©Achensee Tourismus

Alpiner Kurzurlaub – 3 Etappen wandern auf der Karwendelrunde

Wander-Collection von Achensee

Am Westufer des Achensees beginnt das älteste Schutzgebiet Tirols und der größte Naturpark Österreichs: das Karwendel. Eine Gebirgsgruppe mit einer einzigartigen Landschaft, gemütlichen Berghütten und postkartentauglichen Panoramen – also mit allem, was es für eine alpine Wanderung braucht. In dieser Collection stellen wir dir die dreitägige Karwendelrunde vor, in der du das volle Programm bekommst.

Auf deiner Runde durch das Karwendel wanderst du über romantische Almwiesen, erklimmst schroffe Gipfel und verbringst gemütliche Abende auf den Berghütten. Neben seinen malerischen Wäldern, urigen Flüssen und den eindrucksvollen Kalkalpen bietet das Karwendel auch Lebensraum für zahlreiche Tiere und Pflanzen. So sind deine Chancen zum Beispiel ganz gut, einen Steinadler durch die Lüfte segeln zu sehen, denn im Karwendel findest du die größte Steinadler-Dichte der Alpen.

Die Karwendelrunde ist keine einfache Wanderung: du solltest im alpinen Gelände geübt sein und außerdem brauchst du Trittsicherheit und eine gute Kondition. Start der Runde ist in Pertisau am Achensee. Von hier kannst du entweder entspannt mit der Bergbahn hinauf auf den Zwölferkopf gondeln oder du legst die ersten 500 Höhenmeter aus eigener Kraft zurück. Offizieller Start der Runde ist an der Bergstation. Falls du keine drei Tage Zeit hast oder dir die komplette Strecke zu knackig ist, dann kannst du auch auf zwei Tage verkürzen. Wir zeigen dir eine Variante für den zweiten Tag, die dich wieder zurück nach Pertisau bringt – natürlich nicht ohne den grandiosen Ausblick vom Sonnjoch zu genießen. Egal welche Variante du wählst: Reserviere deine Unterkünfte vorab, damit dir ein Schlafplatz sicher ist. Pack außerdem Sonnenschutz, eine Regenjacke und auch etwas Proviant ein, dann bist du für dein Bergabenteuer gut gerüstet.

Freu dich auf einmalige Einblicke in das Karwendel, gespickt mit unterschiedlichen Perspektiven auf den Achensee und die umliegende Bergwelt – der perfekte, alpine Kurzurlaub.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    01:44
    4,45 km
    2,6 km/h
    500 m
    0 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Du willst aus eigener Kraft zum Einstieg der Karwendelrunde wandern und dir 500 Höhenmeter extra verdienen? Kein Problem! Auf deinem Weg hinauf auf den Zwölferkopf wirst du mit tollen Ausblicken und einer spannenden Wegführung belohnt. Start des Zustiegs zur Karwendelrunde ist an der Talstation der Karwendel-Bergbahn in Pertisau.Du folgst der Beschilderung Richtung Rodlhütte, die du nach knapp zwei Kilometern erreichst. Wie wäre es hier mit einem (zweiten) Frühstück auf der aussichtsreichen Terrasse? Frisch gestärkt steigst du dann stetig weiter bergauf. Immer wieder genießt du dabei tolle Ausblicke auf den Achensee. Freu dich auf einen wunderschönen Wanderweg, der dich teilweise durch in den Fels geschlagene Tunnel führt. Nach knapp fünf Kilometern hast du die Bergstation der Karwendel-Bergbahn – und den offiziellen Startpunkt der Karwendelrunde – erreicht. Im Alpengasthaus kannst du dich stärken, bevor dein dreitägiges Wanderabenteuer richtig beginnt.

    Schwer
    07:43
    17,5 km
    2,3 km/h
    1 040 m
    1 240 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Deine dreitägige Wanderung durch das Karwendelgebirge startet an der Bergstation der Karwendel-Bergbahn auf dem Zwölferkopf. Von Pertisau gondelst du entspannt auf 1.500 Meter Höhe. Keine Sorge, mit über 1.000 Höhenmetern auf dem heutigen Tagesprogramm liegen noch einige Anstiege vor dir. Etappe 1 der Karwendelrunde bringt dich von der Bergstation bis zur Gramai Alm.Du beginnst deine Wanderung durch das Schutzgebiet der Nördlichen Kalkalpen Richtung Bärenbadalm. Die gemütliche Almhütte liegt bereits nach einem Kilometer an deinem Wegesrand, ein kleiner Abstecher für etwas Kuchen-Energie lohnt sich – denn jetzt beginnt der Aufstieg. Begleitet von einem tollen Panorama wanderst du immer weiter bergauf, bis du dann den 2.100 Meter hohen Ochsenkopf erreichst. Hier hast du dir eine Pause mehr als verdient, das Panorama ist grandios! Über den Grat wanderst du weiter, vorbei an der Gamskarspitze, über das Kaserjoch bis zum Nauderer Kar und noch ein Stück hinauf auf die Rappenspitze. Am Gipfelkreuz erwartet dich eine fantastische Aussicht.Der Abstieg zum Nauderer Kar erfolgt über die Anstiegsroute, dann hältst du dich links. Du wanderst immer weiter bergab durch die malerische Berglandschaft, bis du die Gramai Alm, dein Etappenziel, erreichst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    07:02
    12,4 km
    1,8 km/h
    1 530 m
    840 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Nach einer erholsamen Nacht auf der Gramai Alm geht es weiter mit Etappe 2 auf der Karwendelrunde. Heute kannst du wählen: Entweder du hast drei Tage Zeit für die klassische Karwendelrunde oder du willst auf zwei Tage verkürzen. Diese Etappe ist Teil der klassischen Runde. Sie bringt dich auf gut zwölf Kilometern bis auf die Lamsenjochhütte – unterwegs warten 1.530 Höhenmeter sowie fantastische Ausblicke vom höchsten Berg der Sonnjochgruppe auf dich.Die ersten zwei Kilometer wanderst du auf ebener Strecke durch die Berglandschaft, bevor dann der Aufstieg auf den Sonnjoch Gipfel beginnt. Du folgst dem immer steiler werdenden Pfad bis zum Bärenlahnersattel und wanderst dann weiter auf dem Grat Richtung Sonnjoch. Auf dem 2.457 Meter hohen Berg erwartet dich eine atemberaubende Aussicht auf den Achensee und das dahinterliegende Rofangebirge. Bei guter Sicht kannst du sogar den kompletten Hauptkamm der Ostalpen vom Großglockner bis zu den Stubaier Alpen sehen.Vom Gipfelkamm des Sonnjochs führt dich der Weg auf einem absteigenden Grat durch einen Latschengürtel hinab und weiter über den Gramaisattel auf das Gramaijoch. Jetzt geht es noch einmal ein Stück bergauf über den Hahnkampl, bevor du dann ganz entspannt das letzte Stück bis zur Lamsenjochhütte zurücklegst – Tagesziel erreicht.

    Schwer
    07:39
    15,9 km
    2,1 km/h
    1 130 m
    1 430 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Falls dir Etappe 2 der Karwendelroute doch einige Höhenmeter zu knackig ist oder du einen Wandertag einsparen willst, zeigen wir dir hier eine alternative Strecke. Auf diesem Weg wanderst du über den Sonnjoch Gipfel direkt wieder zurück nach Pertisau. Die 16 Kilometer lange Tour startet an der Gramai Alm. Von dort geht es über den Gramai Hochleger immer weiter bergauf, bis du dann nach gut fünf Kilometern auf dem Sonnjoch Gipfel stehst – dem Hauptberg der gleichnamigen Gebirgsgruppe. Entsprechend beeindruckend ist das Panorama. Gönn dir am Gipfelkreuz auf knapp 2.500 Meter Höhe eine Pause und genieße die fantastische Aussicht auf den Achensee und das dahinterliegende Rofangebirge. Den herausfordernden Teil der Wanderung hast du bereits hinter dir, jetzt geht es nur noch bergab. Unterwegs wanderst du an der urigen Jausenstation auf der Falzthurnalm vorbei. Nach einer entspannten Pause führt dich der Weg auf flacher Strecke zurück nach Pertisau an den Achensee.

    Schwer
    06:28
    15,5 km
    2,4 km/h
    460 m
    1 450 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Schon nach dem Aufstehen hast du von der Lamsenjochhütte die spektakulären Felswände der Lamsenspitze im Blick – und da geht es nun hinauf. Zwar wartet heute nur ein Anstieg auf dich, dennoch ist die dritte Etappe der Karwendelrunde fordernd. Als Belohnung wartet eine traumhafte, hochalpine Landschaft auf dich. Der Weg steigt gleich zu Beginn steil an. Die nächsten zwei Kilometer geht es immer weiter bergauf. Teils wanderst du über loses Geröll, pass also gut auf. Du folgst den Drahtseilversicherungen und schlängelst dich auf Serpentinen die letzten Höhenmeter den Berg hinauf. Das Gipfelkreuz der 2.508 Meter hohen Lamsenspitze ist der höchste Punkt der Karwendeltour – und die Aussicht auf die umliegende Berglandschaft ist einfach nur fantastisch!Der Abstieg bis zur Lamsenscharte ist gleich dem Aufstieg. An der Lamsenscharte hältst du dich dann links. Über den Gramaier Grund wanderst du weiter Richtung Gramai Alm und folgst dem Wanderweg hinab zur Falzthurn. In der Jausenstation hast du dir eine Pause verdient. Die letzten Kilometer geht es dann auf ebener Strecke zurück nach Pertisau am Achensee.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    65,8 km
  • Zeit
    30:37 Std
  • Höhenmeter
    4 650 m

Dir gefällt vielleicht auch