Andrea Ullius

Vier Jahreszeiten im Watt – Wanderungen in der Nordsee

Wander-Collection von Die Nordsee

Egal zu welcher Jahreszeit – Wattwandern an der Nordsee ist immer ein einzigartiges Erlebnis. Während du im Sommer das Watt unter deinen bloßen Füßen spürst, hörst du im Winter vielleicht das leise Knacken der entstandenen Eisschichten unter dir. In jedem Fall genießt du einen traumhaften Blick in die unendliche Weite, während dir die salzig-frische Luft um die Nase weht. Im Hintergrund hörst du das unverkennbare Knistern der Schlickkrebse und mit etwas Glück beobachtest du sogar die Seehunde beim Sonnenbaden. Durch die Gezeiten ist das Wattenmeer ständiger Veränderung unterworfen. Genau deshalb ist Faszination bei jeder Wanderung garantiert. Wo bei Flut noch die gewaltigen Kräfte der Nordsee herrschen, kannst du einige Stunden später den freigelegten Meeresboden erkunden.

Wir stellen dir hier elf Startpunkte spannender Wattwanderungen mit verschiedenen Schwerpunkten vor. Am besten erlebst du sie mit einem der zertifizierten Wattführer. Sie kennen das Wattenmeer sehr gut, erzählen spannende Geschichten und sind für sämtliche Eventualitäten vorbereitet. Ob mit Gummistiefeln oder Wattsocken – entdecke das Wattenmeer auf diesen spannenden Touren für dich.

Im Juni 2009 hat die UNESCO das Wattenmeer aufgrund seiner außergewöhnlichen geologischen und ökologischen Bedeutung zum Weltnaturerbe ernannt. Mehr als 10.000 Tier- und Pflanzenarten finden am und im Wattenmeer ihr Zuhause. Dieses zehnte Jubiläum wird in der Wattenmeer-Region groß gefeiert. In den Frühjahrs- und Sommermonaten gibt es einige Wattführungen, bei denen die Frühlingsgefühle der Wattbewohner im Fokus stehen. Alle Infos und Veranstaltungen zum runden Geburtstag findest du unter die-nordsee.de/10-jahre-wne.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    © OSM

    Frühlingsgefühle im Watt? Nicht nur beim Menschen ist der Mai ein Wonnemonat. Auch die Tierwelt in der Nordsee nutzt die zunehmend wärmeren Temperaturen, um sich fortzupflanzen. Wie genau dies bei Seeringelwürmern, Wellhornschnecken und Strandkrabben passiert, darauf wird bei der küstennahen Wattwanderung in Neßmersiel der Fokus gelegt, die von hier aus startet.

    Um alle Naturwunder zu entdecken, kannst du dich von Wattführerin Jessica Supthut durchs Watt leiten lassen. Sie wandert mit dir über die Salzwiesen und durch weiches und gut begehbares Watt bis zu einem Priel. Priele sind Wasserläufe im Watt, die auch bei Ebbe mit Wasser gefüllt sind und somit den Tieren die trockene Zeit bis zur nächsten Flut versüßen. Hier gibt es also immer viel zu entdecken.

    Diese Tour ist an Erwachsene gerichtet. Mehr Infos zur Buchung findest du hier: die-nordsee.de/veranstaltungssuche/e-kuestennahe-wattwanderung-fuer-erwachsene.

    Tipp von
    Vanessa Kopp
    © OSM

    Kann ich nicht so bestätigen...aber sonst ist das Wattenmeer toll

    Tipp von
    FlotteSocke
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • © OSM

    Watt ohne Tabu

    Wander-Highlight

    In der Natur dürfen alle so sein, wie ihnen die Schnauze, der Schnabel oder auch die Flossen gewachsen sind. Der Gender-Mainstream ist im Wattenmeer schon seit Tausenden von Jahren Thema. Immer aktuell sind hier Homosexualität, Zwittrigkeit, unbefleckte Empfängnis. Nichts was es im Weltnaturerbe nicht gibt.

    Eingeschleppte Arten, Klimawandel und Globalisierung machen das bunte Treiben quasi multikulturell. Und wenn das Wasser wärmer wird, dann pulsiert das Leben im Wattenmeer immer mehr. Dem geben sich Würmer, Schnecken und die Vogelwelt tabulos hin. Da kommt es auch schon mal zu Polyamorie.

    Los geht die Entdeckertour in Haresiel. Anschließen können sich alle Interessieren ab 16 Jahren. Mehr Infos findest du hier: die-nordsee.de/veranstaltungssuche/e-watt-ohne-tabu.

    Tipp von
    Vanessa Kopp
    © OSM

    Ist noch auf unserer To do Liste

    Tipp von
    FlotteSocke
    © OSM

    Wird demnächst noch gemacht

    Tipp von
    FlotteSocke
    © OSM

    Nordic Walking im Watt

    Wander-Highlight

    Während der Gezeiten fällt der Meeresboden trocken und die Faszination Watt wird erlebbar. Die Erkundung des Meeresbodens gehört zu den beeindruckensten Touren. Der Watt Küstenstreifen ist von Prielen durchzogen. Der Meeresboden aus Sand und Schlick ist bei Ebbe nicht überflutet und deshalb ergibt sich der Zugang zu außergewöhnlichen Stellen die sonst nur mit der Fähre erreichbar sind.

    Der Trendsport Nordic Walking ist am Wattenmeer an der Wurster Nordseeküste ein Erlebnis. Beim Nordic-Walking genießt du nicht nur die frische Brise sondern auch den weiten Blick über das Watt bis zu der Insel Neuwerk. Du gehst für eineinhalb Stunden mit Beachies (Strandsocken) an den Füßen und Stöcken in den Händen in die Weiten. Du spürst die Natur unter den Füßen und tust dabei aktiv etwas für dein Wohlbefinden. Nordic Walking löst Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich, sorgt für optimale Sauerstoffversorgung im Körper, fördert die Herz- und Kreislaufleistung und entlastet alle Gelenke.

    Entlang des Weges siehst du außerdem außergewöhnliche Pflanzen und Tiere. Besonderer Tipp: Der Sport kann hier auch barrierefrei betrieben werden, da die Kurverwaltung „Wattrollstühle“ anbietet. Treffpunkt ist beim Nationalpark-Haus Wurster Nordseeküste.

    Aber Achtung, auf Grund der Gezeiten und den Besonderheiten der Landschaft ist diese Tour grundsätzlich einem erfahrenen Wattführer anzuvertrauen, denn nur dieser verfügt über das Wissen, welcher Weg zu welcher Zeit begehbar ist. Am Besten holst du dir mehr Infos zu deiner individuellen Tour indem du „Informationen anfordern“ anklickst.

    © OSM

    Ist bestimmt toll aber solange wollten wir nicht warten

    Tipp von
    FlotteSocke
    © OSM

    Minsener Oog

    Wander-Highlight

    Diese Tour startet am späten Nachmittag am Strand von Schillig. Gerke Ennen, der Wattführer, bringt dich hinein ins Watt. Auf der fünfstündigen Tour hält er immer wieder an und erzählt dir Interessantes über das Wattenmeer.

    Zwei Stunden später erreichst du die Vogelschutzinsel Minsener Oog. Dort hast du Zeit, um die idyllische Insel zu erkunden und Fragen zu stellen. Der Ausblick von der Düne ist fantastisch, von hier lässt sich die komplette Insel überblicken. Bei gutem Wetter wirst du auf deinem Rückweg zur Küste von einen malerischen Sonnenuntergang begleitet.

    Alle Infos für die Wanderung findest du hier: die-nordsee.de/minsener-oo.

    Tipp von
    Vanessa Kopp
    © OSM

    Der Leuchtturm Arngast wurde 1910 erbaut und ist deshalb ein Erlebnis für sich. Seine Größe, Form und Farbe sind nicht nur ein Zeichen für die Schiffe, sondern auch für Besucher ein beeindruckender Anblick. Auf dem Weg zu ihm gehst du nicht nur an kleinen Bootshäfen und entspannenden Stränden vorbei, sondern erlebst auch das Phänomen des Watts. Das Watt selber ist nicht nur eine landschaftlich außergewöhnliche Erscheinung sondern offenbart auch ein Zuhause für eine einzigartige Tierwelt. Nirgends ist die Nordsee so spürbar wie hier. Treffpunkt zu dieser Wanderung ist am Eingang zum Strandcampingplatz mit der Adresse "Auf der Gast 40, Dangast".

    Da die Gezeiten die Route ausschlaggebend beeinflussen, ist diese Wanderung nur provisorisch angeordnet. Professionelle Wattführer wissen am besten, welcher Weg zu welchem Jahres- und Wetterstand begehbar ist, deshalb buche deine individuelle Tour mit den Button „Informationen anfordern“.

    © OSM

    Auch wenn du hier im Winter nicht mehr durch das weite Watt stapfst, lädt die malerische Landschaft zu ausgedehnten Wanderungen ein. Über Deiche, entlang weiter Salzwiesen und am Rande des Wattenmeers kannst du mit den Nationalpark-Wattführern zahllose rastende Vögel beobachten und belauschen. Die Wattführer kennen die Landschaft wie ihre Westentasche – sie zeigen dir gerne die Naturgeheimnisse und berichten dir über den einzigartigen Lebensraum des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer.

    Weitere Startpunkte für winterliche Wanderungen entlang des Wattenmeeres sind die Dörfer Schillig, Dangst und Carolinensiel.

    Mehr Informationen findest du unter wattwanderzentrum-ostfriesland.de.

    © OSM

    Auf der Tour im Winterwatt siehst du die außergewöhnliche Landschaft und wie die Tiere im Watt mit den Temperaturschwankungen umgehen. Das Watt als Naturphänomen ist mit seiner einmaligen Biologie, aber auch der Stille, der Weite, dem Licht und den Farben ein ganzjähriges Erlebnis. Seine Einmaligkeit ist bei jeder Wetterlage ob bei Frost, Sturm, Schnee, Regen oder Sonne beindruckend. Das UNESCO- Weltnaturerbe „ Nationalpark Wattenmeer“ ist auf dieser Tour in allen seinen Facetten wahrnehmbar und mit allen Sinnen erfassbar. Start dieser Tour ist der Strand von Schillig, beim Restaurant 8 Grad Ost. Hier findest du außerdem ein kurzes Video zur Wanderung:

    Die Reise in die Lebensgeheimnisse der Natur, der Tier- und Pflanzenwelt solltest du aber nicht alleine planen, da auf Grund von Ebbe und Flut die Wege tückisch sein können. Nur ein professioneller Wattführer kennt die Wege in allen Jahreszeiten und Gezeiten, deshalb informiere dich oder buche direkt unter dem Button „Informationen anfordern“ deine Tour.

Dir gefällt diese Collection?

Dir gefällt vielleicht auch

Vier Jahreszeiten im Watt – Wanderungen in der Nordsee
Wander-Collection von
Die Nordsee