Andrea Gaspar-Klein

Süffig & schmackhaft: Kulinarik am Wegesrand – VGN Genusstouren

Sanft zerfließt die gute Butter auf der noch ofenwarmen Brotscheibe. Du kannst es kaum erwarten, den ersten Bissen der krossen Brotrinde zu genießen. Mit einem Zisch öffnest du eine Flasche kühles Bio-Bier, ein Produkt der klostereigenen Brauerei. Ein kulinarischer Hochgenuss, garniert mit einer gemütlichen Wanderung in der traumhaften Landschaft Frankens. Das einzigartige Emmerbrot der Benediktinerabtei Plankstetten ist nur eins von über 150 regionalen Produkten rund um die Metropolregion Nürnberg, das für seine Qualität und liebevolle Verarbeitung ausgezeichnet wurde. Auf fünf abwechslungsreichen Wanderungen und Radtouren führen wir dich zu einer Auswahl der prämierten Köstlichkeiten.

Nördlich von Nürnberg wanderst du im lieblichen Kalchreuth unter Obstbäumen durch romantische Kirschgärten. Hier kannst du nicht nur saftige, reife Kirschen schlemmen, sondern auch den einzigartigen Kirschsecco der regionalen Anbietergemeinschaft genießen. Durch aussichtsreiche Muschelkalkstein-Terrassen schlenderst du im Herzen des Fränkischen Weinlandes südlich von Würzburg. Neben fantastischen Ausblicken auf das Maintal kannst du dich auf einen köstlichen Tropfen aus traditioneller Winzerkunst freuen. Im Altmühltal rund ums Dreiländereck empfängt dich der Duft frischen Brotes aus der klostereigenen Landwirtschaft und -gärtnerei.

Mit dem Rad geht es durch postkartenreife Landschaften rund um Greding. Hier warten mit dem Roten Pressack der Metzgerei Lederer, den herzhaften Köstlichkeiten der Schlossschänke Eysölden und den erstklassigen Produkten des Bio Arche Hofs Gerstner gleich drei kulinarische Höhepunkte auf dich. Rund um Illschwang und dem wunderschönen Hain- und Högenbachtal kannst du dich nicht nur auf dem Rad auspowern, sondern auch mit handgebackenem Brot und Gebäck der Bäckerei Wenkmann verwöhnen. Deftiges gibt es im „Weißen Roß” und „Zum Alten Fritz” serviert.

Damit du alle Touren in vollen Zügen genießen kannst, sind alle Ausgangs- und Endpunkte bequem mit den Linien des VGN zu erreichen. Diese ausgewählten Ausflüge in die Kulinarik sind eine Kostprobe der Regionalkampagne Original Regional. Die Kampagne fördert die Vielfalt regionaler Spezialitäten und Produkte, die nach alter Tradition in gewachsenen Kulturlandschaften hergestellt werden. Oberstes Ziel: deine Geschmacksknospen und Sinne auf höchstem Niveau begeistern.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    03:15
    12,4 km
    3,8 km/h
    90 m
    110 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Saftig, rote Kirschen und sprudelnder Kirschsecco – auf dieser entspannten, rund zwölf Kilometer langen Wanderung durch die Kirschgärten Kalchreuths läuft dir schon zu Beginn das Wasser im Mund zusammen.Am Bahnhof Großgeschaidt schwingst du dir deinen Tagesrucksack auf den Rücken und folgst dem Gräfenbahnweg mit herrlichen Rundumblicken über malerische Obstgärten nach Kalchreuth. Hier erwartet dich das kulinarische Highlight der Tour: die Anbietergemeinschaft der Kalchreuther kultiviert seit einigen Jahren alte Kirschsorten. Neben der leckeren Frucht kannst du hier auch ihren einzigartigen Kirschsecco probieren und erstehen. Ganz passend geht es danach weiter durch die Kirschgärten der Roten Kirsche.Nach einem Spaziergang entlang grüner Wiesen steigst du im Kalchreuther Forst schließlich zum Felsenkeller hinab. In der urigen Kelleranlage aus dem 19. Jahrhundert kannst du einkehren und dich für die letzte Etappe über Wurzelpfade oberhalb der verwunschenen Stettenbachschlucht stärken.Anreise: Deinen Startpunkt in Großgeschaidt erreichst du ganz bequem mit der Gräfenbergbahn.Abreise: Von Heroldsberg bringt dich der Regionalzug R21 wieder zurück nach Hause.

    Mittelschwer
    03:54
    14,3 km
    3,7 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der Bocksbeutel-Tour wanderst du durch traumhafte Weinlagen und romantische Winzerorte. Mit gut 14 Kilometern Strecke wanderst du ganz entspannt und kannst dir hier und da einen guten Tropfen aus regionalem Anbau gönnen.Wunderbar aussichtsreich startest du in Kitzingen im Herzen des Fränkischen Weinlandes. Herrliche Ausblicke auf das Maintal und die umliegenden Bergrücken begleiten dich auf einem Weg in die Weinlagen und den gemütlichen Ort Sulzfeld am Main. Im Weingut Streng kannst du dich mit dem Genuss-Highlight der Tour belohnen: auf Muschelkalkstein-Terrassen baut die Familie beste Trauben an, aus denen nach traditionsreicher Winzerkunst süffige Weine hergestellt werden. Hast du Lust, etwas mehr über das Winzerhandwerk zu lernen, kannst du an einer Führung teilnehmen.Über den Weinlehrpfad verlässt du Sulzfeld und bleibst den Weinbergen treu. Am Waldrand entlang kommst du zu einem hölzernen Aussichtspavillon mit fabelhaftem Panoramablick, der Weinhalla. Zahlreiche Obstbäume sind deine Begleiter beim Abstieg hinab zum Mainufer. Über die Mainbrücke wanderst du nach Marktbreit, deinem Tagesziel.Anreise: Ins schöne Kitzingen kommst du ganz bequem mit dem Regionalzug R1.Abreise: Von Markbreit kannst du entweder mit dem Schiff zurück nach Kitzingen fahren oder am örtlichen Bahnhof in den Regionalzug R8 steigen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:48
    13,5 km
    3,5 km/h
    280 m
    290 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser herrlichen Wald- und Wiesenwanderung liegt der Duft frischgebackenen Brotes in der Luft. Über gut 13 Kilometer wanderst du durch sagenhafte Juralandschaften des Altmühltals zur traditionsreichen Benediktinerabtei Plankstetten.Im spätmittelalterlichen Greding wanderst du über den Marktplatz und lässt die Wehrmauer der Stadt mit ihren 21 Türmen hinter dir. Du tauchst ein in die liebliche Landschaft des Naturparks Altmühltal und genießt die Ruhe entlang des plätschernden Agbachs. Über grüne Wiesenpfade gelangst du hinauf zur Hochfläche des Dreiländerecks, wo die Landkreise Eichstätt, Neumarkt und Roth aufeinandertreffen. Ab hier geht es durch schroffe Felsformationen hinab nach Plankstetten mit der imposanten Klosteranlage. In der klostereigenen Bäckerei bekommst du ausgezeichnetes Emmerbrot, das mit Zutaten aus der Klosterlandwirtschaft und -gärtnerei gebacken wird. Dazu schmeckt ein köstliches Bio-Bier aus der Klosterbrauerei. Lass dir alle Zeit der Welt, zum Ziel ist es nur noch ein Katzensprung.Anreise: Den Startort Greding erreichst du von Hilpoltstein mit dem Gredl-Express 636 und der Linie 611.Abreise: Von der Bushaltestelle in Plankstetten kannst du dich mit den Buslinien 515 und 520 wieder auf den Heimweg machen.

    Mittelschwer
    02:27
    39,0 km
    16,0 km/h
    300 m
    290 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Einzigartige Postkartenmotive und abwechslungsreiche Landschaften, gespickt mit hübschen Ortschaften und einladenden Seen – eine wahre Genusstour liegt vor dir. Auch kulinarisch hat die rund 39 Kilometer lange Tour einiges zu bieten.Im mittelalterlichen Greding mit seiner imposanten Wehrmauer geht die Reise los. Du radelst auf dem Radwanderweg Altmühltal-Rothsee-Nürnberg durch schönste Vorjuralandschaften bis nach Thalmässing. Hier wird es kulinarisch interessant. Im beschaulichen Ort hält die Metzgerei Lederer mit ihrem Roten Pressack einen besonderen Gaumenschmaus bereit. Etwas weiter außerhalb in Eysölden kannst du dich auf dem Bio Arche Hof Gerstner mit köstlichem Lammleberpâté eindecken und dich in der Schlossschänke um die Ecke mit hausgemachten Kräuterravioli verwöhnen.Zum Glück rollst du nach dem leckeren Mahl bis auf einen kleinen Anstieg zur Europäischen Wasserscheide weitestgehend durch flaches Gelände. Ideal zum Verdauen. Am Rothsee kannst du zum Abschluss der herrlichen Tour noch einmal ins Wasser hüpfen oder am Strand chillen. Das Ziel Hilpoltstein liegt schon ganz nah.Anreise: Nach Greding kommst du super bequem mit der VGN-Freizeitlinie samt Radlmitnahme. Abreise: Am Bahnhof Hilpoltstein hast du mit dem Bus 633 Anschluss zum Regionalzug 9. Alternativ kannst du mit der Regionalbahn 58952 die Heimreise antreten.

    Mittelschwer
    01:59
    28,5 km
    14,4 km/h
    330 m
    330 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ein perfekte Kombination aus sportlichem Radeln und kulinarischen Hochgenüssen erwartet dich auf dieser rund 30 Kilometer langen Tour von Amberg nach Hartmannshof.Los geht's am Amberger Bahnhof. Die ersten Kilometer sind noch recht flach und geschmeidig. Du rollst am Ammerbach entlang und vorbei an einer alten Mühle mit Backofen und mehreren Stallungen. Der Gedanke an ofenfrisches Brot umfängt dich. Ab Kilometer zehn wird es dann aber knackig im Anstieg und es heißt für dich: Zähne zusammenbeißen. Einige Steigungen können so steil sein, dass du deinen Drahtesel besser schiebst.Die verdiente Belohnung lässt dann nicht mehr lange auf sich warten. In Illschwang winkt die Bäckerei Wenkmann mit duftendem, handgebackenem Brot und Gebäck. Im Restaurant „Weißes Roß” gleich um die Ecke kannst du dich mit Köstlichkeiten aus der Region verwöhnen.Frisch gestärkt fährst du weiter durch die malerischen Landschaften des Hain- und Högenbachtals und tendentiell nur noch bergab. Im Gasthaus „Zum Alten Fritz” gibt es eine letzte Stärkungsmöglichkeit. Bis Hartmannshof ist es jetzt nicht mehr weit.Anreise: Mit dem Regionalzug R4 kommst du ganz bequem mit deinem Rad nach Amberg.Abreise: Vom Bahnhof Hartmannsdorf kannst du mit dem Regionalzug R4 oder der S-Bahnlinie 1 deinen Heimweg antreten.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    108 km
  • Zeit
    15:23 Std
  • Höhenmeter
    1 200 m

Dir gefällt vielleicht auch

Süffig & schmackhaft: Kulinarik am Wegesrand – VGN Genusstouren
Collection von
VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG