Die schönsten Tagestouren am Wasser – Radfahren im Emsland

Fahrrad-Collection von Emsland Tourismus

Wasser ist beim Radeln im Emsland allgegenwärtig, sei es in Form des namensgebenden Flusses Ems, des Dortmund-Ems-Kanals oder der zahlreichen Seen und Bäche. Da kommt mitunter maritimes Flair auf, wenn du in Papenburg die Schiffe des Freilichtmuseums bewunderst oder auf dem Haselünnersee in aller Ruhe die Segelboote beobachtest.

In dieser Collection zeigen wir dir die acht schönsten Tagestouren im Emsland, die dich entlang des Dortmund-Ems-Kanals, durch die herrlichen Emsauen und zu malerischen Seen wie dem Haselünnersee oder dem Speichersee Geeste führen. Die Rundkurse sind zwischen 22 und 69 Kilometer lang und fast völlig flach. Neben der wunderbaren Natur erlebst du unterwegs eine Menge Kultur in verschiedenen Freilicht- und Heimatmuseen sowie den Charme der Schifferstadt Haren, die Altstadt von Meppen und das maritime Flair Papenburgs.

Aber auch neben dem Wasser hat das Emsland viel zu bieten: Die Region durchzieht ein fast steigungsfreies Radwegenetz mit insgesamt 3.500 Kilometer Länge. Historische Wind- und Wassermühlen, prächtige Gutshäuser, das einzigartige Schloss Clemenswerth und geheimnisvolle Moorlandschaften sorgen für abwechslungsreiche Radtouren. Insgesamt gibt es im Emsland 45 Tagestouren, die alle einem bestimmten Thema gewidmet sind. Neben den acht Tagestouren dieser Collection findest du auch die restlichen der 45 Touren in unserem Profil.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    02:54
    48,7 km
    16,8 km/h
    140 m
    140 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Urwüchsig oder von Menschenhand geschaffen, ein Feuchtbiotop oder ein blütenreicher Sandtrockenrasen – die See(h)-Tour verknüpft unterschiedliche Naturräume beiderseits der Ems nördlich von Lingen. Die Tour beginnt am Geester Speichersee, der einerseits ein beliebtes Revier für Surfer und andere Wassersportler ist. Der andererseits aber auch in geschützten Bereichen zu einem Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten wurde. Rad- und Wanderwege machen die Vielfalt der Wasservögel und der Amphibien erlebbar.Vorbei an besonders stark ausgeprägten Mäandern der Ems führt dich die Tour zum Naturerlebnis-Lehrpfad Wachendorf. Auf rund 3,5 Kilometern entdeckst du hier vielfältige Sandlebensräume: Binnendünen, Kieferwälder, Sandtrockenrasen, Heide und Magerwiesen, die besonders reich an unterschiedlichen Blüten und Schmetterlingen sind. Am Wege liegen zudem ein urwüchsiger Wacholderhain sowie der Biener Busch, einer der größten erhaltenen Auwälder der Ems. Im Winter oft überflutet, vermittelt er im Sommer einen Eindruck davon, wie die europäischen Urwälder einst aussahen.Außerdem passierst du das Dalum-Wietmarscher Moor, das du von einem Aussichtshügel überblicken kannst. Die vielfältigen Natureindrücke dieser kompakten Tour kannst du fabelhaft mit einer Kanutour auf der Ems ergänzen.

    Mittelschwer
    04:14
    69,1 km
    16,3 km/h
    110 m
    110 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Handel und Häfen, Freizeitvergnügen und Naturerleben an der großen Wasserstraße sowie die landschaftlichen Schönheiten des nördlichen Naturparkgebiets erlebst du auf dieser Rundtour. Zwischen Altem Hafen und Museumshafen erkundest du zunächst den historischen Kern der traditionsreichen Schifferstadt Haren (Ems) – eventuell schon inklusive Ausflugsfahrt mit dem Fahrgastschiff Amisia, das aber auch nach deiner Rückkehr nochmal ablegt.Entlang der Ems und des Dortmund-Ems-Kanals erreichst du Meppen. Hier kannst du die historischen Sehenswürdigkeiten erkunden und einen Bummel durch die Einkaufsstraßen machen. Vielleicht hast du auch Lust auf einen Imbiss oder einen Museumsbesuch? Im Borkener Paradies erlebst du dann den Kontrast zwischen quirliger Stadt und der idyllischen Ruhe. Das Naturschutzgebiet innerhalb eines Ems-Altarms liegt nur ein Stückchen außerhalb Meppens. Ein alter Hutewald wird hier bewahrt: Weideflächen mit riesigen Solitär-Bäumen, unter denen auch heute noch Kühe und Pferde grasen.Auf den „Löwenzahnentdeckertouren“ lernst du den Fullener Wald und seine tierischen Bewohner kennen. Auf dem Weg Richtung Niederlande erlebst du dann immer mehr Moor. Und gleich hinter der Grenze kannst du in Barger-Compascuum den Veenpark besuchen: zwei Museumsdörfer mit traditionellen Handwerkern, Bootstouren über die Moor-Kanäle, die mühsame Arbeit des Torfabbaus. Der Veenpark zählt zu den größten Freilichtmuseen Europas und lässt sich kaum bei einer Stippvisite erkunden. So kannst du dir den Park auch für einen späteren Tagesausflug merken. Anschließend genießt du den Rückweg Richtung Haren – vorbei an der Kartbahn Emslandring, am Ferienzentrum Schloss Dankern mit seinem großen Badesee und der Mersmühle mit dem Mühlenmuseum.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    01:17
    22,0 km
    17,1 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese Radtour ist wie eine Expedition ins Tierreich: Auf der Strecke durch den Teil des Naturschutzgebiets Emsauen zwischen Rhede und Papenburg behältst du ständig den naturnahen Lauf des Flusses im Blick, erkundest die urwüchsige Landschaft seiner Altarme und erlebst dabei eine ungewöhnlich artenreiche Vogelwelt – also denk daran, dein Fernglas mitzunehmen.Zwar siehst du zur Zeit der Vogelzüge im Frühjahr und Herbst die riesigen Schwärme von Saat- und Blässgänsen, Pfeif- und Krickenten, Sing- und Zwergschwänen mühelos auch mit unbewaffnetem Auge. Um Brutvögel wie Löwenäckerchen, Tüpfelsumpfhuhn oder Blaukehlchen zu entdecken, ist es jedoch notwendig etwas genauer hinzuschauen. Oder aufmerksam zu lauschen – zum Beispiel auf den typischen Ruf des Kiebitzes.Am Wendepunkt des Rundkurses kannst du aus ungewohnter Perspektive einen Blick in den Papenburger Hafen werfen, bevor du in die Wiesenlandschaft mit einzelnen Bruchwäldern zurückkehrst. Zu den Highlights der Tour zählt nicht zuletzt die Einkehr im Melkhüsken Specker-Dünhoft: Hier genießt du Köstliches aus Milch, herzhafte Stärkungen, Kaffee und Kuchen sowie einen Blick in den großen Rosen- und Bauerngarten des Hofes.

    Mittelschwer
    02:18
    37,9 km
    16,5 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Immer geradeaus am Dortmund-Ems-Kanal entlang aus Meppen hinaus – und in weiten Schwüngen dem Lauf der Ems folgend wieder nach Meppen hinein: Auf dieser Tour genießt du die reizvollen Wasser-Landschaften nördlich der „Hauptstadt“ des Emslands. Dazu gehört nicht zuletzt das Speicherbecken Geeste, zugleich ein beliebtes Wassersport- und Freizeitgewässer sowie ein artenreiches Biotop.Entlang der Ufer findest du aber auch zahlreiche gute Gründe für Stopps. Zum Beispiel die Pfarrkirche St. Nikolaus und Coppenraths Knusperlädchen direkt neben der Schulbäckerei in Groß Hesepe. Oder der Bauerngarten in Rühle, den 16 Pächter für ihren eigenen Bedarf bewirtschaften. Als Gast findest du hier aber auch eine Naschgarten-Parzelle, in der du von den typischen Früchten eines emsländischen Bauerngartens kosten kannst.Zurück in Meppen gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Tag abzurunden. Vielleicht mit einer Einkehr am wunderschönen historischen Marktplatz, mit einem Stadtbummel und der Besichtigung der Gymnasial- oder der Propsteikirche St. Vitus? Vielleicht hast du aber auch Lust auf einen Besuch des Emsland Archäologie Museums oder der stadthistorischen Ausstellung in der Arenbergischen Rentei. Bevor du jedoch nach Meppen zurückkehrst, lohnt ein Abstecher von der Tour: In Groß Hesepe kannst du zum Emsland Moormuseum mit seiner fabelhaften Ausstellung zur Natur und zur historischen Besiedlung des Moores radeln.

    Mittelschwer
    02:30
    37,1 km
    14,8 km/h
    100 m
    100 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Immer der Hase nach: Dann gelangst du von der Hauptstadt des Emslands in die älteste Stadt der Region – und wieder zurück. Immer wieder begegnest du unterwegs dem weit geschwungenen, naturnahen Lauf des Flüsschens, genießt an seinen Ufern reizvolle Kulturlandschaften und entdeckst eindrucksvolle Kulturschätze. Im Dörfchen Bückelte zum Beispiel eine spätgotische Kapelle, deren Äußeres unscheinbar sein mag – in ihrem Chor jedoch ist sie mit rund 500 Jahre alten Fresken verziert, die bei einer Renovierung 1963 zufällig entdeckt und dann sorgfältig freigelegt wurden.Mittelalterliche Baukunst siehst du auch in Haselünne: Burgmannshöfe, die repräsentativen Wohnsitze des Dienstadels, die zusammen mit stolzen Bürgerhäusern und dem historischen Rathaus das Bild der Altstadt prägen. Nicht zu vergessen: In Haselünne ist die Tradition des Kornbrennens sehr lebendig. Ein Museum zeigt die Geschichte des hochprozentigen Genusses, ansässige Unternehmen ermöglichen erlebnisreiche Betriebsbesichtigungen und Verkostungen. Nicht zuletzt lohnt auch der Blick in die St. Vincentius-Kirche mit ihrem wunderschönen gotischen Gewölbe und ihrer wertvollen Einrichtung.Fast doppelt so alt ist die Kirche, die du auf dem Rückweg entdeckst: In Bokeloh wurde direkt am Ufer der Hase bereits vor mehr als 1.000 Jahren St. Vitus errichtet. Gleich nebenan macht die Alte Schule das Lernen wie vor 100 Jahren erlebbar. Zudem erinnert eine Ausstellung an das Wirken des Künstlers Otto Pankok in Bokeloh. Zurück in Meppen kannst du weitere prachtvolle Kirchen anschauen, etwa die stolze Propsteikirche St. Vitus. Oder du entspannst an der Koppelschleuse und gönnst deinen müden Beinen eine kurze Kneipp-Kur: Das beugt Verspannungen und Muskelkater vor.

    Mittelschwer
    03:36
    61,2 km
    17,0 km/h
    180 m
    180 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf einer großen Runde lernst du das alte Emsbüren und seine umliegenden Gemeinden kennen. Frisch und ausgeruht legst du zunächst einige Kilometer Richtung Norden zurück – und entspannst dann bei einem Abstecher nach Lingen im Erholungsgebiet Hanekenfähr. Hier kannst du den Blick aufs Emswehr oder auf die Schleuse genießen. Vielleicht hast du ja auch Lust auf eine Ausflugsfahrt auf Ems und Dortmund-Ems-Kanal?Entlang der Wasserstraße geht es anschließend mit dem Rad weiter. Zunächst bis Heitel bei Lünne, wo du eine Partie Fußballgolf spielen kannst. Dann überquerst du an der Schleuse Venhaus den Kanal, erreichst bei Listrup die Ems und erkundest deren Auen. Ein kurzer Abstecher nach Salzbergen lohnt allein wegen des Feuerwehrmuseums mit seiner umfangreichen Sammlung historischer Löschfahrzeuge und -geräte.Durchs Käsevenn mit seinen reizvollen Moor- und Wasserlandschaften gelangst du schließlich zum Erlebnispark Emsflower. Europas größte Gärtnerei zeigt die ganze Vielfalt des Pflanzenanbaus: vom Stiefmütterchen für die nächste Saison bis zu den Exoten im Tropengarten, von den mediterranen Geranien bis zu asiatischen Kois in der Wasserlandschaft. Gartenkunst im Kleinen entdeckst du zurück in Emsbüren: im liebevoll gepflegten Kräutergarten des Heimathofs. In den acht Fachwerkhäusern dieses Freilichtmuseums lernst du zudem den Alltag der Landbevölkerung des 18. Jahrhunderts kennen.

    Mittelschwer
    04:26
    69,2 km
    15,6 km/h
    160 m
    160 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf dieser Tour erlebst du hautnah, wie Wasser die Region Emsland prägt. Dabei entdeckst du natürlich die Ems, aber auch zahlreiche Seen, Bäche und Kanäle mit vielen Natur- und Technikhighlights. Du startest in Haselünne und fährst zunächst entlang der Hase, einem Nebenfluss der Ems. Das Freilicht- und Heimatmuseum mit einem Ensemble aus sechs Fachwerkhäusern lädt schon bald zu einer ersten Pause ein. Hier kannst du historische Technik entdecken und dir in Ruhe die Sammlung von alten Geräten aus Haushalt und Landwirtschaft anschauen, bevor du zum Ufer der Hase zurückkehrst und deine Tour fortsetzt. Die Hase, ihre Altarme und Zuflüsse wie der Teglinger Bach prägen zusammen mit Entwässerungs-Kanälen der Moorgebiete die Landschaft auf dem Weg in Richtung Meppen. An der Schleuse Meppen überquerst du den Dortmund-Ems-Kanal und erreichst kurz hinter dem Dorf Schwefingen den Trink-Wasser-Erlebnis-Pfad. Themen wie Trinkwasseraufbereitung, Grundwasserschutz und natürlicher Wasserkreislauf werden hier anschaulich und spielerisch vermittelt.Nun erreicht die Route die Ems, der du auf ihrer linken Seite folgst und dich Geeste und dem gleichnamigen Speicherbecken näherst. Ursprünglich war das Becken ein technisches Bauwerk, heute hat sich das Gewässer aber längst zu einem Treffpunkt zahlreicher Wassersportler entwickelt. Zudem entstand in einem geschützten Bereich ein artenreiches Biotop mit etlichen Vögeln und Amphibien. Viele schöne Plätze am Wasser laden dich hier zu einer Pause ein, bevor du zum letzten Abschnitt der Runde aufbrichst.Auf dem Weg zurück nach Haselünne warten noch ein paar technische Highlights auf dich. So lohnt ein Stopp am Heimathaus Bawinkel oder an der Windmühle Clusorth-Bramhar. Und auch landschaftlich hat dieser Abschnitt einiges zu bieten – nicht zuletzt im Naturschutzgebiet Haselünner Kuhweide. Zurück in Haselünne lohnt sich ein Abstecher ins gemütliche Zentrum der ältesten Stadt im Emsland. Die Kunst des Kornbrennens ist hier kulturelles wie kulinarisches Highlight – sie zu erleben, solltest du dir nicht entgehen lassen.

    Mittelschwer
    02:38
    41,4 km
    15,7 km/h
    100 m
    100 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf dieser Tour genießt du ganz entspannt die Wasserlandschaften südlich von Meppen. Entlang der Hase radelst du nach Bokeloh mit der ganz sicher ältesten und vielleicht schönsten Kirche der Region: St. Vitus erhebt sich seit mehr als 1.000 Jahren gleich am Ufer der Hase. Nebenan erinnert in der Alten Schule eine Ausstellung an die Schaffenszeit des Künstlers Otto Pankok im Emsland. Im kleinen Bogen geht es durch Feld und Wald zum Dortmund-Ems-Kanal, dessen schnurgeradem Bett du bis zum Speicherbecken Geeste folgst. Neben dem beliebten Wassersport-Gewässer findest du hier ein artenreiches Biotop. Zurück nach Meppen radelst du fast durchgehend an Wäldern entlang und stets in Sichtweite zur Ems. Bei Varloh vertiefst du das Thema Wasser: Der Trink-Wasser-Erlebnispfad zeigt die Gewinnung und den Schutz unseres wichtigsten Nahrungsmittels auf spielerische Art.In der Imkerei Krebber kurz vor Meppen erfährst du dann, dass Honig nicht nur ein Genussmittel ist: Hier setzt man auch auf die heilenden Wirkungen unterschiedlicher Bienenprodukte. Zurück in Meppen genießt du die ganze Vielfalt der modernen Kreisstadt mit ihrer fast 1.400-jährigen Geschichte. Bei einem Imbiss mit Blick aufs historische Rathaus oder einem Bummel durch die Einkaufsstraßen, zur Gymnasialkirche und zur benachbarten Residenz, kannst du den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    387 km
  • Zeit
    23:54 Std
  • Höhenmeter
    910 m

Dir gefällt vielleicht auch