Grenzabenteuer auf unberührten Pfaden – entlang dem Kammweg durchs Erzgebirge

Mountainbike-Collection von Martin Donat
3-5 Tage
3-5 Std / Tag
193 km
3 830 m
4 030 m

Auf der Suche nach kleinen Abenteuern lande ich immer wieder auf Pfaden, die nicht so ausgetreten sind, wie manch typischer Wochenendausflug. Genau so ein Pfad ist der Kammweg, der quer durchs Erzgebirge, immer entlang der deutsch-tschechischen Grenze verläuft und den perfekten Mix aus Abenteuer, Kultur und wunderschönem Naturerlebnis bietet. Der Kammweg, der eigentlich ein Wanderweg ist, diente mir als Orientierung für die Planung dieser Etappenfahrt durchs Erzgebirge, die ich allerdings hier und da mit ein paar zusätzlichen Offroad-Abstechern garniert habe. Das Ergebnis ist ein herrlich naturnahes Abenteuer, das auch Mountainbike-Einsteigern eine ideale Möglichkeit bietet, das Erzgebirge kennenzulernen.

Diese Collection führt dich auf flowigen Trails und flotten Pisten quer durchs Erzgebirge von Altenberg nach Klingenthal. Auf fünf Etappen erwarten dich relativ lockere Touren, die dir genug Luft lassen, um die zahlreichen Highlights entlang der Strecke zu entdecken. So kannst du dir in aller Ruhe die traditionelle Handwerkskunst im Spielzeugdorf Seiffen anschauen, dir auf tschechischer Seite leckere (und günstige) böhmische Spezialitäten gönnen und dich nach der Tour fernab der typischen Touristenhochburgen in einer gemütlichen Unterkunft vollends entspannen.

Durch größtenteils gut ausgebaute Wege ist diese Collection nicht nur etwas für hartgesottene Biker. Auch Genussfahrer und Outdoor-Enthusiasten können diese Route fernab der großen Straßen meistern. Mit einem sportlicheren Anspruch schaffst du die 193 Kilometer aber auch in drei oder vier Tagen. Start und Ziel dieser Etappenfahrt sind ans Netz der Bahn angebunden, sodass du problemlos ohne Auto anreisen kannst und das Abenteuer bereits vor deiner Haustür beginnt. Die Etappenziele liegen jeweils in einer Ortschaft mit genügend Übernachtungsmöglichkeiten oder an konkreten Unterkünften, die ich in den Touren entsprechend markiert habe. Bei aller Abenteuerlust ist also für ausreichend Komfort und Erholung gesorgt. Viel Spaß beim Entdecken des Erzgebirges!

Wenn du danach auf den Geschmack gekommen bist und das Erzgebirge etwas traillastiger erleben möchtest, kann ich dir unbedingt den Miriquidi Stoneman Trail empfehlen: komoot.de/collection/501/der-stoneman-trail-im-erzgebirge.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    03:39
    46,7 km
    12,8 km/h
    720 m
    1 010 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die Fahrt durchs Erzgebirge beginnt im malerischen Kurort Altenberg, wo du direkt in die passende Stimmung kommst: Ruhe und genau die richtige Portion Abgeschiedenheit werden dich auf den kommenden Tagen begleiten. Du verlässt den gemütlichen Ortskern und machst dich auf den Weg. Es erwartet dich eine entspannte Fahrt über ruhige Nebenstraßen und gemütliche Waldwege, die stets mehr oder weniger parallel zur deutsch-tschechischen Grenze verlaufen. Vom Radweg über den alten Bahndamm bei Neuhermsdorf aus kannst du beinahe rüberspucken: Nur eine Straße und ein kleines Bächlein trennen dich von Tschechien.Das Tageshighlight ist ein Stopp in Seiffen, wo du unbedingt eine etwas längere Pause einplanen solltest. Ob du hier die kulinarischen Spezialitäten der Region probierst oder die handgefertigte Volkskunst der „Spielzeugstadt“ bestaunst oder einfach beides auf dich wirken lässt: Hier erlebst du Erzgebirgscharme in Reinform. Und danach gibt’s noch eine echt erzgebirgische Sport-Spezialität: Ein Stück der Route führt über Trails und Wege des bekannten Erzgebirgsmarathons, der jedes Jahr viele Mountainbiker in den schönen Ort Seiffen lockt. Danach kannst du ganz gemütlich ausrollen, bis du schließlich das Etappenziel Grünthal errichst. Wenn du Lust auf eine leckere Stärkung aus der Region hast: „Raachermaad“, „Buttermilchgetzem“ oder „Latschen“ sind typische Gerichte aus dem Erzgebirge.Wenn du mit der Bahn anreisen möchtest, ist das problemlos möglich. Von Dresden aus bringt dich die S1 bis nach Heidenau, von dort aus fährt die Regionalbahn durchs schöne Müglitztal direkt bis nach Altenberg.

  • Mittelschwer
    03:18
    34,6 km
    10,5 km/h
    750 m
    390 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Die zweite Etappe entlang des Kammwegs folgt weiterhin – mehr oder weniger – dem Grenzverlauf zwischen Deutschland und Tschechien. Falls du dich nach einem Blick auf die Karte fragst, warum dieser sich wie Schlangenlinien durchs Tal windet – die Antwort ist ganz einfach: Die Grenze folgt hier größtenteils dem Verlauf der Natzschung. Du folgst zunächst ebenfalls dem kleinen Grenzfluss, allerdings ein wenig oberhalb. Die Tour verläuft über die bewaldeten Hügel, die das gemütliche Tal einrahmen.

    Einen Teil der Strecke legst du heute auf der tschechischen Kammseite zurück. Das bringt ein bisschen Abenteuerfeeling mit sich – die alten Grenzübergänge wirken wie aus einer anderen Zeit. Und es bietet dir die Gelegenheit, tschechische Kulinarik (samt tschechischer Preise) zu genießen. Auf etwa halber Strecke kannst du einen Stopp im Restaurant Inka einplanen.
    Ziel der Etappe ist der kleine Ort Satzung am 890 Meter hohen Hirtstein, den du morgen noch näher kennenlernen wirst. Der gemütliche Ort hat nur rund 500 Einwohner, trotzdem gibt es hier einige Übernachtungsmöglichkeiten, sodass du dich in gemütlicher Atmosphäre ausruhen kannst. Schau doch mal hier nach, wenn du eine Unterkunft buchen möchtest: hirtstein.de/unterkuenfte.html.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:16
    39,2 km
    12,0 km/h
    760 m
    820 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Auch wenn das Ziel dieser Etappe quasi mitten im Wald liegt, so lässt der Name des nächsten größeren Ortes vielen Mountainbikern das Wasser im Mund zusammenlaufen: Der Kurort Oberwiesenthal ist nicht umsonst ein beliebtes Ziel für einen richtig guten Bike-Urlaub. Denn mal abgesehen von den schönen Trails rund um den Ort, ist es nicht weit bis zum bekannten Trailcenter Rabenberg auf der deutschen und dem Trail Park Klinovec auf der tschechischen Seite. Es ist ein wahres Bike-Mekka und falls du so viel Zeit hast, kannst du hier locker noch ein paar Extra-Tage mit ganz viel Trail-Spaß dranhängen.Oder du genießt einfach das, was es hier ohnehin im Überfluss gibt: die wunderschöne Natur und die herrliche Ruhe, die dich unterwegs auf dieser Etappe begleitet. Direkt am Anfang der Tour werden dich Basaltfächer des Hirtsteins begeistern, bevor du die lange Abfahrt runter nach Steinbach mit seinem gemütlichen Bahnhof nimmst. Hier startet die historische Preßnitztalbahn und falls du es irgendwo dampfen und schnauben hörst, könnte es sein, dass sich gerade eine der alten Dampfloks in Bewegung setzt. Überhaupt gibt es im Preßnitztal viel zu erleben – so führt die Route direkt am Eingang eines kleinen Besucherbergwerks vorbei. Am Ende der Tour verläuft die Strecke übrigens nochmals entlang einer historischen Eisenbahnstrecke, der Fichtelbergbahn. Falls dir die Jugendherberge also etwas zu weit „weg vom Schuss“ ist, wäre diese Bahn eine durchaus stilvolle Möglichkeit, um zum Beispiel in die höchstgelegene Stadt Deutschlands nach Oberwiesenthal zu gelangen. Kurz vorm Ziel befindet sich der Bahnhof Vierenstraße, wo du zusteigen könntest. Die Bahn fährt dreimal täglich und sie nimmt Fahrräder mit: fichtelbergbahn.de/service/reservierung.

  • Mittelschwer
    02:50
    30,8 km
    10,8 km/h
    800 m
    700 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Von der Unterkunft direkt in den Wald: Wenn du dich dazu entschlossen hast, in der Jugendherberge zu schlafen, wirst du direkt nach dem Frühstück von der Ruhe und der Idylle des Fichtelgebirges begrüßt. Zum Warmwerden geht es gleich mal eine Weile bergauf. Kein Wunder, schließlich steuerst du den Kurort Oberwiesenthal an, die höchstgelegendste Stadt Deutschlands. Erstes Highlight, im wahrsten Sinne des Wortes, ist der 1.215 Meter hohe Fichtelberg. Hier oben kannst du dir eine kleine Verschnaufpause gönnen und die atemberaubende Aussicht aufs Fichtelgebirge genießen.Es folgt purer Genuss, denn nun geht es eine ganze Weile nur bergab. Dabei machst du eine echte Grenzerfahrung, denn die Route folgt nun einem schönen Trail, der für ein paar Kilometer exakt dem Verlauf der deutsch- tschechischen Grenze entspricht. Er führt direkt nach Rittersgrün, einem kleinen Ort mit einer coolen Raststation: Hier wartet der Boxen-Stopp auf dich, eine Art Biker-Kiosk mit Selbstbedienung und Bezahlung auf Vertrauensbasis. Der Boxen-Stopp ist übrigens Teil der „Stoneman Miriquidi“-Route, der du anschließend eine Weile folgst. Wenn du auf den Geschmack gekommen bist und mal Lust auf eine deutlich traillastigere Fichtelgebirgs-Tour hast, kann ich dir den Stoneman übrigens sehr ans Herz legen!Wenig später hast du schon das Tagesziel erreicht. Das ist wieder ein ganz Besonderes, denn heute endet deine Tour im Trailcenter Rabenberg. Hier kannst du campen oder im Hotel des Sportparks einkehren. Vor dem Schlafengehen solltest du dir aber noch ein paar Runden auf dem Pumptrack des Trailcenters gönnen.

  • Mittelschwer
    03:33
    41,5 km
    11,7 km/h
    800 m
    1 110 m
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik nötig.

    Wenn du Lust hast, kannst du die fünfte und letzte Etappe deiner Tour durchs Erzgebirge mit einem wahren Trail-Feuerwerk starten. Immerhin startest du mitten im Trailcenter Rabenberg. Es bietet sich also durchaus an, ein paar kleine Abstecher zu unternehmen und den ein oder anderen Trail hier genauer unter die Stollen zu nehmen, bevor du den Rest der Etappenfahrt in Angriff nimmst. Doch auch wenn du direkt das Ziel deiner Reise ansteuern möchtest, kommst du in den Genuss schöner Single Trails – eine kleine Trailcenter-Kostprobe habe ich natürlich eingebaut.In Johanngeorgenstadt kannst du dir ein kleines Frühstück gönnen und einen Blick auf das Wahrzeichen der vom Bergbau geprägten Erzgebirgsstadt werfen: Der sogenannte „Schwibbogen“ findet sich an verschiedenen Stellen in größeren und kleineren Exemplaren wieder. Danach wird es wieder idyllisch: Ein weiterer Abschnitt des Stoneman Miriquidi führt dich am kleinen Kranichsee vorbei, wo sich ein Abstecher in das wunderschöne Hochmoor anbietet. Wenig später, etwa auf halber Strecke, läd das Ufer der Talsperre Carlsfeld-Weiterswiese zu einer gemütlichen Rast mit herrlicher Aussicht ein.Dann wartet schon das letzte Stück deines Erzgebirgsabenteuers auf dich. Zum Schluss gibt es vergleichsweise viele Trails und wenig Asphalt – ein Abschied zum Genießen! In der Musikstadt Klingenthal hast du nach 193 Kilometern dein Ziel erreicht und blickst gleichsam stolz und zufrieden auf die letzten Tage zurück. Vom Bahnhof in Klingenthal kannst du mit der Vogtlandbahn deine Heimreise antreten.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    193 km
  • Zeit
    16:36 Std
  • Höhenmeter
    3 830 m4 030 m

Dir gefällt vielleicht auch

Von See zu See im Tölzer Land
Fahrrad-Collection von
Tölzer Land