Aktiv „aufm Radl” unterwegs im Chiemgau

Fahrrad-Collection von
Chiemsee-Chiemgau

Sanfte Hügel, weite Wiesen und Felder, glitzernde Seen und dazu immer wieder der Blick auf die majestätischen Alpen – der Chiemgau verwöhnt dich mit Naturgenuss der Extraklasse. Dank der perfekt ausgebauten Radwege entdeckst du die herrliche Landschaft am besten von deinem Sattel aus. Schwing dich auf dein Rad und erkunde auf insgesamt 20 Erlebnisradtouren die malerischen Seen und die traditionsreichen Dörfer und Städte der Radregion Chiemsee-Chiemgau.

Wir haben dir hier die zehn schönsten Erlebnisradtouren im Chiemgau ausgewählt. Drei Routen führen dich rund um den Chiemsee, den Waginger See oder den Tachinger See – herrliche Aussicht, erfrischende Badeplätze und gemütliche Strandcafés inklusive. Die vielen Bäche und Flüsse der Region kannst du auf der Energietour, der Wasser-Erlebnistour und auf der Adelholzener Tour auf ihrem Verlauf begleiten. Wenn du etwas über die ländlichen Traditionen im Chiemgau erfahren möchtest, ist die Bauernhof-Safari genau das Richtige für dich: Hofläden, Hofcafés und das Bauernhausmuseum in Amerang bieten dir auf der Tour mehr als genug Möglichkeiten für eine Pause. Noch weiter zurück in der Geschichte geht es auf der Eiszeitrunde. Hier besuchst du das Mammutmuseum und lernst so die von der letzten Eiszeit geformte Landschaft des Chiemgaus von einer ganz neuen Seite kennen.

Neben den herrlichen Routen kannst du dich in deinem Urlaub auf eine perfekte Radinfrastruktur freuen: In den meisten Regionalzügen ist genug Platz für dein Rad und auch in den Bussen der Achentallinie ist eine Fahrradmitnahme möglich. Du reist ohne dein eigenes Fahrrad an? Auch kein Problem, denn vor Ort finden sich viele Fahrradverleiher. Zudem erwarten dich freundliche Gastgeber, die sich ganz auf die Bedürfnisse von Fahrradurlaubern eingestellt haben. Damit steht deinem aktiven Urlaub „aufm Radl” nichts mehr im Wege.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:14
    35,5 km
    15,9 km/h
    310 m
    310 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die rund 35 Kilometer lange Panoramatour hält genau das, was sie verspricht. Auf guten Radwegen und ruhigen Straßen radelst du über die sanfte Hügellandschaft rund um den Waginger See und den Tachinger See. Unterwegs genießt du nicht bloß Ausblicke auf das glitzernde Wasser der beiden Seen, sondern auch auf die majestätischen Alpengipfel in der Ferne.Startpunkt deiner Radrunde ist der Ort Taching am See. Von hier aus radelst du oberhalb vom Seeufer in Richtung Norden nach Tengling. Die Route führt dabei über einen perfekt ausgebauten Radweg parallel zur Straße. Von Tengling aus biegst du nach Osten ab. Im steten Auf und Ab fährst du entlang von Wiesen und Feldern über die sanften Hügel – zur Belohnung gibt es bereits die ersten malerischen Ausblicke.In Frindolfing lohnt sich ein Stopp am Naschmarkt. Frisch gestärkt geht es weiter, diesmal in Richtung Süden und daher mit perfektem Blick zur majestätischen Alpenkulisse. In Kirchanschörin knickt der Radweg ab und führt dich sanft bergauf in Richtung Waginger See. Schon bald kannst du den weitläufigen See unter dir erblicken.In Tettenhausen erreichst du das Seeufer und zugleich das gemütliche Strandbad. Aber auch wenn du keine Wasserratte bist lohnt sich hier eine Rast, denn im Restaurant Badwirt lässt es sich vorzüglich speisen. Von hier aus radelst du am Tachinger See, der bei Tettenhausen über eine schmale Stelle mit dem Waginger See verbunden ist, entlang bis nach Tengling und dann zurück nach Taching am See.

  • Mittelschwer
    01:56
    27,8 km
    14,4 km/h
    260 m
    260 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf etwa 27 Kilometern führt dich dieser schöne Rundkurs um den Waginger und Tachinger See. Die familienfreundliche Radtour mitten durch die Natur hält herrliche Seeblicke und malerisches Alpenpanorama für dich bereit.Vom Startpunkt in Petting radelst du im Uhrzeigersinn um die beiden Seen. Gleich zu Beginn fährst du an weiten Feldern, Wiesen und kleinen Waldstücken vorbei ans Ufer des Waginger Sees. Hier kannst du den Blick über das Wasser schweifen lassen und an gemütlichen Badestellen anhalten, um dich zu erfrischen. Nachdem du Waging am See passiert hast, erreichst du bald darauf den Tachinger See. In einigem Abstand zum Ufer umrundest du ihn. Der Weg führt dich dabei durch bunte Felder, grüne Wiesen und erfrischend kühle Wälder. An vielen Stellen eröffnet sich dir eine herrlich weite Sicht auf den malerischen See und die imposanten Alpen. Hinter Tettenhausen triffst du wieder auf das Ufer des Waginger Sees, in dessen Nähe du zurück zum Ausgangspunkt nach Petting radelst.Unterwegs findest du auf der gesamten Radtour immer wieder gemütliche Plätzchen für eine Pause. In den kleinen Orten entlang der beiden Seen laden Restaurants und Cafés zum Verweilen ein und in den unzähligen Strandbädern oder an den Badestellen kannst du genüsslich am See entspannen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:50
    60,6 km
    15,8 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf knapp 60 Kilometern führt dich der Radweg einmal um den Chiemsee, der auch als das „Bayerische Meer“ bekannt ist. Auf der abwechslungsreichen Runde erwartet dich neben herrlicher Natur und charmanten kleinen Orten auch ein imposantes See- und Alpenpanorama. Der gesamte Rundweg ist eine leichte Radtour. Nur am Westerbuchberg erwartet dich eine kleine Steigung. Alternativ kannst du zwischen Felden und Feldwies weiter am Ufer entlang radeln und somit den Anstieg umgehen. Als Startpunkt der Tour kannst du zum Beispiel Chieming wählen. Natürlich bietet sich auf der Rundtour auch jeder andere Ort am Chiemsee an. Von Chieming aus radelst du im Uhrzeigersinn um das Bayerische Meer. An der Hirschauer Bucht vorbei, wo du von Aussichtstürmen aus Wasservögel beobachten kannst, geht es durch eine malerische Wiesen- und Weidelandschaft mit einigen Feldern. Nach diesem kleinen Schlenker abseits des Sees radelst du wieder zurück ans Ufer. Hier kannst du den Blick über das glitzernde Wasser schweifen lassen und findest viele Einkehrmöglichkeiten und gemütliche Strandbäder für die ein oder andere Pause.Auf fast komplett flachen Wegen erreichst du so die Nordseite des Chiemsees. Hier radelst du abwechselnd am Ufer entlang und in einiger Entfernung zum See durch herrliche Felder, Wiesen und kleine Waldstücke. Immer wieder genießt du dabei eine imposante Aussicht auf das Bayerische Meer und die dahinterliegenden Alpen. Nachdem du die Nordspitze umrundet hast, sind es nur noch wenige Kilometer zurück zum Ausgangspunkt, auf denen du noch mal zahlreiche Einkehrmöglichkeiten hast, um die Radtour genüsslich ausklingen zu lassen.Besonders komfortabel: In jedem Ort am Ufer des Chiemsees kannst du auch in den Chiemsee-Ringbus steigen und somit die Strecke abkürzen. Dein Fahrrad fährt auf dem Radanhänger natürlich ebenfalls mit.

  • Schwer
    03:20
    47,8 km
    14,4 km/h
    470 m
    470 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die circa 47 Kilometer lange Rundtour ist eine Rad-Safari von Hof zu Hof und eignet sich perfekt für Genussradler. Unterwegs kommst du am Bauernhofmuseum in Amerang vorbei, kannst in gemütlichen Hofstuben einkehren oder deinen Proviant in kleinen Hofläden auffüllen.Los geht es in Obing. Von dort radelst du durch die malerischen Hügel des Chiemgaus umgeben von weiten Wiesen und bunten Feldern. Hin und wieder tauchst du in kleine Waldstücke ein, die im Sommer angenehmen Schatten spenden. Von den höheren Punkten der Radtour genießt du herrliche Aussichten über die liebliche Landschaft. In Amerang kannst du eine erste Pause einlegen und in einem der Cafés oder Hofstuben einkehren. Auch das Bauernhausmuseum lockt vor den Toren des kleinen Orts zu einer gemütlichen Rast.Anschließend geht es in gleichmäßigem Auf und Ab weiter durch stille Wälder und an weiten Wiesen vorbei, die hier und da mit prächtigen Obstbäumen oder friedlich grasenden Kühen geschmückt sind. Am idyllischen Weitsee laden an heißen Tagen verschiedene Badestellen zu einer Erfrischung im Wasser ein und ein Stückchen weiter in Schnaitsee kannst du in einem Bräustüberl traditionell gebrautes Bier probieren. Von dort radelst du dann durch die wunderschöne Landschaft des Chiemgaus zurück zum Ausgangspunkt nach Obing, wo du den Tag am gleichnamigen See ausklingen lassen kannst.

  • Mittelschwer
    02:25
    36,5 km
    15,1 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die etwa 36 Kilometer lange Runde führt dich auf ruhigen Nebenstraßen und schönen Radwegen durch den südlichen Chiemgau. Unterwegs erwarten dich heilende Quellen, herrliche Bergblicke und jede Menge Natur.Los geht die Rundfahrt im gemütlichen Städtchen Bergen. Von dort radelst du gleich hinauf nach Bad Adelholzen zur Primusquelle, wo du deine Wasserflaschen mit dem köstlichen Adelholzener Wasser auffüllen kannst. Im Anschluss rollst du auf einer gemütlichen Abfahrt hinunter nach Siegsdorf, wo du auf die Weiße Traun triffst, die hier mit der Roten Traun zusammenfließt. Als Traun setzen sie gemeinsam ihren Weg fort. Direkt am Ufer des Flusses fährst du auf einem schönen Radweg Richtung Norden bis nach Traunstein. Hier kannst du eine ausgiebige Pause einlegen, die hübsche Altstadt erkunden und entspannt einkehren.Frisch gestärkt geht deine Radtour weiter Richtung Westen. Der Weg führt dich durch eine malerische Feld-, Wald- und Wiesenlandschaft bis hin zum Chiemsee. Hier kannst du an der Hirschauer Bucht bei einer Rast Vögel beobachten. Vorbei an saftigen Weiden, bunten Feldern und durch kleine Dörfer geht es dann zurück zum Ausgangspunkt in Bergen, wo du dir zum Abschluss des Tages ein leckeres Eis gönnen kannst.

  • Mittelschwer
    02:16
    30,7 km
    13,6 km/h
    300 m
    300 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf 30 Kilometern führt dich die abwechslungsreiche Rundtour durch idyllische Natur und malerische Landschaft. Unterwegs kannst du eiszeitliche Stopps im Mammut-Museum oder einer gemütlichen Eisdiele einlegen.In Siegsdorf beginnt die Radtour. Du folgst der Weißen Traun aus der Stadt, überquerst sie dann und triffst auf die Rote Traun. Diesem kleinen Fluss folgst du mehrere Kilometer durch seine malerische Auenlandschaft, die von weiten Wiesen und romantischen Wäldern geprägt wird. Dabei geht es kontinuierlich leicht bergauf. Auf der Höhe von Inzell verlässt du den Fluss und radelst Richtung Westen den Auer Berg hinauf. Der Anstieg ist knackig, die idyllische Kulisse aus stillen Wäldern und verwunschenen Lichtungen am Wegesrand dafür umso schöner.Im Anschluss wartet eine rasante Abfahrt, die dich zurück ans Ufer der Weißen Traun bringt. Durch abwechslungsreiche Wälder mit kleinen Wasserfällen, charmante Dörfer und grüne Wiesen geht es am Fluss entlang zurück zum Ausgangspunkt nach Siegsdorf. Hier kannst du den Tag im Mammut-Museum ausklingen lassen, wo das größte in Europa gefundene Mammutskelett ausgestellt ist.

  • Mittelschwer
    03:06
    47,0 km
    15,1 km/h
    450 m
    450 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der circa 46 Kilometer lange Rundkurs hält einige Schmankerl für dich bereit. Entlang der Strecke laden viele Einkehrmöglichkeiten mit typisch bayerischen Köstlichkeiten zum Verweilen ein. Der prachtvolle Ausblick über das blau-weiße Alpenvorland verwöhnt deine Sinne dabei zusätzlich.Los geht es in Waging am See. Von dort radelst du am Höllenbach entlang aus dem Ort heraus und hinein in die wunderbare, ländliche Idylle des Chiemgaus. Hier, gleich zu Beginn der Radtour, geht es ordentlich bergauf. Aber du kannst es gemütlich angehen lassen und in den urigen Gaststuben Halt machen, die auf dem Weg liegen. Am höchsten Punkt der Radtour angekommen, genießt du nicht nur die herrliche Aussicht auf das Alpenvorland, sondern hast auch die Möglichkeit, eine ausgiebige Pause im Gasthaus zur Post einzulegen.Anschließend kannst du mit neuer Kraft die langgezogene Abfahrt durch weite Wiesen und Felder genießen. Bei Traunwalchen triffst du auf die Traun und folgst ihrem verspielten Lauf durch verwunschene Auwälder und duftende Wiesen. Nach der Hälfte der Strecke verlässt du den Fluss und radelst nach Osten. Ab hier geht es wieder leicht bergauf, immer abwechselnd durch eine weite Feld- und Wiesenlandschaft und stille Wälder. Kurz vor dem Ziel geht es noch einmal schwungvoll bergab. Parallel zum Tachinger und Waginger See radelst du dann zurück zum Ausgangspunkt.

  • Mittelschwer
    02:18
    33,8 km
    14,7 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Rundtour für die ganze Familie führt fast komplett auf asphaltierten Wegen durch die schöne Chiemsee-Chiemgau-Region. Geringe Höhenunterschiede machen das Radeln zum Genuss und die fantastischen Weitsichten auf die Berge und die Nähe zum Chiemsee sorgen für das Sahnehäubchen.Los geht die etwa 33 Kilometer lange Fahrradtour in Seebruck am Chiemsee. Dort überquerst du zunächst die Alz und radelst dann an einem keltischen Gehöft vorbei, durch eine schöne Feld- und Wiesenlandschaft. In Truchtlaching kannst du eine erste Pause einlegen und dich im klaren Wasser der Alz abkühlen. Im Anschluss folgst du dem Radweg, der sich durch die leicht wellige Landschaft schlängelt. Auf halber Strecke erreichst du Traunreut, wo du bei einer gemütlichen Mittagsrast in einem der Restaurants oder Cafés neue Energie tanken kannst.Frisch gestärkt begibst du dich dann auf die Rückfahrt zum Ausgangspunkt. Die Strecke führt dich an Wiesen und Feldern vorbei, bringt dich durch kühle Waldstücke und schließlich ans Ufer des Chiemsees. Auf der flachen Strecke direkt am Wasser entlang genießt du die letzten Kilometer der Radtour. Unterwegs kannst du den Blick über den See schweifen lassen und immer wieder anhalten, um die Idylle des Chiemsees zu genießen.

  • Mittelschwer
    02:18
    33,5 km
    14,6 km/h
    190 m
    190 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dem etwa 33 Kilometer langen Rundkurs durch den nördlichen Chiemgau begegnest du erfrischendem Wasser in all seiner Vielfältigkeit. Ob stille Teiche, erfrischende Badeseen, gemütlich plätschernde Bäche oder ein reißender Fluss, auf der beschaulichen Fahrradtour erlebst du alles.Los geht es in der historischen Altstadt von Tittmoning. Durch das Laufener Tor radelst du aus dem Ort und tauchst in eine herrliche Wald- und Wiesenlandschaft ein. Vorbei an einem verwunschenen Biotop fährst du durch bunte Felder. Zu deiner Rechten erkennst du einen üppigen Auwald, an dessen Rand sich ein kleiner Bach entlangschlängelt. Kurz darauf überquerst du das kleine Gewässer und radelst durch den Wald ans Ufer der schnurgeraden Salzach. Auf glattem Asphalt folgst du ihr ein Stück, bis du Richtung Fridolfing abbiegst. In dem Ort kannst du eine genüssliche Pause in einem der Cafés oder Restaurants einlegen und dich für die Weiterfahrt stärken.Mit neuen Kräften radelst du über weite Felder zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs eröffnen sich dir tolle Aussichten über den herrlichen Chiemgau und den Tachinger See. Zurück in Tittmoning kannst du den Tag mit einem Besuch der Burg ausklingen lassen oder gemütlich durch die historischen Gassen der Altstadt schlendern. Ebenfalls lohnenswert: Am Ende deiner Tour kannst du noch durch den Ponlachgraben zu Fuß bis zur Wallfahrtskirche Maria Brunn spazieren. Gleich neben der Kirche findest du die Ponlachquelle – wenn du eine Flasche dabei hast, kannst du dir hier Heilwasser abfüllen.

  • Mittelschwer
    02:47
    42,9 km
    15,5 km/h
    270 m
    270 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Knapp 43 Kilometer ist dieser schöne Rundkurs lang, auf dem du in der lieblichen Landschaft des Chiemgaus Energie tanken kannst. Begleitet wirst du dabei auf weiten Strecken von fließenden Gewässern, die hier und da ihre ganze Energie und Kraft in Form von tosenden Wasserfällen demonstrieren.Los geht es in Trostberg, wo du die Alz ein Stück durch den Ort begleitest und schließlich in die herrlichen Auenwälder an ihren Ufern eintauchst. Du folgst den sanften Schleifen des Flusses, bis du ans Ufer des Alzkanals wechselst. In Kanalnähe radelst du weiter Richtung Norden, bis du in Wiesmühl an der Alz nach Westen abbiegst und durch eine herrliche Feld- und Wiesenlandschaft nach Engelsberg radelst. Die gemütlichen Cafés und Restaurants des kleinen Ortes laden hier zu einer ersten Pause ein.Ausgeruht setzt du deine Radtour fort, die dich ohne große Steigungen durch eine weitläufige Landschaft führt. Beim entspannten Radeln kannst du deinen Blick über die malerischen Wiesen und bunten Felder schweifen lassen, bis hin zu kleinen Waldstücken, die hier und da wie dunkelgrüne Inseln in der Landschaft liegen. Kurz vor dem Ziel triffst du wieder auf die Alz, in die die Traun mündet. Durch die romantischen Auen des Flusses und am Ufer des Alzkanals entlang, gelangst du wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    396 km
  • Zeit
    26:29 Std
  • Höhenmeter
    3 090 m

Dir gefällt vielleicht auch

Auf den WasserRadlWegen durch Oberbayern
Fahrrad-Collection von
Oberbayern
Natur-Velodrom im Salzburger Seenland
Fahrrad-Collection von
Salzburger Seenland
Trails und das süße Leben in Ascona-Locarno
Mountainbike-Collection von
Ascona-Locarno
Aktiv „aufm Radl” unterwegs im Chiemgau
Fahrrad-Collection von
Chiemsee-Chiemgau