Erwin Haiden

Erst der Trail, dann der Genuss – mit dem MTB auf die Alm

Mountainbike-Collection von Kitzbüheler Alpen

Markante Bergspitzen, unvergessliche Panoramablicke, unberührte Almen und Trails, wohin das Auge schaut. Die Kitzbüheler Alpen rund um ihr Bike-Epizentrum Brixental und Kitzbühel sind ein wahres Mountainbike-Eldorado. Aber auch der Genuss neben den Trails wird hier ganz großgeschrieben. Und wo ließen sich stilvoller leckere, rustikale Tiroler Spezialitäten probieren, als oben in einer urigen Almhütte? In dieser Collection haben wir dir darum sieben herrliche Biketouren zusammengestellt, die allesamt an mehr als nur einer Alm haltmachen. Erst der Trail, dann der Genuss – diese Collection lässt dir das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Bevor du an Tiroler Speckknödel, Kasspatzen oder eine rustikale Brettljause denkst, möchten wir dir kurz die Brixentaler Speisekarte in Sachen Mountainbiking empfehlen. Ein Blick darauf lohnt sich nämlich. Als Vorspeise und Dessert versüßen dir spezielle Mountainbikehotels in den Orten Brixen im Thale, Kirchberg und Westendorf den Aufenthalt und sorgen dafür, dass du dich ausgeruht und gestärkt auf den Hauptgang stürzen kannst, der sich aus einer reichhaltigen Auswahl zusammensetzt. Du kannst dich mit den Liften der Region auf den Berg fahren lassen und unzählige gebaute Trails rocken oder lange Tagestouren fahren, die dich in die entlegenen Winkel der Region führen. Powere dich voll aus oder gönn dir eine easy Runde mit der ganzen Familie. Oder du entscheidest dich für das Komplettmenü, bestehend aus spannenden Events, der KAT-Alpenüberquerung oder der „Bikeschaukel Tirol“.

Diese Collection ist genau richtig zum Kennenlernen der Bikeregion rund um das Brixental. Wir haben dir ein paar eher einfache Touren herausgesucht, einige werden dich aber auch ganz schön fordern. Such dir einfach aus, was zu deinem Fahrstil und deiner Kondition passt. Vielleicht fängst du mit einer leichten Tour an und steigerst dich langsam? Egal, für welche Touren du dich entscheidest: Für kulinarische Genüsse ist stets gesorgt. Übrigens transportieren viele Bergbahnen im Sommer nicht nur dich, sondern auch dein Bike. Das eröffnet dir tolle Variationen unserer Touren oder einfach einen komfortablen Plan-B, falls sich unterwegs deine Pläne ändern. Es lohnt sich also, einen Blick auf die speziellen Biker-Tickets zu werfen. Alle Infos dazu findest du hier: kitzbueheler-alpen.com/de/sommer/radfahren-mountainbiken/biketransport.html.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    02:58
    24,7 km
    8,4 km/h
    1 100 m
    1 100 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    „Erst der Trail, dann der Genuss“ – besser als mit dieser Tour, kann man dieses Motto kaum umsetzen. Wobei wir eines gleich klarstellen wollen: Eigentlich beginnt der Genuss natürlich bereits, sobald du auf dem Bike sitzt. Denn obwohl im ersten Teil der Runde ein wirklich langer Anstieg auf dich wartet, wirst du permanent mit unvergesslichen Ausblicken in die wunderschöne Bergwelt belohnt.Die erste Hälfte dieser Tour, die am Infobüro in Westendorf beginnt, ist dennoch eine Herausforderung, denn der Weg rauf zur Choralm ist lang und teils richtig steil. Du solltest also ein gewisses Durchhaltevermögen mitbringen und darauf stehen, dir den Berg selbst zu verdienen. Mit der grandiosen Aussicht ganz oben und mit diversen Einkehrmöglichkeiten kannst du dich selbst belohnen und dir stolz eine (oder mehrere) Pausen, sowie eine lange Abfahrt zurück zum Ausgangspunkt gönnen. Ob du dich für die aussichtsreiche Sonnenterrasse des Bergrestaurants Talkaser entscheidest oder lieber auf der Choralm oder später auf der Kandleralm einkehrst, bleibt ganz dir überlassen. Auf dieser Tour warten keine großen fahrtechnischen Herausforderungen auf dich, du bist größtenteils auf gut fahrbaren Wirtschaftswegen unterwegs. Der lange Anstieg sorgt dennoch für hohen Anspruch. Wenn du dir den Uphill ersparen möchtest, kannst du dich einfach von der Alpenrosenbahn auf den Berg bringen lassen.

    Mittelschwer
    02:29
    21,9 km
    8,8 km/h
    790 m
    790 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Mehr Kitzbüheler Alpen geht kaum – immerhin startet diese Tour an deren geografischem Mittelpunkt! Der befindet sich ganz in der Nähe von Aschau und ist mit dem Auto gut erreichbar. Alternativ könntest du auch direkt in Kirchberg mit dem Bike starten und dich am Radweges entlang der Aschauer Ache ausgiebig warmfahren, bevor die eigentliche Route beginnt. Die Tour selbst bietet viel Spielraum, um sie deinen Vorstellungen anzupassen. Du kannst gleich drei Almen anfahren, die dich mit kulinarischen Spezialitäten und/oder landschaftlichen Highlights locken. Gleich zu Beginn lädt die Labalm zu einem kleinen Abstecher mit leckeren Knödeln oder anderen regionalen Spezialitäten ein. Auf der Schöntalalm erreichst du den höchsten und ruhigsten Punkt der Tour. Hier kannst du die Ursprünglichkeit und Idylle der Kitzbüheler Alpen voll und ganz genießen. Auf der Hirzeggalm wird es dann nochmal lecker: In der idyllischen Hütte werden dir deftige Brotzeiten oder echte Klassiker wie Kaiserschmarrn oder eine zünftige Käseplatte serviert.Wenn du dir das Beste bis zum Schluss aufheben möchtest, dann solltest du auf jeden Fall eine Pause in der Schaukäserei Kasplatzl einplanen. Die Route verläuft durchwegs über ruhige Nebenstraßen oder gut befahrbare Schotter-/Feldwege und erhält vor allem durch die teils knackigen Anstiege ihren Anspruch. Wenn du nicht so viel klettern möchtest, kannst du ganz einfach den ein oder anderen Zwischenstopp weglassen und dir zum Beispiel den Aufstieg zur Schöntalalm oder den Abstecher zur Hirzeggalm sparen. Auch wenn es dort wunderschön und richtig lecker ist, wirst du trotzdem auf deine Kosten kommen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:04
    8,00 km
    7,5 km/h
    450 m
    450 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Diese kurze Runde ist perfekt geeignet, um direkt von Kirchberg aus zwei genussvolle Spezialitäten der Region miteinander zu verbinden: leckeres Essen und tolle Trails! Kleine Sahnehäubchen, wie die wunderschöne Aussicht in die Berge ringsherum, gibt’s gratis dazu.Du startest am Rande von Kirchberg zunächst über eine asphaltierte Straße, die dich zum Gasthaus Obergaisberg führt. Hier kannst du schonmal kurz durchatmen und die tolle Aussicht zurück auf den Ort genießen, bevor du den zweiten Teil des Anstiegs angehst. Der führt über einen steilen Schotterweg, der im Winter zum Rodeln genutzt wird, rauf zum Gaisbergstüberl. Hier solltest du dir eine kleine Stärkung gönnen und die schöne Aussicht genießen. Freu dich schonmal auf die Abfahrt!Für die Fahrt zurück nach Kirchberg hast du mehrere Optionen. Wenn du es lieber ganz gemütlich angehen möchtest, kannst du über eine asphaltierte Straße zurück ins Tal rollen. Vermutlich bist du aber wegen der Trails hier, richtig? Davon stehen dir gleich zwei zur Auswahl: Der Gaisbergtrail und der Lisi-Osl-Trail, der nach der Mountainbike-Gesamtweltcup-Siegerin 2009 benannt wurde. Wenn du dich nicht entscheiden kannst, nimm doch einfach beide! Die Runde ist kurz genug, um sie zweimal zu meistern. Alternativ kannst du auch die Auffahrt vom Gaisberglift erledigen lassen.

    Schwer
    02:46
    22,0 km
    8,0 km/h
    990 m
    990 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Der Fleckalm-Trail ist mit seinen mehr als sieben Kilometern einer der längsten Singetrails in Tirol und hat es durchaus in sich. Allein schon die Tatsache, dass du unterwegs rund 1.000 Höhenmeter hinter dir lässt, sagt eigentlich alles. Er ist eine schier endlose Abfahrt mit vielen Sprüngen, fordernden Wurzelpassagen, gepflegten Anliegerkurven und feinen Highspeed-Abschnitten. Wenn du meinst, auf der Alm sei es dir zu langweilig, dann wird dich die Fleckalm eines Besseren belehren!Um zum Start des Trails zu gelangen, gibt es von Kirchberg aus zwei Möglichkeiten. Die erste ist definitiv kraftsparender: Mit der Fleckalmbahn kannst du dich ohne eigenes Dazutun bequem bis zum Start bringen lassen. Diese Tour hingegen ist genau dein Ding, wenn du dir die Abfahrt lieber selbst verdienen möchtest. Dann gilt es zunächst, dich langsam, aber sicher den 1.000 Höhenmeter-Anstieg hinauf zu pedalieren. Du startest direkt in Kirchberg und folgst zunächst eine Weile der Aschauer Ache. Wenn die Waden warm sind, knickt die Route ab – der Berg ruft! Jetzt lässt du es am besten locker angehen, denn 1.000 Höhenmeter sind kein Pappenstiel. Freu dich doch schonmal aufs Etappenziel in der Bergwertung: die Ochsalm. Hier kannst du bei bester Aussicht eine Pause einlegen und dich stärken. Danach wechselst du vom Asphalt auf losen Untergrund und siehst schon bald die Bergstation der Fleckalmbahn. Oben angekommen ist der Speichersee Ahrenbachhöhe ein schöner Ort für eine kleine Verschnaufpause, bevor du die lange, lange Abfahrt zurück ins Tal genießen kannst. Die hat es durchaus in sich und erfordert ein gewisses Maß an Fahrtechnik, Kondition und Konzentration. Lass es also ruhig angehen, dann ist der Genuss umso größer.

    Schwer
    03:12
    37,7 km
    11,8 km/h
    1 020 m
    1 030 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen.

    Erst der Anstieg – dann der Genuss. So könnte das Motto dieser Tour lauten. Tatsächlich hast du den fordernden Teil der Runde um die Hohe Salve bereits nach rund sechs Kilometern und 500 Höhenmetern hinter dir gelassen. Mit anderen Worten: Diese Tour beginnt mit einem knackigen Anstieg, der dich unmittelbar nach dem Start in Brixen in die schöne Bergwelt der Kitzbüheler Alpen befördert. Gleich zu Beginn ist also erstmal ein kleinwenig Durchhaltevermögen gefragt.Doch gleich mehrere motivierende Highlights warten am Ende des Anstiegs: Der idyllische Filzalmsee ist ein idealer Ort, um eine Picknick-Pause einzulegen, tief durchzuatmen und den Blick in die Berge, die sich im Wasser widerspiegeln, zu genießen. Wenn du dich lieber rundum verwöhnen lassen möchtest, kannst du ganz in der Nähe in die urige Filzalm-Hütte einkehren. Noch uriger ist es ein Stück weiter auf der Silleralm. Hier gibt’s zünftige Brettljause und selbstgemachten Kuchen. Womit auch immer du dich motivierst: Lass es einfach ruhig angehen, mach mal Pause und genieße die schöne Natur. Du schaffst das schon!Der Rest der Tour ist eine einzige Belohnung. Es geht viel bergab und du kommst immer wieder durch schöne Orte, in denen du eine kleine Rast einlegen kannst. Über den Brixentaler Radweg fährst du schließlich zurück nach Brixen. Dieser Radweg ist zwar keine fahrtechnische Herausforderung, aber er ist wunderschön gelegen und hält verschiedene gemütliche Einkehrmöglichkeiten für dich bereit. Tipp: Wenn du den langen Anstieg zu Beginn der Tour aussparen möchtest, kannst du ihn ganz einfach mit der Hochbrixen Bergbahn überwinden.

    Mittelschwer
    02:23
    23,6 km
    9,9 km/h
    740 m
    740 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Was gibt’s Schöneres, als sich aufs Bike zu setzen und einfach loszufahren? Diese kleine Runde, die direkt in Brixen im Thale beginnt, vereint alles, was eine schöne Bike Tour braucht: eine gute Portion Schweiß, ein herrliches Naturerlebnis, Bergpanorama wie aus dem Bilderbuch, ein genussvolles Pausenziel und natürlich ein Trail, der dir ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Wenn du Urlaub in Brixen machst, brauchst du bloß dein Bike aus deiner Unterkunft zu schieben und das Abenteuer kann beginnen.Zum Warmwerden folgst du eine Weile dem wunderschönen Brixentaler Radweg, der zunächst ganz gemächlich ansteigt, sodass du erstmal in Schwung kommen kannst. Nach ein paar Kilometern Warm-up wird es dann zunehmend steiler: Der Weg rauf zur Wiegalm ist konditionell eine echte Herausforderung. Aber er lohnt sich in mehrfacher Hinsicht. Oben wartet die bei Einheimischen und Gästen allseits beliebte Wiegalm auf dich. Hier kannst du dich bei perfekter Aussicht stärken und auf das Highlight der Tour freuen: den fantastischen Wiegalmtrail. Auf natürlichen Trails und Wegen führt er dich zurück ins Tal – Mountainbike Genuss vom Feinsten. Entlang der Aschauer Ache rollst du dich anschließend ganz entspannt aus und trittst über Kirchberg den Rückweg nach Brixen an.Tipps:
    Der Wiegalm Trail ist technisch nicht allzu schwer, wenn du aber lieber eine entspanntere Abfahrt nehmen möchtest, folgst du einfach der gekennzeichneten Route 257, die über einfach zu fahrende Wirtschaftswege führt. Solltest du hingegen gar nicht genug von anspruchsvollen Trails bekommen, kannst du kurz vor Kirchberg die Gaisbergbahn nehmen und auch noch den Gaisberg Trail und/oder den Lisi-Osl-Trail mitnehmen. Beide enden auch an der Aschauer Ache.

    Schwer
    02:44
    28,6 km
    10,5 km/h
    770 m
    890 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Einmal quer durch die Kitzbüheler Alpen: Der KAT Bike ist eine besondere Herausforderung, der eine ordentliche Portion Kondition und einige Tage Zeit erfordert. Er ist ein fantastisches Abenteuer, das einen eigenen Urlaub in den Kitzbüheler Alpen ausfüllt. Wenn du stattdessen auch noch andere Facetten dieser schönen Gegend kennenlernen möchtest, dann ist der KAT Bike sicher nicht das richtige Programm für dich. Auf dieser Tour kannst du trotzdem in das Abenteuer einer Alpenüberquerung hineinschnuppern: Sie führt dich über den originalen Streckenverlauf des Kitzbüheler Alpen Trail – Bike (KAT-Bike), beinhaltet aber nur das Teilstück von Brixen nach Oberndorf. Heraus kommt eine „Mini-KAT“, die du locker an einem Nachmittag schaffen kannst.Die Tour beginnt in Brixen und führt zunächst steil auf die 1.525 Meter hoch gelegene Wiegalm. Oben angekommen, kannst du dich in der Jausenstation für den wunderschönen Wiegalmtrail stärken, der dich zurück ins Tal auf den Aschauer Radweg befördert. Über Kirchberg nimmst du Kurs auf Kitzbühel und kommst dabei am malerischen Schwarzsee vorbei, der sich für eine erfrischende Pause anbietet. Vorbei am Gasthof Steuerberg bist du nun bereit für den letzten Abschnitt, der zum Bahnhof in Oberndorf führt. Von hier aus bringt dich der Regionalzug bzw. S-Bahn in rund 20 Minuten zurück nach Brixen – mit gültiger Gästekarte kostenlos!Tipp: Wenn du noch nicht genug hast, fahr doch einfach weiter bis nach St. Johann. Hier kannst du dich von der Harschbichl Gondel aufs Kitzbüheler Horn befördern lassen und ab der Mittelstation den großartigen Harschbichl Trail zurück ins Tal nehmen. Auch von St. Johann aus fährt die Regionalbahn zurück nach Brixen.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    167 km
  • Zeit
    17:35 Std
  • Höhenmeter
    5 860 m

Dir gefällt vielleicht auch

Naturcamping rund um Berlin
Fahrrad-Collection von
komoot
Jura – Zu Gast bei den Biopionieren
Wander-Collection von
MySwitzerland
Erst der Trail, dann der Genuss – mit dem MTB auf die Alm
Mountainbike-Collection von
Kitzbüheler Alpen