vollen Zügen genießen. Unterwegs kommst du in Oberndorf und Baiersdorf an herrlichen Badeseen vorbei, die dich zu einer erfrischenden Pause einladen. Im Anschluss radelst du wieder an den Main-Donau-Kanal, der dich bis ins Etappenziel Forchheim bringt, wo du die Altstadt mit ihren hübschen Fachwerkhäusern genießen kannst.

  • Mittelschwer
    02:30
    40,6 km
    16,2 km/h
    180 m
    210 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Auf der zweiten Etappe führt dich die Talroute des RegnitzRadwegs von Forchheim nach Bischberg bei Bamberg. Wenn du am Vortag nicht so viel von Forchheim gesehen hast, lohnt es sich vor der Tour, der Altstadt noch einen kleinen Besuch abzustatten. Dabei kannst du so tolle Relikte wie die Fischkästen an der Wiesent entdecken.

    Nachdem du Forchheim verlassen hast, radelst du durch herrlich weite Felder und fährst hier und da an schattigen Waldrändern entlang. Auch kleine charmante Orte mit hübschen Fachwerkhäusern liegen auf dem Weg. Hier kannst du nicht nur gemütlich durch die alten Ortskerne schlendern und in schönen Restaurants und Cafés einkehren, sondern in Buttenheim zum Beispiel auch das Levi-Strauss-Museum besuchen, in dem du alles über den Erfinder der Jeans erfährst.

    Bei Pettstadt setzt du mit einer urigen Fähre auf die andere Uferseite der Regnitz über und radelst dann durch weite Wiesen und Felder, die sich zwischen dem Fluss und dem Main-Donau-Kanal erstrecken. Vor den Toren Bambergs folgst du der Regnitz durch einen idyllischen Park in die Stadt hinein. Du radelst an einigen der schönsten Ecken Bambergs vorbei und kannst vom Rad aus das alte Rathaus oder die Fischersiedlung „Klein Venedig“ bewundern. Kurz bevor du Bamberg verlässt, mündet die Regnitz in den Main-Donau-Kanal, an dessen Ufer du bis nach Bischberg, dem Etappenziel radelst.

    Hier mündet der Kanal in den Main und du hast die Talroute und damit auch die erste Hälfte des RegnitzRadwegs absolviert. Auf den nächsten beiden Etappen geht es auf der Kanalroute wieder zurück nach Nürnberg. Jetzt kannst du aber erst einmal die Halbzeit feiern und es dir in Bischberg oder dem nahegelegenen Bamberg gemütlich machen.

    Tipp: Falls du nicht so viel Zeit hast, um mit dem Rad zurück nach Nürnberg zu fahren, kannst du in Bamberg auch den Zug nehmen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Leicht
    01:58
    32,0 km
    16,3 km/h
    80 m
    60 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der Kanalroute geht es heute von Bischberg wieder zurück nach Forchheim. Dabei folgst du aber nicht den Schleifen der Regnitz, sondern radelst die meiste Zeit am schnurgeraden Main-Donau-Kanal entlang.

    Erstes Ziel der heutigen Etappe ist Bamberg. In der Stadt überquerst du die Regnitz und radelst ans Ufer des Main-Donau-Kanals. Dem folgst du aus der Stadt. Sobald du Bamberg hinter dir gelassen hast, tauchst du in wunderschöne Natur ein. Neben dir erstrecken sich weite Felder und saftig grüne Wiesen. Hin und wieder radelst du auf der absolut flachen Strecke an dichten, schattigen Waldstücken vorbei. Rechts neben dir fließt schnurgerade der Kanal, den du bis weit in die Ferne mit den Augen verfolgen kannst. An der Schleuse Strullendorf überquerst du den Main-Donau-Kanal und radelst auf der anderen Uferseite durch ebenso schöne Landschaft aus Wiesen, Wald und Feldern.

    Auf etwa halber Strecke führt dich der Radweg durch den Ort Hirschaid. Hier kannst du gemütlich in einem Biergarten einkehren oder sogar eine Pause im Erlebnisbad einlegen. Hinter Hirschaid erwartet dich wieder idyllische Natur am Kanal. Diesmal gesellen sich zu der schönen Feld-, Wiesen- und Waldlandschaft auch alte Flussarme und die parallel fließende Regnitz. Auf dem angenehm flachen Radweg fährst du schließlich im Etappenziel Forchheim ein. Hier hast du nun noch einmal die Möglichkeit, deine Lieblingsspots zu besuchen und den Tag in der hübschen Altstadt gemütlich ausklingen zu lassen.

  • Mittelschwer
    02:35
    41,1 km
    15,9 km/h
    170 m
    120 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die letzte Etappe des RegnitzRadwegs bringt dich heute auf der Kanalroute von Forchheim zurück nach Nürnberg.

    In Forchheim folgst du dem Main-Donau-Kanal, der einen leichten Bogen durch weite Felder fließt. Er führt dich am Ort Hausen vorbei und schließlich auf einen schnurgeraden Abschnitt, der schöner nicht sein könnte: Auf dem flachen Radweg fährst du direkt am Ufer des Kanals entlang. Deinen Blick kannst du immer wieder über das Wasser und hinüber zum anderen Ufer schweifen lassen. Vor dir verlaufen der Main-Donau-Kanal und der Radweg wie mit dem Lineal gezogen parallel zueinander, bis sie sich am Horizont zu treffen scheinen. Grüne Wiesen, weite Felder und dichte Wälder säumen die Ufer und den Radweg, auf dem du fährst. Hin und wieder kommst du durch einen Ort oder an einer Schleuse vorbei, wo du eine Pause einlegen und das Treiben auf dich wirken lassen kannst.

    Hinter Erlangen verlässt du das Ufer des Main-Donau-Kanals und begibst dich wieder auf die Streckenführung der Talroute. Hier kannst du noch einmal die schönsten Abschnitte der Hinfahrt genießen und neue idyllische Fleckchen am Ufer der Pegnitz entdecken, die dir auf der ersten Etappe vielleicht nicht aufgefallen sind. Der Pegnitz folgend radelst du ins Zentrum von Nürnberg. Bei einem kleinen Bummel hast du die Gelegenheit, über den Markt zu schlendern, die Burg zu besuchen oder die historische Altstadt zu genießen. Das Ende der Etappe ist der Wöhrder See, wo du deine Radtour vor einigen Tagen begonnen hast. Hier kannst du den Tag am Stadtstrand ausklingen lassen und ein erfrischendes Bad im See nehmen. Ein schöner Abschluss, bei dem du genug Zeit hast, die abwechslungsreiche Radtour auf dem RegnitzRadweg noch einmal Revue passieren zu lassen.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

4 Tage auf dem Ilmtal-Radweg durch Thüringen
Fahrrad-Collection von
Ilmtal-Radweg
Liebliches Taubertal – der Taubertalradweg in 3 Etappen
Fahrrad-Collection von
Liebliches Taubertal - Der Klassiker
E-Biken um den Wolfgangsee
Fahrrad-Collection von
Wolfgangsee Tourismus
Im Fichtelgebirge mit Kind und Kraxe
Wander-Collection von
komoot