Wandern an der Mosel im Ferienland Bernkastel-Kues

Wander-Collection von Ferienland Bernkastel-Kues

Malerische Weinberge, stille Wälder und Panoramablicke ins Moseltal – willkommen im Wanderparadies, willkommen im Ferienland Bernkastel-Kues. Hier erwarten dich abwechslungsreiche Routen: Verschlungene Pfade bringen dich vorbei an der märchenhaften Burg Landshut, an traumhaften Aussichtspunkten und führen dich durch romantische Dörfer und hübsche Weinberge. Dein steter Begleiter auf deinen Wanderungen ist die Mosel, die sich gemächlich durch ihr tiefes Tal schlängelt.

In dieser Collection haben wir dir die zehn schönsten Wanderungen im Ferienland Bernkastel-Kues zusammengestellt – unter anderem auch eine Etappe des Moselsteigs. Er ist schon als Deutschlands schönster Wanderweg ausgezeichnet worden und auch seine Partnerwege, die Seitensprünge, sind einzigartige Wandererlebnisse. Wenn du es sportlich magst, ist der fast alpine Klettersteig in den steilen Moselhängen genau das Richtige für dich. Und bist du mit der ganzen Familie unterwegs, findest du in der Region gemütliche, kindertaugliche Wanderungen, wie zum Beispiel den Napoleonweg in Kesten oder den Walderlebnispfad Lieser mit 20 Erlebnisstationen.

Das Ferienland Bernkastel-Kues ist prädestiniert für deinen Wanderurlaub und dank der Vielfalt an Wanderwegen ist wirklich für jeden etwas dabei: Hier gibt es herrliche Aussichtspunkte, steile Weinlagen, abwechslungsreiche Führungen, kulinarische Erlebnisse und wanderfreundliche Übernachtungsmöglichkeiten. Egal, ob du sportliche Herausforderung suchst und gerne kletterst, mit deinen Kindern unterwegs bist oder genussvoll durch die Riesling-Steilhänge wandern möchtest, hier im Ferienland bist du genau richtig.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    05:16
    17,4 km
    3,3 km/h
    570 m
    500 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Bernkastel-Kues ist einer der Etappenorte des Moselsteigs – hier beginnt die elfte Etappe des Wanderwegs. Die Etappe von Bernkastel-Kues nach Ürzig eignet sich außerdem auch wunderbar als Tageswanderung.Zu Beginn der Tour wanderst du durch das Tal des Kallenfelsbaches. Dann führt dich der Moselsteig hinauf zu den sonnenverwöhnten Steilhängen über dem Moseltal. Hoch oben über dem Fluss wirst du am ersten Aussichtspunkt, der Schutzhütte Maria Zill, mit einem grandiosen Panoramablick verwöhnt.Hier hast du auch bereits den Großteil des Aufstiegs geschafft und kannst dich nun auf einen relativ flach verlaufenden Abschnitt und viele schöne Aussichtspunkte freuen. Zunächst wanderst du durch einen stillen Wald, doch bald verläuft der Moselsteig direkt oberhalb der Weinberge.Bei toller Aussicht wanderst du gemütlich weiter und folgst dem Moselsteig hinab nach Zeltingen-Rachtig. In dem kleinen Städtchen findest du an der Uferpromenade einige Einkehrmöglichkeiten.Anschließend geht es über die Mosel und durch weite Weinberge bis zum Etappenziel Ürzig. Von hier kannst du mit der Buslinie 333 wieder zurück nach Bernkastel-Kues fahren. Den Busfahrplan findest du unter moselbahn.de.

    Mittelschwer
    02:04
    6,36 km
    3,1 km/h
    280 m
    290 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Bärensteig ist nach dem Wappentier von Bernkastel-Kues, dem Bären, benannt. In einer Schleife führt dich der Wanderweg in den Hunsrück und zurück an die Mosel.Los geht es auf der rechen Moselseite am Westzipfel von Bernkastel-Kues. Gleich zu Beginn wanderst du stramm bergauf. An Weinbergen vorbei geht es hinein in den wildromantischen Wald. Hier plätschert der Kallenfelsbach in unmittelbarer Nähe des Wanderwegs und sorgt vor allem beim Überqueren für abenteuerliche Stimmung.Nach etwas über zwei Kilometern hast du den Aufstieg geschafft und es geht leicht abfallend weiter. Hier wanderst du an weitläufigem Wiesengelände vorbei und genießt herrliche Aussichten in den Hunsrück und bis in die Eifel. Kurz nachdem du wieder in den Wald eingetaucht bist, kommst du am Goldenen Kreuz, einem Aussichtsfelsen, vorbei. Während du wieder Richtung Bernkastel-Kues, dem Ausgangspunkt der Tour, absteigst, genießt du eine tolle Aussicht auf die Burg Landshut und auf die Dächer von Bernkastel-Kues.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:22
    7,43 km
    3,1 km/h
    320 m
    310 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Rundwanderung führt dich auf schmalen Pfaden zu den schönsten Aussichtspunkten über Bernkastel-Kues, wie der Kapelle St. Anna oder dem Olymp.Los geht es im Ortsteil Bernkastel an der Touristeninformation. Von hier wanderst du Richtung Süden aus dem Ort, dabei geht es kontinuierlich bergauf. Zunächst gehst du durch malerische Weinberge, dann tauchst du in den friedlichen Wald ein. Hier kommst du an der St. Anna Kapelle vorbei, von der du eine schöne Aussicht hinab ins Moseltal genießt. Auf verschlungenen Waldpfaden wanderst du weiter bergauf bis zu Wilhelmshöhe. Auch von hier hast du einen herrlichen Ausblick auf die Mosel und Orte wie Andel und Kues. Jetzt trennen dich nur noch wenige Höhenmeter bis zum höchsten Punkt der Tour, dem Olymp auf 415 Meter Höhe.Nachdem du den Rundumblick von dem Berg genossen hast, geht es recht zügig bergab. Zurück in den Weinbergen warten faszinierende Aussichten auf die Mosel auf dich und bevor du zurück zum Ausgangspunkt in Bernkastel-Kues wanderst, kannst du noch einen Abstecher zur Burg Landshut machen, wo du gemütlich einkehren kannst.

    Mittelschwer
    02:04
    6,25 km
    3,0 km/h
    300 m
    300 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Panoramaweg bringt dich auf verschlungenen Waldpfaden zu einem der schönsten Aussichtspunkte der Region, dem Aussichtspunkt Maria Zill. Durch die malerischen Weinberge an den Moselhängen geht es dann zurück.Startpunkt der aussichtsreichen Rundwanderung ist im Ortsteil Bernkastel vor der Touristeninformation. Von hier wanderst du am Kallenfelsbach entlang durch den schattigen Wald. Dabei geht es stramm bergauf. Nachdem du den Bach auf einer kleinen Holzbrücke überquert hast und nach Norden abgebogen bist, geht es etwas flacher weiter. Wenig später erreichst du eine Lichtung und den Aussichtspunkt Maria Zill. Hier laden Bänke und Tische zu einer gemütlichen Rast ein. Auch eine Schutzhütte gibt es.Nun geht es bergab und nach einem kurzen Marsch verlässt du den Wald, um in die wunderschönen Weinberge an der Mosel einzutauchen. Hier findest du auch ein Ausflugslokal, falls du einkehren möchtest. Mit einem traumhaften Blick auf die Mosel und Bernkastel-Kues steigst du dann ab und gelangst zurück zum Ausgangspunkt.

    Schwer
    01:44
    4,74 km
    2,7 km/h
    220 m
    200 m
    Schwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der fast schon alpin anmutende Klettersteig führt dich durch die top Weinlagen an der Mosel „Erdener Treppchen“ und „Prälat“. Falls dir einige Stellen zu schwierig sind, kannst du sie auf einfacheren Pfaden umgehen, diese sind ausgeschildert.Los geht es am Parkplatz an der Brücke in Lösnich. Von hier wanderst du auf die andere Seite der Mosel und dort kurz durch die Weinberge und dann am Ufer entlang. Hinter der römischen Kelteranlage von Erden beginnt der Klettersteig.Über alte Weinbergpfade kletterst du zwischen den Reben die steilen Hänge nach oben. Leitern, Stahlseile und Geländer sind dir dabei behilflich. Weiter oben führt der Klettersteig durch bewaldetes Gebiet, trotzdem genießt du wie auch weiter unten immer wieder atemberaubende Aussichten über das Moseltal. Nach drei Kilometern kommst du am höchsten Punkt der Tour an. Hier erwartet dich ein schöner Aussichtspunkt mit Sitzgelegenheit, perfekt für eine ausgiebige Rast.Nach deiner Pause machst du dich an den Abstieg. Auf abwechslungsreichen Pfaden geht es zunächst durch den Wald, dann wanderst du auf breiten Wegen weiter durch die malerischen Weinberge zurück zur Brücke.

    Leicht
    01:52
    7,05 km
    3,8 km/h
    70 m
    70 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese einfache Wanderung führt dich auf gemütlichen Wegen entlang des Piesporter Moselbogens und durch die berühmte Weinlage „Piesporter Goldtröpfchen“. Unterwegs genießt du herrliche Aussichten auf die weitläufigen Weinberge und die Mosel.Startpunkt der Wanderung ist am Moselufer in Alt-Piesport. Von hier wanderst du am Ufer entlang durch den Ort und entlang der Weinberge, die sich ihm anschließen. Nach einem Kilometer beginnst du mit dem sanften, kurzen Aufstieg in die Weinberge. Auf breiten Wegen schreitest du entlang alter Weinbergsmauern und langer Reihen von Reben. Von hier oben kannst du deinen Blick über die Weinberge, auf den Moselbogen und das gegenüberliegende Piesport schweifen lassen.Über Weinbergtreppen gelangst du schließlich wieder ans Ufer der Mosel, dem du zurück nach Alt-Piesport folgst. Unterwegs kannst du eine gemütliche Pause am Gutausschank Lieser einlegen und dir einen der köstlichen Weine gönnen.

    Mittelschwer
    02:03
    7,16 km
    3,5 km/h
    160 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dieser schönen Wanderung spazierst du durch die Weinberge über Kesten und wandelst auf den Spuren Napoleons und Cäsars. Dabei genießt du immer wieder faszinierende Aussichten ins Moseltal.Los geht es in Kesten am Parkplatz. Von hier wanderst du durch den Ort und an einem Haus neben dem Himmeroder Klosterhof vorbei, in dem Napoleon einst genächtigt haben soll. Nachdem du die letzten Häuser des Ortes hinter dir gelassen hast, findest du dich in den malerischen Weinbergen wieder. Gemächlich schlängelt sich der Weg hinauf. Im Wingertsgarten kannst du eine Pause einlegen, die Aussicht ins Tal genießen und dich über die Flora und Fauna der Weinberge informieren.Im Anschluss wartet ein finaler, kurzer, strammer Aufstieg auf dich. Oben angekommen, wanderst du gemütlich auf fast ebenen Wegen an den idyllischen Rebenmeeren vorbei und passierst kleine, schattige Waldstücke. Nach viereinhalb Kilometern geht es wieder sanft bergab Richtung Mosel. Unterwegs kommst du an einem Sauerbrunnen vorbei, an dem schon Julius Cäsar seinen Durst gestillt haben soll. Parallel zum Moselufer wanderst du schließlich zurück zum Ausgangspunkt in Kesten.

    Mittelschwer
    04:11
    13,9 km
    3,3 km/h
    450 m
    440 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Wanderung ist nach dem Grafen Georg Johannes benannt, einer der Veldenzer Grafen. Von vielen Aussichtspunkten entlang des Weges kannst du auch immer wieder Schloss Veldenz, den ehemaligen Sitz des Grafen, sehen.Ausgangspunkt der Rundwanderung ist Veldenz. Von hier wanderst du bergauf in den Wald hinein. Auf schattigen Wegen schlängelt sich die Route auf und ab durch den wildromantischen Wald. Unterwegs kommst du an verschiedenen Aussichtspunkten vorbei, von denen du den Blick weit übers Land und hin zum Schloss Veldenz schweifen lassen kannst.Ein besonderes Highlight ist der Aussichtspunkt auf der Josefinenhöhe kurz vor dem Ende der Wanderung. Von hier hast du einen schönen Blick auf Veldenz und kannst auf Bänken gemütlich rasten. Anschließend steigst du zügig ab nach Veldenz und erreichst den Ausgangspunkt der Wanderung.

    Mittelschwer
    03:34
    12,9 km
    3,6 km/h
    230 m
    230 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Gemeinde Kleinich, die sich aus mehreren Ortschaften zusammensetzt, wurde früher Kirchspiel Kleinich genannt. Auch heute ist dieser Name noch gebräuchlich und daher Namensgeber für diese Wanderung durch die hügelige Landschaft des Kirchspiels.Los geht es in Kleinich am Parkplatz der evangelischen Kirche. Von hier wanderst du aus dem Ort und tauchst in eine offene Feld- und Wiesenlandschaft ein, die hin und wieder von kleinen Waldstücken und charmanten Dörfern durchbrochen wird. Nach etwa fünf Kilometern führt dich der Weg an den Ilsbach und dann an den Trabener Bach. Du folgst den Gewässern hinein in den Wald und in ein wildromantisches Tal. Entlang des Weges siehst du hier bizarre Felsformationen und kommst an gemütlichen Rastplätzen vorbei.Am tiefsten Punkt der Wanderung triffst du auf den Kautenbach, dem du aus dem Tal folgst. In Serpentinen geht es kurzzeitig steil bergauf bis nach Fronhofen. Ab hier wanderst du auf überwiegend ebener Strecke an bunten Feldern vorbei bis zurück zum Ausgangspunkt in Kleinich.

    Leicht
    00:48
    3,08 km
    3,8 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf naturbelassenen Pfaden wanderst du auf diesem Erlebnispfad durch den Wald. Unterwegs erwarten dich kunstvoll geschnitzte Holzfiguren und verschiedene Stationen an denen du mehr über die Flora und Fauna des Waldes erfährst.Startpunkt der Erlebniswanderung ist der Waldparkplatz an der Panoramastraße oberhalb von Bernkastel-Kues. Von hier wanderst du im Uhrzeigersinn durch den Wald und über die freien Flächen des Kueser Plateaus. Unterwegs kannst du immer wieder an den einzelnen Stationen innehalten, durch den Duftgarten schlendern oder an Aussichtspunkten den Blick über das Moseltal genießen.Nach der Runde auf der durchgehend flachen Strecke gelangst du wieder zum Ausgangspunkt, dem Waldparkplatz.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    86,3 km
  • Zeit
    25:58 Std
  • Höhenmeter
    2 610 m

Dir gefällt vielleicht auch

Wandern an der Mosel im Ferienland Bernkastel-Kues
Wander-Collection von
Ferienland Bernkastel-Kues