Moore, Wälder, Trails – Trans Harz im Doppelpack

Mountainbike-Collection von komoot

Felsige Schluchten, geheimnisvolle Hochmoore, weite Wälder und mittelalterliche Fachwerkstädtchen – der Harz ist eine wahrlich zauberhafte Gegend und nicht umsonst Schauplatz vieler geheimnisvoller Märchen und Sagen. Doch in dieser Collection erzählen wir dir keine alten Geschichten. Stattdessen zeigen wir dir, wie du den Harz mit deinem Mountainbike durchqueren kannst. Und zwar im Doppelpack!

Unsere Ost-West-Route ist ein bisschen kürzer und daher die beste Wahl, wenn du noch nie ein Gebirge im Bikepacking-Style durchquert hast. Die Nord-Süd-Route hingegen ist ein bisschen länger und wartet mit mehr Höhenmetern auf. Eine schöne Herausforderung für erfahrenere Biker! Und wenn du gar nicht genug bekommen kannst, fährst du einfach beide Routen hintereinander. Das ergibt dann eine Fahrt mit vier Etappen, auf der du den Harz ganz genau unter die Lupe nimmst.

Beide Varianten haben wir so ausgetüftelt, dass sie jeweils an einem Bahnhof beginnen/enden, sodass du auch ohne Auto bequem anreisen beziehungsweise zum Ausgangspunkt zurückfahren kannst. Das funktioniert natürlich auch, wenn du alle vier Touren zu einer langen Etappenfahrt kombinierst. Am Ende jeder Etappe findest du immer Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten, sodass du den Tag gemütlich ausklingen lassen kannst und am nächsten Tag fit für die nächste Etappe bist.

Der Harz ist das höchste Gebirge Norddeutschlands. Natürlich erwarten dich hier keine alpinen Bedingungen, dennoch gilt es einige Höhenmeter zu bewältigen. Eine gewisse Grundfitness kann also nicht schaden. Nimm genug Proviant mit und ein paar Ersatzteile, dann bist du auf der sicheren Seite. Grundsätzlich ist die Zivilisation aber niemals weit weg, obwohl du teilweise durch den Nationalpark Harz fährst. In den Bikeparks entlang der Route triffst du sogar auf Gleichgesinnte und findest bei Bedarf bestimmt auch technische Hilfe fürs Bike. Jetzt noch Umziehklamotten, warme Sachen und Regenbekleidung ins Gepäck und der Harz-Spaß kann beginnen!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    04:39
    44,5 km
    9,6 km/h
    1 340 m
    800 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Wenn du auf eine Tour durch den Harz startest, können wir uns kaum einen besseren Ausgangspunkt als Goslar vorstellen. Falls du die Zeit dazu findest, können wir dir sehr empfehlen, ein bisschen eher anzureisen und dich auf eine kleine Entdeckungsreise durch das lebendige Weltkulturerbe am Harz zu begeben. In Goslar erwarten dich ein beeindruckender Mix aus Tradition und Moderne, eine richtig schöne Altstadt, unzählige Sehenswürdigkeiten und eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen.
    Hast du genug gesehen? Dann kann es losgehen: dein Harz-Abenteuer auf dem Mountainbike. Raus aus Goslar, rein in die schöne Natur. Vom Steinbergturm aus kannst du dir einen ersten Überblick verschaffen. Ein Blick zurück auf Goslar, vor allem aber ein Blick voraus auf die Wälder und Hügel, die dich im weiteren Verlauf erwarten. Du siehst ganz richtig: Heute warten einige Höhenmeter auf dich. Aber auch viele schöne Trails, herrliche Ausblicke und sogar ein richtig cooler Bikepark!
    Wenn du früh genug aufbrichst und genug Power hast, lohnt es sich durchaus, etwas Zeit für die Trails im Bikepark Hahnenklee einzuplanen. Ehrlich gesagt würde es sich sogar lohnen, hier einen ganzen Tag zu verweilen. Im heilklimatischen Kurort gibt es genügend Unterkünfte – wenn du magst, spricht also nichts dagegen, einen Tag an deine Trans-Harz-Fahrt dranzuhängen.
    Dann geht es weiter. Viele schöne Trails warten auf dich. Du kommst immer wieder an malerischen Teichen und Seen vorbei, streifst die Berg- und Universitätsstadt Clausthal-Zellerfeld und kannst deine Beine zwischendurch auf einer schnurgeraden, ehemaligen Bahntrasse ein wenig entspannen, bevor du hinter Altenau den letzten, langen Anstieg dieser Etappe in Angriff nimmst. Dein Tagesziel ist das Harzresort Torfhaus – mitten im Nationalpark Harz mit direktem Blick zum Brocken und jeder Menge Übernachtungsmöglichkeiten. Eine bessere Inspiration für die zweite Trans-Harz-Etappe gibt es wohl kaum!

  • Schwer
    05:33
    64,1 km
    11,5 km/h
    1 060 m
    1 670 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die Vögel zwitschern, die Sonne blitzt ein erstes Mal hinter den Baumwipfeln auf und du genießt ein leckeres Frühstück, während du deine Blicke über die Wälder ringsherum in Richtung Brocken schweifen lässt – kann ein Tag besser beginnen? Wohl kaum. Aber er kann noch besser weitergehen!

    Die Voraussetzungen dafür sind gegeben: Heute warten viele Auffahrten und noch mehr Downhills auf dich. Du fährst über herrliche Wege und fordernde Singletrails, durch ein geheimnisvolles Moorgebiet und durch das Grüne Band, einst bekannt als Todesstreifen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der DDR. Es ist ein toller Mix aus Natur und Kultur, garniert mit allerfeinster Mountainbike-Action: Spätestens im Bikepark Braunlage kannst du dich auch sportlich voll und ganz austoben.

    Im Naturschutzgebiet Harzer Bachtäler wird es nochmal richtig idyllisch und falls du Lust hast, mehr über die ehemalige innerdeutsche Grenze zu erfahren, lohnt sich wenig später ein kleiner Abstecher ins Grenzmuseum Sorge. Danach nimmst du langsam, aber sicher Kurs aufs Etappenziel. Zwischendurch laden immer wieder schöne Aussichtspunkte und gemütliche Einkehrmöglichkeiten zu einer kurzen Pause ein.

    Am Südrand des Harzes angekommen erreichst du schließlich die Thüringer Kreisstadt Nordhausen. Wenn du noch Zeit hast, kannst du sie für einen Abstecher in die schöne Altstadt oder eine gemütliche Pause in einem der zahlreichen Parks nutzen. Das Ziel der Route führt dich direkt zum Bahnhof von Nordhausen, von wo aus du sehr guten Anschluss ans Netz der Bahn hast und problemlos zum Beispiel zurück zum Ausgangspunkt deiner Trans-Harz-Etappenfahrt nach Goslar kommst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    03:57
    33,9 km
    8,6 km/h
    1 140 m
    210 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die erste Etappe unseres Ost-West Bikepacking Abenteuers durch den Harz beginnt in der gemütlichen „Blütenstadt“ Blankenburg. Von hier aus geht es direkt zur Sache: Ziel der Tour ist der Brocken und darum sammelst du von Beginn an Höhenmeter.

    Die reinen Fakten sprechen für eine anstrengende Uphill-Tour. Aber keine Sorge: Die wunderbaren Trails und Wege und die schöne Natur sind Entschädigung genug für jeden einzelnen Höhenmeter. Außerdem ist diese Tour mit knapp 34 Kilometer Länge eher kurz, sodass du es ruhig angehen lassen kannst und genug Zeit hast, um dich zwischendurch auszuruhen.

    Gründe für eine kleine Pause zwischendurch gibt es unterwegs zur Genüge: Ein altes Bergwerk lädt dazu ein, in die Vergangenheit der Region einzutauchen und die malerische Zillierbachtalsperre sowie weiter tolle Aussichtspunkte sind ideale Gelegenheiten, um kurz durchzuschnaufen. Und sollte dir wirklich mal die Puste ausgehen, haben wir hier noch einen ganz besonders coolen Plan-B für dich: Vom Bahnhof Drei Annen Hohne aus fährt die historische Brockenbahn rauf bis zum Brockenbahnhof auf 1.125 Meter Höhe – und sie nimmt Fahrräder mit!

    Egal, wie du hier hochkommst: Auf dem Brocken genießt du das atemberaubende Panorama auf den umliegenden Nationalpark Harz. Wenn du im Brockenhotel übernachtest, hast du noch ein weiteres Privileg. Sobald sich alle Brocken-Touristen auf den Heimweg gemacht haben, genießt du diesen besonderen Ort völlig ungestört und in herrlicher Ruhe.

  • Mittelschwer
    01:47
    25,6 km
    14,3 km/h
    300 m
    1 170 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Eine Nacht auf dem höchsten Berg von ganz Norddeutschland – das allein ist ja wohl schon Abenteuer pur! Wenn du dich früh genug aus dem weichen Bett erhebst, beginnt der neue Tag spektakulär: Vom Brockengipfel aus hast du mit ein bisschen Wetterglück eine atemberaubende Aussicht auf den Thüringer Wald, das Weserbergland und – wenn es richtig klar ist – bis ins Rothaargebirge und in die Rhön. Jetzt noch ein gemütliches Frühstück und du bist bereit für Etappe 2 deiner Ost-West-Harzdurchquerung.

    Das Gute an Bergen ist ja bekanntlich: Wo es lange hochgeht, geht es auch lange wieder herunter. Diese Tour ist der entspannte Konterpart zur bergauflastigen ersten Etappe und der Lohn für viele erarbeiteten Höhenmeter. Heute geht es ganz wenig bergauf, dafür über weite Passagen nur bergab. Ein wahrer Genuss, der wieder von allerlei spannenden Highlights garniert wird.

    Zu Beginn ratterst du mit deinen breiten Reifen über einen ganz besonderen Zeitzeugen: Die Rasengitterplatten des ehemaligen Grenzweges erinnern daran, dass sich hier einst eine militärische Sperrzone befand. Ob Ost oder West – viele Jahre lang konnten die Menschen den Brocken nur aus der Ferne betrachten. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei.

    Im weiteren Verlauf kommst du immer wieder an schönen Rastplätzen vorbei: Du könntest dich ans Ufer der Eckertalsperre setzen und dein mitgebrachtes Proviant genießen oder in eines der Cafés einkehren, an denen die Route entlangführt. Langsam, aber sicher kehrt du in die Zivilisation zurück, bis du schließlich Gosslar erreichst. Von hier aus kannst du ganz einfach mit der Bahn zurück zum Ausgangspunkt der Ost-West-Harzdurchquerung nach Blankenburg fahren. Wenn du auf den Geschmack gekommen bist, kannst du noch mehr Harz genießen, indem du die Nord-Süd-Variante dieser Collection gleich hintendran hängst.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    168 km
  • Zeit
    15:56 Std
  • Höhenmeter
    3 840 m

Dir gefällt vielleicht auch

Bikeparks in den Alpen
Mountainbike-Collection von
komoot
Heckmair Transalp – Die Erfindung eines Traums
Mountainbike-Collection von
komoot