Der Elbe-Müritz-Rundweg in 7 Etappen

Fahrrad-Collection von
komoot
Merken

Der Elbe-Müritz-Rundweg verbindet die Elbe und die Mecklenburgische Seenplatte. Zwischen dem eindrucksvollen Fluss und den glitzernden Seen erstreckt sich eine weite, leicht hügelige Landschaft. Wildromantische Wälder mit unberührter Natur, weite Felder und malerisch grüne Wiesen schmücken den Wegesrand. Verwunschene Moore, saftige Auen, einzigartige Naturschutzgebiete und schöne Strände säumen die Ufer der Seen und der Elbe.

Auf dem 410 Kilometer langen Elbe-Müritz-Rundweg erlebst du diese herrliche Vielfalt beim Radeln. Der Fahrradweg führt dich auf sieben Etappen, die im Durchschnitt etwa 60 Kilometer lang sind, durch die wunderschöne Landschaft Brandenburgs und Mecklenburg-Vorpommerns. Neben der einzigartigen Natur lernst du auch kleine Städte und verträumte Dörfer kennen, die unterwegs zu Pausen einladen oder dich als Etappenziel willkommen heißen.

In dieser Collection stellen wir dir den Elbe-Müritz-Rundweg mit Wittenberge als Startpunkt vor. Da der Radweg ein Rundkurs ist, kannst du aber überall entlang der Strecke beginnen. Zum Startpunkt in Wittenberge kommst du bequem mit dem Zug. Die Stadt liegt an der Bahnstrecke Berlin-Hamburg und wird sowohl vom Nah- und Fernverkehr als auch von der S-Bahn aus Magdeburg angefahren. Genauso einfach kannst du nach der Tour auch wieder abreisen. In allen Etappenzielen des Elbe-Müritz-Rundwegs findest du verschiedene Unterkünfte. Außerdem haben alle Etappenorte einen Bahnhof, sodass du jederzeit auf den Zug umsteigen kannst, falls du abkürzen möchtest oder das Wetter nicht mehr mitspielt.

Zum Genießen warten Restaurants und Cafés in den Dörfern und Städtchen mit regionaler Küche auf dich. Die Strände der Elbe und der glasklaren Seen der Mecklenburger Seenplatte, wie die Müritz oder der Plauer See, laden bei entsprechenden Temperaturen zu einem erfrischenden Sprung ins Wasser ein. Pack also deine Badesachen mit in die Fahrradtaschen, damit du die Radtour auf dem Elbe-Müritz-Rundweg in vollen Zügen genießen kannst.

Auf der Karte

Die Etappen des Elbe-Müritz-Rundwegs

  • Mittelschwer
    02:29
    40,7 km
    16,4 km/h
    100 m
    100 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In Wittenberge beginnt die Rundtour auf dem Elbe-Müritz-Rundweg. Hier kommst du bequem mit dem Zug hin. Wittenberge wird sowohl von Nah- als auch von Fernverkehrszügen angefahren. Die S-Bahn von Magdeburg bringt dich ebenfalls hierher.

    Auf der fast komplett flachen Etappe von Wittenberge nach Bad Wilsnack radelst du zuerst an die Elbe. Auf dem schönen Elberadweg fährst du teilweise direkt am Ufer oder durch malerische, weite Flussauen. Entlang des Weges kannst du immer wieder anhalten und von hölzernen Aussichtstürmen den Blick über die Elbe und die weiten Wiesen genießen. Auch zahlreiche Radlercafés laden am Radweg zu gemütlichen Pausen bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee ein.

    Nach etwa der Hälfte der Strecke verlässt du die Elbe und folgst dem Gnevsdorfer Vorfluter, einem Kanal zwischen der Elbe und der Havel. Während auf der einen Seite des Radwegs der in der Sonne glitzernde Kanal verläuft, wechseln sich auf der anderen Seite schöne Felder und dichte Wälder ab. Kurz bevor du die Havel erreichst, drehst du nach Norden ab und tauchst in die malerische Landschaft aus weiten Feldern ein. Zum Abschluss der Etappe führt dich der Fahrradweg durch einen schattigen Wald, der bis an die Stadtgrenzen des Etappenziels Bad Wilsnack reicht.

    Im Kurort Bad Wilsnack kannst du den Tag gemütlich in der Therme ausklingen lassen und dich dort so richtig entspannen.

  • Mittelschwer
    04:27
    71,4 km
    16,0 km/h
    300 m
    250 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der zweiten Etappe von Bad Wilsnack nach Meyenburg erwarten dich wunderschöne Passagen über weitläufige Felder, durch Waldstücke und über einige Hügel mit herrlicher Aussicht.

    Gleich hinter Bad Wilsnack tauchst du wieder in den Wald ein, der dich am Vortag bis zur Stadtgrenze begleitet hat. Beim gemütlichen Radeln durch den kühlen, schattigen Wald kannst du die Natur genießen und idyllische Stellen zum Rasten entdecken. Nachdem du den letzten Baum hinter dir gelassen hast, findest du dich in einer herrlich weiten Feld- und Wiesenlandschaft wieder. Ein sanfter Anstieg bringt dich allmählich auf seichte Hügel, von denen du deinen Blick über die weite Landschaft schweifen lassen kannst. Unterwegs radelst du durch urige Dörfer, die zu der ein oder anderen Pause einladen.

    Spätestens jedoch in Pritzwalk kannst du eine ausgedehntere Rast einlegen. Der Ort verzaubert nicht nur mit gemütlichen Cafés und Restaurants, sondern auch mit seiner historischen Altstadt und der Stadtmauer. Frisch gestärkt folgst du dann der Dömnitz aus dem Ort. Der Fluss führt dich durch ein wildromantisches Waldstück und begleitet dich im Anschluss ein Stück auf deinem Weg über weite Felder. Auf den letzten Kilometern bis ins Etappenziel Meyenburg genießt du eine ausgedehnte Abfahrt.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    04:45
    67,0 km
    14,1 km/h
    210 m
    220 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die dritte Etappe des Elbe-Müritz-Rundwegs verwöhnt dich wieder mit einem großen Gewässer, an dessen Ufer du entlangradelst. Auf dem Weg von Meyenburg nach Waren (Müritz) fährst du auf weiten Strecken an der Müritz entlang.

    Am Anfang der Etappe radelst du jedoch erst einmal durch die wunderschöne Feld- und Wiesenlandschaft, die du schon am Vortag genießen konntest. Idyllische Örtchen, kleine Seen und Waldstücke sorgen für angenehme Abwechslung.

    Auf etwa halber Strecke erreichst du Röbel an der Müritz. Hier kannst du eine gemütliche Pause einlegen und die ersten Blicke aufs Wasser genießen. Ausgeruht radelst du dann am Ufer des Sees entlang und machst einige Abstecher über Felder und durch kleine Waldstücke. Auf dem Weg ins Etappenziel Waren kannst du immer wieder anhalten und dich an herrlichen Stränden oder idyllischen Badestellen im klaren Wasser der Müritz abkühlen.

    Der Etappenort empfängt dich mit unzähligen Möglichkeiten, Deutschlands größten See zu genießen, sei es bei einer Bootsfahrt, bei Wassersportaktivitäten oder einem ruhigen Spaziergang am Ufer.

  • Mittelschwer
    04:23
    68,3 km
    15,6 km/h
    310 m
    310 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auch heute kannst du wieder die schönen Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte genießen. Auf dem Weg von Waren (Müritz) nach Plau am See kommst du gleich an mehreren Seen vorbei.

    Von Waren radelst du Richtung Norden am Tiefwarensee entlang. Hinter dem See fährst du einen großen Bogen, der dich durch eine wunderschöne Wald- und Wiesenlandschaft und über weite Felder führt. Im Anschluss radelst du zum Jabelscher See. Hier kannst du gut rasten und in dem kleinen Ort am See ein erfrischendes Eis schlecken oder eine Badepause einlegen.

    Am Fleesensee vorbei erreichst du schließlich das Nordufer des Plauer Sees. Du fährst direkt am Wasser entlang und erlebst den See hautnah. Im Naturschutzgebiet tauchst du in die unberührte Natur am Ufer ein. Von einem Aussichtsturm überblickst du das schöne Gebiet und kannst mit etwas Geduld auch den ein oder anderen Vogel beobachten.

    Nachdem du das Naturschutzgebiet verlassen hast, drehst du Richtung Süden ab und folgst dem Ufer des Sees bis ins Etappenziel Plau am See. Hier kannst du dir eine schöne Badestelle suchen und ein paar Züge im See schwimmen oder durch die hübsche Altstadt bummeln, um den Tag ausklingen zu lassen.

  • Mittelschwer
    03:57
    61,8 km
    15,6 km/h
    210 m
    230 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der fünften Etappe von Plau am See nach Parchim radelst du zunächst am Ufer des Plauer Sees entlang. Auf der wunderschönen Strecke kannst du die Nähe zum Wasser und die Natur am See noch einmal so richtig genießen. Schöne Strände und idyllische Badestellen im Wald laden dich hier noch einmal ein, ins Wasser zu springen und dich zu erfrischen.

    Bevor du den Südzipfel des Plauer Sees erreichst, biegst du nach Westen ab und fährst weiter durch den Wald, der dich schon auf dem letzten Abschnitt am Ufer begleitet hat. Hinter dem Wald empfangen dich schöne Felder, die sich über sanfte Hügel erstrecken. Von den etwas höheren Punkten auf der Strecke genießt du eine herrliche Aussicht auf die weite Landschaft. Über einige Dörfer radelst du nach Lübz. In dem Ort an der Müritz-Elde-Wasserstraße kannst du eine gemütliche Pause einlegen. Die Altstadt wartet mit vielen historischen Gebäuden darauf von dir entdeckt zu werden und zahlreiche Cafés und Restaurants laden zum Einkehren ein. Als Bierliebhaber kannst du hier auch ein leckeres Lübzer Bier trinken.

    Frisch gestärkt geht die Radtour durch die schöne Feld- und Wiesenlandschaft weiter, die dich außerhalb der Stadt wieder empfängt. Über eine kleine Anhöhe radelst du in einen wildromantischen Wald hinein, der dich bis ins Etappenziel Parchim begleitet. Der Etappenort liegt direkt am idyllischen Wockersee, wo du den Tag entspannt beim Baden ausklingen lassen kannst.

  • Mittelschwer
    03:40
    56,1 km
    15,3 km/h
    270 m
    290 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der vorletzten Etappe von Parchim nach Karstädt warten heute als Highlight die Ruhner Berge auf dich. Obwohl sie Berge heißen, handelt sich es eher um Hügel, die du leicht mit dem Rad überqueren kannst.

    Die Müritz-Elde-Wasserstraße führt dich aus Parchim hinaus und entlässt dich in die wunderschöne Natur vor den Toren der Stadt. Schattig kühle Waldgebiete wechseln sich hier mit Feldern und Wiesen ab. Langsam beginnt der Anstieg auf die Ruhner Berge. Auf den offenen Strecken, die nicht durch den Wald führen, kannst du wunderbare Ausblicke auf die weite Landschaft genießen. Auf dem höchsten Punkt lohnt sich ein Abstecher zum Aussichtsturm, denn von oben hast du eine grandiose Aussicht auf das gesamte Landschaftsschutzgebiet Ruhner Berge.

    Nach deinem Besuch auf dem Aussichtsturm wartet eine rasante Abfahrt durch die herrliche Natur des eben von oben gesehenen Gebiets. Wald und Wiesen fliegen dabei nur so an dir vorbei. Unten angekommen fährst du gemütlich durch eine beschauliche ländliche Gegend, die von Feldern und Weiden geprägt wird. Idyllische Dörfer liegen auf dem Weg, in denen du immer wieder eine Pause einlegen kannst. So radelst du bis ins Etappenziel Karstädt. In dem kleinen Ort kannst du den Tag beim entspannten Baden im Freibad ausklingen lassen.

  • Mittelschwer
    04:03
    56,6 km
    13,9 km/h
    120 m
    130 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Heute steht die letzte Etappe auf dem Elbe-Müritz-Rundweg an. Sie führt dich von Karstädt zurück zum Ausgangspunkt der Rundfahrt nach Wittenberge.

    Karstädt ist umgeben von weiter Landschaft mit viel Natur und genau durch diese fährst du jetzt. Während du auf der fast flachen Strecke Richtung Südwesten radelst, kannst du deinen Blick über die herrlich weitläufigen Felder und Wiesen schweifen lassen und den kühlen Schatten in den Wäldern genießen. Am Rambower Moor hast du die Gelegenheit auf einen Aussichtsturm zu klettern und die einzigartige Moorlandschaft von oben zu betrachten. Mit etwas Geduld kannst du auch Vögel beobachten, die sich in dem Biosphärenreservat besonders wohlfühlen.

    Es geht weiter am Rudower See vorbei, an dem du auch anhalten und eine Badepause einlegen kannst. Am Südwestufer des Sees liegt Lenzen, wo du eine gute Auswahl an Restaurants und Cafés hast, die deine Rast abrunden. Von Lenzen sind es nur ein paar Pedaltritte bis an die Elbe. Hier folgst du auf dem völlig flachen Radweg den fröhlichen Schleifen des Flusses und genießt die weiten Auen und die Nähe zum Ufer. Schöner können die letzten Kilometer der Tour kaum sein.

    Im Ziel Wittenberge kannst du dich in Ruhe von der Elbe verabschieden und bei einem kleinen Stadtbummel einkehren, bevor du deine Heimreise von dieser schönen Fahrradtour zwischen Elbe und Mecklenburgischer Seenplatte antrittst.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    422 km
  • Zeit
    27:44 Std
  • Höhenmeter
    1 520 m

Dir gefällt vielleicht auch

Der Berliner Mauerweg in 3 Etappen
Fahrrad-Collection von
Berliner Mauerweg
Ein langes Trail-Wochenende in der Nordeifel
Mountainbike-Collection von
komoot