Hotzenwald Querweg – in zwei Etappen durch den südlichen Schwarzwald

Wander-Collection von
komoot

Ganz tief im Süden des Schwarzwalds, kurz vor der Schweizer Grenze, liegt der Hotzenwald. Abseits vom Trubel auf dem Feldberg und am Schluchsee kannst du hier auf dem Hotzenwald Querweg den ruhigen und ursprünglichen Schwarzwald erleben: Kleine Dörfer, urige Höfe, weite Almwiesen, dicht bewaldete Täler und urwüchsige Wälder warten darauf, von dir entdeckt zu werden. Der Fernwanderweg ist nur zwei Etappen lang und eignet sich damit perfekt für ein Wochenende in der Natur des Schwarzwalds. Besonders praktisch: Dank Bus und Bahn kannst du beide Wanderungen auch unabhängig voneinander planen oder bei einem plötzlichen Wetterumschwung abkürzen.

Der Hotzenwald Querweg ist mit einer schwarz-weißen Raute beschildert und führt dich von Schopfheim an der Wiese bis nach Waldshut am Rhein. Im Unterschied zu vielen anderen Regionen des Schwarzwalds geht es hier noch ziemlich ruhig zu und so genießt du die malerische Kulturlandschaft des Hotzenwalds meist ganz für dich allein. Der Hotzenwald verdankt seinen Namen übrigens der traditionellen Tracht seiner Bewohner: Die ausladende Pluderhose, die hier von der Landbevölkerung seit Jahrhunderten getragen wird, nennt man hier kurz „Hotze”.

Da die beiden Etappen deutlich über 20 Kilometer lang sind und auch einige Höhenmeter auf dem Programm stehen, eignet sich der Hotzenwald Querweg vor allem für ausdauernde, geübte Wanderer. Außerdem solltest du Proviant und ausreichend Wasser für die Wanderungen einplanen, da Einkehrmöglichkeiten rar gesät sind. Im Etappenort Herrischried am Ende der ersten Etappen kannst du zwischen einer Pension und einigen Ferienwohnungen für deine Übernachtung auswählen.

Start- und Endpunkt deiner Wanderung sind ganz bequem mit Bus und Bahn zu erreichen. Auch der Etappenort Herrischried wird täglich von einer Buslinie angefahren und so kannst du beide Touren auch als einfache Tageswanderung absolvieren.

Auf der Karte

Die zwei Etappen des Hotzenwald Querwegs

  • Schwer
    07:20
    24,2 km
    3,3 km/h
    960 m
    470 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Der Startpunkt der Tour ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar.

    Deine erste Etappe auf dem Hotzenwald Querweg beginnt in Schopfheim. Vom Bahnhof aus, der von den S-Bahnlinien aus Weil am Rhein und Zell angefahren wird, führt dich der beschilderte Weg aus der Stadt hinaus. Bald hast du die letzten Häuser hinter dir gelassen und schlenderst auf einem breiten Wanderweg über die Felder und Wiesen rund um Schopfheim.

    Nur wenige Kilometer hinter Schopfheim gelangst du an eine weitläufige Senke. Wenn du Glück hast, kannst du hier den Eichener See bewundern. Der erscheint nämlich nur nach starken Regenfällen oder nach der Schneeschmelze im Frühling. Da der Boden aus wasserdurchlässigem Karstgestein besteht, versickert der See jedes Jahr, bis er im Spätsommer vollständig verschwunden ist.

    Nach einem kleinen Waldstück führt dich der Hotzenwald Querweg weiter über einen Flickenteppich aus Feldern und Weiden. Bei herrlicher Aussicht auf die bewaldeten Hänge des Schwarzwalds geht es weiter bis nach Hasel, wo du in einem der Gasthäuser eine Rast einlegen kannst.

    Danach wanderst du auf Forstwegen und schmalen Waldpfaden über einen niedrigen Höhenzug bis zur Wehratalsperre. Malerisch spiegeln sich hier die Fichten im Wasser, während du am Ufer entlangschlenderst. Nachdem du den langgezogenen See umrundet hast, folgt der einzige, längere Aufstieg des Tages: In einigen Kehren steigst du auf urigen Pfaden bis zum Langen Eck auf. Der ausladende Bergrücken ist der höchste Punkt im Hotzenwald und auf dem Plateau befindet sich auch der Pumpspeichersee Hornbergbergbecken, der über unterirdische Kanäle mit dem Wehrastausee verbunden ist.

    Nachdem du den Blick über das Speicherbecken bis hin zu den Vogesen genossen hast, folgst du dem Hotzenwald Querweg sanft bergab zum Etappenziel Herrischried. Hier hast du eine Pension und verschiedene Ferienwohnungen für deine Übernachtung zur Auswahl. Wenn du nur diese Etappe wandern möchtest, dann kannst du von Herrischried aus mit der Buslinie 7328 zum Bahnhof Bad Säckingen fahren. Von dort aus bringt dich der Bus 7335 zurück zum Startpunkt Schopfheim.

    Alle Fahrpläne findest du unter wtv-online.de/fahrplaene/nach-linie und rvl-online.de/liniennetz-fahrplan/linien.

  • Schwer
    07:23
    25,3 km
    3,4 km/h
    480 m
    1 020 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    In Herrischried startet deine zweite Etappe auf dem Hotzenwald Querweg. Über weite Wiesen und durch eine kleines Waldstück führt dich der Wanderweg in das weitläufige Tal der Oberen Murg. Kleine Dörfer, vereinzelte Höfe und weite, saftige Wiesen prägen hier die Landschaft.

    Gleich im Anschluss geht es ein Stück bergauf. Aber der Aufstieg lohnt sich allemal, denn oben auf dem Gugel erwartet dich ein Aussichtsturm mit fantastischer Fernsicht über den Schwarzwald und bis hin zu den schroffen Alpengipfeln. In den Sommermonaten kannst du außerdem im Gugelstüble am Fuße des Turms Kuchen, Getränke und kleine Köstlichkeiten verspeisen.

    Vom Gugel aus führt der Hotzenwald Querweg fast ausschließlich bergab – perfekt um die idyllische Landschaft und die herrlichen Aussichten zu genießen. Auf einem schönen Feldweg wanderst du zunächst am Waldrand entlang, bis es nach der Überquerung des Rohrbachs auf wurzeligen Pfaden durch einen urwüchsigen Wald geht.

    Nachdem du den Wald wieder verlassen hast, erwartet dich das Städtchen Görwihl – mit Bäckerei, Café und Pizzeria der perfekte Ort für eine Pause. Frisch gestärkt führt dich der Weg dann durch das romantische und dicht bewaldete Höllbachtal. Nachdem du für eine Weile stillen Forstwegen gefolgt bist, öffnet sich am Rande von Unteralpfen der Wald und du wanderst bei fantastischer Aussicht über offene, weite Bergwiesen bis zum Etappenziel Waldshut.

    Dort angekommen kannst du den Blick auf den Rhein genießen, durch die beschauliche Altstadt schlendern und noch einmal Schwarzwälder Spezialitäten verkosten, bevor du mit der Bahn deine Heimreise antrittst.

    Von Waldshut aus kannst du mit der Hochrheinbahn bis Bad Säckingen fahren und von dort aus den Bus 7328 zum Etappenstartpunkt Herrischried nehmen. Außerdem bringt dich von Bad Säckingen aus die Buslinie 7335 nach Schopfheim, dem Startpunkt des Hotzenwald Querwegs.

    Alle Fahrpläne findest du unter wtv-online.de/fahrplaene/nach-linie oder rvl-online.de/liniennetz-fahrplan/linien.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren

Dir gefällt diese Collection? Teil sie mit deinen Freunden!

Dir gefällt vielleicht auch

Entdecke den Schwarzwald auf den Genießerpfaden
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
Crosswandern im Schwarzwald
Wander-Collection von
ALBTAL – das Entdecker.Tal im Nordschwarzwald