Aargau – Naschwandern im Garten Eden

Wander-Collection von
MySwitzerland

Sanfte Hügel und saftige Wiesen, auf denen prächtige Kirschbäume stehen, schattige Wälder und schmucke Dörfer durch die sich schöne Wanderwege schlängeln. So genussvoll wandern kannst du im Aargau, dem Garten Eden der Schweiz. Der abwechslungsreiche Fricktaler Höhenweg führt dich mitten durch eine herrliche Natur- und Kulturlandschaft mit wenig Höhendifferenzen. Rund um den Wanderweg warten im Aargau weitere Erlebnisse in Form von Tages-, Mehrtages- und Themenwanderungen auf dich, die du mit allen Sinnen genießen kannst.

In dieser Collection zeigen wir dir den 60 Kilometer langen Fricktaler Höhenweg in seiner ganzen Schönheit und acht einzigartige Erlebnisse in der Region, die vielfältige Genusswanderungen versprechen.

In fünf Etappen kannst du den Fricktaler Höhenweg erwandern. Auf Flur- und Waldwegen führt er dich von Rheinfelden nach Mettau über die schönen Höhen des Tafeljuras. Während du durch den Garten Eden wanderst, hast du immer wieder die Gelegenheit, von den prächtigen Kirschbäumen zu naschen, für die das Fricktal so bekannt ist – die Fricktaler Hochstammbäume gehören schließlich zum lokalen Kulturgut.

Wenn du rund um den Fricktaler Höhenweg noch mehr erleben möchtest, kannst du auf verschiedenen Tageswanderungen zum Beispiel die Geschichte Rheinfeldens entdecken, in Brugg durch die Natur des Wasserschlosses wandern oder in Olten auf den Spuren Schweizer Schriftsteller wandeln. Auch Mehrtageswanderungen wie der Habsburger Weg oder der Aargauer Weg gehören zu den ganz besonderen Erlebnissen im Garten Eden.

Viele der Erlebnisse kannst du direkt mit dem Fricktaler Höhenweg oder untereinander kombinieren. Alle Start- und Endpunkte der Wanderungen sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. So kannst du ganz flexibel deine individuellen Genusswanderungen im Aargau zusammenstellen und den Garten Eden für dich entdecken.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    18:10
    61,6 km
    3,4 km/h
    1 770 m
    1 700 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der rund 60 Kilometer lange Fricktaler Höhenweg führt dich von Rheinfelden nach Mettau. Dabei wanderst du über hervorragende Flur- und Waldwege von denen du herrliche Blicke in die Natur und die weite Landschaft genießt. Besonders im Frühling sind die unzähligen blühenden Kirschbäume im Fricktal eine absolute Augenweide. Im Sommer freut sich dafür dein Gaumen über die süßen Kirschen, die du von Bäumen pflücken und vernaschen darfst.Den Fricktaler Höhenweg kannst du in fünf Etappen gehen. Als Etappenziele kommen Zeiningen, Wegenstetten, Frick und Sennhütten infrage. Sowohl den Start- und den Endpunkt der Wanderung als auch die Etappenorte erreichst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln.Los geht die Wanderung in Rheinfelden. Von hier wanderst du über den Sonnenberg, von dessen Aussichtsplattform du einen herrlichen Rundblick genießt, nach Zeiningen. Durch schattige Wälder und über die fruchtbare Tafeljura-Hochebene geht es weiter Richtung Wegenstetten. Unterwegs kommst du immer wieder an gemütlichen Grillstellen vorbei, die zu einer Pause einladen.Vom 749 Meter hohen Tiersteinberg genießt du nach dem Aufstieg eine fantastische Aussicht über die weiten Höhenzüge des Schwarzwalds. Anschließend wanderst du über die Flur Chaltenbrunnen weiter nach Frick. Von hier steigst du zum Waldrand des Frickberges auf und wanderst zum Grossacher. Weiter geht es über den Schienberg-Grat, von dem du einzigartige Weitblicke genießt. Am Waldrand entlang steigst du dann ab nach Sennhütten.Durch kühle Wälder und weite Felder geht es zum Aussichtspunkt Cheisacher. Hier kannst du den Cheisacherturm erklimmen und den unvergesslichen Rundblick auf die waldreichen Jurahöhen und bis zum Schwarzwald genießen. Über die Bürersteig-Höhe wanderst du schließlich bis nach Mettau, dem Ziel der Wanderung.

  • Leicht
    01:55
    7,34 km
    3,8 km/h
    60 m
    60 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser schönen Wanderung entdeckst du das Wasserschloss in Brugg – ein Auenschutzpark von nationaler Bedeutung. Dabei überquerst du bis zu acht Brücken, die dich über die Aare, Reuss und Limmat führen. Die drei aus den Alpen kommenden Flüsse vereinen sich hier und bilden das Wasserschloss. Auf der einfachen Brückenwanderung entdeckst du die schönsten Seiten des rund 172 Hektar großen Auenschutzparks. Vom Wanderweg aus kannst du die typischen Hartholz-Auenwälder und die wertvollen Weichenholzauen auf den Inseln und im Auschachen Brugg bestaunen.Die Wanderung startet in Brugg. Von hier aus gehst du über die erste Brücke, die dich über die Aare führt und tauchst in das Aareuferschutzgebiet ein. Über weitere Brücken gelangst du dann an die Reuss, wo dich das Reussuferschutzgebiet verzaubert. Nachdem du die letzte Brücke der Route überquert hast, bist du wieder in Brugg, wo die gemütliche Rundwanderung endet.Wenn du deine Augen unterwegs offen hältst, entdeckst du mit etwas Glück und Geduld vielleicht sogar einen Laubfrosch oder Eisvogel. Und wenn du eine Pause brauchst, laden unterwegs Grillplätze und der Spielplatz an der Mülimatt zum Verweilen ein.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Schwer
    29:53
    105 km
    3,5 km/h
    2 150 m
    2 050 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der 105 Kilometer lange Aargauer Weg führt dich von Frick nach Muri (AG). Dabei wanderst du auf ruhigen Uferwegen, genießt herrliche Aussichten über die Jurahügel, kannst alte Burgen und prächtige Klöster bewundern und durch mittelalterliche Altstädte schlendern. Die abwechslungsreiche Fernwanderung kannst du gut in sechs Etappen gehen, wobei sich Wittnau, Aarau, Brugg, Mellingen und Bremgarten (AG) als Etappenziele anbieten.Los geht die Wanderung in Frick. Vom malerischen Fricktal geht es über die anspruchsvollen Hügellandschaften des Aargauer Juraparks, von denen du herrliche Panoramablicke genießt. Durch saftige Wiesen und stille Wälder des Juras führt dich der Weg zur Aarauer Altstadt mit ihren bezaubernden, einzigartigen Dachgiebeln. Weiter geht es durch die Wiesenlandschaften entlang der Aare. Auf dem Weg zum Wasserschloss, dem Zusammenfluss von Aare, Reuss und Limmat, kommst du an imposanten Gemäuern aus der Habsburgerzeit vorbei, wie Schloss Wildegg, Schloss Habsburg oder Kloster Königsfelden.Auf dem Weg von Baden in die historische Mellinger Altstadt und flussaufwärts an der Reuss entlang genießt du herrliche Natur mit romantischen Wäldern, saftigen Feldern und schönen Auen. In der kleinen habsburgischen Stadt Bremgarten laden die engen Gassen der Altstadt, die auf drei Seiten von der Reuss umschlossen wird, zu einem gemütlichen Bummel ein. Im Anschluss wanderst du weiter durch saftige Auen und Marschland, welche die Landschaft um den Flachsee prägen. Durch weite Felder und an charmanten Bauernhäusern vorbei, geht es Richtung Muri, dem Ziel der Wanderung. Den Ort erkennst du schon von weitem an dem eindrucksvollen Benediktinerkloster, das sich aus der Landschaft erhebt.

  • Leicht
    01:26
    5,51 km
    3,8 km/h
    40 m
    30 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf rund fünfeinhalb Kilometern führt der Rheinufer-Rundweg von der alten Rheinbrücke bis zum neuen Wasserkraftwerk und auf der anderen Rheinseite wieder zurück. Die gemütliche Wanderung gibt dir Einblicke in die Geschichte der beiden Städte am Rheinufer und führt dich durch die vielfältige Natur am Fluss.Um die Geschichte der rund 900 Jahre alten Stadt Rheinfelden auf der Schweizer Seite und dem viel jüngeren Rheinfelden auf der deutschen Seite besser verstehen zu können, sind entlang des Rundwanderwegs Hinweistafeln aufgestellt. Neben spannenden Informationen zum geschichtlichen Hintergrund der beiden Städte erfährst du auch allerlei über die Tier- und Pflanzenwelt am Rheinufer sowie über verschiedene Bauwerke und das Leben an der Grenze zwischen der Schweiz und Deutschland.Unterwegs hast du auch die Möglichkeit durch die Altstadt von Rheinfelden in der Schweiz zu bummeln und entlang des Weges gemütlich einzukehren.

  • Schwer
    05:58
    20,9 km
    3,5 km/h
    490 m
    470 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dem rund 20 Kilometer langen Flößerweg tauchst du in die Geschichte der einstigen Flößerei ein und wanderst dabei durch eine traumhafte Landschaft zwischen Laufenburg und Stilli.Los geht die Wanderung in Laufenburg, von wo du zunächst am Rheinufer entlangläufst. Nach den ersten Kilometern verlässt du den Fluss und wanderst durch erfrischende Wälder und weite Felder. Dabei geht es moderat auf und ab. Unterwegs am Flößerweg findest du immer wieder verschiedene Tafeln mit Informationen über das Flößergewerbe. Auf etwa halber Strecke kannst du dann eine Pause im Gasthof Bären einlegen, wo einst auch die Flößer sich für den verbleibenden Weg stärkten.Mit neuen Kräften wanderst du dann stetig bergauf. Auf rund 600 Meter Höhe hast du den höchsten Punkt der Wanderung erreicht. Nun geht es durch Wald und Felder nur noch bergab bis ans Ufer der Aare. Die letzten Meter wanderst du dann gemütlich am Flussufer bis ins Ziel der Wanderung nach Stilli.

  • Mittelschwer
    04:22
    16,8 km
    3,9 km/h
    60 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dem rund 17 Kilometer langen Wanderweg vom Schloss Hallwyl nach Wildegg erlebst du die Geschichte rund um die Industriekultur am Aabach. Zahlreiche Informationstafeln klären dich unterwegs mit spannenden Fakten rund um die Geschichte der Industrie auf. Außerdem kommst du an vielen alten Fabriken und Werken vorbei, die die Wasserkraft des Aabachs einst als Energiequelle nutzten.Aber nicht nur Fabriken und Industriegebiete werden dich unterwegs faszinieren, sondern vor allem auch die herrliche Natur entlang des Aabachs. Gleich zu Beginn der Wanderung kannst du die schönen Gärten des Schlosses Hallwyl genießen, das in unmittelbarer Nähe zum Hallwilersee liegt. Von hier wanderst du an schattigen Waldrändern und weiten Feldern vorbei immer am Aabach entlang. Du passierst Seon und tauchst anschließend wieder in die wunderschöne Natur stiller Wälder ein, die das Flussufer säumen. Immer leicht bergab geht es durch Lenzburg und am Ufer des Aabachs weiter bis nach Wildegg, dem Ziel der Wanderung.

  • Mittelschwer
    03:27
    11,2 km
    3,2 km/h
    410 m
    410 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die rund elf Kilometer lange Jurawanderung startet in Küttigen. Von hier geht es zuerst auf die Staffelegg und dann zur Gisliflue. In Aarau endet die Wanderung schließlich.Los geht es an der Haltestelle „Kreuz“ in Küttigen, die von der Buslinie 1 oder dem Postauto angefahren wird. Von hier wanderst du aus dem Dorf Richtung Staffelberg. Nachdem du kurz an der Straße gelaufen bist, erreichst du den schön angelegten Geoweg und die Passhöhe. Falls du nicht zu Fuß auf den Pass steigen möchtest, kannst du auch mit dem Postauto auf die Passhöhe fahren. Nachdem du die schöne Aussicht von der Staffelegg genossen hast, wanderst du auf dem Grat entlang weiter bis auf den Sattel Gatter. Von hier geht es hinauf auf die Gisliflue.Von 772 Meter Höhe genießt du eine herrliche Aussicht und es lohnt sich eine Pause: An der Feuerstelle kannst du grillen und dich mit deinem mitgebrachten Proviant stärken. Mit neuen Kräften machst du dich an den Abstieg und wanderst zurück zum Gatter und weiter nach Biberstein hinunter. In Biberstein, dem Ziel der Wanderung, kannst du entweder zu Fuß an der Aare entlang zurück zum Ausgangspunkt laufen oder gemütlich mit dem Bus Nummer 4 fahren.

  • Schwer
    20:47
    75,8 km
    3,6 km/h
    1 170 m
    1 160 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Habsburger Weg ist insgesamt rund 75 Kilometer lang und führt von Seengen nach Muri. Er kann gut in sechs Etappen gewandert werden, dabei kommen Wildegg, Brugg, Baden, Mellingen und Bremgarten als Etappenorte infrage. Wenn du möchtest, kannst du auch nur einzelne Etappen des Wegs gehen, denn die Start- und Endpunkte sind alle gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.Auf dem Habsburger Weg wandelst du auf den Spuren der Habsburger Familie, die ihren Ursprung im Aargau fand. Sie zählt zu den bedeutendsten europäischen Adelsgeschlechtern des Mittelalters. Während du auf dem abwechslungsreichen Wanderweg unterwegs bist, erlebst du die bewegende Geschichte der Familie an Originalschauplätzen, wie dem Habsburger Schloss, hautnah. Zudem wirst du an zahlreichen Infopoints, die sich an den Wegweisern befinden, über das Leben der Habsburger und des einfachen Volks der damaligen Zeit aufgeklärt.Unterwegs kommst du auch immer wieder an prächtigen Schlössern, hübschen Kirchen und eindrucksvollen Klöstern vorbei, die zu willkommenen Pausen einladen. Und selbst für die kleinen Wanderer hat der Habsburger Weg seinen Reiz, denn „Habi“, der gefiederte Habsburger, entführt die Kids auf den einzelnen Etappen auf eine faszinierende Zeitreise zu den Habsburgern.

  • Leicht
    00:57
    3,62 km
    3,8 km/h
    30 m
    30 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Olten ist eine Stadt, die erstaunlich viele Schweizer Schriftsteller hervorgebracht hat. Als Wanderer kannst du dich auf die Spuren der Schriftsteller begeben und so vielleicht herausfinden, was so besonders ist an Olten, dass es so viele Menschen zum Schreiben inspiriert hat.Auf verschiedenen Touren kannst du in das Leben der Oltner Autoren Pedro Lenz, Alex Capus, Franz Hohler und zehn weiteren Schriftstellerinnen und Schriftstellern eintauchen. An 60 Hörstationen hast du die Möglichkeit, unterwegs mit dem Handy QR-Codes zu scannen und dir so zwei- bis vierminütige Geschichten anzuhören, die von den Autoren selber vorgelesen werden und etwas mit dem Standort und ihrer persönlichen Geschichte zu tun haben.In dieser Tour stellen wir dir den Rundweg von Pedro Lenz vor. Startpunkt der rund dreieinhalb Kilometer langen Wanderung ist an der Touristeninformation in Olten. Von hier gehst du gemütlich am Ufer der Aare entlang in die historische Innenstadt. Anschließend überquerst du den Fluss auf der eindrucksvollen Holzbrücke und wanderst an der Volière und der Schule vorbei. Über den Bahnhof geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Folgende Audiostationen findest du unterwegs: Stadttheater, Klosterkirche, Bücherschrank, Schützenmatte, Pavillon, Vögeligarten/Voliere, Bifang/Schulhaus und Flügelrad.Die Wanderungen der anderen Schriftsteller, darunter auch eine Familientour, beginnen ebenfalls an der Touristeninformation. So kannst du gleich im Anschluss an diese Tour die nächste Runde starten. Die Routen der anderen Schriftstellerwanderungen findest du unter oltenliteratourstadt.ch.

Collection Statistik

  • Touren
    9
  • Distanz
    307 km
  • Zeit
    86:55 Std
  • Höhenmeter
    6 170 m
Aargau – Naschwandern im Garten Eden
Wander-Collection von
MySwitzerland