Die Oberpfalz: Das versteckte MTB-Paradies in Ostbayern

Mountainbike-Collection von
komoot

Der Oberpfälzer Wald und der Naturpark Steinwald strotzen nur so vor knackigen Singletrails, hinreißenden Panoramawegen, schnuckligen Hütten und verträumten Dörfern mit historischen Sehenswürdigkeiten. Die Region liegt zwischen Marktredwitz im Norden, Weiden im Süden und der tschechischen Grenze im Osten.

Gleich mehrere Burgruinen zieren die Gipfel der sanften Hügellandschaft und erzählen von der ereignisreichen Vergangenheit dieser schon immer heiß umkämpften Grenzregion. An der tschechischen Grenze folgst du den deutlich jüngeren Spuren des Kalten Krieges, die immer wieder durch alte Abhörtürme, Kasernen und Betonplatten sichtbar werden. Heute ist es kaum noch vorstellbar, dass diese Grenze bis 1989 die zwei Welten voneinander trennte.

Wir haben für dich eine mehrtägige Trans-Oberpfalz-Tour zusammengestellt, die du entspannt an drei – oder mit genügend Wadenschmalz auch an zwei – Tagen meistern kannst. Du kannst auch jede Tour einzeln fahren, aber warum bleibst du nicht gleich ein paar Tage in der schönen Region und fährst alle Etappen hintereinander?

Die einzelnen Etappen beinhalten alle Singletrails im Bereich S0 bis S2, die du aber mit einem Blick auf die Karte auch entspannt umgehen kannst. Mit insgesamt knapp über 2000 Höhenmetern an drei Tagen ist eine gewisse Grundkondition natürlich von Vorteil. Unterwegs findest du jedoch regelmäßig Hütten oder Ortschaften, in denen es sich gut ausruhen lässt. Vergiss nicht, genug Wasser und Snacks einzupacken – nicht zuletzt deshalb, weil es unterwegs so viele schöne Orte gibt, die zu einer Brotzeit in der Natur einladen.

Unsere Etappen starten und enden entweder an Bahnhöfen, die von Knotenpunkten wie Nürnberg oder Regensburg gut erreichbar sind, oder an Gasthöfen, in denen du dir ein Zimmer nehmen kannst. Auch Camping ist grundsätzlich an verschiedenen Orten möglich. Bitte informiere dich jedoch vorher, ob die örtlichen Zeltplätze zum Zeitpunkt deiner Tour geöffnet sind. Dann steht deinem Abenteuer in der Oberpfalz nichts mehr im Weg.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    04:34
    51,2 km
    11,2 km/h
    820 m
    750 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese Tour ist die erste Etappe der Trans-Oberpfalz-MTB-Tour. Sie führt vom Bahnhof Marktredwitz zum Gasthof zur Post in Plößberg, in dem du auch übernachten kannst.

    Diese Etappe beinhaltet zwar auch einige Singletrails, die zwischen S0 und S2 angesiedelt sind, legt den Fokus jedoch insgesamt eher auf Strecke machen und Landschaft. Die Highlights sind definitiv die Burgruine Weißenstein gleich zu Beginn der Tour, der Oberpfalzturm mit seiner überwältigenden Aussicht sowie das wunderschöne Waldnaabtal.

    Obwohl du heute viele Kilometer zurücklegen wirst, bekommen deine Reifen relativ wenig Asphalt zu spüren. Es geht hauptsächlich über naturbelassene Trails und Wege sowie ein paar Forststraßen – Naturerlebnis pur!

    Und auch, wenn 820 Höhenmeter erstmal gar nicht ohne klingen, bewältigst du den anstrengendsten Anstieg gleich zu Beginn dieser Etappe zum Oberpfälzerturm. Danach folgst du im (flachen) Waldnaabtal dem Flußverlauf. Erst gegen Ende der Etappe warten noch ein paar kleinere Anstiege auf dich.

    Trailsüchtige können im Steinwald die unmittelbare Umgebung der Route vom Oberpfalzturm genauer unter die Lupe nehmen und noch ein paar Downhillabfahrten mehr mitnehmen. Genussradler sparen sich dafür im Waldnaabtal den Uferpfad und bleiben auf der Forststraße.

  • Mittelschwer
    02:47
    31,1 km
    11,2 km/h
    530 m
    620 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die zweite Etappe der Tour führt dich vom Gasthof zur Post in Plößberg zur Bockl Raststation in Floß, wo du auch übernachten kannst.

    Diese Etappe bringt dich ins tschechische Grenzgebiet. Hier kannst du die Spuren des Kalten Krieges erforschen und findest gleich zwei imposante Burgruinen, die sich perfekt zum Verschnaufen zwischen all den rasanten Singletrails (S1-S2) anbieten, die du heute vor dir hast.

    Wenn du magst, kannst du den Tag gleich mit einem Sprung ins kühle Nass beginnen. Der Große Weiher in Plößberg ist ein schöner Naturbadesee, der vor allem im Sommer beliebt bei Wanderern, Radlern und Badegästen ist.

    Danach heißt es dann erstmal bergauf kurbeln bis zur Waldnaabquelle, wo der deutsch-tschechische Grenztrail beginnt, ein absolut flowiger Allroundtrail, der sich kilometerlang auf der Grenze zwischen den Ländern entlang schlängelt. Der Umweg und die steile Rampe hoch zum Havran (Rabenberg) lohnt sich für den phänomenalen Blick nach Tschechien vom Aussichtsturm – und die Abfahrt danach.

    Danach stehen die Burgruinen mitsamt zugehörigen Singletrails auf dem Programm. Die Burgruine Schellenberg versteckt sich mystisch hinter Moos in einem verwilderten Waldstück, das so verwachsen ist, dass sie fast an die etwas abgelegeneren Tempelanlagen im kambodschanischen Dschungel erinnert. Die Ruine Flossenbürg besticht hingegen durch eine sehr exponierte Lage auf einem Felsen und der passenden Aussicht dazu.

    Kurz vor Schluss fährst du noch über einen kleinen Trail am Gaisweiher vorbei, der vor allem nach dem anstrengenden Ansteig zur Burg zum Abkühlen einlädt. Über den wunderschönen Gaisbachtrail rollst du dann entspannt zum heutigen Etappenstopp in Floß, wo du direkt am Fluss die Füße hochlegen kannst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:20
    36,1 km
    10,8 km/h
    740 m
    840 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die dritte und letzte Etappe der Tour führt von der Bockl Raststation in Floß zum Bahnhof Weiden. Von dort aus kannst du mit der Bahn nach Regensburg oder Nürnberg weiterreisen. Zum Abschluss gibt es ein knackig-feuriges Trailbuffet, auf dem du deine letzten Körner verschießen darfst, mit der Option auf weniger – oder mehr!

    Im Prinzip fährst du heute immer wieder kleinere Anhöhen bergauf, um sie dann über einen tollen Singletrail (S1-S2) wieder hinabzuballern. Vor allem zu Beginn machst du dabei auch ganz nebenbei noch ein bisschen Strecke. Ein Highlight dabei ist bei gutem Wetter die Aussicht auf den weit entfernten, aber doch sichtbaren Oberpfälzer Turm, an dem du zu Beginn deiner Tour bereits warst.

    Dann erreichst du den Fischerberg und das hier ansässige, sehr spannende Trailnetzwerk. Nun bieten sich dir zwei Möglichkeiten: Entweder beschließt du nach deiner Rast in der Strobelhütte am Vierlingsturm, die von uns geplante Singletrailschleife rund um den Hölltaler Hof auszulassen und schlägst direkt den Weg Richtung Weiden ein, oder du erforschst die Trails noch ein bisschen und nimmst dafür noch ein paar Höhenmeter mehr in Kauf.

    Egal, wie du dich entscheidest, erreichst du am Ende Weiden, auf dessen Marktplatz du dir vor der Heimfahrt unbedingt noch einen wohlverdienten Kaffee und ein Eis gönnen solltest. Hier ist deine Trans-Oberpfalz-Tour beendet.

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    118 km
  • Zeit
    10:40 Std
  • Höhenmeter
    2 090 m2 220 m

Dir gefällt vielleicht auch

Flow Rider – Trail-Spaß für alle
Mountainbike-Collection von
komoot
Herbstwanderungen rund um Frankfurt
Wander-Collection von
komoot