Archiv MTG © Jörg Reuther

Radfahren am Millstätter See. Das Juwel in Kärnten.

Fahrrad-Collection von Millstätter See

Der Millstätter See bietet alles, was sich Mountainbiker, Rennradfahrer und Genussradfahrer wünschen. Fahrradrouten und Mountainbike-Trails führen dich rund um die See-Gemeinden Döbriach, Millstatt und Seeboden, hinauf in die Nockberge oder ins weite Drautal mit der Bezirkshauptstadt Spittal – und dabei findest du Touren für alle Ansprüche und in allen Schwierigkeitsgraden. Urlaub am See und Radfahren in den Bergen – das ist die perfekte Kombination für deine ausgedehnten Erkundungstouren.

Das Herzstück der Routen ist natürlich der 28 Kilometer lange Genussradweg rund um den Millstätter See. Von dessen Ufer aus führt ein Netz aus Rad- und Mountainbike-Wegen, die mit anspruchsvollen Trails, malerischen Kieswegen und einsamen Nebenstraßen zu unzähligen kleinen Abenteuern auf dem Fahrrad und E-Bike einladen – insgesamt mehr als 700 Kilometer, die auf deine Entdeckung warten. Und nach einem erfüllten Tag lässt du deinen Abend bei einem Cocktail auf einer der zahlreichen Seeterrassen stimmungsvoll ausklingen.

Für ein besonders sinnliches Naturerlebnis am Millstätter See sorgen die See- und Bergberührungen® und die einzigartigen Logenplätze. Um der Natur noch ein wenig näher zu sein, kannst du exklusive Rückzugsorte für deine Übernachtung auswählen. Mit dem „Biwak unter den Sternen. Rifugio sotto le stelle.“ bietet der Millstätter See außergewöhnliche Plätze am See und in den Bergen, an denen du das Naturschauspiel am Firmament hautnah erleben kannst.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    03:03
    29,4 km
    9,6 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Tour führt dich auf dem Millstätter See Radweg einmal rund um den See. Rund 29 Kilometer liegen vor dir, auf denen es viel zu erleben und zu genießen gibt. Du radelst immer am Ufer entlang – mal über fein asphaltierten Radweg, mal auf naturbelassenen Wegen. Immer jedoch hast du eine fantastische Aussicht auf den See, der von grünen Hügeln und grauen Felsspitzen eingerahmt ist und der dich immer wieder zu einer ruhigen Pause in einer der zahlreichen, abgelegenen Buchten einlädt. Doch dieser Weg hat noch viel mehr zu bieten. Immer wieder kommst du an sehenswerten Highlights vorbei, die wenigstens einen Blick lohnen oder aber zu einer längeren Pause einladen. Am Nordufer radelst du an den beeindruckenden Habsburger Villen vorbei und wenn dich Architektur interessiert, lohnt sich ein kleiner Spaziergang über den Kreuzgang oder über den Villenweg. Im weiteren Verlauf lohnt sich ein Stopp im ersten Kärntner Badehaus, in der historisches Ambiente auf einen modernen Spa-Bereich zum Genießen trifft. So viel Seeluft macht hungrig und auch in dieser Hinsicht ist der See Radweg perfekt: Ob im rustikalen Gasthaus, in der gemütlichen Fischstube oder im modernen See-Pavillon mit Sonnenterrasse direkt auf dem Wasser – Genuss für alle Sinne ist auf dieser Runde garantiert.

  • Schwer
    04:08
    26,4 km
    6,4 km/h
    1 240 m
    1 240 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Rund 24 Kilometer warten hier auf dich und der Name ist Programm: Auf dieser Tour laden gleich drei gemütliche Berghütten zu kulinarischem Hochgenuss und fantastischen Ausblicken. Je nach Fitness solltest du für diese Tour vier bis sechs Stunden Fahrzeit einplanen.Um das Genussfeuerwerk zu zünden, musst du es dir zunächst verdienen – aber das eben gehört dazu und danach schmeckt es umso besser! Vom Seeufer aus geht es los, ein langer Anstieg wartet auf dich. Größtenteils radelst du über eine gut befahrbare, ruhige Asphaltstraße und auf gepflegten Schotter-/Kieswegen, bis du das Millstätter See Hochplateau erreichst. Hier oben hast du nun die Wahl: Millstätter Hütte, Schwaigerhütte oder Alexanderhütte – alle drei Hütten verwöhnen dich mit regionalen Spezialitäten und einem ganz besonderen Ambiente. Wenn du dich nicht entscheiden kannst, halt doch einfach bei jeder Hütte an.Nach dem kulinarischen Genuss wartet eine genussvolle Abfahrt auf dich: Ab jetzt geht es nur noch bergab. Pures Fahrvergnügen mit grandioser Aussicht auf den Millstätter See und die Bergwelt drumherum. In Millstatt angekommen kannst du die Tour im Strandbad, im historischen Badehaus oder in einer gemütlichen Bar mit Seeblick ganz in Ruhe ausklingen lassen.Tipp:
    Aufgrund der langen Steigung ist diese Tour durchaus fordernd. Wenn dir das zu viel ist, leih dir doch einfach ein E-Bike, dann wird schon die Auffahrt zum Genuss.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:10
    8,11 km
    6,9 km/h
    570 m
    40 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese kurze Tour ist hervorragend geeignet, um einen schönen Sommertag auf ganz besondere Art ausklingen zu lassen: Ziel der Tour ist der Sternenbalkon, von dem aus du einen grandiosen Sonnenuntergang genießen kannst. Für diese Tour solltest du je nach Fitness eine bis zweieinhalb Stunden Fahrzeit einplanen.Zunächst geht es über eine gut befahrbare, asphaltierte Straße eine ganze Weile bergauf. Genieße die letzten Schweißperlen des Tages oder – falls du den Abend durchweg entspannt angehen möchtest – leih dir ein E-Bike. In jedem Fall solltest du aber deinen Rucksack packen: Oben auf dem Sternenbalkon ist der perfekte Ort, um nicht nur den Sonnenuntergang, sondern auch ein zünftiges Picknick zu genießen. Außerdem solltest du – sofern dein Rad nicht damit ausgestattet ist – das Licht nicht vergessen, damit du auf dem Rückweg auch sicher unterwegs bist, wenn es schon dunkel geworden ist. So vorbereitet liegt ein absolut unvergesslicher Abend vor dir, den du mit deinen Freunden oder mit deinem Lieblingsmensch allein in aller Ruhe genießen kannst.

  • Mittelschwer
    02:08
    16,5 km
    7,8 km/h
    410 m
    400 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser rund 17 Kilometer langen Tour wartet gleich doppelter See-Genuss auf dich: Zunächst radelt du bei herrlicher Aussicht aufs Wasser entlang des Südufers vom Millstätter See, dann machst du einen Abstecher zu einem ganz besonderen Naturjuwel: dem unter Naturschutz stehenden Egelsee. Um die herrliche Landschaft in vollen Zügen genießen zu können, solltest du für diese Tour zwei bis drei Stunden Fahrzeit einplanen.Der idyllische Moorsee liegt eingebettet in die unberührte Natur zwischen Millstätter See und Drautal. Ein Bad im 25 Grad warmen Moorwasser ist nicht nur total wohltuend, sondern ihm wird auch gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben. Vor allem aber ist eine Pause am Egelsee einfach ein wahnsinnig entspannendes Naturerlebnis. Der See ist umrandet von einem schaukelnden Schwingrasen und du kannst hier einzigartige Pflanzen, wie die blühende Rosmarinheide oder den fleischfressenden Sonnentau entdecken. Ein Abstecher auf den nahegelegenen Kneipp Wanderweg wirkt besonders wohltuend.Der Egelsee ist natürlich das Highlight dieser Tour, die aber auch darüber hinaus total schön ist. Ruhige Straßen, einfache Schotterwege und auch ein paar Trails wechseln sich ab und sind perfekt geeignet als Einsteigertour für geübte Biker. Wenn du zwischendurch hungrig wirst, lohnt sich ein Stopp im gemütlichen Örtchen St. Wolfgang, wo sich dir einige Einkehrmöglichkeiten bieten.

  • Mittelschwer
    01:19
    9,86 km
    7,5 km/h
    390 m
    390 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser kurzen Runde entdeckst du eine ganz besondere österreichische Spezialität: den Buschenschank. Ein Buschenschank ist eine Art landwirtschaftlicher Kiosk, in dem die Bauern ihre eigenen Produkte anbieten. Leckere, hausgemachte Spezialitäten warten also auf dich und bescheren dir eine ganz ursprüngliche Gaumenfreude bei herrlichem Panoramablick. Um die Tour – und vor allem die Pause im Buschenschank – auch richtig auszukosten, solltest du zwei Stunden Fahrtzeit einplanen.Los geht’s am Badehaus in Millstatt. Du radelst zunächst eine Weile bergauf, durchaus fordernd, aber aufgrund der guten Wegbeschaffenheit auch für Gelegenheitsradler gut zu schaffen. Außerdem wartet schon während des Aufstiegs eine genussvolle Pausenstation auf dich: der Buschenschank der Familie Höfler. Von der Terrasse aus hast du eine wunderschöne Aussicht auf den Millstätter See – da schmeckt die rustikale „Brettljause“ gleich nochmal so gut.Vorbei am großen Golfplatz geht es weiter bergauf. Oben angekommen kannst du noch einmal den Ausblick genießen und dich schonmal auf die Rückfahrt freuen: Ab jetzt geht es nur noch bergab.

  • Mittelschwer
    02:38
    29,3 km
    11,1 km/h
    390 m
    390 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Diese rund 30 Kilometer lange Mountainbike Tour vereint alle Naturschönheiten, die der Millstätter See und seine Umgebung zu bieten haben: Du rollst über den herrlichen Radweg am Ufer des Sees, genießt das Auf und Ab und die herrlichen Ausblicke vom hügeligen Umland und krönst das alles mit rustikalen, kulinarischen Hochgenüssen, die dich entlang der Route erwarten.Du startest in Millstatt, von wo aus du eine Weile entspannt und ohne Steigung dem Radweg um den Millstätter See folgst. Am Rande von Seeboden lohnt sich ein kurzer Stopp am Bikepark: Hier kannst du den Kids dabei zusehen, wie sie gekonnt mit ihren Bikes über die selbstgebauten Sprünge fliegen oder sogar selbst etwas Airtime schnuppern. Wenn dir eher nach einer ruhigen Pause ist, lohnt sich stattdessen ein Stopp im idyllischen Blumenpark von Seeboden.Nun geht’s in die Hügel – die Steigung ist jedoch moderat und führt über gut befahrbare, ruhige Straßen, die auch für Einsteiger kein Problem darstellen. Du radelst durch viele gemütliche Ortschaften und hast immer wieder herrliche Aussicht auf den See, an dessen Ufer du schon bald zurückkehrst. In Millstatt angekommen, kannst du den Tag auf einer der gemütlichen Seeterrassen ausklingen lassen – zum Beispiel in der eleganten Bar Kap 4613.

  • Schwer
    06:45
    50,0 km
    7,4 km/h
    1 710 m
    1 710 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Herrliche Seeblicke, unberührte Bergwelt, einsame Schotterwege und urgemütliche Berghütten – diese lange Tour hat all das zu bieten und beschert dir einen herrlichen, aber fordernden Tag im Nordosten vom Millstätter See.Du startest in Döbriach und folgst zunächst einem nur leicht ansteigenden Weg parallel zum Riegerbach. Nach diesem gemütlichen Aufwärmprogramm knickt die Route in Radenthein ab und sorgt für den ersten fordernden Anstieg des Tages. Wenn du dich für Mineralien interessierst, kannst du vor dem Anstieg noch einen Abstecher ins Erlebnis-Museum Granatium machen.Rauf nach Dörfl bringst du deine Waden zum Glühen und freust dich gleichzeitig über die Ruhe und Idylle, die dich hier oben am Rand des Biosphärenparks Nockberge erwarten. Auf der folgenden Flachpassage kannst du nochmal durchatmen, bevor es wieder bergauf geht. Die praktisch verkehrsfreie Straße führt dich immer höher und lädt eigentlich jederzeit zu einer kleinen Pause mit großartiger Aussicht ein. Bevor du also aus der Puste kommst, halt einfach an, atme tief durch und genieße den Moment. Schiebe ruhig ein Stück – es ist keine Schande! Dabei kannst du dich schonmal auf den leckeren Schokokuchen in der Millstätter Hütte freuen.Die Hütte markiert den höchsten Punkt der Tour. Ab jetzt geht es fast nur noch bergab und es warten noch allerlei weitere Genüsse auf dich. Neben der fantastischen Aussicht hier oben liegt noch eine weitere Hütten auf der Route. Dort einen Kaffee oder ein Stück Kuchen – verdient hast du es dir allemal. Und dann folgt die lange Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt der Tour. Wenn du Lust auf Trail statt Straße hast, kannst du dem ersten Teil der Abfahrt runter nach Öttern über einen parallel verlaufenden Waldweg das gewisse Etwas verleihen. Dafür brauchst du nur der Tour dieses Highlight hinzufügen: komoot.de/highlight/536198.

  • Mittelschwer
    02:46
    40,1 km
    14,5 km/h
    100 m
    160 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wenn du Urlaub am Millstätter See machst, sorgt diese Tour für Abwechslung. Zwar bleibst du dem feuchten Element treu, allerdings wechselst du zum fließenden Gewässer der Drau. Der flussbegleitende Radweg ist perfekt für eine entspannte und kurzweilige Tour geeignet, auf der es allerlei zu erleben gibt.Nicht nur als Naturliebhaber kommst du auf dieser Tour voll auf deine Kosten. Unterwegs warten allerlei kulturelle und geschichtliche Highlights auf dich. Sowohl in Spittal als auch Villach lohnt sich ein längerer Aufenthalt. In den bezaubernden Städten gibt es viel zu entdecken und gemütliche Cafés und Restaurants laden zu einer geruhsamen Stärkung ein. Im Warmbad-Villach bringen dich warme Quellen wieder zu Kräften. Und auch unterwegs wird es dir an nichts fehlen. In Sankt Peter kannst du im gemütlichen Hofladen regionale Produkte für ein leckeres Picknick oder als kulinarisches Urlaubsandenken kaufen.Vom Millstätter See kommst du mit dem Bus (Linie 5140) schnell nach Spittal. In Villach angekommen bringt dich die S1 in rund einer halben Stunde zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    210 km
  • Zeit
    23:58 Std
  • Höhenmeter
    5 020 m

Dir gefällt vielleicht auch

Radfahren am Millstätter See. Das Juwel in Kärnten.
Fahrrad-Collection von
Millstätter See