Radrunde Allgäu – in die schönsten Ecken Süddeutschlands und Tirols

Fahrrad-Collection von
Radrunde Allgäu

Die Radrunde Allgäu führt dich in die schönsten Ecken Süddeutschlands und Tirols: durch herrliche Berglandschaft mit atemberaubendem Alpenpanorama, vorbei an glitzernden Seen und rauschenden Flüssen, hinein in wildromantische Wälder und über malerische, weite Wiesen. Historische Städte und charmante Dörfer laden unterwegs mit regionalen Köstlichkeiten zum gemütlichen Verweilen ein.

Auf 450 Kilometern führt dich die Radrunde durch das Allgäu und darüber hinaus. Auf der abwechslungsreichen Tour fährst du durch Bayern, Baden-Württemberg und Tirol. Die vom ADFC mit vier Sternen ausgezeichnete Qualitätsroute ist angenehm zu fahren, obwohl sie viele Steigungen aufweist. Dank der guten Infrastruktur an der Strecke ist die Tour aber für jedermann geeignet, egal ob Hobbyradler oder ambitionierter Tourenradfahrer. Durch zahlreiche Bett & Bike-Unterkünfte, Einkehrmöglichkeiten und Bahnhöfe kannst du die Radtour individuell an deine Bedürfnisse anpassen: halbiere Etappen, lege mehr Pausen ein oder kürze ein wenig mit dem Zug ab. Zudem hast du die Möglichkeit, mithilfe des Allgäu-Radwegs und des Iller-Radwegs verschiedene Varianten der Radrunde Allgäu zu fahren.

Wir zeigen dir in dieser Collection, wie du die Radrunde Allgäu in sieben Etappen von Bad Wörishofen aus fährst. Da es eine Rundfahrt ist, kannst du aber auch an jeder anderen Stelle des Radwegs starten. Zum Startpunkt in Bad Wörishofen kommst du bequem mit dem Regionalzug aus Richtung Augsburg. Von dem Kneippkurort Bad Wörishofen radelst du gegen den Uhrzeigersinn in mehreren Schleifen zu den schönsten Ecken des Allgäus, die dich durch Orte wie Ottobeuren, Wangen im Allgäu, Immenstadt und Füssen bringen. Neben den hübschen Städten warten unterwegs vor allem auch herrliche Landschaft, Nähe zur Natur und leckere regionale Küche auf dich. Die Radrunde Allgäu ist ein Radweg, den du mit allen Sinnen genießen wirst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    02:05
    53,8 km
    25,8 km/h
    480 m
    410 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Radrunde Allgäu beginnt in Bad Wörishofen. In den Kneippkurort im schwäbischen Landkreis Unterallgäu kommst du gut mit der Bahn. Am Kurpark vorbei radelst du aus der Stadt. Hier hast du auch die Gelegenheit eine Runde zu kneippen, damit deine Beine frisch und fit für die erste Etappe sind. Über einige Hügel gelangst du in eine schöne, flache Feld- und Wiesenlandschaft. Hinter dem Ort Dürlewang geht es dann wieder etwas bergauf. Nach dem Anstieg lädt die Katzbrui Mühle zu einer gemütlichen Pause ein. Hier kannst du in der Mühlengaststätte die regionale Küche genießen.

    Frisch gestärkt fährst du weiter durch die leicht hügelige Landschaft, die immer wieder weite, flache Strecken und vor allem eine herrliche Aussicht für dich bereithält. An malerischen Streuobstwiesen, weiten Feldern und kleinen Waldstücken geht es vorbei. Dabei kommst du gelegentlich durch gemütliche Dörfer und schöne Orte wie Ottobeuren, in denen sich ein Halt lohnt. Am Ende geht es noch mal leicht bergauf, dann erreichst du das Etappenziel Bad Grönenbach.

  • Schwer
    02:33
    68,0 km
    26,7 km/h
    570 m
    630 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Hinter Bad Grönenbach tauchst du direkt in einen romantischen Wald ein. Hier fährst du über eine Anhöhe und genießt im Anschluss eine lange Abfahrt durch saftig grüne Wiesen und weite Felder. Am Ufer der Iller radelst du bis Illerbeuren. Du verlässt die Iller und fährst über einige Hügel, die von malerischen Wiesen und Wäldern bedeckt werden Richtung Leutkirch im Allgäu. Hier kannst du eine erste Pause einlegen. Etwas flacher schlängelt sich der Radweg durch die herrliche Allgäuer Landschaft bis nach Bad Wurzach, ebenfalls ein schöner Ort, der sich mit seinen vielen gemütlichen Cafés und Restaurants gut für eine Rast eignet.

    Hinter Bad Wurzach wird es wieder etwas hügeliger, wenn dich der Radweg durch eine traumhafte Landschaft aus Wäldern und Wiesen führt. Vorbei an romantischen Seen, die zwischen den Bäumen im Wald glitzern, und einer offenen Landschaft, die dir weite Blick bis zu malerischen Bergen eröffnet, radelst du ins Etappenziel Kißlegg.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    02:40
    65,6 km
    24,5 km/h
    740 m
    680 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die dritte Etappe der Radrunde Allgäu wird ein bisschen hügelig, dafür genießt du unterwegs herrliche Aussichten über die liebliche Allgäuer Landschaft. An Wiesen und Wäldern vorbei geht es von Kießlegg nach Wolfegg, einem netten kleinen Ort, der sich für eine gemütliche Pause eignet. Im Anschluss erwartet dich der erste größere Anstieg, der dich durch einen herrlichen Wald führt. Hier kannst du die Natur genießen und geschnitzte Skulpturen am Wegesrand bewundern. Eine rasante Abfahrt führt dich über den Ort Waldburg, in dem du die gleichnamige Burg auf einem Hügel thronen siehst, durch eine offene Wald- und Wiesenlandschaft. Herrliche Ausblicke warten hier im Überfluss auf dich.

    An einer der tiefsten Stellen der Strecke erreichst du Wangen. Hier lohnt sich eine ausgedehnte Pause. Bei einem gemütlichen Bummel kannst du die Altstadt mit ihren historischen Gebäuden genießen und ganz nebenbei in einem der unzähligen Cafés und Restaurants einkehren. Frisch gestärkt bist du dann bereit für den letzten großen Anstieg des Tages, der dich über weitere schöne Orte und Dörfer durch Wald und Wiesen bis ins Etappenziel Isny im Allgäu bringt.

  • Schwer
    02:46
    71,0 km
    25,6 km/h
    770 m
    750 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auch auf der vierten Etappe deiner Fahrradtour durchs Allgäu warten einige Steigungen auf dich, die für aufregende Abwechslung und einzigartig schöne Aussichten sorgen. Von Isny im Allgäu radelst du zunächst in moderatem Auf und Ab durch die wunderschöne grüne Wiesenlandschaft des Allgäus. Charmante Dörfer und romantische Wälder, die sich etwas abseits des Radwegs erstrecken, sorgen für reinste Bilderbuchidylle. Nach einigen Kilometern fährst du über eine hohe Brücke, auf der du die Obere Argen überquerst, die tief unter dir durch eine Schlucht, den Eistobel, fließt. In der Schlucht verläuft ein Wanderweg, falls du sie dir aus der Nähe ansehen möchtest.

    Über Lindenberg im Allgäu schlängelt sich der Radweg weiter durch die herrliche Landschaft, die dir hin und wieder sogar den Blick auf die Alpen freigibt. Nach einer schönen Abfahrt erreichst du dann Weiler im Allgäu. Hier kannst du eine Pause einlegen und dich stärken, denn im Anschluss wartet der letzte große Anstieg auf dich. Oben angekommen, radelst du entspannt auf flacher, sogar leicht abschüssiger Strecke durch das Tal der Konstanzer Ach, die schließlich in den Großen Alpsee fließt. Du fährst an seinem Ufer entlang und kannst dabei den Blick über das glitzernde Wasser schweifen lassen. Dann rollst du am Kleinen Alpsee vorbei und erreichst schließlich das Etappenziel Immenstadt.

  • Schwer
    03:22
    79,6 km
    23,6 km/h
    880 m
    670 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von Immenstadt radelst du entspannt durch das schöne Tal der Iller direkt am Ufer entlang. Bei Sonthofen machst du einen kleinen Abstecher über grüne Hügel und genießt dabei den atemberaubenden Blick auf die Alpen. Kurz bevor du den südlichsten Teil Deutschlands erreichst, änderst du die Richtung und fährst wieder nach Norden. Auf der Höhe von Fischen gelangst du erneut ans Ufer der Iller, dem du auf dem flachen Radweg bis nach Sonthofen folgst. Hinter Sonthofen radelst du noch einige Kilometer durch eine flache Ebene, bis es wieder bergauf geht.

    Oben genießt du eine fantastische Aussicht und kannst am Rottachsee eine Pause einlegen. An heißen Tagen lädt er zum Abkühlen ein und bei kühlerem Wetter wird dich der klare See einfach mit seinem Anblick verzaubern. Du radelst eine große Schleife, kommst am Grüntensee vorbei und überquerst schließlich kurz vor dem Etappenziel die Grenze zu Österreich. Hier liegt Jungholz, das heutige Etappenziel. Jungholz gehört zu Tirol, ist aber komplett von Bayern umgeben und nur über Deutschland erreichbar. Die Einheimischen nennen es daher auch gerne: „Ein Stück Tirol im Allgäu.“

  • Schwer
    02:15
    54,4 km
    24,2 km/h
    490 m
    630 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    In Jungholz fährst du auf einer schönen Strecke durch den Wald und überquerst dann wieder die Grenze zu Deutschland, wo du an der Wertach entlangradelst. Auf der Höhe von Unterjoch biegst du nach Osten ab und radelst erneut nach Österreich. Hier fährst du auf flacher Strecke am Ufer der Vils entlang, genießt dabei das herrliche Alpenpanorama und kommst durch gemütliche Dörfer, in denen du Pausen einlegen und die gute Tiroler Küche genießen kannst. In einem Bogen radelst du um den Einstein herum und rollst dann auf einer langen Abfahrt, die dich durch schöne Berglandschaft führt, zurück nach Deutschland.

    Hier bringt dich der Radweg durch die idyllische Allgäuer Wiesenlandschaft, die sich vor einer malerischen Bergkulisse erstreckt. Am Hopfensee vorbei geht es auf flacher Strecke bis ins Etappenziel Füssen, wo du den Tag in der bezaubernden Altstadt ausklingen lassen kannst.

  • Mittelschwer
    02:13
    62,1 km
    28,0 km/h
    200 m
    370 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht die letzte Etappe der Radrunde Allgäu an. Sie führt dich auf weiten Strecken bergab und ist somit ein besonders entspannter Abschluss der Fahrradtour durch die schönsten Ecken des Allgäus. Von Füssen radelst du direkt ans Ufer des Foggensees. Hier kannst du den Blick übers Wasser schweifen lassen und das Bergpanorama auf der gegenüberliegen Uferseite bewundern. Nachdem du den See hinter dir gelassen hast, radelst du gemütlich auf einer ehemaligen Dampfloktrasse durch eine bezaubernde Wald- und Wiesenlandschaft. Auf halber Strecke erreichst du Marktoberdorf. Hier findest du gemütliche Einkehrmöglichkeiten für eine entspannte Pause.

    Frisch gestärkt rollst du ab jetzt fast nur noch bergab. Parallel zur Wertach fährst du über Kaufbeuren an malerischen Feldern und Wiesen vorbei zurück nach Bad Wörishofen, dem Ausgangspunkt der Tour. Hier kannst du in einem gemütlichen Café bei einem Stück Kuchen die Radrunde noch einmal Revue passieren lassen, bevor du mit dem Zug ganz bequem wieder nach Hause fährst.

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Der Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg
Fahrrad-Collection von
Heidelberg-Schwarzwald-Bodensee-Radweg
In fünf Etappen über den Schwarzwald Panorama-Radweg
Fahrrad-Collection von
Schwarzwald Panorama-Radweg