Mit dem Zug direkt in den Schnee rund um Gastein

Winterwandern in Gastein – das sind knirschende Schritte im Schnee, klare Bergluft, strahlende Wintersonne und natürlich atemberaubende Ausblicke auf die verschneiten Hänge der Hohen Tauern. Im Winter bedeckt dichter, glitzernder Schnee die eindrucksvolle Alpennatur, taucht das friedliche Tal in einen winterlichen Schlummer. Und auf deinen Wanderungen erwarten dich zwischendrin kleine Ortschaften, stille Seitentäler, plätschernde Bäche und malerische Aussichtspunkte – besonders im Winter ganz besondere Kraftplätze.

Meditation im Gehen – das ist Winterwandern in Gastein. Zusehen, wie der Schnee von den Bäumen rieselt und die Schneekristalle in der Sonne vor sich hin glitzern. Ja, Frau Holle meint es dank der hochalpinen Lage meist gut mit dem Gasteinertal. Zahlreiche Winterwanderwege nehmen dich mit durch seine traumhaft schönen Kulissen. Und die Schönsten davon haben wir dir hier zusammengefasst. Auf elf präparierten Wegen führen wir dich zu großartigen Panoramablicken, gemütlichen Hütten, entlang von winterlichen Bächen und natürlich durch knirschenden Schnee.

Und so bahnst du dir deinen Weg – durch Wälder und über weite Felder, sanfte Hügel hinauf und auch über steilere Passagen. Die bestens präparierten und gut beschrifteten Wege machen die Entdeckungsreise durch das abwechslungsreiche Tal noch ein Stück angenehmer. Auf Wunsch kannst du dir aber auch ein Paar Schneeschuhe ausleihen und anschnallen.

Dabei ist es ganz egal, wo in Gastein du übernachtest. Ob du dein Auto dabei hast oder dich auf öffentliche Verkehrsmittel verlässt – jede einzelne dieser Wanderungen, verteilt auf Dorfgastein, Bad Hofgastein und Bad Gastein, ist ohne Probleme erreichbar. Im besten Fall spazierst du sogar direkt von deiner Unterkunft los. Das Gasteiner Tal erreichst du auch problemlos ohne Auto – einfach in München, Augsburg, Rosenheim oder Salzburg in den Zug springen und ins Winterparadies fahren.
 
Im Anschluss an die Wanderung – oder als netter Zwischenstopp – warten einige Hütten, Gasthöfe und Cafés auf dich. Und dann ist das Gasteinertal natürlich auch noch für sein wohltuendes Thermalwasser bekannt… Aber wir schweifen ab. Erst wird gewandert. Lass dich faszinieren und beleben – beim Winterwandern im Gasteinertal.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    01:24
    5,27 km
    3,8 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Durch die atemberaubende Kulisse Sportgasteins stapfen… …und dabei Raum und Zeit vergessen. So geht es nicht wenigen Wanderern, die sich auf in das traumhafte Hochtal machen. Einmal angekommen, wirst du sofort sehen, wovon wir sprechen: Der weitläufige, sonnige Talboden empfängt Wintersportler aller Art. Von Langläufern, über Skifahrer – ja, sogar den ein oder anderen Hundeschlitten wirst du mit etwas Glück an dir vorbeiflitzen sehen. Aber eben auch zum Wandern erweist sich das Nassfeld als ein einzigartiges Gebiet. Der glitzernde Schnee, die historischen Häuser, die noch aus der Zeit des Goldbergbaus stammen, hier und da ein zugefrorener Wasserfall… Es ist schon einer der schönsten Kraftplätze, die das Gasteinertal zu bieten hat. Apropos Kraft: Die lässt sich nach einer ausgiebigen Runde natürlich direkt vor Ort tanken. Zum Beispiel im Valeriehaus, das im Winter täglich seine Gäste empfängt. Du erreichst Sportgastein am besten mit dem Bus (gastein.com/service/mobilitaet-vor-ort) oder deinem Auto (Achtung: Auf der Straße fallen Mautgebühren an).

    Mittelschwer
    03:04
    11,0 km
    3,6 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Filmreife Wanderung durch eines von den vier Sacktälern Gasteins. Das Kötschachtal ist Ausgangspunkt für mehrere (buchstäblich) atemberaubende Touren und zieht deshalb besonders im Sommer viele Wanderer an. Im Winter ist die Magie, die es ausstrahlt aber nicht weniger intensiv zu spüren. Du erreichst es mit dem Auto oder der Bus-Linie 555 (gastein.com/service/mobilitaet-vor-ort) und steigst direkt beim ehemaligen Hoteldorf „Grüner Baum" aus. Und damit beginnt deine wunderbare Wanderung durchs Kötschachtal auch schon. Entlang der Fahrstraße wanderst du taleinwärts zum Malerwinkel, wo sich ein romantisches altes Bauerngehöft nach dem anderen auftut. Weiter vorbei an der atemberaubenden Himmelwand, einem hochaufragenden Granitgneisfelsen, folgst du einem breiten Weg durch den Hochwald mit grandiosem Blick auf die Tischlerkargruppe.Nach circa einer Stunde voller Staunen und Bewundern der unberührten Natur erreichst du das Alpenhaus Prossau, das etwas erhöht auf 1.278 Metern hungrige Winterwanderer mit köstlichen Speisen versorgt. Zurück geht’s auf demselben Weg, nur dass sich von dieser Seite wieder ganz neue, atemberaubende Aussichten auftun.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    01:37
    6,19 km
    3,8 km/h
    40 m
    40 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Kaiserlicher Spaziergang von Bad Gastein nach Böckstein und zurück. Die Kaiserin-Elisabeth-Promenade führt dich vom Bad Gasteiner Zentrum beziehungsweise der Stubnerkogel Talstation entlang der Gasteiner Ache bis ins idyllische Alt-Böckstein. Gleich bei seinem Einstieg siehst du auf einem Denkmal am Felsen, nach wem dieser Spazierweg benannt wurde. Wenn du auf der Suche nach der Wintersonne bist, dann bist du auf dieser flachen Promenade genau richtig. Mit dem Geplätscher der Ache im Ohr und den Blick auf die Höhen Sportgasteins gerichtet, bahnst du dir deinen Weg noch weiter hinein ins Tal. Auf welcher Uferseite ist ganz egal, denn beide bieten dir bestens markierte und geräumte Wege. Aus diesem Grund haben wir dir hier auch einen Rundspaziergang angelegt. Dein Ziel ist, über Böckstein auf einem kleinen Hügel thronend, die barocke Wallfahrtskirche „Maria vom guten Rat“. Ein Blick in ihr Inneres lohnt sich. Dann geht es auch schon wieder zurück in Richtung Bad Gastein.

    Leicht
    01:13
    4,36 km
    3,6 km/h
    80 m
    80 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Weg vom Trubel und rein in die Romantik.Im Angertal ist Sommer wie Winter einiges los. Wenn dir nach einer ruhigen Winterwanderung ist, bist du hier aber trotzdem richtig. Folge einfach dieser Route – dem Romantikweg Angertal – und finde heraus, wieso. Auf 1.180 Metern wanderst du auf den Spuren der Knappen gemütlich bis zum Talschluss. Wem oder was du dabei unterkommst? Zunächst dem ein oder anderem Skifahrer auf der Abfahrt vom Berg, Langläufern, die gerade in ihre Skier steigen, sowie gleichgesinnten Winterwanderern. Du stapfst vorbei an der Talstation im Angertal, zwischen der Hirschenhütte und dem Alpengasthof Angertal – in die es sich am Rückweg übrigens einzukehren lohnt – hindurch und immer weiter in Richtung Talschluss. Dort, wo die Bäume schließlich dichter werden, wird es auch wieder ruhiger. Und du kannst die angenehme Stille und wohltuende Bergluft genießen. Zurück ins belebte Tal bringt dich derselbe Weg, der dich auch in Richtung ruhige Seite des Angertals geführt hat. Du erreichst das Angertal mit dem Auto oder Skibus, der Wintersportler mehrmals täglich ins Angertal bringt (gastein.com/service/mobilitaet-vor-ort).

    Mittelschwer
    02:04
    7,45 km
    3,6 km/h
    10 m
    360 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Traumhafte Aussichten und ein rauschender Begleiter. Dieser Winterwanderweg beginnt im belebten, auf 1.180 Metern Seehöhe gelegenen Angertal, von dem aus im Winter zahlreiche Spaziergänger, Langläufer, Skitourengeher und Skifahrer in ihr Abenteuer starten. So auch du – es geht hinaus in Richtung Bad Hofgastein. Am besten erreichst du das Angertal mit dem Skibus. Der tritt seine Reise mehrmals täglich an (gastein.com/service/mobilitaet-vor-ort). Und so stapfst du dahin. Durch knirschenden Schnee, mal durch verschneite Wälder, mal mit großartiger Weitsicht. Bis du nach nur knapp zwei Kilometern die Jausenstation Hartlgut und damit einen möglichen Zwischenstopp erreichst. So viel sei verraten: Die hausgemachten Spezialitäten und traumhafte Aussicht dort oben sind eine kurze Verschnaufpause allemal wert. Von der Jausenstation folgst du weiter dem Weg – immer noch leicht erhöht und mit Blick auf das Gasteinertal. Dann schließlich führt er dich genau dorthin. Und du schlenderst entlang der eisig kalten Ache in Richtung Bad Hofgasteiner Zentrum.

    Leicht
    01:27
    4,59 km
    3,2 km/h
    180 m
    180 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Leichte Anstiege mit lohnender Aussicht. Diese Winterwanderung startet im Herzen des verschneiten Bad Hofgasteins. Du spazierst in Richtung Talstation der Schlossalmbahn – widerstehst der Versuchung, dich doch auf den Berg „fliegen“ zu lassen – und beginnst den leichten Anstieg entlang der Skiwiese. Umgeben von Blatt- und Nadelbäumen schlängelt sich der Weg immer weiter bergauf bis zum Brandnerbauer. Und hier oben angekommen, hast du nicht nur die Chance, ordentlich Vitamin D aufzusaugen, sondern bekommst auch noch einen wunderbaren Blick auf Bad Hofgastein geboten. Also: ruhig die Wintersonne auskosten und die Aussicht auf dich wirken lassen. Zurück geht’s über denselben Weg, der dich hochgebracht hat.

    Leicht
    01:32
    4,75 km
    3,1 km/h
    230 m
    230 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Von der belebten Fußgängerzone zur idyllischen Kapelle. Hinter der Bad Hofgasteiner Pfarrkirche startet deine Winterwanderung. Du beginnst entlang einer geräumten Straße in Richtung Kronwald aufzusteigen. Mit der Sonne im Gesicht und dem ständigen Blick auf das unter dir liegende Tal merkst du die Höhenmeter, die du hier zurücklegst, kaum. Und dann siehst du es auch schon vor dir: das Annencafé, das Sommer wie Winter köstliche Speisen serviert. Vor allem, wenn das Wetter mitspielt, ein traumhafter Ort, um eine Pause einzulegen. Ein heißer Tipp ist der geschützte Platz an der Hausmauer. Der Rückweg ist derselbe, wie der, der dich hier hoch geleitet hat. Aber Moment! Bevor du ihn antrittst, solltest du dir ein paar Minuten Zeit nehmen, der Annenkapelle – und damit dem eigentlichen Ziel dieser Tour – einen Besuch abzustatten, kurz Kraft zu tanken und die wunderbare Aussicht auf Bad Hofgastein zu genießen.

    Mittelschwer
    02:27
    9,19 km
    3,8 km/h
    100 m
    90 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Wandern – auf der sonnigen Seite des Gasteinertals. Du sehnst dich nach Sonne? Damit bist du – jetzt im Winter – sicher nicht alleine. Aber auf der so genannten „Rundwanderung über die Dörfer” genau richtig. Denn sie führt dich auf gut geräumten Wegen immer genau dorthin, wo es im Gasteinertal am sonnigsten ist.Also immer der Sonne nach! Der Rundwanderweg führt dich durch alle südlichen Ortsteile von Bad Hofgastein. Beginnend im Ortszentrum wanderst du zunächst an der sonnigen Ostseite des Tales bis zum Gasteiner Badesee und zurück über die Westseite, vorbei am Weitmoser Schlössl bis in den Ort hinein. Eine schöne Runde, die es nicht nur landschaftlich, sondern auch kulinarisch in sich hat. Unterwegs warten so einige Gasteiner Traditionsbetriebe, die dich gern bewirten. Von der Schweinshaxe bis hin zur klassischen Sachertorte – diese Wanderung verlässt du bestimmt nicht mit leerem Magen.

    Mittelschwer
    02:08
    8,31 km
    3,9 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Entspannt durchs Tal mit Blick auf die Gasteiner Riesen. Ja, auch durch den ersten Teil des Gasteinertals – Dorfgastein – zieht die Ache ihre rauschenden Kurven. Und deshalb wartet natürlich auch hier eine idyllische Promenade, die dich ganz entspannt durch das Winterwunderland wandern lässt. Dieser Abschnitt führt dich vom Ortsteil Mayerhofen bis zum Ortsteil Luggau. Erst entlang des Wassers und dann über einen Geologie-Erlebnisweg zurück in Richtung Dorfgasteiner Zentrum. Immer im Blick: Die Gipfel des Gasteinertals.Für Kinder heißt es auf diesem Weg: entdecken, entdecken, entdecken. Und dir raten wir an dieser Stelle: Einfach schlendern, Sonne tanken und die frische Gasteiner Luft genießen!Tipp: Ein Teil dieser Wanderung (Alte Straße vom Gemeindeamt bis zum Stöcklgut) ist abends beleuchtet und damit ideal für einen romantischen Spaziergang unter dem Sternenhimmel.

    Mittelschwer
    03:36
    12,7 km
    3,5 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Lehrreiche idyllische Wanderung mit majestätischem Ende. Es gibt viele Sagen rund um das Gasteinertal. Ein ganz besonderer Weg verrät dir mehr darüber: Der Dorfgasteiner Sagenweg. Er nimmt dich mit von Unterberg nach Klammstein und erzählt dir unterwegs Wissenswertes über die geheimnisvollen Seiten Gasteins. Wie er das macht? Indem er mehrere Sagentafeln für dich bereithält. Ein Weg, der somit sowohl im Sommer als auch im Winter viele Wanderer anlockt. Groß und Klein gleichermaßen. Am Ende wartet noch ein Gasteiner Wahrzeichen auf dich: Die Burg Klammstein, die ganz zu Beginn des Tales hoch oben auf einem Hügel ragt. Falls du im Jänner unterwegs bist, kannst du einen Blick hineinwerfen. Auch Führungen werden angeboten. Ansonsten ist sie auch von außen ein wahres Highlight, das du gern so lange bestaunen kannst, wie du magst. Bevor es auf demselben Weg wieder retour nach Dorfgastein geht.

    Leicht
    00:57
    3,70 km
    3,9 km/h
    20 m
    30 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Kleine Runde – großer Effekt. Der Spaziergang von Harbach zum Präaubauer und zurück zum Dorfgasteiner Ortsteil Luggau erweist sich in vielerlei Hinsicht als die „perfekte kleine Runde“. Zum Beispiel für das „Beinevertreten“ nach dem Abendessen (Stirnlampe bitte nicht vergessen), die gemütliche Runde mit der Familie oder den Gassigang mit deinem Hund. Vorbei an Wiesen und Wäldern bahnst du dir – ausgehend vom Ortsteil Harbach – deinen Weg über die Alte Bundesstraße an der sonnigen Ostseite des Tals. Nach einer Weile überquerst du die Gasteiner Ache und wanderst neben der Eisenbahnstrecke, vorbei einer kleinen Kapelle und durch Luggau zurück an deinen Ausgangspunkt.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    11
  • Distanz
    77,5 km
  • Zeit
    21:30 Std
  • Höhenmeter
    1 240 m

Dir gefällt vielleicht auch

Bergabenteuer in den Südalpen – Wandern in Nassfeld-Pressegger See
Wander-Collection von
Erlebnisraum Nassfeld-Pressegger See
Die schönsten Wanderungen für deinen Sommer in der Steiermark
Wander-Collection von
Steiermark – Das Grüne Herz Österreichs
Mit dem Zug direkt in den Schnee rund um Gastein
Wander-Collection von
Gastein – Aufladen. Aufleben. Abheben.