komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

Via Alpina – Die 15 Etappen des Grünen Weges

Hanspeter Grüter

Via Alpina – Die 15 Etappen des Grünen Weges

Wander-Collection von Tamara (wandert)

17-38

Tage

3-6 Std

/ Tag

188 mi

54 925 ft

56 350 ft

Aussichtsreiche Gipfel, hochalpine Pässe und sanfte Almen zeichnen den Grünen Weg der Via Alpina aus. Von Liechtenstein geht es über die schönsten Gebirgszüge der Schweiz bis nach Lenk. Auf der facettenreichen Route begegnest du einer einzigartigen Kultur, Topografie und Flora. Breite Forststraßen wechseln sich mit schmalen, teils herausfordernden Graten ab und bringen dich zu malerischen Almen.

Seit 2002 durchzieht ein Netz aus Wanderwegen die Alpenländer zwischen Triest und Monaco. Fünf Farben kennzeichnen fünf unterschiedliche Routen der Via Alpina. Der Grüne Weg führt in 15 Etappen von Vaduz nach Lenk. Vom weiten Rheintal wanderst du zu Beginn durch die malerischen Voralpen mit ihren klaren Bächen und tosenden Wasserfällen. Schon bald knackst du die 2.000-Meter-Marke und kannst dich an herrlichen Almen wie dem Urnerboden erfreuen. Urige Orte wie Altdorf säumen den Weg und im Berner Oberland triffst du auf die weltberühmte Kulisse der Eigernordwand. Für die Passüberquerungen in der Zentralschweiz, wie dem Berner Oberland, solltest du Trittsicherheit und alpine Erfahrung mitbringen. Diese Route der Via Alpina ermöglicht dir wie kein anderer Weitwanderweg, die Schweizer Alpenkultur in all ihrer Schönheit kennenzulernen.

Die jeweiligen Etappen enden entweder in größeren Orten mit einer guten Auswahl an Unterkünften oder bei Almhütten, die Zimmer anbieten. Außerdem besteht die Möglichkeit, einige Abschnitte mit Seilbahnen und Zugfahrten abzukürzen. Auf der gesamten Route liegen kleine Beizlis und moderne Bergrestaurants, die dich mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen. Den Startpunkt am Aussichtsturm Gaflei erreichst du mit dem Auto oder dem Bus von Vaduz aus. Der Zielort Lenk verfügt über einen Bahnhof – über die An- und Abreise musst du dir somit keine Gedanken machen.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Via Alpina – Die 15 Etappen des Grünen Weges

188 mi

55 875 ft

57 250 ft

Zuletzt aktualisiert: 4. Oktober 2022

Oder übernimm die vorgeschlagenen Tagesetappen aus dieser Collection direkt in den Mehrtagesplaner und plan so deine eigene Version dieses Abenteuers.

Mehr erfahren
komoot premium logo

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende

    Etappe 1: Vaduz nach Sargans – Via Alpina (Grüner Weg)

    Schwer
    07:36
    16,1 mi
    2,1 mi/h
    1 125 ft
    4 400 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Grüne Weg der Via Alpina startet auf der Alp Gaflei, 400 Höhenmeter oberhalb von Vaduz. Gaflei erreichst du mit dem Bus von Vaduz aus oder mit dem Auto. Von der idyllischen Bergwelt Liechtensteins umgeben, spazierst du über blühende Almwiesen und durch tiefe Wälder.

    

    Von Gaflei und dem dortigen Aussichtsturm

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:07
    8,02 mi
    2,0 mi/h
    2 225 ft
    500 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der heutigen Etappe kannst du dich auf Schweizer Bergidylle in seiner reinsten Form freuen: Das abgelegene Weisstannental zeichnet sich durch viel Ruhe und ein einzigartiges Panorama aus. Du verlässt Sargans in Richtung Westen und überquerst die Seez. Beim Aufstieg nach Vermol kannst du einen Abstecher

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    08:32
    13,8 mi
    1,6 mi/h
    4 150 ft
    4 250 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auch heute begleitet dich das Plätschern der Seez auf deiner Wanderung. Vorbei an der modernen Alp Siez, die über eine Schaukäserei verfügt, führt die Via Alpina Richtung Foopass. Der perfekte Ort für eine Einkehr ist die urige Alp Walabütz: Auf der Terrasse kannst du dich mit hausgemachten Speisen verw

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    09:54
    14,8 mi
    1,5 mi/h
    4 675 ft
    5 725 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Zu Beginn der vierten Etappe steigt der Pfad bis zum Hengstboden steil bergauf. Alternativ kannst du das erste Stück bis zum Ämpächli mit der Seilbahn überbrücken. Auf dem Weg zur Erbsalp kannst du nochmals die beeindruckende Gesteinsüberschiebung an den Tschingelhörnern bestaunen. Außerdem ergibt sich

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    05:45
    10,2 mi
    1,8 mi/h
    3 450 ft
    975 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die fünfte Etappe beginnt mit dem Aufstieg nach Braunwald, der auch mit der Braunwaldbahn zurückgelegt werden kann. Der Ausblick ins tief eingeschnittene Tal ist beeindruckend. Von Braunwald wanderst du auf gleicher Höhe bleibend zum Nussbüel. Die dortige Wirtschaft ist weithin für ihren hausgemachten

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    09:14
    16,7 mi
    1,8 mi/h
    2 475 ft
    5 500 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Den idyllischen Urner Boden verlässt du bergwärts Richtung Klausenpass, der schon bald in Sichtweite ist. Dem alten Passweg folgend machst du einige Höhenmeter gut und querst dabei die Passstraße mehrere Male. Die traumhaften, ständig wechselnden Ausblicke machen diesen Teil der Via Alpina zu etwas ganz

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    11:32
    17,8 mi
    1,5 mi/h
    6 075 ft
    4 250 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Am siebten Tag auf der Via Alpina verlässt du Altdorf in Richtung Süden und querst die Reuss, die in den Vierwaldstättersee mündet. Bei Attinghausen beginnt der lange Aufstieg zum Surenenpass, den du durch eine Fahrt mit der Gondelbahn bis zum Brüsti verkürzen kannst. Vom Brüsti aus führt ein aussichtsreicher

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    05:44
    7,76 mi
    1,4 mi/h
    4 025 ft
    1 275 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe führt dich durch ein beliebtes Erholungsgebiet, das im Winter wie im Sommer Naturliebhaber anzieht. Ein Vorteil sind die vielen Seilbahnen, mit denen du auch diese Strecke vereinfachen kannst. Im Süden von Engelberg windet sich der Pfad hinter dem Hotel Bänklialp in engen Kurven den Hang

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    07:53
    13,5 mi
    1,7 mi/h
    1 750 ft
    5 775 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Ausgeruht begibst du dich am neunten Tag auf den Weg von der Engstlenalp nach Meiringen. Auf einem gut gesicherten Weg wanderst du zuerst zur Tannalp hinauf. Dort findest du eine Alpkäserei, ein Gasthaus und eine kleine Kapelle vor. Dahinter liegt der herrliche Tannensee, der auf der einen Seite von

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    08:39
    14,2 mi
    1,6 mi/h
    4 600 ft
    3 225 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Rauschende Wasserfälle und atemberaubende Gipfel prägen die zehnte Etappe der Via Alpina: Von Meiringen steigst du hinauf nach Zwirgi und dem Reichenbachfall. Über sieben Stufen stürzt hier das Wasser in die Tiefe. Als Alternative zum Aufstieg kannst du die Zahnradbahn nehmen.

    

    Auf der Hochebene Gschwantenmad

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    06:56
    12,0 mi
    1,7 mi/h
    3 700 ft
    4 400 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Durch die Ausläufer von Grindelwald begibst du dich Richtung Süden und nimmst Kurs auf die weltbekannten Berge Eiger, Wetterhorn und Jungfrau. Auf dieser Etappe wirst du nicht alleine sein. Der Weg führt stetig bergauf und die gewaltigen Fels- und Eislandschaften der Eigernordwand scheinen zum Greifen

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    09:36
    13,5 mi
    1,4 mi/h
    5 850 ft
    3 975 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach einer Nacht in Lauterbrunnen startest du Richtung Süden. Schon zu Beginn führt dich die Via Alpina wieder hoch hinaus: Der Weg schlängelt sich an der Zahnradbahn entlang nach Mürren hinauf. Prächtige Almwiesen und weite Ausblicke begleiten dich. Wenn du deine Füße schonen möchtest, kannst du den

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    08:18
    10,3 mi
    1,2 mi/h
    4 550 ft
    5 375 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    In südlicher Richtung verlässt du die idyllische Griesalp mit ihren Wasserfällen und steigst zur Oberen Bundalp hinauf. Anfangs wanderst du durch schattigen Wald, der Großteil der 13. Etappe verläuft jedoch auf ausgesetzten Hängen. Deshalb empfehlen wir dir, genug Wasser mitzubringen. Im Alpbeizli auf

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Schwer
    07:18
    10,4 mi
    1,4 mi/h
    4 200 ft
    3 675 ft
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Von den traditionellen Holzhäusern Kanderstegs geht es zu Beginn am Lauf der Kander entlang. Dann führt der Weg steil durch den Wald hinauf zu den Felswänden des Lohner. Auf den Pfaden ist Trittsicherheit gefragt. Mit etwas Glück kannst du in den Berghängen waghalsige Steinböcke und Gämse sehen beziehungsweise

    von Tamara (wandert)

    Ansehen
  • Mittelschwer
    04:45
    8,71 mi
    1,8 mi/h
    2 125 ft
    3 025 ft
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die letzte Etappe des grünen Weges der Via Alpina startet mit einem gemütlichen Abschnitt am Allebach und anschließend am Gilsbach entlang. Wo im Winter zahlreiche Skifahrer über die Piste wedeln, geht es im Sommer ruhig und entspannt zu. Neben dem Weg kannst du die vielfältige Flora kleiner Moorgebiet

    von Tamara (wandert)

    Ansehen

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    15
  • Distanz
    188 mi
  • Zeit
    115:48 Std
  • Höhenmeter
    54 925 ft56 350 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Weitwandern in Graubünden – 3 zauberhafte Routen

Wander-Collection von Graubünden

Via Spluga – auf alten Säumerpfaden nach Italien

Wander-Collection von komoot

Wochenendtouren in Thüringer Wald und Fichtelgebirge

Rennrad-Collection von TOUR Magazin

Zu Füßen des Steinkönigs – rund um den Monte Viso

Wander-Collection von Chloé Perceval