© Ticino Turismo | Foto: Remy Schneider

3 Tage im mediterranen Tessin – Blogger Hike Challenge 2019

Wander-Collection von MySwitzerland

Das Tessin ist reich an außergewöhnlichen Orten, die darauf warten, von dir entdeckt zu werden. Wo sonst kann man am Morgen auf alpinen Höhen oder in stillen Tälern wandern und am Nachmittag gemütlich unter einer Palme am Seeufer sitzen? Auch abgelegene Gebiete sind mit Bus und Bahn gut erreichbar und laden dazu ein, auf Entdeckungstour zu gehen und unbekanntere Orte zu besuchen. Als Wanderfreund wirst du die Berge und Täler des Schweizer Kantons als Naturparadies mit rund 4.000 Kilometern gepflegten Wanderwegen schätzen und lieben lernen.

Im Juni 2019 erkunden sechs abenteuerlustige Blogger je eine spektakuläre Wanderroute in verschiedenen Schweizer Regionen: Den Mythen bei Luzern besteigen, die Aussicht vom San Salvatore im Tessin genießen oder eine entspannte Bahnwanderreise? Auch im Wallis, in Graubünden und in der Region Bern hält die Schweiz mit abwechslungsreichen Wanderwegen für jeden Wandertyp etwas bereit– da wird der Weg schnell zum Ziel! Erlebe auf diesen drei Wanderungen zusammen mit „Fräulein Draussen” (bhc2019.myswitzerland.com/region/tessin) den mediterranen Flair des Kantons Tessin!

Zudem gibt es ein tolles Gewinnspiel: Teste dein Schweiz-Wissen und gewinne deine ganz persönliche Schweiz-Reise für zwei Personen: Mit SWISS fliegt ihr in die Schweiz, wo ihr die Region Bern und das Tessin erkunden werdet. Insgesamt erwarten euch fünf Übernachtungen im Hotel- und Naturresort Handeck und im Hotel Belvedere Locarno. Obendrein bekommt ihr zwei Swiss Travel Pässe, mit denen ihr kostenlos Busse, Bahnen und Schiffe auf eurer Reise nutzen könnt.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    03:11
    8,35 km
    2,6 km/h
    90 m
    900 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die erste Etappe führt dich ins malerische, sonnendurchflutete Tal Centovalli. Hier schwebst du erst mit der Seilbahn hinauf auf den Monte Comino und wanderst dann bei herrlicher Aussicht ins romantische Dörfchen Intragna.Mit dem Zug fährst du zu Beginn von Locarno ins Centovalli bis zur Haltestelle Verdasio. Die Talstation der Seilbahn ist nur wenige Minuten entfernt und schon schwebst du gemütlich hinauf zum Monte Comino. Von hier aus führt dich die Route über sonnenverwöhnte Hangterrassen – wunderschöne Panoramasichten sind garantiert. Im Anschluss wanderst du durch dichte Buchen- und Kastanienwälder und vorbei an bezaubernden kleinen Bergsiedlungen, mit ihren schmucken alten Häusern. Schon bald kannst du vor dir den markanten Glockenturm von Intragna, dem Zielort der Wanderung, erblicken.Noch mehr Wanderabenteuer kannst du in der Bergregion Cardada Cimetta erleben, die du von Locarno aus ganz bequem mit der Seilbahn erreichst. Ob gemütlicher Spaziergang oder fordernder Gipfelaufstieg, hier finden alle Wanderer die passende Route. Streckenempfehlungen und weitere Infos findest du unter cardada.ch.Zwischen deinen Touren möchtest du richtig ausspannen? Das Parkhotel Delta in Ascona hat das passende Angebot für dich. Große Zimmer, ein herrlicher Pool und die weite Aussicht in die Berge lassen dich richtig zur Ruhe und wieder zu Kräften kommen. Hier findest du alle Infos und Angebote: parkhoteldelta.ch/de.

    Mittelschwer
    03:20
    10,0 km
    3,0 km/h
    220 m
    810 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der zweite Wandertag führt dich hinauf auf den Monte San Salvatore mit seiner grandiosen Aussicht auf den Luganersee. Auf der weiteren Strecke besuchst du zwei kleine Dörfer, die dich mit dem unverwechselbaren mediterranen Charme des Tessins verzaubern werden.Von Lugano-Paradiso aus bringt dich die Standseilbahn bequem auf den 912 Meter hohen Gipfel des Monte San Salvatore. Vom Dach der Kirche und auf der Aussichtsterrasse erwartet dich ein 360-Grad-Rundblick, bevor es auf bequemen Wanderwegen durch Kastanienwälder ins Künstlerdorf Carona geht. Hier lohnt ein Besuch des Garten Parco San Grato, auf dessen 62.000 Quadratmetern die weitläufigste und artenreichste Sammlung an Azaleen, Rhododendren, Koniferen und Nadelbäumen des Tessins gedeiht. Weiter wanderst du über Hunderte von Treppenstufen hinunter an den See ins malerische Morcote. Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht im dort ansässigen Parco Scherrer. Per Schiff oder Bus fährst du schließlich zurück nach Lugano.Wenn du Lust hast, noch mehr Natur und Kultur im Tessin kennenzulernen, dann bietet sich das Hotel & SPA Internazionale Bellinzona als Basis für deine Touren an. Es liegt mitten im Zentrum des Tessins und Dörfer, Burgen und Berge sind von hier aus perfekt zu erreichen. Alle Infos zum Hotel und ein besonderes Angebot für Wanderer und Mountainbiker findest du unter hotel-internazionale.ch und ticino.ch/it/commons/details/Mountain-Bike-Offer-Hotel-SPA-Internazionale/145829.html.Bei einem Wanderurlaub gehört campen einfach für dich dazu? Im Campofelice Camping Village am Lago Maggiore musst du beim Zelten trotzdem nicht auf Komfort verzichten – und zugleich genießt du von deinem Zeltplatz aus die herrliche Aussicht auf die umliegenden Berge. Hier erfährst du mehr: campofelice.ch.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:12
    5,18 km
    2,4 km/h
    360 m
    380 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Monte Generoso bei Mendrisio ist der bekannteste und wohl beliebteste Berg des Tessins – seine Aussicht reicht über die Seenlandschaft, die Stadt Lugano, die Po-Ebene und die Berge vom Apennin bis zum Gotthardmassiv und der Berninagruppe.Zu Beginn fährst du erstmal mit der Zahnradbahn von Capolago am Luganersee hinauf zur Bergstation Monte Generoso. Das Bahnhofsgebäude wurde vom berühmten Schweizer Architekten Mario Botta im Stile einer Blume gestaltet. Der Weg startet an dieser gewaltigen „Steinblume” und führt vorbei an zehn Nevèren, den „Vorgängern” der Kühlschränke. Die in zylinderförmige Steinbauten gefassten Schneegrotten wurden einst zur Lagerung von Milch vor der Weiterverarbeitung zu Butter und Käse errichtet. Entlang des Ostkamms wanderst du weiter zur Alpe di Nadigh und über einen flachen Weg erreichst du in kurzer Zeit die Alpe di Genor, bevor du wieder zurück zur Haltestelle der Zahnradbahn wanderst. Hier kannst du vor der Rückfahrt ins Tal noch den schmackhaften Käse auf der Alpe Clericetti genießen.Die Fahrt mit der Zahnradbahn hinauf zum Monte Generoso lässt sich auch wunderbar mit einem Aufenthalt im Albergo Ristorante Svizzero kombinieren. Das Restaurant befindet sich an der Talstation der Zahnradbahn und bietet sich damit als Ausgangspunkt für deine Touren an. Entdecke hier dein persönliches Angebot: albergoristorantesvizzero.com/de/monte-generoso-paket.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    23,6 km
  • Zeit
    08:43 Std
  • Höhenmeter
    680 m

Dir gefällt vielleicht auch

Mit 007 in den Alpen
Wander-Collection von
komoot
Leichte Gletscherwanderungen
Wander-Collection von
komoot
Escape the noise – Trail Running rund um Wien
Lauf-Collection von
adidas TERREX