Tourismusarbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald

Zoiglwirte und Privatbrauereien – Wander- und Biergenuss im Oberpfälzer Wald

Wander-Collection von
Oberpfälzer Wald

Nach einer Wanderung schmeckt die kühle Halbe in der Zoiglstube oder in der Brauereigaststätte gleich nochmal so gut – und im Sommer verleiten idyllische Biergärten zu einer Wanderpause. Bier und vor allem das Kultbier Zoigl sind quasi das Lebenselixier des Oberpfälzer Waldes. Zahlreiche Privatbrauereien und Zoiglwirte sorgen für Höchstgenuss und Abwechslung rund um den urbayerischen Gerstensaft.

Doch im Oberpfälzer Wald kannst du nicht nur einzigartiges Bier genießen, Wanderer kommen hier ebenfalls voll auf ihre Kosten. Lass dich von den einzigartigen Felsformationen im Waldnaabtal überraschen, entdecke Kunstwerke rund um den Hammersee, lerne Abschnitte des Goldsteigs kennen und genieße den einzigartigen Charme idyllischer Dörfer. Entdecke diese wunderschöne Landschaft auf deinen Wanderungen durch die Region. Und keine Sorge: Das regionale Lebenselixier ist natürlich dein ständiger Wegbegleiter, sodass aus jedem Wandergenuss auch ein Biergenuss wird.

In dieser Collection zeigen wir dir die Wege zu diesem Doppel-Genuss – insgesamt sieben gaumenfreundliche Wandertouren in verschiedenen Längen. Lass zuerst bei einer Wanderung durch die wunderschöne Landschaft die Seele baumeln und verwöhne dann bei einer gemütlichen Einkehr Körper und Geist mit regionalen (Bier-)Spezialitäten.

Das Besondere des Oberpfälzer Walds ist ohne Frage der Zoigl – und um diese Tradition zu verstehen, hilft dir etwas Hintergrundwissen. Wo der Zoiglstern (das Zunftzeichen der Brauer) hängt, erlebst du etwas absolut Einzigartiges. Gebraut wird das untergärige, unfiltrierte Bier in den fünf Kommunbrauhäusern in Eslarn, Falkenberg, Mitterteich, Neuhaus und Windischeschenbach – zum Teil schon seit über 600 Jahren. Reihum schenken die Zoiglwirte das „flüssige Gold“ aus, dazu gibt es deftige Brotzeiten und eine urgemütliche Atmosphäre. Es gibt extra einen Zoiglkalender, in dem du alle Schanktermine findest. Ein weiteres Plus an bieriger Geschmacksvielfalt bescheren dir zudem noch die vielen Privatbrauereien.

Also raus in die Natur, Appetit und Durst tanken – und dann Prost!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:40
    9,51 km
    3,6 km/h
    180 m
    190 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    So süffig kann eine Barocktour sein: Auf dem Weg von der Klosterstadt Waldsassen zur berühmten Dreifaltigkeitskirche Kappl hast du die Qual der Wahl, wo und wie oft du einkehrst. Folge einfach dem Wanderweg mit der Markierung Nummer 5. Durch den Kapplwald pilgerst du zu der imposanten Wallfahrtskirche. Dort erwartet dich mit der Kappl ein barockes Baukunstwerk – und der traditionsreiche Kapplwirt direkt daneben, sonntags sogar mit Angus-Weiderind aus eigener Aufzucht auf der regionalen Speisekarte. So gestärkt geht es über den barocken Rosenkranzweg zurück nach Waldsassen – und zur nächsten Einkehr: Vom Bayerischen Hof über den Gasthof Prinzregent Luitpold bis zum Kloster-Gästehaus St. Josef erwartet dich Oberpfälzer Wirtshaus- und Bierkultur vom Feinsten.

  • Mittelschwer
    03:41
    13,8 km
    3,7 km/h
    160 m
    150 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Zoiglbier-Ort Falkenberg führt dich diese Tour durch das Naturschutzgebiet Waldnaabtal mit seinem wildromantischen Ensemble aus Wasser, Wald und Fels. Du wanderst vorbei an bizarren Steinformationen wie Kammerwagen und Butterfass bis zur Blockhütte. Dort kannst du eine entspannte Pause einlegen und dich stärken (montags Ruhetag).Weiter geht’s über den Uferpfad direkt am Ufer der Waldnaab entlang. Nach dem Tischstein machst du dich auf der anderen Flussseite über den Mühlnicklweiher und einen urigen Hohlweg auf den Rückweg nach Falkenberg. Im historischen Ortskern am Fuße der Burg erwarten dich mehrere Zoiglstuben, die Traditionswirtshäuser Zum Goldenen Stern und Zum Roten Ochsen und das Hutza-Café. Checke auf jeden Fall die Schanktermine im Zoiglkalender: zoiglbier.de/zoigltermine.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    06:33
    22,8 km
    3,5 km/h
    550 m
    550 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Goldsteig-Panorama-Tour startet in Lukahammer, einem Ortsteil der Stadt Oberviechtach. Dort bringt dich gleich zu Beginn der Wanderung ein bieriger Weltrekordhalter zum Staunen: der größte Bierkrug der Welt mit insgesamt 4.718 Liter Fassungsvermögen. Begib dich danach auf die alten Pfade des Sautreiberweges zum Burgstall Wildstein. Hier trifft der Sautreiberweg auf den Goldsteig, welcher dich zur idyllisch gelegenen Wallfahrtskirche St. Jakob bei Fuchsberg führt. In dem kleinen Ort braut die Schlossbrauerei Fuchsberg seit 350 Jahren ihr regionales Bier. Kurz vor der Festspielstadt Oberviechtach geht’s weiter auf dem Josef-Spichtinger-Weg, bis du auf den Wanderweg Nummer 2 triffst, welchem du durch das Oberviechtacher Hochholz zurück nach Lukahammer folgst. Beim Gasthof Hammerschänke kannst du die Tour entspannt mit regionalen Schmankerln und Oberpfälzer Bier ausklingen lassen.

  • Mittelschwer
    02:11
    8,25 km
    3,8 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine Tour für echte Bierge(h)nießer: Denn Bodenwöhr ist vor allem bekannt für das wohl beste Weißbier der Welt der Brauerei Jacob. Der dazugehörige Brauereigasthof befindet sich direkt am Hammersee und genau hier startest du deine Wandertour auf dem Kunst- und Wasserweg. Du folgst dem Uferpfad Richtung Naturschutzgebiet Weichselbrunner Weiher. Hier überquerst du eine kleine Brücke und wanderst am Schloßberg vorbei Richtung Blechhammer, bis der Goldsteig-Zuweg auf die mit einem gelben S markierte Haupttrasse des Qualitätsweges trifft. Dieser folgst du bis kurz vor Birkhof. Auf dem mit einem blauen S markierten Zuweg wanderst du über Hinterrandsberg zurück nach Bodenwöhr. Hier kannst du im gemütlichen Biergarten direkt am See den Tag mit einem Weißbier ausklingen lassen.

  • Schwer
    12:59
    48,5 km
    3,7 km/h
    510 m
    620 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    „Der Stern bestimmt den Weg“ – so lautet das Motto dieser kulinarischen Route, die auf einer Strecke von 48 Kilometer auf dem Qualitätswanderweg Goldsteig verläuft. Das Zunftzeichen der Zoigl-Brauer, der Stern, gibt dir die Richtung vor. Der komplette Fernwanderweg auf dem Goldsteig hat eine Länge von 660 Kilometer und verläuft von Marktredwitz nach Passau.Gestartet wird in Wiesau. Über den Zoiglbier-Ort Falkenberg mit seiner imposanten Burg gelangst du zur Zoiglhauptstadt Windischeschenbach mit dem Stadtteil Neuhaus. Hier erwarten dich 15 Zoiglwirte, die reihum ihren selbstgebrauten Zoigl ausschenken und dazu schmackhafte Brotzeiten servieren – perfekt für eine Pause. Schau vorab auf dem Zoiglkalender nach den Schankterminen: zoiglbier.de/zoigltermine. Wenn du die Tour in zwei Etappen machen willst, dann kannst du dir hier ein Nachtlager suchen. Weiter geht es in die Kreisstadt Neustadt an der Waldnaab, wo das beliebte untergärige Bier in zwei Zoiglstuben ausgeschenkt wird. Auch hier lohnt sich vorab ein Blick in den Zoiglkalender. Über Wilchenreuth gelangst du in die Max-Reger-Stadt Weiden in der Oberpfalz, von wo aus du bequem mit dem Zug wieder zurück zum Startpunkt gelangst.

  • Schwer
    21:39
    79,5 km
    3,7 km/h
    1 160 m
    1 150 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    An der historischen Mühle Gehenhammer mit Mühlenmuseum startet diese Rundwanderung. Durch stille Täler windet sich der Weg an idyllischen Dörfern wie Neuenhammer mit seinen einstigen Schleif- und Polierwerken vorbei. Die Glaspolier Hagenmühle mit feinem Puppenmuseum und Kaffeestube zeigt dies anschaulich. Der Weg führt dich weiter über die Erholungsorte Pleystein, Moosbach mit seiner privaten
    Landbrauerei Scheurer, Eslarn mit dem Biererlebnis Kommunbrauhaus und Waidhaus zurück nach Georgenberg. Unterwegs laden familiengeführte Landgasthöfe zur Einkehr mit echten Oberpfälzer Schmankerln und regionalen Bieren ein.
    Nach knapp 80 Kilometern kommst du wieder zum Startpunkt, der historischen Mühle. In der urig-kleinen Stube versorgt dich der Mühlenwirt mit Oberpfälzer Brotzeiten (ab 13 Uhr, außer Montag, Dienstag und Donnerstag). Das hast du dir nach mehr als 1.160 gemeisterten Höhenmetern verdient. Du kannst die Rundwanderung in mehreren Etappen am Stück abwandern oder pickst dir einzelne Abschnitte für Tageswanderungen heraus. Der Wanderweg wurde so angelegt, dass der Ein- beziehungsweise Ausstieg in allen Orten entlang der Stecke möglich ist. Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten gibt es ebenfalls in den meisten Ortschaften.

  • Leicht
    00:44
    2,84 km
    3,9 km/h
    10 m
    10 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Deinen Stadtrundgang durch Weiden beginnst du am besten am ZOB, von dort aus gelangst du schnell ins Grün der Kurt-Schumacher-Allee. Neben Resten der historischen Stadtmauer erwartet dich im städtischen Garten der erste kulinarische Stopp: ein Gemüsegarten mit Hochbeeten. Mitten in der Stadt wurde hier eine grüne Oase geschaffen, die für jeden offen steht. Das Gemüse ist zum Anbeißen lecker und wartet nur darauf, von dir gepflückt zu werden. Weiter geht es durch den Max-Reger-Park zum Oberen Tor, dann zur St. Michaelskirche, zum Alten Schulhaus (mit Stadtmuseum, Max-Reger-Zimmer und Tachauer Heimatmuseum), zur Jugendstilkirche St. Josef und zum Wohnhaus des Komponisten Max Regers. In der Altstadt triffst du auf das Alte Rathaus und die Renaissance-Giebelhäuser. Und nun genug Kultur – weiter geht’s zum Genuss: das Gasthaus Bräuwirt mit eigener Hausbrauerei, das Traditionsrestaurant Ratskeller mit Oberpfälzer Küche, das Zoe mit einer Verbindung von regionaler und mediterran-asiatischer Küche… Du hast jede Menge Auswahl und hoffentlich viel Hunger. Durch den Park und entlang der Kurt-Schuhmacher-Allee spazierst du zum Schluss der vier Kilometer langen Stadttour wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    185 km
  • Zeit
    50:26 Std
  • Höhenmeter
    2 660 m
Zoiglwirte und Privatbrauereien – Wander- und Biergenuss im Oberpfälzer Wald
Wander-Collection von
Oberpfälzer Wald