© Achensee Tourismus

Vier Etappen auf der Rofanrunde – wandern am Achensee

Wander-Collection von Achensee

Malerische Berglandschaften, herrliche Ausblicke und gemütlich Hütten – das Rofangebirge ist ein traumhaftes Fleckchen Erde. Diese viertägige Rundwanderung zeigt dir die Bergregion von ihrer schönsten Seite. Entlang der knapp 40 Kilometer langen Strecke erlebst du die Ruhe und Ursprünglichkeit des Rofangebiets. Du erklimmst die Gipfel des Vorderen Sonnwendjochs, der Rofanspitze und des Hochiss und genießt traumhafte Fernsichten. Und immer wieder siehst du den blauen Achensee, das Meer der Tiroler, unten im Tal glitzern.

Das Rofangebiet ist Teil der Brandenberger Alpen. Start der Rofan-Runde ist in Maurach am Achensee. Während der erste und der letzte Tag der Tour ziemlich entspannt sind, haben es Tag zwei und drei in sich. Deshalb sind alpine Erfahrung, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie eine gute Vorbereitung Voraussetzung für diese Etappen. Am zweiten Tag gibt es zwei alternative Routen: hier kannst du entscheiden, ob dir eher nach einer anspruchsvolleren Gipfelrunde oder nach entspannter Genusswanderung ist. Eine grandiose Landschaft mit tollen Ausblicken erwartet dich auf beiden Varianten.

Die Touren enden jeweils an einer gemütlichen Berghütte. So kannst du es dir nach einem spannenden Wandertag mit regionalen Köstlichkeiten gut gehen lassen und den Sonnenuntergang auf dem Berg genießen. Reserviere deine Übernachtungen am besten vorab, dann ist dir ein Platz sicher und du kannst dich voll und ganz auf dein Wandervergnügen einlassen.

Das Rofangebirge ist auch bei Kletterern sehr beliebt. Schon die Bergsteigerlegenden Mathias „Hias“ Rebitsch und Peter Habeler waren hier gerne unterwegs. Hias Rebitsch kletterte zum Beispiel zusammen mit seinem Kollegen Sepp Spiegl als erster die schwierige Ostwand der Rofanspitze. Falls klettern dein Ding ist, dann kannst du deine Wanderung auch noch um einen Klettertag verlängern. Es gibt Routen in jedem Schwierigkeitsgrad.

Rund um den Achensee warten zudem noch weitere tolle Tageswanderungen auf dich. Hier findest du Inspiration: komoot.de/collection/848/grandiose-aussichten-klettersteige-wanderwege-am-tiroler-achensee. Du willst lieber noch eine Mehrtagestour in Angriff nehmen? Dann ist die dreitägige Karwendelrunde eine tolle Ergänzung zu deinem Wanderurlaub am Achensee: komoot.de/collection/898398.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    02:37
    4,92 km
    1,9 km/h
    830 m
    0 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die erste Etappe auf der Rofanrunde ist mit ihren fünf Kilometern ein entspannter Einstieg in deine viertägige Wandertour. Es liegen zwar 830 Höhenmeter vor dir, doch die kannst du ganz entspannt angehen. Start der Wanderung ist an der Talstation der Rofanseilbahn in Maurach. Dort kannst du auch parken, falls du mit dem Auto anreist. Du wanderst bergauf, verlässt den Ort und tauchst schon bald in den Wald ein. Du überquerst den Kasbach und läufst rechts am Ufer entlang direkt zur Buchauer Alm auf 1.385 Meter Höhe. Weiter geht es über den Schützensteig direkt zum Durrakreuz. Dir bietet sich ein fantastischer Ausblick zum Achensee und ins Karwendelgebirge – der perfekte Ort und die perfekte Zeit für eine Verschnaufpause. Du wanderst weiter und folgst der gelben Beschilderung auf dem leicht ansteigenden Weg bis zu deinem heutigen Etappenziel, der Erfurter Hütte. Hier kannst du den restlichen Tag auf der Sonnenterrasse genießen. Falls du noch etwas Nervenkitzel suchst, dann ist der Airrofan Skyglider dein perfekter Tagesabschluss. Er befindet sich direkt neben der Erfurter Hütte. Du wirst rückwärts 600 Meter den Berg hinaufgezogen und saust dann mit 80 Kilometer pro Stunde vom Gschöllkopf wieder in die Tiefe.

    Schwer
    03:37
    9,35 km
    2,6 km/h
    310 m
    580 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Du hast dich an Tag zwei auf der Rofanrunde also für die 9,4 Kilometer lange Genusswanderung entschieden. Freu dich auf jede Menge Wanderspaß in einer wunderschönen Berglandschaft. Die rote Markierung zeigt dir den Weg.Du startest nach einem guten Frühstück auf der 1.831 Meter hohen Erfurter Hütte. Gleich zu Beginn steigt der Weg an und führt dich vorbei an der Mauritzalm. Hast du den Anstieg geschafft, beginnt der entspannte Teil deiner Wanderung. Die traumhafte Landschaft des Rofangebirges bietet dir eine fantastische Kulisse.Weiter geht es zunächst bergab, dann auf einer flachen Strecke bis zur Abzweigung vor der Grubastiege. Du wanderst weiter Richtung Krahnsattel, vorbei an der Haidachstellwand und bis zur unbewirtschafteten Schermsteinalm auf 1.855 Meter Höhe. Falls du Hunger hast, dann kannst du dich wenig später in der Sonnwendbühelalm stärken und eine Pause einlegen. Mit neuer Energie legst du dann noch das letzte Stück bis zur Bayreuther Hütte zurück, deinem heutigen Etappenziel. Lass den Abend gemütlich ausklingen und genieße die wunderschöne Aussicht ins Tal und auf die umliegenden Berge.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    03:57
    8,67 km
    2,2 km/h
    440 m
    700 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Du hast dich an Tag zwei auf der Rofanrunde also für die anspruchsvollere Gipfelrunde entschieden. Die 8,7 Kilometer lange Wanderung startet von der Erfurter Hütte auf 1.831 Meter Höhe. Zum Warmwerden wanderst du bergauf vorbei an der Mauritzalm. Dann geht es ein Stück bergab, bis dich der Weg über zwei Steilstufen zur Grubastiege führt. Du wanderst über Almwiesen bergauf bis zur Weggabelung. Halt dich rechts bis du die Grubascharte erreichst. Auf Serpentinen legst du das letzte Stück bergauf zurück. Bald erreichst du schließlich den grasbewachsenen Gipfel der Rofanspitze auf 2.259 Meter Höhe. Dir bietet sich ein grandioses Panorama und du hast dir eine Pause redlich verdient. Über den Schafsteigsattel wanderst du weiter und wendest dich dem südlich aufragenden Felszacken des Sagzahnes zu. Der Weg führt dich weiter durch einen Felskamin, der mit einem Stahlseil versichert ist. Du wanderst über eine steile Bergwiese bis auf den Sagzahn. Vom Gipfel geht es auf ziemlich ebener Strecke weiter bis zum Gipfelkreuz des Vorderen Sonnwendjochs (2.224 Meter). Von hier führt dich der Weg nur noch bergab bis zu deinem heutigen Etappenziel, der Bayreuther Hütte.Für diese Strecke solltest du auf jeden Fall etwas Proviant und ausreichend zu trinken einpacken, da es unterwegs keine Einkehrmöglichkeiten gibt.

    Schwer
    05:50
    12,1 km
    2,1 km/h
    890 m
    760 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die dritte Etappe der Rofanrunde ist mit ihren knapp 13 Kilometern und fast 900 Höhenmetern die anspruchsvollste Tour. Dafür kannst du dich auf wunderschöne Berglandschaften und Weitsichten freuen – purer Wandergenuss!Nach einem aussichtsreichen Frühstück auf der Bayreuther Hütte startest du gut gestärkt deine Wanderung und läufst zum Marchgatterl. Von hier genießt du einen tollen Blick auf den Zireiner See. Wie wäre es mit einer kleine Pause am Ufer des sagenumwobenen Sees? Vom Marchgatterl geht es weiter über den steilen und schmalen Schafsteig zum Schafsteigsattel. Der Weg ist mit einem Drahtseil gesichert, Trittsicherheit ist dennoch wichtig für diesen Abschnitt. Du querst die Rofanspitze an der grasigen Südseite und gelangst über die Grubascharte zum Spieljoch. Auf dem Weg hinauf zum Gipfel findest du Seile zum Festhalten. Über felsiges und teils gesichertes Gelände geht es kurz etwas steiler bergauf. Bald hast du den Gipfel der 2.299 Meter hohen Hochiss erreicht und stehst auf dem höchsten Gipfel im Rofan. Den herrlichen Ausblick vom Gipfelkreuz auf die umliegenden Berge hast du dir absolut verdient. Über den Enzianweg gelangst du zum heutigen Ziel. In der Dalfaz Alm kannst du dich auf einen leckeren Kaiserschmarrn freuen.

    Schwer
    01:55
    4,13 km
    2,2 km/h
    0 m
    680 m
    Schwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die vierte und letzte Etappe der Rofanrunde ist mit guten vier Kilometern ein entspannter Abschluss. Nach dem Frühstück auf der Dalfaz Alm hast du noch Zeit, die Sennhütte aus dem Jahr 1664 mit den alten Milchverarbeitungsgeräten zu besichtigen. Die heutige Wanderung führt dich ausschließlich bergab. Du läufst an der Durrawand über einen steinigen Weg zur unbewirtschafteten Durraalm. Immer wieder bieten sich dir tolle Ausblicke auf den türkisblauen Achensee. Über Serpentinen legst du das letzte Stück bergab zügig zurück bis du wieder an deinem Ausgangspunkt ankommst, der Talstation der Rofanseilbahn in Maurach. Im Ort findest du mehrere Möglichkeiten zum Einkehren. Falls du noch Zeit hast, kannst du am Ufer des Achensees entlang spazieren oder mit den Schiff eine Runde über das Wasser schippern.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    39,2 km
  • Zeit
    17:55 Std
  • Höhenmeter
    2 470 m

Dir gefällt vielleicht auch

Vier Etappen auf der Rofanrunde – wandern am Achensee
Wander-Collection von
Achensee