Ready for Adventure: Bikepacking auf den Spuren des Stoneman Taurista

Mountainbike-Collection von adidas Five Ten

Atemberaubende Bergspitzen, schroffe Felslandschaften, grandiose Trails, unvergessliche Ausblicke und urgemütliche Berghütten – all das klingt nach wahrem Abenteuer, oder etwa nicht? Nur leider sind solche Abenteuer meist unerreichbar. Es sei denn... du entscheidest dich für eine ganz besondere Mountainbike Tour: Den „Stoneman Taurista“. Auf mehr als 129 Kilometern und satten 4.500 Höhenmetern entdeckst du die beeindruckende Bergwelt des Salzburger Landes, allerdings in einem Format, das dich nicht überfordert. Gestalte die Runde einfach so, wie es zu dir passt: als echte Challenge an einem Tag, als fordernde Wochenendtour oder – wie in dieser Collection – als wunderschönes Drei-Tages-Abenteuer mit hohem Genussfaktor.

Stoneman-Touren erfreuen sich unter Mountainbikern mittlerweile großer Beliebtheit. Nicht ohne Grund, denn sie kombinieren anspruchsvolle Trails und grandiose Landschaften mit einem gewissen Maß an Organisation. So kannst du sicher sein, dass alles glattgeht und dennoch echtes Abenteuerfeeling genießen. Das Ergebnis ist eine sportliche Challenge ohne Renndruck. Bikerfreundliche Gastgeber entlang der Strecke sorgen dafür, dass du dich auch nach deiner Tagesetappe wohlfühlen kannst und du am nächsten Tag ausgeruht und gestärkt wieder auf deinem Bike sitzt. Dank schönem Starterpaket und Stempelstellen entlang der Strecke nimmst du ein tolles Souvenir von deiner Stoneman-Tour mit nach Hause. Vor allen Dingen aber erlebst du ein einmaliges Abenteuer mit Bildern im Kopf, die du ohnehin nicht vergessen wirst.

Du kannst die Stoneman-Runde einfach so fahren oder dir ein Starterpaket buchen. Informationen dazu findest du hier: stoneman-taurista.com. Im Prinzip ist es egal, wo du in die Runde einsteigst. Wir haben die Touren dieser Collection so aufgeteilt, dass du einfach mit dem Zug anreisen und in Altenmarkt dein festes „Basislager“ beziehen kannst. Natürlich kannst du dir auch am Ende jeder Etappe eine neue Unterkunft suchen und ein echtes Bikepacking-Abenteuer gestalten. In jedem Fall solltest du aber daran denken, dass du teilweise in hochalpinem Gelände unterwegs bist. Ein paar Ersatzteile, Werkzeug, ein Erste-Hilfe-Kit und warme beziehungsweise wasserdichte Bekleidung, falls das Wetter mal umschlägt, gehören also unbedingt in deinen Bikerucksack. Was du sonst draus machst, liegt völlig bei dir. Eigentlich zählt nur eines: Bist du „ready for Adventure“?

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    04:31
    38,7 km
    8,6 km/h
    1 670 m
    1 690 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die erste Etappe deines Stoneman-Abenteuers beginnt und endet in Altenmarkt im Pongau. Das ist ziemlich praktisch, denn du kannst du einfach in deinem Hotel bleiben und musst nicht „umziehen“, demzufolge auch kein schweres Gepäck mitnehmen. Die Tour beginnt direkt mit einem Anstieg: Der Weg auf den Koppen ist zwar hier und da etwas steiler, dafür aber nicht ganz so lang – so kannst du dich schonmal sachte daran gewöhnen, was dich in den nächsten Tagen erwartet. Oben angekommen, gibt’s schöne Aussicht und einen Gasthof, in dem du dir einen Kaffee gönnen kannst. Auch die Abfahrt runter nach Flachau ist pure Entspannung.Unten angekommen ist aber Schluss damit. Ab jetzt wird dein Durchhaltevermögen auf die Probe gestellt, denn das Grießenkar wartet auf dich und das bedeutet: fast 1.000 Höhenmeter Anstieg am Stück. Lass es also ruhig angehen und bleib hier und da mal stehen, denn es lohnt sich, die herrliche Aussicht in die Bergwelt zu genießen. Oben wartet – das hast du schon gelernt – deine Belohnung: Eine Pause in der Kogelalm samt bestem Rundumblick sowie die Vorfreude auf die bevorstehende Abfahrt.Diese kann sich sehen lassen, denn du fährst mitten durch den Bikepark Wagrain, der dich mit seinen wurzeligen und flowigen Trails begeistern wird. Hier hättest du theoretisch sogar mehrere Möglichkeiten, ins Tal zu fahren. Wenn du es gemütlicher magst, könntest du zum Beispiel auch einen Schotterweg nehmen. Verpass nur nicht die Stoneman-Stempelstelle an der Edelweiß-Alm. Das Gröbste hast du nun geschafft. Zurück ins Ennstal verläuft die Strecke ganz gemächlich, sodass du dich in Ruhe ausfahren kannst. Im gemütlichen Ort Altenmarkt gibt es allerlei Einkehrmöglichkeiten sowie eine Therme. Wenn du deinen Beinen ein ganz besonderes Regenerationsprogramm gönnen willst, kannst du dich dort in den Solebecken entspannen.

    Schwer
    03:19
    27,2 km
    8,2 km/h
    990 m
    1 020 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Die zweite Etappe ist gut zum Entspannen geeignet. Nicht mal 30 Kilometer und weniger als 1.000 Höhenmeter warten heute auf dich. Die kommen allerdings auf einen Streich: Die Auffahrt zum Rossbrand hat es ganz schön in sich. Der Rest des Tages ist dafür voll und ganz dem Genuss gewidmet und dir bleibt genug Zeit, um die schöne Aussicht zu bewundern oder ganz in Ruhe in einer Almhütte einzukehren.Nach kurzem Einrollen im Ennstal geht es auf dieser Tour direkt zur Sache: Der Rossbrand ist eine ganz schöne Nummer. Dafür hast du oben auf 1.768 Meter Höhe eine grandiose Aussicht auf die über 150 Alpengipfel der Region. Auch der folgende Trails ist purer Genuss: Er führt dich im flowigen Verlauf vorbei am Mandlberggut und bis ins Etappenziel nach Mandling. Wenn du heute „auswärts“ nächtigen möchtest, kannst du dir zum Beispiel auf dem Mandelberggut eine der urigen Selbstversorgerhütten buchen und dich zuvor in der Jausenstation stärken. Natürlich gibt es auch in Mandling selbst Unterkünfte. Wenn dir das hingegen zu viel Stress bedeutet und du lieber in ein und demselben Hotel verbleiben magst, könntest du – je nach Tageszeit – mit der Bahn nach Radstadt beziehungsweise direkt nach Altenmarkt fahren und dort in deiner Unterkunft schlafen. Am nächsten Tag fährst du einfach wieder ein Stück mit der Bahn zurück und steigst in Mandling wieder in die Stoneman-Runde ein. Wirf nur rechtzeitig einen Blick auf die Fahrpläne, da die Züge nicht durchgehend zwischen Altenmarkt und Mandling verkehren.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    06:18
    61,3 km
    9,7 km/h
    1 770 m
    1 730 m
    Schwere Mountainbike-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Fortgeschrittene Fahrtechnik notwendig. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Das Beste kommt zum Schluss: Etappe drei des Stoneman-Taurista ist deine Königsetappe. Mehr als 61 Kilometer und 1.770 Höhenmeter bieten Stoff für ein tagesfüllendes Programm.Dabei wartet heute nur ein „richtiger“ Berg auf dich. Die Auffahrt zum Tauernpass wird aber ganz bestimmt dein Durchhaltevermögen auf die Probe stellen. Zum Glück ist es aber unterwegs nicht langweilig und es mangelt auch nicht an Einkehrmöglichkeiten. Immer, wenn es dir reicht, bleibst du einfach stehen und genießt die grandiose Landschaft. Oder du parkst dein Bike vor einer der Almhütten und legst eine Pause ein, um die zu stärken und zu erfrischen.Der Pass wird dich für jeden Tropfen Schweiß entschädigen: Die Trails sind der Hammer und die Aussicht wird dich umhauen. Kein Wunder, schließlich bewegst du dich auf über 2.100 Meter Höhe in hochalpinem Gelände fort. Ganz oben markiert eine kleine „Stoneman-Statue“ den Höhepunkt deiner Tour. Anschließend folgt die schier endlose Abfahrt in den Wintersportort Obertauern, der übrigens in etwa auf Hälfte der dritten Etappe liegt und sich als weiterer Übernachtungsstopp eigen würde, falls dir die Tagesdistanz zu viel ist.Von Obertauern aus geht es weiter bergab. Du fährst über entspannte Wege und Trails, die dich zu einem weiteren grandiosen Naturhighlight der Stoneman-Runde führen: dem beeindruckenden Johannesfall. Der rauscht mit lautem Getöse den Fels hinunter und es lohnt sich, hier eine Pause einzulegen, denn zu Fuß kannst du sogar hinter den Wasserfall laufen und eine unvergessliche Perspektive genießen. Die Pause hier bietet sich ohnehin an, da sich ganz in der Nähe eine Stoneman-Stempelstelle befindet.Der Rest der Tour ist lockeres Ausrollen. Wenn du noch Zeit und Lust hast, kannst du kurz vorm Ziel noch einen Abstecher nach Radstadt wagen, um dir im „Radstädter Radgarten“ die verrückten Kreationen von Kult-Fahrraddesigner Didi Senft anzuschauen. Anschließend kommst du erschöpft, aber zufrieden zurück nach Altenmarkt. Deine volle Stoneman-Stempelkarte macht dich stolz und wird dich immer an diese großartige Mountainbike-Tour erinnern.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    3
  • Distanz
    127 km
  • Zeit
    14:07 Std
  • Höhenmeter
    4 420 m

Dir gefällt vielleicht auch