Von Alpengipfeln in den Auenwald – 7 Etappen auf dem Isarradweg

Fahrrad-Collection von
Isarradweg
4-7 days
319 km
Mehrtagestour planen
Merken

Die Kinderstube der Isar ist wahrhaft idyllisch: Umgeben von Alpengipfeln erblickt die Isar im beeindruckenden Naturschutzgebiet des Karwendels das Licht der Welt. Als frischer Gebirgsbach plätschert sie zunächst fröhlich vor sich hin, während sie langsam anwächst, bis sie sie im Tiroler Örtchen Scharnitz ihrem Geburtsland Österreich „Pfiat-di“ sagt, um im malerischen Oberbayern neue Abenteuer zu erleben. Vorbei an idyllischen Biergärten, Häusern mit kunstvollen Malereien und der atemberaubenden Kulisse des Voralpenlandes wird der kleine Fluss langsam erwachsen, bis er hinter Bad Tölz die ländliche Idylle verlässt, um in der Großstadt München sein Glück zu suchen. Danach wird es wieder ruhiger. Als erhabener Strom fließt die Isar durch die Auenwälder des Landkreises Freising, wo sie hier und da aufgestaut wird und sich als Stromlieferant für die Menschen, aber auch als Lebensraum für unzählige Wasservögel verdient macht. Hinter Plattling blüht die Isar noch einmal auf und formt ihr wunderbares Mündungsgebiet, bevor sie bei Deggendorf für immer mit der Donau verschmilzt.

In sieben Etappen begleitest du die Isar auf ihrer Reise von Österreich bis nach Niederbayern. Der Flussradweg verläuft meist autofrei auf Radwegen, die manchmal asphaltiert, meistens aber geschottert sind. Wenn du dem Weg vom Isarursprung bis zu ihrer Mündung fährst, geht es tendenziell bergab, sodass die einzelnen Etappen auch für Gelegenheitsradler gut zu meistern sind. Unterwegs erwarten dich immer wieder schöne Fahrradrastplätze, Restaurants und Biergärten sowie allerlei kulturelle Highlights wie spannende Museen, malerische Altstädte und historische Burgen und Schlösser.

In jedem Etappenort gibt es genügend Unterkünfte, die für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Jeder Ort besitzt mindestens eine Bett+Bike Unterkunft – das sind vom ADFC zertifizierte, besonders radfahrerfreundliche Betriebe, die sich speziell auf Radfahrer wie dich eingestellt haben. Mehr Infos dazu findest du hier: bettundbike.de. Der Isarradweg ist übrigens auch in der ADFC-Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ aufgeführt.

Für die Anreise zum Start des Isarradwegs kannst du mit dem Auto bis nach Scharnitz fahren. Vom Ziel der Tour in Deggendorf bringt dich in rund fünf Stunden die Bahn zurück, sodass du dein Auto wieder abholen kannst. Alternativ empfehlen wir folgendes Anreisekonzept: Stell dein Auto in München ab und nutze die Bahn nach Scharnitz. So wartet in Deggendorf nur noch eine zweistündige Bahnfahrt zurück nach München auf dich. Vielleicht hängst du ja auch noch einen Tag dran, um die bayerische Landeshauptstadt in aller Ruhe zu entdecken?

Auf der Karte

Die Etappen auf dem Isarradweg

  • Mittelschwer
    02:30
    32,6 km
    13,1 km/h
    250 m
    300 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Isarursprung liegt mitten im idyllischen, autofreien Naturpark Karwendel. Rundherum ist nichts, außer ein kleiner Rastplatz für Wanderer und Radfahrer sowie eine informative Schautafel. Hier kannst du also in aller Ruhe sitzen und einen Schluck frisches Isarwasser sowie die fantastischen Ausblicke in die Natur genießen. Um zum Isarsprung zu kommen, startest du die Fahrt auf dem Isarradweg zunächst jedoch in umgekehrter Richtung. Denn – egal ob du per Auto oder Bahn anreist – näher als nach Scharnitz kommst du nicht an den offiziellen Start des Radwegs heran. Die ersten Kilometer der Tour führen dich also zunächst flussaufwärts und somit bergauf bis zum Isarursprung. Der Weg ist sehr angenehm zu befahren und die tolle Landschft entschädigt dich in jeder Hinsicht für das anfängliche Warmup-Programm. Außerdem kannst du dich schonmal darauf freuen, dass der gesamte Rest des Isarradwegs ohne nennenswerte Gegenanstiege bergab zur Flussmündung nach Deggendorf führt.Nachdem du die schöne Stimmung am Quellrastplatz ausgiebig genossen hast, rollst du entspannt zurück nach Scharnitz und von dort aus bis zum Etappenziel Mittenwald. Dort lohnt sich ein Spaziergang durch den historischen Ortskern oder ein Besuch des Geigenbaumuseums. Verschiedene Bett+Bike Unterkünfte sorgen danach für angenehme Nachtruhe.Zum kleinen Ort Scharnitz kannst du per Auto oder mit der Bahn anreisen. Vom Ziel der gesamten Tour in Deggendorf (Etappe 7) gibt es eine Zugverbindung zurück, die allerdings rund fünf Stunden benötigt. Um die Bahnreise „gleichmäßig“ auf Hin- und Rückfahrt zu verteilen, könntest du dein Auto einfach in München parken – der Münchner Hauptbahnhof liegt etwa auf halber Strecke und dort musst du ohnehin umsteigen.

  • Mittelschwer
    03:56
    60,3 km
    15,3 km/h
    240 m
    510 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die zweite Etappe auf dem Isarradweg führt dich durch die malerische Alpenwelt Karwendel, in der sich der vormals kleine Fluss in einem immer weiter werdenden Tal breit macht. Kleine, grüne Inseln und weiße Kiesbänke, die von den beeindruckenden Bergen eingerahmt sind, sorgen dafür, dass du dich fühlst, als würdest du durch die Wildnis von Kanada radeln. Von Mittenwald aus folgst du dem Verlauf der Isar und radelst entlang einer Landstraße, später auf der Bundesstraße, meist leicht abschüssig zum Sylvensteinsee. Hier kannst du dich im Gasthaus stärken und im See abkühlen. Von Krün bis Vorderriß führt auf der anderen Isarseite auch ein Schotterweg entlang, der deutlich ruhiger gelegen ist, dafür aber auch anstrengender zu befahren ist und etwas mehr Zeit braucht. Du hast die Wahl.Nach dem Sylvensteinsee steuerst du das Etappenziel Bad Tölz an. Dabei fährst du im Wechsel über den Radweg, der die Bundesstraße begleitet oder über parallel verlaufende Wirtschaftswege, die oft geschottert sind und immer wieder idyllisch direkt am Ufer der Isar vorbeiführen. Vom Radweg aus sind es dann nur wenige Kurbelumdrehungen bis zur historischen Altstadt des idyllischen Barockstädtchens Bad Tölz. Hier kannst du dich in einem der gemütlichen Restaurants oder Cafés ausruhen. Danach bietet sich ein Spaziergang über die historische Marktstraße oder ein Besuch des Marionettentheaters an. In Bad Tölz laden dich mehrere Bett+Bike Unterkünfte zum Übernachten ein. Außerdem besteht eine gute, direkte Bahnverbindung nach München.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

    oder
    Mit E-Mail registrieren
  • Mittelschwer
    04:00
    58,0 km
    14,5 km/h
    350 m
    480 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom gemütlichen Bad Tölz fährst du heute ins geschäftige München. Von der Idylle in die Großstadt – damit ist die dritte Etappe auf dem Isarradweg etwas ganz Besonderes, denn München unterscheidet sich von den ansonsten durchweg ruhigen Etappenzielen. Da München aber einfach schön und total sehenswert ist, kannst du dich heute ganz besonders aufs Ziel deiner Radtour freuen.Du startest in Bad Tölz und wirst von Beginn an mit einer tollen Aussicht auf die Isar begeistert. Wenn du zurückschaust, hast du einen herrlichen Blick auf Bad Tölz, nach vorn eröffnet sich vor dir die wunderschöne Flusslandschaft der Isar mit ihrem türkisfarbenem Wasser und den charakteristischen Kiesbänken. Nach rund drei Kilometern geht es dann ein gutes Stück bergauf – eine weitere kleine Besonderheit dieser Etappe, denn es wird nicht der letzte Anstieg des Tages sein.Zum Glück bieten sich unterwegs immer wieder tolle Gelegenheiten für eine Pause. Gemütliche Cafés, tolle Aussichtpunkte, idyllische Badestellen am Fluss – an malerischen Rastplätzen mangelt es nicht. Obwohl du die Großstadt ansteuerst, zeigt sich der Radweg heute von seiner besodners natürlichen Seite: Ein Großteil der Strecke führt fernab großer Straßen über Rad- und Schotterwege, auf denen du die schöne Flusslandschaft in Ruhe genießen kannst. Dann erreichst du München. Hier bieten sich schier unerschöpfliche Möglichkeiten, den Tag ausklingen zu lassen. Bei schönem Wetter ist der Besuch eines der zahlreichen, gemütlichen Biergärten eine reizvolle Option. Aber auch ein Spaziergang durch die sehenswerte Innenstadt oder der Besuch vieler Münchnener Sehenswürdigkeiten sind sehr zu empfehlen. Vielleicht planst du sogar einen Ruhetag in der Bayerischen Landeshauptstadt ein, um sie ganz in Ruhe zu erkunden. In München gibt es einige radfahrerfreundliche Bett+Bike Unterkünfte. Vom Hauptbahnhof aus bist du perfekt ans Bahnnetz angebunden. Falls du den Isarradweg nur zur Hälfte fahren oder deine Tour zum Beispiel aufgrund eines Wetterumschwungs abbrechen möchtest, so ist das in München problemlos möglich.

  • Mittelschwer
    02:49
    39,1 km
    13,9 km/h
    110 m
    140 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Auf der vierten Etappe über den Isarradweg verlässt du München und folgst der Isar bis in die große Kreisstadt Freising. Unterwegs stellt die idyllische Auenlandschaft der Isar einen ruhigen Kontrast zum geschäftigen Ziel der vorherigen Etappe dar.Mitten in München ist die Isar eine Art Ruhepol. Zwar ist sie ein beliebtes Ziel von Spaziergängern, Radfahrern und Touristen, trotzdem erwartet dich hier mitten in der Stadt ein schöner Auftakt in die vierte Etappe. Besonders am Morgen ist die Stimmung hier zauberhaft – vielleicht hast du ja Lust, die heutige Etappe zeitig zu beginnen.Nach rund zehn Kilometern hast du den Stadtrand von München erreicht. Nun lässt du noch Ismaning rechts liegen und erreichst die wunderbar ruhigen Isarauen. Meistens hast du einen tollen Blick auf den Fluss, der dich immer wieder zu einer kleinen Pause einlädt – bleib einfach stehen und genieße eine Weile das ruhig fließende Wasser oder auch mal eine spritzige Stromschnelle, in der die Kraft des Wassers zum Vorschein tritt. Vom Radweg aus siehst du schon die Turmspitzen des beeindruckenden Freisinger Mariendoms, der zum Ende der Etappe durchaus einen Besuch wert ist. Generell hat Freising viel zu bieten. Die Altstadt ist ebenso sehenswert, wie die Museen der Stadt. Ein besonderes Highlight ist allerdings der Besuch der Staatsbrauerei Weihenstephan. Die älteste noch bestehende Brauerei der Welt liegt erhaben auf dem Weihenstephaner Berg und macht mit einer deftigen Mahlzeit im Bräu Stüberl müde Radler wieder munter. Zwei Bett+Bike Unterkünfte sorgen im Anschluss für angenehme Nachtruhe.

  • Mittelschwer
    03:07
    44,0 km
    14,1 km/h
    140 m
    190 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die fünfte Etappe auf dem Isarradweg startet in Freising und führt dich von Beginn an entlang des Isarufers autofrei in Richtung Nordost. Hier und da überquerst du die Isar über eine Brücke und wechselst das Ufer. Niemals jedoch verlässt du die wunderschöne Aulandschaft, die dich heute mit Ruhe und Idylle verwöhnt.Nach rund 20 Kilometern kommst du an Moosburg vorbei. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher vom Isarradweg in die kleine, aber feine Altstadt, in der du einen Blick auf (und ins) beeindruckende Moosburger Münster werfen und dir in einem der gemütlichen Cafés eine kurze Pause gönnen kannst. Anschließend warten schon der Moosburger- und der Echinger Stausee darauf, dich mit toller Aussicht zu verwöhnen. Parallel zur Isar verläuft hier der Mittlere-Isar-Kanal mit seinen beiden Stauseen, die der Stromerzeugung dienen. Die großen Wasserflächen ziehen aber so viele Vögel an, dass das Gebiet mittlerweile als „Vogelfreistätte Mittlere Isarstauseen“ unter Naturschutz gestellt wurde. Ein besonders schöner und abwechslungsreicher Abschnitt wartet also hier auf dich.Noch wenige Kilometer, dann hast du schon das Etappenziel Landshut erreicht. Die Residenzstadt lockt mit vielen Sehenswürdigkeiten und einer großen Auswahl Restaurants und Biergärten, in denen du die Bayerische Lebensfreude genießen und den Tag zünftig ausklingen lassen kannst. Anschließend kannst du im Stadthotel Herzog Ludwig, der einzigen Bett+Bike-Unterkunft in Landshut, oder in einem der zahlreichen weiteren Hotels und Pensionen der Stadt zur Ruhe kommen. Von Landshut aus gibt es eine schnelle Bahnverbindung nach München, falls du deine Tour hier beenden möchtest.

  • Mittelschwer
    02:44
    35,6 km
    13,0 km/h
    180 m
    220 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vom schönen Stadtzentrum in Landshut startest du in die sechste Etappe auf der Tour entlang dem Isarradweg. Sobald du aus der Stadt herausgefahren bist, befindest du dich wieder auf dem idyllischen Radweg, der dich meist über verkehrsfreie Rad- und Schotterwege entlang der Isar bis nach Dingolfing bringt.Auch heute kommst du wieder an verschiedenen, malerischen Isar-Stauseen vorbei, deren Ufer sich bestens für eine ruhige Rast anbieten. Zwischendurch passierst du aber immer wieder auch kleine Ortschaften, die mit sehenswerten Ortskernen locken oder einfach zu einer gemütlichen Pause im Biergarten einladen. Wir haben ein paar solcher kurzer Abstecher in diese Tour eingebaut, die sich für eine kleine Rast anbieten.Im Etappenziel Dingolfing warten jede Menge Sehenswürdigkeiten darauf, von dir entdeckt zu werden. Die historische Altstadt mit all ihren Sehenswürdigkeiten ist ebenso einen Besuch wert, wie das größte Europäische BMW-Werk am Stadtrand, in dem du sogar Führungen buchen kannst. Zur Entspannung bietet sich vorab ein Besuch im Freizeitbad Caprima an. In Dingofing gibt es jede Menge Unterkünfte, zwei davon sind auch vom ADFC als Bett+Bike Unterkunft zertifiziert. Außerdem gibt es eine gute Anbindung ans Bahnnetz.Diese Etappe ist übrigens auch Teil der Niederbayerntour, die von Regensburg nach Passau führt. Wenn du also Lust hast, die Tour auf dem Isarradweg noch etwas zu verlängern, ergibt sich hier die Möglichkeit dazu: In Landshut kannst du der Niederbayerntour nach Regensburg folgen, von Dingolfing führt sie weiter bis nach Passau.

  • Schwer
    03:44
    49,5 km
    13,3 km/h
    170 m
    210 m
    Schwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad evtl. tragen müssen.

    In Dingolfing startet die siebte und somit letzte Etappe auf dem Isarradweg, der dich von der Quelle der Isar bis zu ihrer Mündung nach Deggendorf geführt hat. Zunächst führt der Radweg am Flussufer entlang durch die wunderschöne, ruhige Aulandschaft der Isar. Hier genießt du nochmal autofreie Schotterwege und hast immer wieder tolle Ausblicke auf den Fluss, der vom kleinen Gebirgsbach zu einem beachtlichen Strom angewachsen ist. Ein besonderes Highlight erreichst du bei einem kleinen Abstecher nach rund 13 Kilometern: Die bizarre Formation des „Wachsenden Felsens“ ist unbedingt eine Pause wert, die du auf einem ruhigen Spazierweg in vollen Zügen genießen kannst, während das Rad mal ein paar Minuten stehenbleibt.Im weiteren Verlauf passierst du immer wieder kleine, gemütliche Ortschaften, die sich mit den malerischen Auenflächen der Isar abwechseln. Kurz vor Platting-Pielweichs überquerst du dann ein letztes Mal den Fluss. Der Radweg verlässt nun den direkten Verlauf der Isar und nimmt Kurs auf Deggendorf. Die eigentliche Isarmündung befindet sich etwas außerhalb, südöstlich von Deggendorf. Das Gebiet der Isarmündung ist ein sehenswerter Naturraum, die einzigartige Auenlandschaft gilt als Naturschatz mit internationaler Bedeutung und steht unter Naturschutz. Das Gebiet selbst ist mit dem Fahrrad nur über unbefestigte Trails zu erreichen. Du kannst aber in Plattling auf den südlichen Isarradweg abbiegen, der dich zum Infohaus Isarmündung bringt. Hier kannst du dein Rad abstellen, dich in aller Ruhe über die Besonderheiten der Isarmündung informieren und zu Fuß einen kleinen Rundgang über einen der Wanderwege durchs Feuchtgebiet unternehmen. Besonders schön ist der Stichweg, der dich direkt zur Mündung der Isar in die Donau führt. Sieben Tage lang bist du am Ufer der Isar entlang gefahren, hast sie von ihrer Kinderstube an der Quelle bis zu ihrer Mündung begleitet. Hier hast du Zeit, die schöne Tour Revue passieren zu lassen und dich vom Fluss zu verabschieden, der dir eine so schöne Zeit beschert hat. Vom Bahnhof in Deggendorf trittst du nun die Heimreise an. Wenn du dein Auto in München abgestellt hast, bringt die Bahn dich in rund zwei Stunden dorthin. Wenn du jedoch am Ausgangspunkt der Tour in Scharnitz geparkt hast, warten noch rund fünf Stunden Bahnfahrt auf dich.

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    319 km
  • Zeit
    22:50 Std
  • Höhenmeter
    1 440 m

Dir gefällt vielleicht auch