Sanfte Dünen & steife Brisen – Tagestouren an der Nordsee

Fahrrad-Collection von
Nordsee

Hoch im Norden, an der Nordsee in Schleswig-Holstein, radelst du durch herrliche Landschaft und genießt dabei unvergessliche Ausblicke auf das Meer. Mal führt dich der Radweg auf dem Deich, mal hinter dem Deich entlang, der hier und da von glücklich grasenden Schafen bevölkert wird. Idyllische Dörfchen mit hübschen Friesenhäusern und lange Sandstrände laden zu gemütlichen Pausen ein, bevor du weiter durch saftige Wiesen und weite Felder fährst.

Auf schönen Radwegen, die sich wie ein Netz durch die gesamte Region ziehen, kannst du die Küste und die Inseln mit dem Fahrrad entdecken. In dieser Collection zeigen wir dir die zehn schönsten Tagestouren an der Nordsee. Von der Genusstour mit zahlreichen Einkehrmöglichkeiten und Hofläden, in denen du regionale Spezialitäten bekommst, über verschiedene Inseltouren auf Föhr, Amrum, Pellworm und Sylt, bei denen du dir die frische Nordseebrise um die Nase wehen lassen kannst, bis hin zur Kohltour durch das größte Kohlanbaugebiet Europas ist alles dabei.

Die Tagestouren in dieser Collection sind überwiegend flach und zwischen elf und 45 Kilometer lang. Somit sind gerade die kürzeren Touren auch gut für Familien mit Kindern geeignet. Und wenn du doch mal etwas kräftiger in die Pedale treten musst, weil der Wind dir entgegenbläst, dann mach einfach ein paar Pausen mehr und genieße dabei die frische Salzluft und die einzigartige Aussicht auf das Meer.

Informationen zur Anreise mit dem Zug mit dem Schiff auf die Inseln findest du unter nordseetourismus.de/anreise-nordsee

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    02:02
    34,5 km
    16,9 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Schlemmerpartie macht ihrem Namen alle Ehre, denn entlang der Tour erwarten dich allerlei Restaurants und gemütliche Inselcafés.An insgesamt 14 Stationen erlebst und genießt du bei ausgewählten Erzeugern und in Hofläden Föhrer Spezialitäten. Die inseleigenen Produkte reichen von Fleisch über Milch und Käse bis hin zu Föhrer Obst und Gemüse, Marmeladen, feinen Kräuterölen und vielem mehr.Neben Aktivurlaub und Gaumenfreuden bietet dir die Tour natürlich auch etwas fürs Auge: Die Weite der Föhrer Marsch mit ihren satten grünen Feldern und den glücklich weidenden Kühen, Pferden und Schafen. Auch viele Vögel kannst du entlang der Strecke mit etwas Geduld beobachten.

  • Mittelschwer
    02:43
    42,0 km
    15,4 km/h
    60 m
    60 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Eilun Tour auf Föhr ist die längste Radtour der Insel. Der Name der Tour ist übrigens friesisch und bedeutet Inseltour. Auf der Eilun Tour lernst du die Schönheit und Faszination der unterschiedlichen Landschaftsformen der Insel wie Deich, Marsch und Geest kennen. Historisches, wie die mittelalterlichen Kirchen Föhrs, wartet ebenfalls entlang der Strecke auf dich.Unterwegs lernst du die Insel mit all ihren Facetten kennen. Du radelst in Wyk los, vorbei am Südstrand und weiter durch das zauberhafte Vogelschutzgebiet in der Godelniederung. Am Westzipfel der Insel genießt du den Blick Richtung Sylt und Amrum und radelst dann weiter durch Süderende mit seinen alten Reetdachhäusern und durch den hübschen Dorfkern von Oldsum. Auf herrlich flachen Wegen geht es durch die weite Landschaft zurück an die Ostküste, wo du wieder den Ausgangspunkt Wyk erreichst.Hier kannst du den Tag mit einem Bummel durch die Stadt und einem Besuch des Nationalpark-Hauses im Wyker Rathaus oder des Dr. Carl-Haeberlin-Friesen-Museums ausklingen lassen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    01:27
    20,0 km
    13,8 km/h
    60 m
    60 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die große Inselrunde auf Amrum beginnt in Wittdün. Von hier radelst du am Amrumer Leuchtturm und anschließend am Naturschutzgebiet Amrumer Dünen vorbei nach Norddorf. In dem modernen Kur- und Familienferienort kannst du eine erholsame Pause am nahegelegenen Badestrand einlegen.Wenn du genügend Zeit zur Verfügung hast, lohnt sich ein Abstecher in das Naturschutzgebiet, das sich bis vor die Tore Norddorfs zieht. Hier erlebst du eine großartige Dünenlandschaft mit bis zu 30 Meter hohen Dünen. Ein Paradies für zahlreiche Seevogelarten.Von Norddorf radelst du über das hübsche Inseldorf Nebel mit der St. Clemens Kirche und der Windmühle zurück an die Ostküste. Hier fährst du direkt am Watt zurück nach Wittdün. Unterwegs kommst du am Steenodder Kliff vorbei und passierst den Seezeichenhafen Wittdüns, der mit Jollen und Jachten, Fischkuttern und dem Seenotrettungskreuzer ein malerisch buntes Bild liefert.

  • Leicht
    00:52
    11,8 km
    13,7 km/h
    30 m
    30 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Startpunkt der kleinen Amrumer Inselrunde ist in Wittdün. Von hier folgst du dem Radweg in Richtung Ortsausgang bis zum malerischen Leuchtturm, von dem sich dir eine fantastische Weitsicht über die Insel- und Halligwelt eröffnet. Vom Leuchtturm fährst du gemütlich durch den Wald nach Nebel. Das beschauliche Friesendorf mit seinen reetgedeckten Friesenhäusern bietet viel Sehenswertes, wie die St. Clemens Kirche und das Heimatmuseum in der Windmühle.Auf dem Rückweg radelst du am Watt entlang und genießt eine wunderbare Sicht über das Wattenmeer. Wieder in Wittdün angekommen, lädt der Hafen mit seinen bunten Fischkuttern und zahlreichen Cafés zum Verweilen ein.

  • Leicht
    01:30
    25,7 km
    17,2 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Am Hafen von Pellworm startest du die Inselumrundung. Auf komplett flacher Strecke radelst du Richtung Süden zum Leuchtturm. Von hier genießt du eine fantastische Aussicht. Anschließend fährst du immer an der Küste entlang und kannst deinen Blick über die Weite Marsch, das Meer und bis hin zur Hallig Süderoog schweifen lassen.Auf deinem weiteren Weg passierst du die Alte Kirche, das Wahrzeichen Pellworms, mit wertvollen Kirchenschätzen und der berühmten Arp-Schnitger-Orgel. Vorbei an der letzten Windmühle der Insel, der Nordermühle, fährst du an die Nordspitze Pellworms. Danach sind es nur noch wenige Kilometer wieder zurück zum Ausgangspunkt am Hafen.

  • Leicht
    01:23
    24,2 km
    17,6 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Los geht die Hafenrunde an der Touristeninformation im Schulweg auf der Halbinsel Nordstrand. Von hier fährst du gemütlich zum Süderhafen, der einst den Anlaufpunkt für den Personen- und Frachtverkehr zwischen Husum und Nordstrand darstellte. Anschließend fährst du Richtung Nordwesten vorbei am traditionellen Pharisäerhof, in dem das „Nordstrander Nationalgetränk“ Pharisäer entstand und gelangst zum Holmer Siel. Hier befindet sich ein weiterer ehemaliger Hafen, der mit der Eindeichung des Beltringharder Koogs entstand. Entlang der Küste führt dich die Tour dann bis zum Norderhafen, der früher ein Hafen war und heute eher eine kleine Flaniermeile darstellt. Am Kurhaus vorbei gelangst du schließlich zum heutigen Hafen Strucklahnungshörn. Ausflugsschiffe der Reederei Adler sowie die Fähre zur Insel Pellworm fahren in diesem Hafen ab und legen dort eben so an wie Krabbenkutter oder der Seenotrettungskreuzer. Über die Orte Westen und Süden gelangst du zurück zum Ausgangspunkt der Tour.

  • Mittelschwer
    02:36
    45,7 km
    17,5 km/h
    50 m
    50 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf der Kohlroute entdeckst du einen wichtigen Teilabschnitt des größten zusammenhängenden Kohlanbaugebiets in Europa: In Dithmarschen werden auf 3.000 Hektar Land über 80 Millionen Kohlköpfe geerntet.Los geht die Fahrradtour in der Stadt Wesselburen, in der Wiege des Kohlanbaus. Hier findest du das Spezialmuseum KOHLosseum, das Wissenswertes rund um Kohlgemüse und seine Veredelung vermittelt. Danach radelst du zwischen den Kohlfeldern weiter zur Badestelle Wesselburenerkoog. Die Fahrt durch die Felder veranschaulicht, wie sich die Kulturlandschaft mit vielschichtigen Fruchtfolgen stetig ändert.Nach einer Abkühlung in der Nordsee geht es über das Eidersperrwerk nach Tönning, wo dich der beschauliche Hafen zum Verweilen einlädt. Anschließend verlässt du Tönning nördlich über die Eiderbrücke und fährst zurück zum Ausgangspunkt.Die Route ist besonders interessant zur Kohlerntezeit im Herbst und zu den Dithmarscher Kohltagen im September.

  • Leicht
    01:50
    29,2 km
    15,9 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Wiedingharder Route führt dich vom ältesten Stück Marschland, das die Nordfriesen der Nordsee abgerungen haben, bis zur letzten Wirkungsstätte Emil Noldes: Die Warft Seebüll, die zu Lebzeiten des Malers noch von Wasser umgeben war.Die Tour startet in Klanxbüll am Wiedingharder Infozentrum, wo du auch die Möglichkeit hast, ein Fahrrad zu mieten. Wenn du Lust hast, kannst du dir hier gleich die Dauererlebnisausstellung ansehen. Diese Ausstellung gibt dir Einblick in das Leben hinter dem Deich und im Wattenmeer. Vom Infozentrum radelst du zum nördlichsten Punkt der Route und des deutschen Festlandes, den Zollhäusern in Rodenäs. Weiter geht es entlang der deutsch-dänischen Grenze durch die Köge zum Nolde Museum. Hier kannst du eine ausgiebige Pause einlegen und dich vom Leben und der Kunst des berühmten Malers Emil Nolde und der Landschaft, die den Maler immer wieder faszinierte, begeistern lassen. Anschließend fährst du vorbei am Gotteskoogsee zurück zum Ausgangspunkt in Klanxbüll.

  • Leicht
    01:17
    21,9 km
    17,2 km/h
    20 m
    10 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser Route entdeckst du, wie der Deichbau perfektioniert wurde und die Besiedlung der Köge erfolgte.Startpunkt der Route ist das Amsinck-Haus, wo du Wissenswertes über Natur und Kultur des einzigartigen Landstriches erfahren kannst. Von hier führt dich die Tour durch den architektonisch besonders gestalteten Sönke-Nissen-Koog mit seinen unter Denkmalschutz stehenden typischen weißen Höfen und grünen Dächern. Du fährst einen Schlenker über Sterdebüll und dann wieder Richtung Küste.Durch das Deichvorland mit seinen Salzwiesen erreichst du die Hamburger Hallig, die einzige Hallig, die vom Festland mit dem Fahrrad angefahren werden kann. Ein Besuch auf dem Schafberg und in der Wattwerkstatt, wo du das Leben von Krabbe und Co. unter das Mikroskop nehmen kannst, lohnt sich auf jeden Fall. Nach einem erfrischenden Bad oder einer Wattwanderung kannst du deine Radtour beim Genuss regionaler Spezialitäten ausklingen lassen.

  • Mittelschwer
    02:21
    32,5 km
    13,9 km/h
    60 m
    60 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Tour auf Sylt beginnt am Bahnhof in Westerland. Von hier radelst du nach Keitum, wo du wunderschöne, alte Friesenhäuser bewundern kannst. Mit Blick aufs weite Watt fährst du Richtung Norden und biegst in Braderup nach Westen ab. Im Handumdrehen gelangst du von der Ostküste an die Westküste Sylts. Mit wunderbaren Ausblicken auf die Nordsee und den breiten Sandstrand rollst du zurück nach Westerland.Nachdem du dir am Strand eine Pause gegönnt und dich in einem gemütlichen Restaurant gestärkt hast, fährst du weiter Richtung Morsum. Der Weg führt dich vorbei am Naturschutzgebiet Rantumbecken, wo sich eine Vielzahl von Vögeln tummelt, und schließlich zwischen Deich und Meer an der Südseite des Ostzipfels von Sylt entlang. Schließlich kehrst du dem Meer den Rücken und radelst durch fruchtbares Marschland nach Morsum. Am Bahnhof endet die Tour, sodass du den Zug zurück nach Westerland nehmen oder aufs Festland fahren kannst.

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    288 km
  • Zeit
    18:00 Std
  • Höhenmeter
    370 m

Dir gefällt vielleicht auch

Sanfte Dünen & steife Brisen – Tagestouren an der Nordsee
Fahrrad-Collection von
Nordsee