TVB Tannheimer Tal/Achim Meurer

Traumtouren in brillanter Bergkulisse im Tiroler Hochtal

Rennrad-Collection von
Tannheimer Tal

Das Tannheimer Tal gilt als schönstes Hochtal Europas. Kein Wunder, denn mit landschaftlichen Reizen geizt es nicht: Sattgrüne Wiesen, wunderschöne Seen und eine beeindruckende Bergkulisse begleiten dich auf deinen Rennradtouren, egal ob du Radprofi oder Freizeitsportler bist.

Unter Radsportlern ist das Tannheimer Tal schon länger bekannt, denn 2001 zog der Tross der Österreich Radrundfahrt durchs Tal. Und sogar den Profis fielen die landschaftlichen Reize dieser einzigartigen Region auf. Seither hat sich das Tannheimer Tal als ideale Region für gezieltes Training oder ausgedehnte Touren angepriesen. Tannheim ist ein idealer Startpunkt für lange Rennradtouren in die umliegenden Regionen wie zum Beispiel an den Bodensee oder an den Arlberg. Aber auch Freizeitsportler kommen auf einer Vielzahl kurzer Runden voll auf ihre Kosten.

Dass sich Profis sowie Hobby-Radsportler im Tannheimer Tal wie zuhause fühlen, liegt sicherlich auch an der malerischen Landschaft des 16 Kilometer langen Hochtals. Das traumhafte Bergpanorama, saftig-grüne Wiesen, kristallblaue Bergseen und beschauliche Dörfer prägen das Bild. Zudem gibt es im Tannheimer Tal nur wenig Verkehr und nicht einmal eine einzige Ampel, jedoch eine sehr gute touristische Infrastruktur. Ein weiterer Pluspunkt ist die leichte Erreichbarkeit. Das Hochtal liegt direkt hinter der Grenze von Bayern zu Tirol, so dass du völlig stressfrei und ohne Vignette anreisen kannst. Ideale Voraussetzungen – schließlich willst du deine Freizeit auf dem Rad und nicht im Auto verbringen.

Höhepunkt der Radsaison im Tannheimer Tal ist auch in diesem Jahr der Rad-Marathon, der dieses Jahr am 7. Juli 2019 zum zehnten Mal stattfindet. Für den Marathon, bei dem es neben der Königsdisziplin mit 220 Kilometern und 3500 Höhenmetern noch die leichteren Alternativen mit 131, 92 und neu 58 Kilometern gibt, solltest du eine gute körperliche Fitness mitbringen.

Die Rennradwochen vom 8. bis 15. Juni und vom 1. bis 6. Juli 2019 sind die ideale Gelegenheit, um mit gezieltem Ausdauertraining deine Kondition zu optimieren und dir ein paar wertvolle Tipps vom Experten zu holen. Bei den Trainingsfahrten geht es nicht um Sekunden und Platzierungen. Es herrscht eine lockere Atmosphäre, bei der Zeit für Gespräche bleibt – unter anderem auch mit dem ehemaligen Profi Marcel Wüst, der bei den Ausfahrten stets mit von der Partie ist.

Ob Profi- oder Freizeitsportler - im Tannheimer Tal findest du die perfekte Kombination aus Sport und Erholung. Dafür sorgen auch die 13 rennradfreundlichen Gastbetriebe, von familiären Pensionen bis zum eleganten Wellnesshotel, die viele nützliche Serviceleistungen anbieten.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:28
    56,7 km
    23,0 km/h
    510 m
    510 m
    Mittelschwere Rennrad-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese kurze Rennradtour über das benachbarte Pfronten, weiter durch den Talkessel von Reutte und zurück über den Gaichtpass eignet sich wunderbar als Warmup und Kennenlernrunde des „schönsten Hochtals Europas“.Ob du erfahrener Rennradler oder Hobby-Radsportler bist, spielt dabei keine Rolle. Die malerische Landschaft umrahmt von der wunderschönen Bergkulisse wird im Nullkommanichts dafür sorgen, dass du dich hier pudelwohl fühlst. Das traumhafte Bergpanorama, saftig-grüne Wiesen, kristallblaue Bergseen und beschauliche Dörfer prägen das Bild. Der Gaichtpass eignet sich perfekt zum „Reinkommen“. Die moderate Steigung und der überschaubare Höhenunterschied sind auch für Gelegenheits-Rennradler kein Problem, so dass du dich auf dieser Tour voll auf den Genuss konzentrieren kannst.

  • Mittelschwer
    03:00
    60,2 km
    20,1 km/h
    670 m
    660 m
    Mittelschwere Rennrad-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf dieser kurzen Rennradtour präsentiert sich das hügelige Alpenvorland von seiner schönsten Seite und ist auch für wenig erfahrene Rennradler bestens geeignet, da die Steigungen moderat und überschaubar sind. Statt steiler Pässe warten auf dieser Runde eine tolle Landschaft und einige besondere Highlights zum Genießen. Wie wäre es mit einer kleinen Pause im idyllisch gelegenen Markt Nesselwang oder einem Sprung ins kühle Nass des Haldensees? Wenn du am Ende noch genug Power hast, kannst du noch einen Abstecher zum Vilsalpsee bei Tannheim dranhängen oder einen Abstecher zum Zugspitzblick machen, von wo du die wunderbare Aussicht auf das Tannheimer Tal genießen kannst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    03:44
    71,1 km
    19,1 km/h
    1 070 m
    1 070 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf dieser Rennradtour kannst du ein wenig Pass-Luft schnuppern, ohne dich völlig zu verausgaben. Der Jochpass ist der krönende Abschluss der Runde mit richtig toller Aussicht auf Bad Hindelang. Hier wirst du neun Serpentinen durchfahren und dich langsam auf den höchsten Punkt der Tour schrauben, der sich auf 1187 Meter Höhe befindet. Natürlich wirst du ein bisschen ins Schwitzen kommen. Dennoch ist der Jochpass auch für weniger erfahrene Rennradpiloten machbar.Bevor es hoch hinaus geht, steht eine wahre Genusstour auf dem Programm. Entlang plätschernder Bächlein und durch grüne Talsohlen präsentiert sich das Allgäu von seiner schönsten Seite und wird dich besonders auf seinem berühmten, verkehrsfreien Königssträssle rund um den Grünten begeistern. Eine aussichtsreiche Strecke mit unzähligen Einkehrmöglichkeiten erwartet dich.

  • Schwer
    04:37
    94,3 km
    20,4 km/h
    1 080 m
    1 080 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Diese Tour eignet sich für alle, die gerne echtes Alpenfeeling genießen, ohne allerdings allzu harte alpine Herausforderungen meistern zu müssen. Nicht dass wir uns falsch verstehen: Diese Tour ist mit rund 1000 Höhenmetern verteilt auf 95 Kilometer nicht ganz „ohne“. Doch abgesehen vom Gaichtpass am Ende der Runde ist es eher ein genußvolles Auf und Ab, das dir genügend Luft lässt, um die tolle Landschaft und die Wahnsinns Ausblicke auf die Alpen zu genießen.Du rollst überwiegend auf wunderbar einsamen Landstraßen mit moderater Steigung dahin, kannst dich also ruhig ein wenig vom tollen Panorama um dich herum ablenken lassen. Nahezu märchenhaft wird es, sobald du den Foggensee erreichst. Das wunderschöne Seeufer und die Durchfahrt durch die pitoreske Altstadt von Füssen werden nur noch getoppt vom einzigartigen Ausblick auf das sagenumwobene Schloss Neuschwanstein.Am Ende wirst du noch einmal feste in die Pedale treten. Der Gaichtpass ist der krönende Abschluss dieser mittelschweren Rennradtour, die dich ausgepowert und zufrieden zum Ausgangsort ins schöne Tannheim zurück führt.

  • Schwer
    04:19
    87,4 km
    20,3 km/h
    1 230 m
    1 230 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gute Straßenbeläge. Einfach zu fahren.

    Auf dieser mittelschweren Rennradtour lernst du den besonderen Flair des Bezirkes Reutte kennen. Los geht es im Tannheimer Tal runter über den Gaichtpass, der dich mit Schwung ins erste Highlight der Runde katapultiert. Das Lechtal ist etwas ganz Besonderes, denn hier durchfährst du die letzte natürliche Wildflusslandschaft nördlich der Alpen. Genieße die wunderschöne Natur und den völlig wilden Flussverlauf mit seinen zahlreichen Kiesbänken und dem türkisfarbenen Wasser. Nach diesem Naturschauspiel bist du bereit für den sportlichen Höhepunkt der Tour. Durchs Namloser Tal schraubst du dich hoch auf 1358 Meter – natürlich ebenfalls umrahmt vom tollen Panorama der Tiroler Voralpenregion. Die folgende Abfahrt ist ein Traum, den du in Reutte, der Hauptstadt des gleichnamigen Bezirkes, mit einer kurzen Pause krönen kannst, bevor du dich auf den Rückweg begibst.

  • Mittelschwer
    04:20
    96,0 km
    22,2 km/h
    840 m
    840 m
    Mittelschwere Rennrad-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Verkehrsarme Straßen, azurblaue Seen, saftige Bergwiesen, ein atemberaubendes Alpenpanorama und pitoreske Städtchen. Diese Tour tischt dir wirklich alles auf, was die Umgebung des Tannheimer Tals zu bieten hat. Über 96 Kilometer hinweg wirst du kaum aus dem Staunen heraus kommen. Spätestens, wenn du am Bannwaldsee eine Pause einlegst und das Märchenschloss Neuschwanstein im Hintergrund erblickst, könntest du denken, du wärst in einem Rennrad-Traum. Dass es nicht so ist, kannst du ganz leicht überprüfen, indem du dir die Zeit für einen kleinen Besuch des Schlosses nimmst. Sowohl Neuschwanstein als auch das nahegelegene Schloss Hohenschwangau können wir dir sehr ans Herz legen.Diese Tour ist zwar schon etwas länger, dennoch nicht zu schwer, da sie über weite Teile recht flach verläuft. Nur am Ende warten einige Höhenmeter darauf, von dir vernichtet zu werden. Doch auch darauf kannst du dich uneingeschränkt freuen, denn die ruhige Straße von Pfronten zurück ins Tannheimer Tal ist schon ein Highlight für sich.

  • Schwer
    04:16
    82,1 km
    19,2 km/h
    1 090 m
    1 090 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    Auch ein König hat Träume. Der von Ludwig war ein Märchenschloss wie das Schloss Neuschwanstein. Auf dieser Tour wirst du selbst in Erfahrung bringen, ob sein Traum in Erfüllung ging. Darum startest du vom schönen Tannheim aus zunächst in Richtung Pfronten, die Stadt vor deren Toren sich die Burg Falkenstein befindet, die König Ludwig Ende des 19. Jahrhunderts in Auftrag gab. Eine schöne, steile Straße führt hoch zur Ruine auf dem Falkenstein, wo auf 1268 Metern die höchstgelegene Burganlage Deutschlands auf dich wartet. Merke dir gut, wie es hier aussieht, damit du später prüfen kannst, ob Ludwig sich seinen Traum erfüllen konnte.Weiter geht’s die Burgstraße hinunter und nach rasanter Abfahrt eine Weile über ruhige, flache Straßen vorbei am wunderschönen Weißensee in Richtung Füssen. Hier querst du noch den Lech und schon nimmst du Kurs auf die Vorlage von König Ludwigs Traum vom Eigenheim. Wir wollen dem Monarchen ja nicht zu nahe treten aber wir fürchten, dass Neuschwanstein doch eine Nummer zu groß war. Aber urteile doch selbst. Dem König kann es auch egal sein – er verstarb noch bevor auch nur ein Stein seiner Burg gesetzt war.

  • Schwer
    11:27
    221 km
    19,3 km/h
    3 570 m
    3 570 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Höhepunkt der Radsaison im Tannheimer Tal ist der Rad-Marathon, der dieses Mal zum 11. Mal am 7. Juli 2019 stattfindet. Für den Marathon, bei dem es neben der Königsdisziplin mit 220 Kilometern und 3500 Höhenmetern noch die leichteren Alternativen mit 131, 92 und neu mit 58 Kilometern gibt, sollte man eine gute körperliche Fitness mitbringen.Alle Infos zum Event findest du hier: rad-marathon.atStart und Ziel befinden sich im Tannheimer Tal, direkt im Zentrum von Tannheim. Von dort führt die 220-Kilometer-Route durchs Allgäu und anschließend auf die höchste Passstraße Deutschlands – den Riedbergpass mit 1407 Metern über Seehöhe. Mit einer Länge von 8,7 Kilometern und 620 Höhenmetern hat er es in sich. Ab Obermaiselstein ist die Straße sehr steil und kurvig – eben eine richtige Passstraße. Das macht ihn zu einer echten Herausforderung. Danach folgt eine lange Abfahrt in den Bregenzerwald bevor ab Egg die nächste Steigung beginnt – sozusagen ins Hochgebirge. Insgesamt 42 Kilometer Anstieg warten ab Egg auf dich, wobei der finale Anstieg auf den Hochtannbergpass über 13 Kilometer und 900 Höhenmeter mit maximal 14 Prozent Steigung verläuft.Weiter führt die 220-Kilometer-Distanz über Warth ins Lechtal zum Gaichtpass, wo die letzte Hürde vor dem Ziel im Tannheimer Tal auf dich wartet. „Die 220-Kilometer-Strecke ist wirklich anspruchsvoll“, bestätigen die ehemaligen Radprofis Marcel Wüst und Gerrit Glomser, welche seit Jahren Stammgäste beim Rad-Marathon sind.

  • Schwer
    09:37
    192 km
    19,9 km/h
    2 850 m
    2 850 m
    Schwere Rennrad-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Diese anstrengende Rennrad-Tour führt dich aus Tannheim im Tirol ins benachbarte Österreichische Bundesland Vorarlberg. Auf 192 Kilometern mit 2850 Höhenmetern kannst du dich so richtig austoben und damit du dein Pulver nicht direkt am Anfang verschießt, geht es erstmal sachte los. Die ersten 60 Kilometer durchs wunderschöne Lechtal sind dein Warmup-Programm zum Genießen. Mit dem Hochtannbergpass geht’s dann aber richtig zur Sache und hoch auf 1675 Meter.Es folgt die obligatorische Abfahrt, die in diesem Fall besonders schön und besonders lang ausfällt. Über wunderbar ruhige Straßen erreichst du schlussendlich den großen Alpsee und Immenstadt im Allgäu – spätestens hier hast du dir eine kleine Pause verdient. Der alte Marktplatz ist der ideale Ort dafür.Noch einmal wird es anstrengend. Über Sonthofen und Bad Hindelang kommst du zum Oberjochpass – der letzte nennenswerte Anstieg für heute, bevor du erschöpft und zufrieden zurück nach Tannheim rollst.

Collection Statistik

  • Touren
    9
  • Distanz
    960 km
  • Zeit
    47:47 Std
  • Höhenmeter
    12 910 m

Dir gefällt vielleicht auch

Traumtouren in brillanter Bergkulisse im Tiroler Hochtal
Rennrad-Collection von
Tannheimer Tal