Die Grenzgängerroute – Radwandern zwischen Teuto und Ems

Fahrrad-Collection von
Grenzgängerroute Teuto-Ems

Historische Schlösser, gemütliche Hofläden und malerische Altstädte, dazwischen weite Wiesen und Felder, auf denen das „königliche Gemüse“ wächst – der Spargel, für den die Region bekannt ist. Die abwechslungsreiche Landschaft begeistert dich mit der wunderschönen Hügellandschaft des Teutoburger Waldes im Norden und mit erfrischenden Ausblicken auf die Ems, die im Süden der Strecke in sanften Schwüngen durch Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen fließt. Auf den 150 Kilometern der Grenzgängerroute Teuto-Ems erlebst du das Beste, was Osnabrücker Land, Ostwestfalen-Lippe und Münsterland zu bieten haben. Dabei entdeckst du immer wieder Relikte historischer Grenzen, alte Schmugglerpfade und historische Handelsrouten, die teilweise noch heute von Bedeutung sind. Du kannst den Radweg, der vom ADFC zur Qualitätsroute mit vier Sternen gekürt wurde, als Etappenfahrt fahren oder die Gesamtstrecke in kürzere Rundfahrten unterteilen. Zwei Verbindungsstrecken ermöglichen es, dass du drei verschiedene Rundkurse mit einer Länge von jeweils 50 bis 60 Kilometern auch einzeln genießen kannst. Grundsätzlich hast du dabei die freie Wahl, wo du in die Touren einsteigst. Dank sehr guter Bahnverbindung bieten sich aber zum Beispiel Glandorf, Warendorf oder Versmold als Startpunkte an. Wofür du dich auch entscheidest, entlang der Strecke bist du stets bestens versorgt. Du kannst an einem der vielen Fahrradrastplätze verschnaufen, deine Füße in kühlen Kneipp-Anlagen erfrischen, in gemütlichen Restaurants einkehren und sogar an einer der zahlreichen Ladestationen die Akkus aufladen, wenn du mit dem E-Bike unterwegs bist. Solltest du mal einen Defekt haben, gibt es entlang der Strecke viele Fahrradläden, in denen dir geholfen wird – oft kannst du dir hier auch direkt ein hochwertiges Fahrrad ausleihen. Übrigens: Auf der offiziellen Webpage der Grenzgängerroute sind allerlei Informationen zusammengefasst, die dir beim Planen deiner Tour helfen können. Hier kannst du informative Audiogeschichten zu verschiedenen Stationen entlang der Route anhören, dich über Veranstaltungen an der Strecke informieren oder dir Bett+Bike-Unterkünfte anzeigen lassen: grenzgaengerroute.de.

Auf der Karte

Die Touren auf der Grenzgängerroute

  • Mittelschwer
    04:09
    67,2 km
    16,2 km/h
    180 m
    180 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Rundkurs mit Start in Glandorf ist die längste der drei Touren auf der Grenzgängerroute. Er führt dich auf rund 67 Kilometern über ruhige Straßen und perfekte Radwege südlich vom Teutoburger Wald durchs schöne Münsterland. Dabei überquerst du die Bever, die einst die Staatsgrenze zwischen Hannover und Preußen markierte und über die Schmuggler Salz oder Korn transportierten.Diese Tour führt dich durch eine sehr ländliche Gegend, die geprägt ist von natürlichen Wiesen und Feldern der Landwirtschaft. Vor allem der Spargelanbau ist hier stets präsent – du kommst immer wieder an gemütlichen Bauernhöfen mit Hofläden vorbei, an denen du deinen Picknickkorb mit regionalen Produkten auffüllen kannst. Verschiedene Badeseen laden im Sommer zu erfrischenden Pausen ein und in den Städten entlang der Route bieten sich viele Gelegenheiten, einzukehren und die Seele baumeln zu lassen. Besonders erwähnenswert ist die wunderschöne historische Altstadt von Warendorf. Der malerische Marktplatz ist umgeben von alten Häusern mit kunstvollen Fassaden – viele gemütliche Restaurants und Cafés laden hier zu einer Pause ein. Anschließend begibst du dich entlang der Ems auf die zweite Hälfte der Tour.Die Runde ist zwar relativ lang, aber nahezu vollständig flach. So ist sie auch für Gelegenheitsradler problemlos zu meistern. Immer wieder passierst du schöne Stellen, an denen du pausieren und die Energievorräte auffüllen kannst. Das gilt übrigens auch für den Fall, dass du mit einem E-Bike unterwegs bist: An verschiedenen Ladestationen direkt an der Route kannst du leeren Akkus neue Energie spenden.

  • Mittelschwer
    03:23
    56,7 km
    16,7 km/h
    240 m
    240 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Ganz getreu dem Motto der Grenzgängerroute startet der zweite Rundkurs in der Nähe des Dreiländerecks, das einst durch die Grafschaft Ravensberg sowie die Hochstifte Münster und Osnabrück gebildet wurde. Noch heute verläuft hier die Grenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, die du gleich zu Beginn der Tour überquerst. Ein alter Grenzstein mit Beschriftung erinnert an die historische Grenze, die auch heute noch von Bedeutung ist.Von hier aus radelst du in Richtung Norden und somit an den Südrand des Teutoburger Waldes, dessen Berge am Horizont die wunderschöne Kulisse dieser Tour stellen. Dementsprechend ist der Streckenverlauf etwas hügelig, aber da du den Teuto nur kurz „ankratzt“, erwarten dich auch nur kurze Steigungen, die für jedermann machbar sind. Außerdem laden die schönen Teutowälder Orte Bad Laer, Hilter, Bad Iburg und Lienen dazu ein, ein wenig zu verweilen. In den gemütlichen Städtchen hast du allerlei Möglichkeiten, dich zu entspannen – vom Kneippbad, über eine Saline bis zu vielen gemütlichen Cafés oder Restaurants. In Bad Iburg solltest du einen Besuch des Schlossgartens mit fantastischer Aussicht auf die Stadt nicht verpassen. Im Kneipp-Erlebnispark kannst du deine Beine entspannen und dich am Grenzsteinkreis – einer Sammlung von Grenzsteinen, die im umliegenden Wald gefunden wurden – ans Motto der Tour erinnern lassen.Hinter Lienen verlässt du das Gebiet des Teutoburger Waldes wieder und rollst eine Weile bergab, bis du wieder durch die flachen Wiesen und Felder fährst, durch die du zurück zum Ausgangsort der Tour kommst. Natürlich kannst du selbst entscheiden, von wo aus du die Tour starten möchtest. Falls du mit der Bahn anreisen willst, bieten sich Bad Iburg und Hilter als Ausgangspunkt an. Hierher hast du eine gute Bahnverbindung von zum Beispiel Osnabrück aus.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    03:05
    51,8 km
    16,8 km/h
    180 m
    180 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Schon früher wurden Verkehrsteilnehmer an der Pflege der Verkehrswege beteiligt. „Chausseegeld“ hieß die Gebühr, die Benutzer bestimmter Straßen damals bezahlen mussten. Dafür bekamen sie dann einen befestigten Untergrund mit oftmals schattenspendenden Bäumen, die gleichzeitig mit ihrem Wurzelwerk die Straße festigten und somit in mehrfacher Hinsicht den Reisekomfort erhöhten. Am Grenzstein Kleekamp, der sich am Rande des dritten Rundkurses auf der Grenzgängerroute befindet, stand bis in die 1970er Jahre noch ein altes Zollhaus, an dessen Schlagbaum man früher für eine preußische Meile zehn Pfennige Wegegeld zu zahlen hatte. Auch die dritte Tour entlang der Grenzgängerroute führt dich an den Südrand des Teutoburger Waldes – ganz ohne Wegegeld, einzig ein paar leichte Hügel gilt es zu überwinden. Von Versmold aus fährst du durch die Teuto-Städte Burgholzhausen, Dissen und Bad Rothenburg, die jeweils mit ihren schönen Stadtkernen zum Verweilen einladen. Insbesondere Bad Rothenfelde mit seinem imposanten Gradierwerk ist eine etwas längere Pause wert. Hier kannst du im Kurpark die gesunde, salzhaltige Luft genießen oder dich im Solebad mal so richtig entspannen. Auch entlang dieser Strecke sorgt ein reichhaltiges Angebot speziell für Radfahrer dafür, dass es dir an nichts fehlt. An gemütlichen Pausenstationen kannst du dir einen Snack gönnen und im Anschluss daran in einem der vielen Hofläden entlang des Tracks deine Vorräte wieder auffüllen. Ladestationen in Dissen, Borgholzhausen und in Bad Rothenfelde sorgen dafür, dass auch deinem E-Bike nicht die Energie ausgeht. Falls du mit der Bahn anreisen möchtest, bietet es sich an, von Bad Rothenfelde, Dissen oder Halle (Westf.) zu starten.

  • Schwer
    09:10
    151 km
    16,4 km/h
    540 m
    540 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die drei Rundkurse entlang der Grenzgängerroute Teuto-Ems sind so angelegt, dass du sie als einzelne Tagestouren fahren kannst. Diese 150 Kilometer lange Gesamtroute hingegen fasst die einzelnen Touren zu einer großen Rundfahrt zusammen. So wird aus einer Tagesfahrt ein tolles Zwei- oder Dreitagesabenteuer, das du gut an einem (langen) Wochenende erleben kannst. Such dir einfach den passenden Ort als Start und Ziel aus und los geht’s! Unterwegs erwartet dich eine Vielzahl an Unterkünften, die vom ADFC als besonders radfahrerfreundlich zertifiziert wurden. Alle Infos dazu findest du hier: bettundbike.de/radweg/grenzgaengerroute-teuto-ems

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    326 km
  • Zeit
    19:48 Std
  • Höhenmeter
    1 130 m

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Kurztrip – Fahrradtour durch die Eifel
Fahrrad-Collection von
komoot
Auf der Jagd nach Trails in der Bay Area
Mountainbike-Collection von
komoot