Hike a wild and ghostly part of the North York Moors — Lyke Wake Walk

Wander-Collection von
komoot

The Lyke Wake Walk is a challenging hike across the wildest and most isolated part of the North York Moors National Park.

Steeped in folklore, the trail is synonymous with old moorland coffin routes and explores a melancholic landscape that has been used for macabre-ceremony since the Bronze Age.

The Lyke Wake Walk is a 24-hour challenge that crosses 40 miles (64 kilometers) of the North York Moors between Osmotherley in the west and Ravenscar on the east coast. It is an undulating and exposed route with grueling climbs and some boggy sections.

Every person who completes the challenge within 24 hours and reports it to the New Lyke Wake Club is eligible for a free membership. Female members are titled ‘Witch’ and males are titled ‘Dirger’.

The trail’s name gives a clue to its ghostly sensibilities. ’Lyke’ means ‘corpse’ while ‘wake’ is the act of watching over it, hence ‘watching over the corpse walk’. The name originates from Lyke Wake Dirge, one of Yorkshire's oldest surviving dialect verses.

The route was pioneered in the mid-nineties due to its remoteness. With the exception of a few road crossings, the trail is almost entirely natural terrain. You do not encounter much civilization. In fact, you might not see a soul on the hike.

In this Collection, we split the Lyke Wake Walk into two stages. Due to how remote the landscape is, accommodation is limited and splitting the route any further will take some forward-planning.

Whilst dividing the 24-hour challenge may feel much more manageable, each of these stages remains very challenging. Both routes involve long distance, a great deal of ascent and descent, rough terrain, and do not pass facilities and shops.

Only experienced long-distance walkers with a good level of fitness should attempt this hike. Preparation is vital. Ensuring you have the right clothing, enough food and water, and the correct equipment—maps, compass, torch, first aid, gps devices, charger banks—is essential.

If you are planning to arrive by public transport, you can catch a train to Northallerton, which has direct trains from York, Leeds, London, and Manchester, among others, and connecting services around the UK.

From Northallerton, you can catch the 80 or 89 bus service to Osmotherley. From the village it is just over one mile (one-and-a-half kilometers) to the northern tip of Cod Beck Reservoir, where the hike begins.

To get home, you would need to catch the 115 bus service from Ravenscar to Scarborough, where you can catch direct trains to York, Leeds, and Manchester, as well as connecting services around the UK.

If you are planning to arrive by car, your best bet is to negotiate with a hotel or B&B a rate to stay for a night either side of your hike in Osmotherley.

To get back, you need would need to catch the 115 bus service from Ravenscar to Scarborough, where you can catch a train to Northallerton with a transfer in York. From Northallerton, you can catch the 80 or 89 bus service to Osmotherley.

Alternatively, you could look for long-stay parking in York or Leeds, both of which have good public transport links with the start and finish of the trail.

For more information about the Speyside Way, visit: lykewake.org.
For the 80/89 bus service, visit: getdown.org.uk/bus/bus/80.shtml.
For the 115 bus service visit: getdown.org.uk/bus/bus/115.shtml.
For train timetables and tickets, visit: thetrainline.com.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    08:20
    28,4 km
    3,4 km/h
    810 m
    620 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die erste Etappe führt Sie hoch in das einsame Moor, wo Sie melancholische Schönheit und ein opulentes Gefühl der Einsamkeit erleben.Sie erkunden die Cleveland Hills auf dieser Wanderung, die einen herrlichen Blick über Teesside und die raue Landschaft des North York Moors National Park bietet.Ausgehend von der Nordspitze des Cod Beck Reservoirs geht es flach über Scarth Moor, bevor der Pfad auf den Cleveland Way mündet, bevor ein steiler Aufstieg auf Live Moor erfolgt.Der Weg steigt weiter zu einem Höhepunkt bei der Carlton Bank und steigt dann zu Lordstones ab. Von hier aus ist es ein schwieriger Aufstieg zum Cringle Moor.Wenn Sie Cringle End erreichen, haben Sie einen herrlichen Blick auf die Cleveland-Ebene. Laut Sitzplatte können Sie bei klarem Wetter bis nach Cross Fell und zum Penshaw Monument sehen.Nach ein paar steilen Anstiegen und Abfahrten erreichen Sie The Wainstones, einen markanten Felsvorsprung, der einen herrlichen Blick über Middlesbrough und die Tees bietet.Sie klettern dann über White Hill, bevor Sie zur Straße bei Clay Bank fallen. Von hier aus beginnt der Aufstieg auf die weite Urra Moor.Der Round Hill Trig Point markiert den höchsten Punkt des Urra Moor und des Nationalparks. Auf 454 Metern ist es eine raue und windgepeitschte Landschaft mit einem bezaubernden Charme.Sie verlassen den Cleveland Way bei Bloworth Crossing und fahren weiter nach Westen über Farndale Moor und High Blakey Moor, bevor Sie zum Blakey Ridge absteigen, wo diese Etappe endet.Es gibt eine Unterkunftsmöglichkeit im Blakey Ridge, das Lion Inn, das auch Essen serviert. Wenn Sie hier nicht buchen können, befindet sich die nächste Unterkunft in Rosedale East, etwa fünf Kilometer weiter entlang der Straße. Viele Anbieter von Unterkünften bieten einen Abholservice an.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Schwer
    09:52
    36,4 km
    3,7 km/h
    390 m
    710 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf dieser Wanderung gehen die Jahrhunderte ineinander über, während Grabkammern aus der Bronzezeit, mittelalterliche Kreuze und Werke aus dem 17. Jahrhundert in der isolierten Moorlandschaft verschmelzen.Vom Blakey Ridge steigt der Pfad allmählich über Wether Hill und Rosedale Moor durch eine weite Fläche aus wildem Heidekraut und Moor ab.Der Weg erreicht einen Tiefpunkt, um Wheeldale Beck zu überqueren, wo Sie mit einem kleinen Stück Ackerland verwöhnt werden, bevor Sie wieder durch einsames Heidemoor klettern.Kurze Zeit später erreichen Sie Simon Howe mit einem gut erhaltenen, bronzezeitlichen Steinhaufen, einer Steinreihe und einem stehenden Stein sowie einem herrlichen Blick über die wilde Weite des Goathland Moores und darüber hinaus.Der Weg führt weiter über Fylingdales Moor nach Jugger Howe, wo Sie eine Reihe von Grabhügeln aus der Bronzezeit sehen können.Sie fahren weiter über Stony Marl Moor und Howdale Moor, um den Weg bei Beacon Howes am Stadtrand von Ravenscar zu beenden.Diese Etappe führt Sie über Peak Alum Works und mit Blick auf das Meer in das Dorf selbst, um ein episches Finish zu erzielen. Dies ergibt ungefähr eineinhalb Meilen (zweieinhalb Kilometer).Es gibt nicht viel in Ravenscar, aber Sie werden einige Optionen für Unterkunft und Essen und Trinken finden. Es gibt auch viele Möglichkeiten in der Nähe.

    übersetzt vonOriginal anzeigen
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

Collection Statistik

  • Touren
    2
  • Distanz
    64,8 km
  • Zeit
    18:12 Std
  • Höhenmeter
    1 200 m1 330 m

Dir gefällt vielleicht auch

7 Touren in der schottischen Wildnis
Wander-Collection von
komoot
Escape the noise – Weekend Escapes rund um Wien
Wander-Collection von
adidas TERREX
NATOUR-GUIDE – lebendige Flüsse erleben
Wander-Collection von
KYOCERA Document Solutions