Liechtenstein-Weg: Auf 5 Etappen durch das Fürstentum

Wander-Collection von Liechtenstein
3-6 Tage
3-6 Std / Tag
77,2 km
1 970 m
2 000 m

Ob du schon einmal im Fürstentum warst oder nicht: Der Liechtenstein-Weg ist die perfekte Gelegenheit, es kennenzulernen. Der Fernwanderweg führt dich einmal durch alle elf Gemeinden und damit quer durch den Kleinstaat mit all seinen schönen Facetten, der eindrucksvollen Kultur und langen Geschichte.

75 Kilometer aufgeteilt auf fünf Etappen liegen vor dir. Allesamt haben spannende Geschichten zu erzählen, großartige Aussichten vorzuführen und idyllische Rastplätze zu bieten. Mithilfe der neuen App „LIstory” wirst du auf Wunsch von einer Erlebnisstation zur nächsten geführt und lernst dabei auch noch alles Wissenswerte über die Region.

In dieser Collection beginnst du deine Mehrtagestour in Balzers, wanderst über Triesenberg nach Vaduz, weiter nach Nendeln und Ruggell und landest – einige unvergessliche Erinnerungen und eindrucksvolle Fotos später – an der Grenze zu Österreich in Schaanwald. Doch du kannst in jeder Gemeinde in den Liechtenstein-Weg einsteigen. Und auch die Gangrichtung kann variiert werden.

Wichtig ist nur, dass du in den jeweiligen Etappenzielen rechtzeitig eine Unterkunft buchst. So kannst du sichergehen, dass du dich – einmal angekommen – um nichts kümmern musst und stattdessen die einzelnen Gemeinden mit all ihren Vorzügen und kulturellen Angeboten erkunden kannst.

Also: Pack deinen Rucksack – Proviant und Wasser für unterwegs können nie schaden. Auch der Fotoapparat sollte stets griffbereit sein. Und freu dich auf ein paar lehr- und aussichtsreiche Tage im Fürstentum Liechtenstein.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    04:36
    15,5 km
    3,4 km/h
    570 m
    170 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die erste Etappe des Liechtenstein-Weges beginnt im äußersten Süden des Fürstentums. Auf 15,5 Kilometern nimmt sie dich mit durch die ein oder andere verträumte Ortschaft, lehrt dir Wissenswertes zur Geschichte Liechtensteins und lässt dich auch Bekanntschaft mit Alpakas, den pelzigen Bewohnern der Region schließen. Vom Startpunkt der Tour wanderst du fürs Erste der hoch über Balzers thronenden Burg Gutenberg entgegen. Die ist dir bestimmt schon bei deiner Anreise ins Auge gestochen. Falls du keinen Abstecher einlegen und dir das hochmittelalterliche Gebäude aus der Nähe ansehen möchtest, passierst du es und flanierst weiter durch die Gemeinde Balzers. Nach einiger Zeit auf der Alten Römerstraße gelangst du nach Triesen, das lange Zeit für seine Baumwollweberei bekannt war. Über einen steilen Weg steigst du auf zur Kapelle St. Mamerten. Wo sie platziert ist, stand wohl einst die Burg der Ritter von Trisun. Es lohnt sich, für eine Weile innezuhalten, die Aussicht zu genießen und Proviant – sofern du welchen mitgebracht hast – auszupacken. Gut gestärkt steht dann nämlich bereits der nächste Anstieg an. Es geht hinauf ins Walserdorf Triesenberg, das mit seinen rund 900 Metern den Höhepunkt und gleichzeitig das Ziel deiner ersten Liechtenstein-Weg-Etappe bildet. Hier kannst du dir ein Quartier für die Nacht suchen und dich im gleichen Zuge über das Dorf schlau machen. Denn es hat eine lange Geschichte…

  • Mittelschwer
    03:16
    10,4 km
    3,2 km/h
    250 m
    680 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Aufgewacht in Triesenberg steht heute Etappe 2 des Liechtenstein-Weges an. Vom schönen Walserdorf führt sie dich durch die traumhafte Landschaft der Region, vorbei an dem ein oder anderen historischen Schauplatz bis in den liechtensteinischen Hauptort Vaduz. Vom Herzen Triesenbergs wanderst du dich erst einmal auf relativ gemütliche Art und Weise warm, bevor der Fuhrweg etwas ansteigt und dich zum Gehöft Profatscheng leitet. Die unter Denkmalschutz stehenden Hütten sind nicht nur an sich schön anzusehen – hier oben eröffnet sich dir außerdem eine traumhafte Aussicht über das Rheintal. Dann folgst du einem steil bergab verlaufenden Waldweg bis zur Burgruine Schalun. Nicht nur wegen der Aussicht, die auch hier einmalig ist, sondern vor allem, wegen der Bänkchen und Grillstellen ist dies ein toller Platz zum Pausieren. Danach wird der Weg wieder flacher, trägt bald den einprägsamen Namen „Quadretschaweg“ und lässt dich erstmals einen Blick auf das Schloss Vaduz erhaschen, das du leider nur von außen bestaunen kannst. Mit der kostenlosen App „LIstory“ kannst du aber zumindest einen virtuellen Blick in seine herrschaftlichen Räume werfen. Du wanderst immer weiter darauf zu, schließlich über den schmalen und steilen Schlossweg daran vorbei und hinunter in das verkehrsfreie Zentrum von Vaduz. Etappe 2 des Liechtenstein-Weges beendest du hier. Und kannst den Tag somit im charmanten Vaduzer Zentrum ausklingen lassen. Gönn dir eine Nacht in einem der örtlichen Hotels oder einer Pension und statte der berühmten Museumsmeile einen Besuch ab. Morgen erwartet dich Etappe 3.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    04:09
    16,8 km
    4,1 km/h
    510 m
    520 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Etappe 3 des Liechtenstein-Weges beginnt da, wo Etappe 2 gestern aufgehört hat: Im Herzen des aufgeweckten Städtchens Vaduz. Hier führt sie dich zunächst noch ein Stück durch das „Städtle“ – entlang der Museumsmeile ins Regierungsviertel, dann weiter zur Kathedrale St. Florin und zur Rheinbrücke. Schließlich am Rhein entlang und durch Alt-Vaduz bis zum Roten Haus. Von hier aus hast du noch einmal die Möglichkeit, einen letzten Blick auf das stolze Schloss Vaduz zu werfen. Dann geht es erst über einen Waldpfad, anschließend über einen flacheren Weg vorbei an mehreren so genannten „Rüfe“ bis ins Dorfzentrum von Schaan. Kurz nach Schaan beginnt der Weg bis auf die Höhe des Kloster St. Elisabeth zu steigen, wird für einen kurzen Moment flacher und lässt dich dann rund 300 Höhenmeter bis nach Planken bewältigen. Oben in der kleinsten Gemeinde Liechtensteins angekommen, eröffnet sich dir ein traumhafter Blick in das Rheintal und auf die Drei-Schwestern-Bergkette. Auch eine Sitzbank steht hier – vielleicht ist es ja an der Zeit, mal eine Pause einzulegen? Schließlich steigst du in einen steilen, aber schönen Bergweg hinunter nach Nendeln ein. In der Ortschaft angekommen, führt dich der Weg noch an den Überresten eines römischen Gutshofs vorbei. Dann hast du dein heutiges Etappenziel erreicht. Such dir eine nette Unterkunft und leg erstmal die Beine hoch – morgen gilt es noch einmal eine ordentliche Strecke zu meistern.

  • Mittelschwer
    04:04
    14,8 km
    3,6 km/h
    240 m
    260 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Es ist an der Zeit für Etappe 4 deines Liechtenstein-Weg-Abenteuers. Sie beginnt in deinem gestrigen Ziel Nendeln und führt dich bis nach Ruggell, der nördlichsten Gemeinde Liechtensteins. Von deiner Unterkunft in Nendeln spazierst du zunächst am örtlichen Bahnhof vorbei zum Ortszentrum von Eschen. Dort angekommen, beginnt der Weg leicht anzusteigen und führt dich über Güdigen bis Aspen und von dort wieder zurück ins Eschner Zentrum. Es geht wieder bergauf und währenddessen auch vorbei an der Rofenberg Kapelle. Wenig später, bei Krest und auf einem idyllischen Abschnitt des Historischen Höhenwegs, hast du circa die Hälfte deiner Wanderung absolviert. Deshalb wäre dieser aussichtsreiche Platz eine gute Möglichkeit für eine Pause. Dann geht es auch schon wieder bergab nach Bendern, vorbei an seinem historischen Kirchhügel und bis hinunter zum Rhein. Sein Sprudeln und Plätschern begleitet dich ein Stück. Schließlich biegst du ab und erreichst den Badesee Grossabündt, wo du dich abkühlen und mit Köstlichkeiten vom Kiosk versorgen kannst. Der Endspurt steht an: Vom Badesee wanderst du weiter ins Dorfzentrum von Gamprin und anschließend über einen Fuhrweg durch den Kratzera-Wald bis zu deinem heutigen Etappenziel Ruggell. Die idyllische Gemeinde am Fuße des Eschnerbergs nimmt dich gerne für die Nacht auf.

  • Mittelschwer
    04:26
    19,7 km
    4,5 km/h
    400 m
    370 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht die letzte und längste Etappe des Liechtenstein-Weges am Programm. Sie bringt dich von Ruggell nach Schaanwald – wie immer von viel schöner Natur und historischen Gebäuden geprägt.In Ruggell beginnst du zunächst mit einem entspannten Spaziergang entlang des Binnendamms. Bald schon erreichst du das Ruggeller Riet, ein Naturschutzgebiet mit einer stolzen Größe von 90 Hektar. Dank seiner bunten Flora und Fauna gibt es hier nicht nur für Naturliebhaber viel zu sehen. Nach dem flachen Riet wird es dann doch anstrengender: Du beginnst mit dem Anstieg nach Schellenberg. Unterwegs warten gleich zwei Ruinen auf dich. Erst die der Unteren Burg, die dich schon einmal nicht schlecht staunen lässt. Nachdem du das Schellenberger Zentrum passiert hast, wanderst du weiter nach Hinterschellenberg – immer nahe der österreichischen Grenze. An schönen Tagen bietet sich dir hier ein traumhaftes Panorama bis zum Bodensee. Dann geht es in den Wald und auf einem schmalen Wanderpfad hoch zur Oberen Burg Schellenberg. Die alten Mauern sind beeindruckend für Groß und Klein und außerdem ein perfekter Platz für eine Rast. Denn anschließend geht es über einen ehemaligen Schmugglerpfad schon wieder talwärts nach Mauren, dessen Pfarrkirche dir schon von weitem ins Auge sticht. Es folgt ein leichter vorletzter Anstieg bis zur Fallsgass und dann hinunter zum Seidenbaumpfad. Die Maulbeerbäume, die hier in die Höhe ragen, wurden früher für die Seidenproduktion verwendet. Über flache Rietstraßen geht es weiter zum Vogelparadies Birka, einem weiteren prädestinierten Pausenplatz, dann über das Maurer Riet und den Funkenplatz Schaanwald bis zum Zollamt an der Grenze von Liechtenstein und Österreich. Dies ist dein finales Etappenziel. Glückwunsch, du hast den Liechtenstein-Weg erfolgreich absolviert!

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    77,2 km
  • Zeit
    20:29 Std
  • Höhenmeter
    1 970 m2 000 m

Dir gefällt vielleicht auch

Pure Wanderlust – Tagestouren im Sauerland
Wander-Collection von
Sauerland Tourismus
Herrliche Wanderungen im Nationalpark Bayerischer Wald
Wander-Collection von
Nationalpark Bayerischer Wald
Liechtenstein-Weg: Auf 5 Etappen durch das Fürstentum
Wander-Collection von
Liechtenstein