Mit dem Bike über Berg und Tal – gemeinsam draußen in Oberstdorf

Mountainbike-Collection von Oberstdorf

Gemeinsam mit der Familie die Natur erleben – was gibt es Schöneres? Vor allem, wenn die Rahmenbedingungen dafür so genial sind. Malerische Täler, eine gigantische Bergkulisse, gemütliche Almhütten, fantastische Weitblicke und erfrischende Bergbäche. Mit dem Mountainbike die beeindruckende Oberstdorfer Bergwelt zu entdecken ist gleichsam Abenteuer und Genuss – erst recht, wenn du es gemeinsam mit deiner Familie machst. In dieser Collection haben wir dir 16 tolle Touren zusammengestellt, die vom Genussbiker bis zum Gipfelstürmer das passende Programm bereithalten.

Die meisten Touren dieser Collection sind aber eher einfach gehalten und auch für Gelegenheitsradler gut zu meistern. Einige Touren kannst du durch Variationen verlängern – wenn du also noch Lust und Power hast, hänge einfach ein Stück dran. Die Touren führen dich in die wunderschöne Berglandschaft rund um Oberstdorf. Es kann also durchaus mal etwas steiler bergauf gehen und oft verlässt du asphaltierte Wege. Ein Mountainbike ist für die meisten Touren die beste Wahl – und natürlich machen sie auch mit dem E-Mountainbike viel Spaß. Genussvoll wird es so oder so: Entlang der Touren kannst du dich in zahlreichen Alpen verwöhnen lassen und die Ausblicke, die sich dir bieten, sind einfach genial.

Mit „Zämed duss – zusammen draußen“ hat Tourismus Oberstdorf vor drei Jahren eine Kampagne angestoßen, die ein respektvolles und tolerantes Miteinander zwischen Wanderern und Radfahrern auf den gemeinsam genutzten Wegen und einen nachhaltigen Umgang mit der Natur fördern soll. Seither findet jedes Jahr im Sommer das „Zämed duss Outdoorfestival“ statt. Geführte Touren und Kurse in der fantastischen Naturlandschaft sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf dem Festivalgelände mitten in Oberstdorf lassen keine Langeweile aufkommen. Notiere dir am besten gleich den Termin: 2020 findet das „Zämed duss Outdoorfestival“ vom 2. bis 4. Oktober statt.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    01:07
    11,5 km
    10,4 km/h
    410 m
    410 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Vom Rohrmoostal aus führt dich diese Tour bis zu der malerisch gelegenen Piesenalpe. Sie ist kurz, aber knackig, denn es gilt einige Höhenmeter zu überwinden. Der Lohn für deinen Schweiß sind eine fantastische Aussicht und richtig leckerer, würziger Bergkäse.Vom Rohrmoostal aus fährst du zunächst tiefer ins Tal hinein in Richtung Sibratsgfäll. Nach diesem kurzen Warmup beginnt der Anstieg zur Piesenalpe. Über einen asphaltierten Alpweg geht es nun stetig bergauf: teils steil, teils gemäßigter, durch den Sperber Winkel, immer weiter zu den Kühböden und schließlich zur Alpe. Die Piesenkopfalpe liegt direkt unter dem 1.630 Meter hohen Piesenkopf. Schräg links oberhalb der Alphütte liegt eine kleine Kapelle mitten in den Viehweiden. Wenn du Lust hast, lohnt sich ein kleiner Abstecher hierher. Bekannt ist die idyllisch gelegene Piesenalpe auch für ihren würzigen Bergkäse, der dort direkt vor Ort erhältlich ist. Hier oben kannst du dir ganz in Ruhe eine Pause gönnen und dich stärken, bevor du auf dem gleichen Weg zurück nach Oberstdorf fährst – nur dieses Mal bergab.

  • Mittelschwer
    02:12
    29,2 km
    13,3 km/h
    590 m
    590 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Diese Radtour ist ein echter Klassiker und sie lockt dich mit zahlreichen Highlights in das bekannte Tiefenbacher Seitental. Neben der alten Holzkapelle St.-Anna, einer europäischen Wasserscheide und der tiefsten Schlucht Mitteleuropas, erwarten dich grandiose Talblicke und rustikale Einkehrmöglichkeiten.Die Tour startet genussvoll und führt dich zunächst parallel zur Straße entlang der Breitach – perfekt zum Warmfahren. Dann knickt die Route ab und zieht langsam an. Zunächst geht es sachte bergauf bis zum Örtchen Tiefenbach, dann wird es zunehmend steiler. Bald schon erreichst du eine Schranke, an der Autofahrer eine Mautgebühr bezahlen müssen, um weiter nach Rohrmoos fahren zu dürfen. Für Fahrradfahrer verläuft die asphaltierte Straße kostenlos und stetig ansteigend weiter ins Tal hinein. Knapp 200 Höhenmeter bewältigst du auf der Strecke von Tiefenbach bis zum Gasthof Rohrmoos, der dir eine willkommene Einkehrmöglichkeit bietet.Frisch gestärkt kannst du noch einen Abstecher zur alten Holzkapelle St.-Anna einlegen und dir die wunderschönen Fresken anschauen, bevor du das nächste Highlight ansteuerst: Von hier ist es nicht weit bis zu der europäischen Wasserscheide (Rhein/Donau). Hier kannst du kurz durchatmen, bevor du dir den restlichen Anstieg rauf zur Osterbergalpe vorknöpfst. Es geht rauf bis auf 1.263 Meter Höhe – zur Belohnung kannst du dich in der bewirtschafteten Osterbergalpe ausruhen und stärken.Dann wartet der genussvolle Rückweg auf dich: Von der Osterbergalpe geht es um den Engenkopf herum, über die Alpe Dornach, bis zum Eingang der Breitachklamm. Auf diesem Streckenabschnitt erwarten dich immer wieder grandiose Ausblicke in das benachbarte Kleinwalsertal. Über Tiefenbach führt die Radtour schließlich wieder zurück zum Ausgangspunkt nach Oberstdorf.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    02:53
    34,7 km
    12,0 km/h
    910 m
    920 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    In einem ständigen Auf und Ab führt diese traumhafte Tour hinein in das schön gelegene Kleinwalsertal, vorbei an Alphütten, bis hinauf in das Gebiet der Bergbahnen. Mit rund 35 Kilometer Länge und der steilen Auffahrt zur Schrattenwangalpe ist diese Runde durchaus fordernd. Los geht’s am Ortsrand von Oberstdorf. Über einen anspruchsvollen, steilen Weg überwindest du den langen, fordernden Anstieg, der dich hinauf zur Bergstation der Söllereckbahn und zur Schrattenwangalpe führt. Je höher du kommst, desto besser wird die Aussicht und oben angekommen hast du es dir wirklich verdient, tief durchzuatmen und dich eine Weile auszuruhen.Nun folgt ein kleiner Abstecher nach Österreich: Kurz nach der Alpe überquerst du die Grenze – die Landschaft bleibt aber unverändert wunderschön. Es folgt eine lange Abfahrt runter nach Riezlern im Kleinwalsertal. Du überquerst die Breitach und nimmst das nächste Highlight ins Visier: Zurück auf deutschem Boden bietet die idyllisch gelegene Osterbergalpe eine weitere Einkehrmöglichkeit. Durchs malerische Starzlachtal fährst du anschließend zurück nach Oberstdorf.Tipp:
    Wenn du es gemütlicher magst, nimm doch einfach ein E-Bike. Damit überwindest du den ersten langen Anstieg mit Leichtigkeit. Alternativ kannst du dir auch von der Bergbahn helfen lassen: Bis 10 Uhr vormittags und ab 15 Uhr am Nachmittag werden von der Söllereckbahn Fahrräder transportiert. E-Bikes werden allerdings nicht mitgenommen.

  • Mittelschwer
    01:49
    14,9 km
    8,2 km/h
    850 m
    850 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese Tour führt dich steil bergauf zur Sennalpe Schlappold – sie ist ein kurzes, aber knackiges Vergnügen mit rund 850 Höhenmetern und daher nur für trainierte Biker zu empfehlen.Start und Ziel sind an der beeindruckenden Skiflugschanze Oberstdorf, von wo aus es erstmal ganz gemächlich, dann aber zunehmend steiler zum Weiler Schwand geht. Es folgt eine kurze Bergabpassage, auf der du deine Beine nochmal ausruhen kannst. Nun wird es fordernd: Bis zur Schlappoldalpe verläuft die Route nur noch bergauf.Die nun folgenden teilweise sehr steilen Streckenpassagen erfordern nicht nur eine sehr gute Kondition, sondern auch ein gewisses Maß an Fahrtechnik. Am nicht bewirtschafteten Schlappold Höfle kannst du eine kurze Verschnaufpause einlegen, bevor es weiter hinauf geht bis zur Alpe Schlappold, Deutschlands höchstgelegener Sennalpe.Oben angekommen entlohnen dich ein grandioser Blick in die Allgäuer Alpen und eine deftige Brotzeit für die anstrengende Bergauffahrt. Während du dich ausruhst, kann du dich schonmal auf die Rückfahrt freuen, denn du fährst über denselben Weg, wie auf der Hinfahrt – aber jetzt geht es nur noch bergab! Das macht richtig Spaß. Trotzdem solltest du ab und zu eine kurze Pause einlegen, damit die Bremsen deines Bikes nicht überhitzen.Wenn du nach der Tour Lust auf eine kleine Erfrischung hast, lohnt sich ein Abstecher zum Freibergsee, der nicht weit von der Skiflugschanze entfernt ist. Der ehemalige Gletschersee verspricht mit seinem kühlen Nass eine wohltuende Abkühlung nach den Anstrengungen der Radtour.

  • Leicht
    01:04
    17,0 km
    15,9 km/h
    160 m
    160 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Entlang der Stillach, den Blick stets auf die markanten Gipfel des Allgäuer Hauptkamms gerichtet, bietet das sonnige Stillachtal eine ausgezeichnete Kulisse für diese kurze, aber wunderschöne Radtour, die direkt vor den Toren von Oberstdorf beginnt.Du startest an den Loretto-Kapellen und folgst zunächst der Straße, bis das Langlaufzentrum Oberstdorf in Sichtweite ist. Hier tummeln sich im Winter Langläufer und Biathleten beim gemeinsamen Winterspaß auf den Loipen – im Sommer dagegen kannst du hier in Ruhe die schöne Bergwelt genießen. Weiter geht es entlang der erfrischenden Stillach, bis das erste große Highlight der Strecke erreicht wird: die Skiflugschanze Oberstdorf. Wenn du etwas Zeit mitgebracht hast, solltest hier unbedingt eine Rast einlegen und die komplett modernisierte Flugschanze besichtigen.Nach dieser beeindruckenden Sportstätte wird es wieder idyllisch. Dem Radweg folgend, fährst du weiter ins Tal hinein, bis zur Talstation der Fellhornbahn. Ab hier ist die Straße für den öffentlichen Verkehr gesperrt, sodass du den nächsten Streckenabschnitt – abgesehen vom gelegentlichen Linienbusverkehr – ganz für dich allein genießen kannst, bis der Weiler Birgsau plötzlich in Sichtweite ist. Malerisch liegen die Häuser mit der kleinen Kapelle vor der traumhaften Kulisse der Allgäuer Alpen. Das Restaurant Birgsauer Hof lädt dich hier zur Einkehr ein. Wenn du es jedoch etwas einfacher und uriger möchtest, kannst du einfach noch ein kleines Stückchen weiter ins Tal radeln bis zur Alpe Eschbach. Die Alpe ist im Sommer bewirtschaftet und stellt ihren eigenen Käse her, der bei einer deftigen Brotzeit gekostet werden kann. Wofür du dich auch entscheidest – im Anschluss bist du ausgeruht und gestärkt bereit für den Rückweg, der ohnehin fast nur bergab geht und somit den genussvollen Ausklang dieser Tour darstellt.

  • Leicht
    01:04
    15,8 km
    14,9 km/h
    250 m
    250 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Die schöne Tour ins malerische Trettachtal lockt dich verheißungsvoll mit einem beeindruckenden Bergpanorama und dem kristallklaren Christlessee. Du radelst bis zum imposanten Talschluss und hast dabei die Trettachspitze immer im Blick.Los geht’s an der Mühlenbrücke. Entlang der Trettach, die dem Tal seinen Namen gibt, fährst du kontinuierlich, aber ganz sachte bergauf. Dabei gibt es keinen Grund zur Eile: Die Distanz ist überschaubar – vor allem aber locken unterwegs immer wieder tolle Pausenstationen und es wäre beinahe eine Schande, sie nicht zu genießen: Halte ruhig mal am Ufer des Flusses an und gönn deinen Füßen im kühlen Wasser eine Verschnaufpause. Oder kehr in eine der zahlreichen Alpen ein, die entlang der Strecke mit regionalen Leckereien und eiskalten Getränken auf dich warten. Der weitere Weg ist Genuss pur: Am kristallklaren Christlessee lohnt es sich, eine kurze Rast einzulegen und den Fotoapparat zu zücken. Danach ist es nicht mehr weit. Es geht über die Siedlung Spielmannsau bis zum höchsten Punkt der Tour, der Sennalpe Oberau. Bei einer deftigen Brotzeit kannst du deine Energiereserven wieder auftanken, bevor du über den Golfplatz Gebrgoibe zurück nach Oberstdorf fährst.Tipp: Mit den anspruchsvolleren Streckenvarianten Traufbachtal und Dietersbachtal bietet das Trettachtal für jeden Radfahrergeschmack etwas. Hier geht’s direkt zu den Varianten:
    komoot.de/tour/75595248
    komoot.de/tour/75686632

  • Schwer
    00:51
    5,01 km
    5,9 km/h
    420 m
    0 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Von Dietersberg aus fährst du auf dieser kurzen, aber intensiven Tour über das historische Bergbauerndorf Gerstruben bis ans Ende des Seitentals zur Alpe Dietersbach. Den Ausgangspunkt erreichst du über die Radrunde Trettachtal (komoot.de/tour/75559860), sodass sich beide Touren perfekt kombinieren lassen.Highlight der Tour ist das historische Bergbauerndorf Gerstruben. Oben im denkmalgeschützten Bergdorf angekommen, geht es vorbei an alten Bauernhäusern und einer kleinen Kapelle weiter hinein ins Tal – vielleicht stoppst du kurz, schaust dir die 400 bis 500 Jahre alten Häuser in Ruhe an und lauschst ihren Geschichten aus einer vergangenen Zeit.Die Strecke führt dich nun über eine etwas holprige Schotterstraße. Majestätisch thronen die Gipfel der Höfats über allem. Dieser Oberstdorfer Grasberg ist bekannt für seine vier markanten Gipfel, die sich gerade in den Himmel strecken. Nach etwa drei Kilometern erreichst du die Alpe Dietersbach, wo du dir ein leckeres Stück vom hausgemachten Kuchen schmecken lassen kannst.

  • Mittelschwer
    00:54
    6,22 km
    7,0 km/h
    430 m
    250 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Kurz, aber oho: Diese Tour führt dich von der Alpe Oberau durchs malerische Traufbachtal bis zur Traufbachalpe. Dabei geht es oft steil bergauf. 430 Höhenmeter auf 6,2 Kilometer – das ist durchaus eine Herausforderung.Für all die Mühen der Auffahrt entlohnt dich jedoch die Ankunft in dem traumhaft gelegenen Talkessel des Traufbachtals. Zur Einkehr lädt die Hintere Traufbergalpe mit Brotzeiten und selbstgemachten Kuchen ein.Du kannst diese Tour natürlich einzeln fahren. Sie eignet sich aber auch ganz hervorragend, um der „Radrunde Trettachtal“ das gewisse Etwas zu verleihen. Von der Alpe Oberau aus kannst du die Tour einfach als Abstecher an die Trettachtalrunde dranhängen. Die Radrunde Trettachtal findest du hier: komoot.de/tour/75559860.

  • Leicht
    00:46
    9,87 km
    12,9 km/h
    160 m
    10 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Auf dieser Tour lernst du das sonnige Stillachtal kennen – sie ist besonders gut als einfache und genussvolle Kennenlerntour bei einem Oberstdorf-Aufenthalt geeignet. Mit schönen Ausblicken auf den Fluss, aufs beeindruckende Bergpanorama und mit einem Abstecher zur weltbekannten Skiflugschanze ist diese Tour zwar kurz, aber total abwechslungsreich.Wenn du etwas Zeit mitbringst, lohnt es sich, unterwegs verschiedene Stopps einzuplanen. Die Besichtigung einer der weltgrößten Schanzenanlage ist definitiv ein Highlight. Oben vom Schanzenkopf aus hast du eine atemberaubende Aussicht auf Oberstdorf und Umgebung. Weniger spektakulär, aber mindestens genau so lohnend sind kurze Pausen am Ufer der Stillach und in den rustikalen Einkehrmöglichkeiten entlang der Strecke. Wenn du noch Power hast, kannst du die Tour ganz einfach verlängern, indem du zum Beispiel diese Variationen dranhängst:
    komoot.de/tour/76123595
    komoot.de/tour/75695355.

  • Leicht
    00:20
    1,83 km
    5,6 km/h
    140 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Malerisch gelegen am Fuße des Allgäuer Dreigestirns, fährst du auf dieser Tour nach Einödsbach, der südlichsten Siedlung Deutschlands. Von der Alpe Eschbach aus fährst du vorerst noch gemütlich auf gerader Strecke ins Tal hinein. Doch schon bald beginnt der Anstieg, ganz nach dem Motto „kurz und knackig“: In schattigen Kehren windet sich die Straße etwa 1,5 Kilometer den Berg hinauf, bis die Gaststätte Einödsbach und eine kleine Kapelle ins Blickfeld geraten. Genieße hier in Ruhe die eindrucksvolle Aussicht auf das Allgäuer Dreigestirn. Die markanten Berggipfel der Trettachspitze, Mädelegabel und Hochfrottspitze sind mit ihrem charakteristischen Aussehen bis weit über die Grenzen des Allgäus bekannt. Nach der Einkehr im gemütlichen Gasthaus kannst du dich auf die Rückfahrt freuen, es geht nur noch bergab! Die Alpe Eschbach, den Ausgangspunkt dieser Touren, erreichst du über die Radtour Stillachtal (komoot.de/tour/75692673). Diese Tour eignet sich also hervorragend als Variation oder als Verlängerung.

  • Mittelschwer
    01:09
    9,35 km
    8,1 km/h
    510 m
    10 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Diese Tour führt dich vorbei an bewirtschafteten Alphütten und Viehherden bis tief ins schön gelegene Rappenalptal. Ziel der Tour ist die Speicherhütte.Zuvor wartet allerdings noch eine kleine Herausforderung auf dich. Ein steiler Anstieg führt dich hinauf zur Buchrainer Alpe. Oben angekommen, führt die Strecke in einem ständigen Auf und Ab mitten ins Herz der Oberstdorfer Bergwelt. Am Wegesrand liegen einige bewirtschaftete Alpen, wie beispielsweise die Breitengehren Alpe. Vor allem in den Monaten Juli bis September kann es deshalb auf diesem Teil der Strecke immer wieder zu Begegnungen mit Rinderherden kommen – Alpenabenteuer vom Feinsten! Es lohnt sich also immer wieder anzuhalten: Beobachte die Tiere, genieße die tolle Aussicht oder gönn dir eine Pause in den verschiedenen, bewirtschafteten Alpen entlang der Route.Die Alpe Eschbach, den Ausgangspunkt dieser Tour, erreichst du über die Radtour Stillachtal (komoot.de/tour/75692673), sodass sich diese Tour hervorragend als Variation eignet.

  • Leicht
    00:44
    10,4 km
    14,2 km/h
    200 m
    200 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Kaum ein Tal ist an Vielseitigkeit mit dem Oytal zu vergleichen. Das Landschaftsbild ist geprägt von scharfen Felswänden, an denen Wasserfälle ins Tal tosen und von sanften Bergwiesen, auf denen im Frühjahr und Herbst Viehherden grasen. Über all dem thronen majestätisch die Gipfel der Oberstdorfer Bergwelt, die auf dieser kurzen Tour von Oberstdorf ins Oytal stets präsent sind.Du startest an der Mühlenbrücke am Rand von Oberstdorf. Zunächst folgt der Weg dem Verlauf der Trettach bis zur ersten Einkehrmöglichkeit, dem Café Jägerstand. Über den Dr. Hohenadlweg folgst du im Anschluss dem Oybach bis ins Oytal. Vorbei an saftigen Bergwiesen und durch eine idyllische Bergahornallee fährst du zum Berggasthof Oytalhaus. Mit der großen Terrasse und anderen kinderfreundlichen Einrichtungen ist das Oytalhaus für Familien ein ideales Ausflugsziel. Besonders spektakulär ist hier auch der Blick auf die steilen Felswände zur rechten Seite des Oytalhauses. Hier stürzt das Wasser des Seealpsee-Ablaufs über die sogenannten Seewände.Auf dem Rückweg bietet es sich an, die Fahrstraße über den Kühberg zu wählen. An schönen Tagen genießt du hier Sonne pur und eine wunderschöne Aussicht auf Oberstdorf. Tipp: Am Berggasthof Oytalhaus angekommen, muss der Fahrradspaß noch nicht zu Ende sein. Über die Gutenalpe und vorbei am Stuibenfall kannst du noch weiter hinauf bis zur Käseralpe fahren: komoot.de/tour/75737644.

  • Mittelschwer
    00:47
    5,03 km
    6,4 km/h
    380 m
    10 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Die Radtour Oytal (komoot.de/tour/75719967) führt dich direkt zum Ausgangspunkt dieser Tour, die perfekt als Verlängerung geeignet ist: Am Berggasthof Oytalhaus angekommen, fährst du über die Gutenalpe und vorbei am Stuibenfall noch weiter hinauf bis zur Käseralpe. Auf etwa halber Strecke des Anstiegs sorgt der Stuibenfall für eine kleine Erfrischung. Der Wasserfall, der neben der Straße von den Felswänden herab stürzt, sorgt für einen feinen Sprühnebel, der gerade an heißen Tagen angenehm erfrischt.Vorbei am Stuibenfall geht es weiter bergauf. Etwas tückisch sind auf dieser Wegetappe die breiten Regenableiter, in denen sich leicht ein Vorderrad verfangen kann. Sei hier also etwas vorsichtig, damit du sicher am Ziel ankommst und die Besonderheit der Strecke genießen kannst: den Blick auf die Gipfel der Höfats, die sich auf rechter Seite des Weges in den Himmel recken. Nach dem etwa zwei Kilometer langen Anstieg kommt das Ziel der Tour, die Käseralpe, in Sicht. Leckere Brotzeiten und selbstgemachte Kuchen laden hier zur Einkehr ein, bevor du auf demselben Weg zurück radelst.

  • Leicht
    01:20
    13,8 km
    10,4 km/h
    170 m
    180 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Auf dieser einfachen Tour ist der Name Programm: Sie führt dich abwechslungsreich über sonnige Wiesen und durch schattige Wälder zu den romantisch gelegenen Ortsteilen von Oberstdorf. Auf den einfachen, schön gelegenen Rad- und Wanderwegen kannst du den Charme der idyllischen Dörfer Rubi und Reichenbach erleben. Besonders Familien kommen hier auf ihre Kosten.Du startest an der Dummelsmoosbrücke am östlichen Ortsrand von Oberstdorf. Von dort führt ein sonniger Wiesenweg, der von Fahrradfahrern und Fußgängern gleichermaßen gerne benutzt wird, über Rubi nach Reichenbach. Die beiden Oberstdorfer Ortsteile sind mit ihren alten Bauernhäusern und ihrem Dorfcharme immer einen Besuch wert. Unterwegs sorgen das idyllische Moorbad und der malerische Illersprung für spritzige Erfrischungen. Im Kontrast dazu steht der kurze, aber steile Anstieg rauf zur Schöllanger Burgkirche, an dessen Ende du mit einer wunderbaren Aussicht belohnt wirst.Tipp: Wenn du es etwas sportlicher magst, kannst du die Tour mit der Tourenvariante Gaisalpe verlängern (komoot.de/tour/75775434), bei der es auf etwa 1.126 Meter hinauf geht.

  • Leicht
    00:29
    2,39 km
    5,0 km/h
    260 m
    0 m
    Leichte Mountainbike-Tour. Für alle Fitnesslevel. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Von Reichenbach aus fährst du über den Parkplatz Gaisalpe auf der Fahrstraße hinauf bis zum Berggasthof. In zahlreichen Kehren windet sich die asphaltierte Straße etwa 2,5 Kilometer lang steil den Hang hinauf. Oben angekommen kannst du bei einer Einkehr auf der Terrasse des Gasthofs Gaisalpe die beeindruckende Aussicht ins Tal oder auf den Gipfel des Rubihorns genießen. Diese Tour eignet sich perfekt als Variation der „Oberstdorfer Ortsteile“-Runde (komoot.de/tour/76141956). Von Reichenbach aus kannst du einfach in die Variation einsteigen.

  • Mittelschwer
    02:46
    33,9 km
    12,3 km/h
    840 m
    840 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Im Schatten des Beslermassivs und vorbei an idyllischen Alphütten: Beim Radfahren im ruhig gelegenen Lochbachtal erkundest du die (fast) unberührte Oberstdorfer Bergwelt. Diese Tour ist etwas länger und du meistert viele Höhenmeter – unterwegs laden aber unzählige Aussichtspunkte und idyllische Alpen mit Einkehrmöglichkeiten zu erholsamen Pausen ein. Lass es einfach ruhig angehen und genieße diese sportliche Herausforderung durch die herrliche Natur.Von Oberstdorf aus radelst du zunächst nach Tiefenbach. Nach einem kurzen Stück entlang der Straße beginnt ein steiler Anstieg, der dich über zahlreiche Kehren hinauf ins höher gelegene Lochbachtal führt. Vorbei an der Lochbach- und Schwabenalpe verläuft die Strecke nun immer leicht ansteigend weiter ins Tal hinein. Eingerahmt wird das Hochtal hier von hohen, engen Grasflanken, auf denen du oft Viehherden beim Weiden beobachten kannst.Nachdem du weitere Alphütten passiert hast, kommt bald schon die Dinjörgen Alpe in Sicht. Erfrischende Getränke und leckere Brotzeiten laden dich hier zu einer kleinen Rast ein. Wenn du hier deinen Blick schweifen lässt, bietet sich dir eine beeindruckende Aussicht auf das markante Felsmassiv des Hohen Ifens.Weiter geht es auf der Alpstraße bis zur nicht-bewirtschafteten Toniskopfalpe. Wenn du mit dem E-Bike unterwegs bist, endet hier die Lochbachtalrunde. Mit herkömmlichem Mountainbike hast du hier aber die Möglichkeit, auf einem schmalen Pfad nach Rohrmoos abzusteigen. Auf diesem Streckenabschnitt musst du dein Fahrrad bergab aber ein Stück schieben, beziehungsweise tragen, da der Weg mit zahlreichen Wurzeln, Steinen und Abstufungen gespickt ist.Vom Gasthof Rohrmoos fährst du weitere 15 Kilometer über die Osterbergalpe und um den Engenkopf herum, zurück über die Alpe Dornach und vorbei an Tiefenbach nach Oberstdorf.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    16
  • Distanz
    221 km
  • Zeit
    20:13 Std
  • Höhenmeter
    6 700 m

Dir gefällt vielleicht auch

Bikeparks in den Alpen
Mountainbike-Collection von
komoot
Heckmair Transalp – Die Erfindung eines Traums
Mountainbike-Collection von
komoot
Sagenhaft schön: Trans Odenwald im Quadrat
Mountainbike-Collection von
Martin Donat
Mit dem Bike über Berg und Tal – gemeinsam draußen in Oberstdorf
Mountainbike-Collection von
Oberstdorf