Tirol Werbung / Neusser Peter

Vom See auf die Alm – Mountainbike Urlaub am Achensee

Mountainbike-Collection von Travel Charme

Die einzigartige Bergwelt mit ihren majestätischen Gipfeln, einsamen Felsen-Trails und idyllischen Almen säumt den türkisfarbenen Achensee, der wie ein funkelnder Edelstein den Mittelpunkt der malerischen Mountainbike-Region markiert, um die es in dieser Collection geht. Auf sieben Touren lernst du die fantastische Landschaft des Karwendel- und Rofangebirges kennen. Du genießt großartige Trails, aber auch ein Apréz-Bike-Programm, das sich sehen lassen kann: Im Travel Charme Hotel Fürstenhaus wartet nach jeder Tour ein wahres Wohlfühlprogramm auf dich. Die großartige Küche und der einzigartige Spa-Bereich sorgen dafür, dass du es am nächsten Tag kaum abwarten kannst, dein nächstes Mountainbike-Abenteuer zu erleben.

Der Achensee ist unglaublich schön. Wenn du das Hotel verlässt und über die Promenade von Pertisau schlenderst, könntest du in jede Richtung ein Foto schießen und dabei das perfekte Postkartenmotiv einfangen. Der Sommer hier hat viele Gesichter: Die Bergwelt des Karwendel- und Rofangebirges kannst du beim Wandern, Laufen, Klettern und ganz besonders gut natürlich auf dem Mountainbike entdecken. Erfahrene Biker auf der Suche nach einer neuen Herausforderung kommen dabei ebenso auf ihre Kosten, wie Einsteiger, die die Gegend mit dem E-Bike erkunden können. Nach der sportlichen Herausforderung wird es garantiert nicht langweilig. Der See selbst lockt mit einem vielfältigen Wassersportangebot und auf den zwei Golfplätzen am Achensee kommen auch Golffreunde voll auf ihre Kosten. Ein Spaziergang über die Seepromenade ist ein genussvolles Abendprogramm nach einem actionreichen Tag auf dem Bike.

Im Travel Charme Hotel Fürstenhaus findest du das perfekte Basislager für deinen Mountainbike Urlaub am Achensee. Während du tagsüber direkt vom Hotel aus auf große Tour gehst, kannst du dich nach dem Sportprogramm im luxuriösen Spa Bereich erholen und im ausgezeichneten Hotelrestaurant wieder zu Kräften kommen. Auf der Sonnenterrasse mit Bergpanorama oder im gemütlichen Kaminzimmer geht der Tag bei einem edlen Tropfen stilvoll zu Ende.

Im Hotel ist man bestens auf Biker eingestellt. Wenn du magst, kannst du dir ein E-Bike direkt ab Hotel ausleihen. Die meisten Touren dieser Collection kannst du damit auch als Einsteiger genussvoll meistern. Herkömmliche Mountainbikes hält Sport Leithner für dich bereit. Der Bikeshop ist nur zwei Minuten vom Hotel entfernt und hier wird dir auch geholfen, wenn dein eigenes Mountainbike ein technisches Problem hat. Ein besonderes Schmankerl gibt’s noch obendrauf: Sobald du im Hotel eincheckst, bekommst du die kostenlose Achensee Card ausgehändigt. Damit gibt es allerlei Vergünstigungen in der Region und du kannst den Regiobus Achensee kostenlos benutzen.

Einen kleinen Vorgeschmack auf deinen unvergesslichen Mountainbike Urlaub am Achensee liefert dir dieses Video:

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    01:58
    19,7 km
    10,0 km/h
    600 m
    600 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Vom Ufer des Achensees machst du dich auf den Weg. Diese Tour führt dich rauf auf den Gipfel des Feilkopf, wo eine herrliche Aussicht auf dich wartet. Unterwegs kommst du an wunderschönen Aussichtspunkten und gemütlichen Almen vorbei. Zurück geht’s über denselben Weg – allerdings ausschließlich bergab!Der Feilkopf ist 1.562 Meter hoch – oben hast du eine tolle Aussicht auf den Achensee, von dem aus du 600 Höhenmeter überwindest, bis du am Gipfelkreuz ankommst. Der Weg hierher führt über eine ruhige, asphaltierte Nebenstraße beziehungsweise über gut befestigte Schotterwege, ist also vom Untergrund her problemlos zu meistern. Die Steigung hingegen hat es mitunter in sich. Wenn du dich ohne „E“ auf den Weg machst, ist es völlig okay, wenn du zwischendurch mal schiebst. Mit E-MTB geht’s deutlich entspannter nach oben und du brauchst dir überhaupt keine Sorgen um deinen Akku zu machen: Rund zehn Kilometer Auffahrt steckt er locker weg.Kurz bevor du den Gipfel erreichst, kommst du an der Feilalm vorbei. In der gemütlichen Jausenstation solltest du unbedingt einkehren und dir ein herzhaftes Essen oder eine Erfrischung gönnen – und natürlich die atemberaubende Aussicht auf den See in aller Ruhe genießen.

    Mittelschwer
    01:49
    27,9 km
    15,3 km/h
    170 m
    170 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Türkisblaues Wasser, Ausflugsschiffe, Badestellen und Surfer – am Ufer des Achensees kommt sofort Urlaubsfeeling auf. Auf dieser Tour wartet der perfekte Mix aus Strand, Wasser und Bergpanorama auf dich – und das ganz entspannt. Denn der Radweg am Ufer des Achensees verläuft nahezu flach. Eine ideale Tour, um die schöne Gegend kennenzulernen. Du startest in Pertisau am Ufer des Achensees und folgst der ansehnlichen Promenade, die dazu einlädt, eine Pause zu machen und die tolle Aussicht zu genießen. Heb dir das doch einfach für später auf und freu dich schonmal auf einen entspannten Ausklang der Tour.Du fährst zunächst zur südlichen Spitze des Sees. Hier ist das Ufer von wunderschönen Wasserpflanzen gesäumt – die Aussicht auf den See ist hier besonders beeindruckend. Vorbei an Maurach kommst du nun zum Ostufer, wo der Radweg unmittelbar am Wasser verläuft. Fast die ganze Zeit ist der Weg von steilen Felsen auf der einen und einem hölzernen Geländer auf der anderen Seite gesäumt. Das Auge fährt hier die ganze Zeit mit und es wird niemals langweilig. Am nördlichen Zipfel des Sees kehrst du um und fährst den Radweg einfach zurück. Wenn du Lust hast, such dir eine schöne Badestelle und kühl dich ein wenig im kristallklaren Wasser ab. Alternativ kannst du die Tour auch mit einer Schifffahrt beenden: Am Ostufer gibt es mehrere Schiffsanleger, von denen aus du samt Bike rüber nach Pertisau schippern kannst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    01:06
    6,51 km
    6,0 km/h
    500 m
    500 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    „Klein, aber oho“, so sagt man. Okay, für eine Biketour passt „Kurz, aber oho“ wohl besser. In jedem Fall lässt sich aber festhalten, dass es die nicht einmal sechs Kilometer dieser kurzen Tour faustdick hinter den Ohren haben. Auf den ersten rund drei Kilometern meisterst du nämlich mal eben 480 Höhenmeter. Womit auch schon klar ist, wen diese Tour anspricht: Biker, die sich in kürzester Zeit richtig auspowern wollen. Oder E-Biker, die über den steilen Anstieg nur müde lächeln und sich stattdessen über das Highlight der Tour freuen: den genialen Ausblick vom 1.669 Meter hohen Plumssattel und der urigen Plumsjochhütte mit köstlicher Tiroler Küche.Zum Start der Tour kommst du mit dem Auto, das du auf dem Parkplatz an der Gernalm abstellen kannst. Alternativ kannst du natürlich auch direkt vom Ufer des Achensees starten. Eine kleine Straße namens Pertisau führt hoch bis zur Alm und beschert dir nochmal rund 240 Extra-Höhenmeter. Wie du es auch machst – es lohnt sich! Das ist schon während des Anstiegs klar, denn je höher du kommst, desto beeindruckender ist die Aussicht in die Bergwelt und runter zum Achensee. Und nachdem du in der Plumsjochhütte eingekehrt bist, kannst du dich satt und zufrieden darauf freuen, dass der Rückweg ausschließlich bergab führt.

    Leicht
    01:04
    12,4 km
    11,7 km/h
    270 m
    270 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Diese kurze Runde ist genau richtig für dich, wenn du die Umgebung rund um Pertisau in all ihren Facetten kennenlernen möchtest, ohne lange unterwegs zu sein und ohne dich zu verausgaben. Sie vereint wunderbare Panoramablicke, idyllische Natur, herrliche Ruhe und eine rustikale Einkehrmöglichkeit auf gerade einmal rund zwölf Kilometer Länge. Besser kann dein Achensee-Urlaub kaum beginnen!Du startest direkt am Ufer des Achensees und folgst dem wunderschönen Radweg, der immer direkt am Wasser verläuft. Allein für diesen Abschnitt hat sich die kurze Runde ihren Namen bereits redlich verdient: Halte ruhig mal an und genieße die wunderbare Aussicht auf den Achensee und die Berge rundherum.Dann verlässt du das Seeufer und die Route führt ein gutes Stück den bewaldeten Hang des Zwölferkopfs hinauf, bevor du locker runter ins idyllische Dristenaubachtal rollst. Du folgst dem gleichnamigen Bach leicht bergauf, bis die Route nach rechts auf einen gut befahrbaren Kiesweg abknickt. Von hier oben hast du eine herrliche Weitsicht in die Bergwelt ringsherum – perfektes Panorama, diese Tour hat ihren Namen nicht umsonst.Jetzt geht es nur noch bergab. Vorbei am riesigen Golfplatz rollst du zurück nach Pertisau, wo sich kurz vorm Ende der Tour das „Langlaufstüberl“ für eine rustikale Einkehr anbietet. Wenn du mehr Lust auf höchste kulinarische Genüsse hast, fährst du einfach weiter bis zum Achensee, wo du dich von der Küche des Travel Charme Hotels Fürstenhaus nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen kannst.

    Schwer
    07:00
    57,1 km
    8,2 km/h
    2 140 m
    2 140 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Diese fordernde Tour ist genau richtig für dich, wenn du einen herrlichen Tag in den Bergen verbringen möchtest. Sie vereint sämtliche Naturhighlights, die du rund um den Achensee erleben kannst. Du fährst entlang des malerischen Seeufers und machst einen Abstecher ins Inntal. Du meisterst fordernde Anstiege und genießt schier endlose Abfahrten. Unterwegs erwarten dich atemberaubende Ausblicke, idyllische Almen und gemütliche Einkehrmöglichkeiten. Die Tour beginnt ganz entspannt auf dem Radweg, der direkt am Ufer des Achensees verläuft – ein wunderschönes Aufwärmprogramm gefolgt von einer tollen Abfahrt ins Inntal. Nun folgst du ein Stückchen dem Inn, bevor die Route abknickt in Richtung Berg. Der folgende Anstieg ist lang und teilweise ganz schön steil. Hier sind Durchhaltevermögen und stramme Waden gefragt – und vor allem auf den letzten Kilometern ist es keine Schande, das Bike zu schieben. Geh die Sache einfach ganz entspannt an und bleib ruhig mal stehen, denn die Aussicht hier oben ist so grandios, dass es sich lohnt, sie mal in Ruhe auf sich wirken zu lassen. Schon von weitem kannst du die Lamsenjochhütte sehen und dich auf eine gemütliche Pause auf der Terrasse oder in der rustikalen Stube freuen. Den forderndsten Teil der Tour hast du bereits geschafft! Nun folgt eine tolle Abfahrt mit allerlei Möglichkeiten für Zwischenstopps. Das Almendorf Eng ist unbedingt eine Pause wert und der Große Ahornboden ist definitiv für einen Fotostopp zu empfehlen. Durchs Plumsbachtal geht es nochmal eine Weile bergauf – oben in der urigen Plumsjochhütte bietet sich ein weiterer Stopp an. Ruh dich ein bisschen aus, gönne dir eine Stärkung und freue dich auf den letzten Abschnitt der Tour – ab jetzt geht es nur noch bergab! Diese Tour ist auch für routinierte Biker eine Herausforderung. Du fährst mitten durch die Bergwelt des Karwendels, meistert eine Menge Höhenmeter auf teils schwierigem Untergrund. Daher solltest du für die rund 57 Kilometer ruhig einen ganzen Tag einplanen. Denke außerdem daran, dass du die Runde nicht einfach abbrechen kannst: Nimm genug Proviant und Wasser mit und checke vor der Abfahrt den Wetterbericht, damit du nicht von einem Gewitter überrascht wirst. Falls dich doch mal ein Wetterumschwung ereilt, solltest du mit Regenbekleidung und einer warmen Schicht dafür gerüstet sein. Mit etwas Vorbereitung wird diese Tour zu einem wirklich unvergesslichen Erlebnis in den Bergen!

    Schwer
    02:14
    17,2 km
    7,7 km/h
    770 m
    770 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Diese schöne Runde ist zwar nur rund 17 Kilometer lang, hat es aber dennoch in sich. Denn sie führt dich rauf auf über 1.600 Meter zur idyllischen Weißenbachalm. Dabei fährst du meist über lose Wege und fordernde Single Trails. Wenn du ein kleines, aber durchaus forderndes Bergabenteuer suchst, dann ist diese Tour genau richtig.Du startest am idyllischen Achensee und folgst zunächst dem asphaltierten Radweg am Seeufer. Nach rund fünf Kilometern bist du warm gefahren und das Bergabenteuer kann beginnen. Die Route knickt nun nach rechts ab und führt dich schnell ins idyllische Weißenbachtal. Über einen losen Weg geht es nun meist steil bergauf, bis du schließlich die malerische Weißenbachalm erreichst. Hier oben hast du eine wunderbare Aussicht in die Bergwelt – der perfekte Lohn für den langen Anstieg. Wenn du magst, kannst du nun gemütlich einkehren und dich ein bisschen ausruhen. Alternativ wartet wenig später mit der Bärenbadalm die nächste lohnenswerte Einkehrmöglichkeit auf dich. Und natürlich spricht auch nichts gegen zwei Pausen hintereinander – du hast keine Eile, denn den höchsten Punkt der Runde hast du längst erreicht. Von nun an geht es nur noch bergab.Die Abfahrt über den Tunnelweg ist wirklich genial. Der steinige Pfad ist auf einer Seite von steilen Felsen begrenzt, auf der anderen Seite geht es tief hinab. Immer wieder fährst du durch kleine Tunnel – ein richtiges Abenteuer! Sei nur wachsam, denn auch Wanderer erfreuen sich an diesem Weg. Wenn alle Rücksicht nehmen, macht der Trail umso mehr Spaß.Zurück am See kannst du dir einen gemütlichen Platz am Ufer suchen und dich vor astreiner Postkartenkulisse ausruhen. Wenn der Magen knurrt und du Lust auf was Besonderes hast, lädt die Küche des Travel Charme Hotels Fürstenhaus zu einer kulinarischen Belohnung der Extraklasse.Tipp:
    Um den langen Anstieg aus eigener Kraft zu meistern, brauchst du stramme Waden. Leichter geht’s per E-Bike, das du dir einfach am Travel Charme Hotel ausleihen kannst.

    Mittelschwer
    02:52
    28,9 km
    10,1 km/h
    730 m
    730 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Herrliche Bergwelt, gemütliche Almen und auch noch eine Schifffahrt – diese Tour bietet wirklich alles für eine genussvolle Mountainbike Fahrt rund um die „Unnütze“, ein Bergmassiv nordöstlich vom Achensee. Und das Beste: Auch wenn die Runde etwas Kondition erfordert, ist sie dennoch für Einsteiger geeignet. Die meiste Zeit fährst du nämlich auf einfachen Schotterwegen ohne technische Herausforderungen und am Ende des einzig steilen Anstiegs kannst du dich auf der Köglalm stärken und ausruhen.Bevor du selbst in die Pedale trittst, kannst du während der Bootsfahrt über den Achensee die wunderschöne Landschaft in aller Ruhe und aus einer ganz besonderen Perspektive genießen. Am Bootsanleger Scholastika startet dann die Tour. Zunächst sachte, später immer steiler, folgst du einem breiten Kiesweg rauf auf die Köglalm. Es ist völlig okay, wenn es dir zu steil wird. Steig einfach ab und schiebe dein Bike. Das gehört in den Bergen dazu und bietet dir die Gelegenheit, in Ruhe die schöne Aussicht zu genießen, die hier überall präsent ist.Frisch gestärkt wartet der entspanntere Teil der Tour auf dich. Anfangs steiler, später nur noch leicht bergab, umrundest du die Unnütze. Du fährst vorbei an Steinberg am Rofan – vielleicht hast du ja Lust auf einen kleinen Abstecher in den Ort, um herauszufinden, ob er sich zu Recht „das schönste Ende der Welt“ nennt? Im weiteren Verlauf hast du freie Sicht auf den Guffert, dessen markanter Gipfel 2.194 Meter hoch in den Himmel ragt. Über den geschotterten Steinbergweg fährst du nun zurück in Richtung Achensee. Kurz vor der Ankunft am Ausgangsort der Tour lohnt sich eine Pause in Achenkirch, dem „Tiroler Fjord“ an der Nordspitze des Sees. Tipp:
    Diese Runde ist für jede Könnensstufe geeignet. Wer es gewohnt ist, lange und ausdauernd zu fahren, kann sie mithilfe des Achensee-Radwegs leicht um fast 30 Kilometer verlängern. Wenn dir hingegen die anfängliche Steigung zu viel ist, kannst du dir einfach ein E-MTB ausleihen, dessen Akku die rund 29 Kilometer lange Tour locker wegsteckt und die Tour zu einer wahren Genussfahrt macht.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    170 km
  • Zeit
    18:02 Std
  • Höhenmeter
    5 170 m

Dir gefällt vielleicht auch

Mini-Alpen-Abenteuer in 3 Tagen
Mountainbike-Collection von
komoot
Auf dem Elberadweg durch Sachsen-Anhalt
Fahrrad-Collection von
Reiseland Sachsen-Anhalt
Vom See auf die Alm – Mountainbike Urlaub am Achensee
Mountainbike-Collection von
Travel Charme