Bequem zum Gipfelglück – Bergbahnen Chiemgau

Wander-Collection von Chiemsee-Chiemgau

Abkürzen ausdrücklich erlaubt – mit den zehn Chiemgauer Bergbahnen gelangst du schnell und bequem zu tollen Start- und Aussichtspunkten in der Chiemgauer Bergwelt. Schon bei der Auffahrt mit der Seilbahn solltest du deine Kamera bereit halten, denn dich erwarten traumhafte Bergpanoramen und ganz neue Perspektiven.

Die zehn Bergbahnen im Inntal, Chiemgau und Berchtesgadener Land bieten dir eine bequeme Auffahrt ganz ohne Anstrengung. In dieser Collection findest du zu jeder Bergbahn eine eigene Tageswanderung, von familienfreundlichen Runden bis zu spannenden Gipfeltouren. Hinunter ins Tal geht's entweder zu Fuß oder wieder mit der Bergbahn. Auch um aufkommenden Hunger musst du dir keine Gedanken machen, denn entlang jeder Tour verköstigen dich mehrere Einkehrmöglichkeiten.

Ein besonderes Erlebnis für kleine Wanderer sind der Sagenweg Hocheck und der Bergwalderlebnisweg Staffen. Auf der Bründling Alm Runde wanderst du durch einen felsigen Canyon und der Panoramaweg Kampenwand macht mit Ausblicken auf den Chiemsee seinem Namen alle Ehre. Gleich drei Gipfel erklimmst du auf der Tour am Predigtstuhl – dank der Seilbahn ist das in nur zweieinhalb Stunden möglich. Am Rauschberg kannst du faszinierende Skulpturen entdecken und im Triassic Park auf der Steinplatte reist du zurück in die Zeit der Dinosaurier. Den Gipfel des Unternbergs erreichen selbst die Kleinsten, denn er liegt nur wenige Schritte von der Bergbahnstation entfernt. Viel zu entdecken gibt es auch auf dem bekannten Wendelstein und Genießer werden auf der Winklmoosalm mit ihren unzähligen Hütten glücklich.

Jede Bergbahn verschafft dir bequemen Zugang zu besonderen Erlebnissen in luftiger Höhe. Du kannst dich auf eine mühelose Auffahrt, atemberaubende Aussichten und gemütlich Almhütten freuen. Unvergessliche Bergerlebnisse und dein persönlicher Gipfelglücksmoment erwarten dich.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Leicht
    00:48
    2,55 km
    3,2 km/h
    50 m
    180 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Sagenweg ist eine entspannte Wanderung für die ganze Familie und startet an der Bergstation der Bergbahn Hocheck. Von Oberaudorf aus gondelst du auf den Berg hinauf und kannst schon während der Fahrt herrliche Ausblicke genießen. Bereits am Startpunkt befindet sich ein Waldgeist mit einem Sagenbuch, auf welchem der Kinderkaiser die Geschichte der Brünnsteinzwerge erzählt. Von dort wanderst du leicht bergauf Richtung Brünnstein, wo du zuerst auf ein märchenhaftes Drehspiel und später auf das herzige Zwergenhaus triffst. Anschließend geht es zurück zur Bergstation und am dortigen Tiergehege vorbei zum Berggasthof Hocheck.Dann führt der Weg sanft bergab. An den weiteren Stationen des Sagenweges kannst du Geschichten und Mythen aus der Umgebung kennenlernen und kleine Wanderer erfreuen sich an den verschiedenen Spielmöglichkeiten. Das Ziel der Wanderung ist die Mittelstation der Bergbahn Hocheck, von der du entweder mit dem Lift, zu Fuß oder der Sommerrodelbahn zurück ins Tal gelangst.

    Mittelschwer
    01:43
    5,29 km
    3,1 km/h
    60 m
    550 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach der Auffahrt zur Mittelstation mit der Hochfelln-Seilbahn startet diese Tour mit herrlichen Ausblicken auf die idyllische Bründling Alm. Vor den mächtigen Gipfeln des Hochfelln und Rötelwandkopfes schmiegen sich urige Hütten in die Almwiesen. Drei davon werden bewirtschaftet und laden zu einer Brotzeit ein. Gestärkt folgst du dem Hochfellnweg durch den Wald bergab und kannst dabei die herrlich frische Waldluft genießen.Ein besonders schöner Abschnitt erwartet dich entlang der Schwarzen Ache: Über Jahrmillionen hat der Bach einen Canyon in den Fels gegraben, in dem es selbst im Sommer schön kühl ist. Im Tal angekommen, stößt du auf die Weiße Achen, der du bis zur Talstation der Hochfelln-Seilbahn folgst. Auf dem Weg zu deinem Ziel kannst du noch das interessante Museum Maxhütte besuchen. Direkt bei der Talstation liegt der Mühlwinkler Hof, in dem du zum Abschluss der Tour deinen Hunger stillen kannst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:21
    3,93 km
    2,9 km/h
    210 m
    210 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nachdem du bequem mit der Hochplatten-Doppelsesselbahn von Niedernfels aus die ersten Höhenmeter zurückgelegt hast, startet der Rundweg an der Bergstation. Besonders attraktiv sind die familienfreundlichen Preise der Hochplattenbahn: Das zweite und alle weiteren Kinder einer Familie fahren kostenlos, Kinder bis fünf Jahre sind generell frei. Auf der Wanderung warten 20 Stationen auf dich, an denen du eine Menge über die Natur lernen kannst. Neben einer großen Silhouettenwand triffst du entlang des Weges auf Spielhütten, Klangbretter und verschiedene Informationstafeln. Anfangs geht es an idyllischen Berghütten vorbei hinauf in den Wald. Wenn du mal eine Pause brauchst, stehen Hängesessel, Ruhebänke oder der Relaxhügel bereit. Am höchsten Punkt der Rundwanderung erwartet dich ein traumhafter Ausblick auf den Chiemsee und das Achental.Auf schattigen Wegen wanderst du im Anschluss in einem Bogen um den Gipfel des Kleinstaffen und triffst nach drei Kilometern wieder auf die weiten Almwiesen, über die es zurück zum Ausgangspunkt geht. Deinen Hunger kannst du in der gemütlichen Staffn-Alm stillen. Zurück ins Tal geht es zu Fuß oder mit der Hochplattenbahn.

    Mittelschwer
    00:55
    3,07 km
    3,3 km/h
    100 m
    100 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Zu Beginn dieser Tour fährst du mit der Kampenwandbahn von Hohenaschau aus zur Sonnen Alm hinauf: Von der Bergstation geht es dann auf dem Weg Nummer 20 leicht ansteigend bis zum Andachtskreuz, wo du ein fantastisches Panorama genießt.Nachdem du den Ausblick auf den Chiemsee mit seinen Inseln bewundert hast, wanderst du weiter zum Staffelstein, einer markanten Felsformation. Hier kannst du herrliche Fotos schießen, bevor du auf gleichbleibender Höhe an der Nordflanke des Kampenwandmassivs entlang marschierst. Der perfekte Ort für eine Pause ist die urige Steinlingalm mit ihrer großen Sonnenterrasse. Gestärkt mit bayerischen Köstlichkeiten kannst du von der Alm aus noch einen Abstecher zur malerisch gelegenen Kapelle einlegen. Mit traumhaften Aussichten ins Tal geht es auf dem gleichen Weg zurück zur Bergstation der Kampenwand.

    Mittelschwer
    02:23
    6,19 km
    2,6 km/h
    290 m
    290 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nachdem du entspannt von Bad Reichenhall aus mit der Seilbahn auf den Predigtstuhl hinaufgefahren bist, startet der Rundweg an der Bergstation. Nur wenige Gehminuten entfernt besteigst du bereits den ersten Gipfel dieser wunderbaren Wanderung: Auf dem 1.613 Meter hohen Gipfel des Predigtstuhls liegt dir das Berchtesgadener Land mit Blick bis in den Chiemgau zu Füßen. Mit Aussicht auf Hochstaufen, Untersberg und Watzmann geht es hinab in die Schlegelmulde, wo die urige Schlegelalm zu einer Rast einlädt.Anschließend folgt ein fordernder Aufstieg im Zickzack hinauf zum Hochschlegel, auf dem ein hölzernes Gipfelkreuz steht. Vom zweiten Gipfel dieser Wanderung führt der Weg durch dicht bewachsene Latschenfelder zum dritten Höhepunkt, dem Karkopf (1738 m). Auch auf dem höchsten Gipfel des gesamten Lattengebirges erwartet dich ein traumhaftes Bergpanorama.Nachdem du dich ins Gipfelbuch eingetragen hast wanderst du durch die atemberaubende Landschaft zurück zur Bergstation der Predigtstuhlbahn. Dort empfiehlt sich die Einkehr ins nostalgische Bergrestaurant, das für seine gehobene Küche weithin bekannt ist. Von der verglasten Aussichtsterrasse hast du einen fantastischen Blick in die umliegende Bergwelt und bei idealer Witterung siehst du in der Ferne sogar den Chiemsee. Anschließend schwebst du entspannt in nur achteinhalb Minuten zurück ins Tal nach Bad Reichenhall.

    Mittelschwer
    03:01
    8,83 km
    2,9 km/h
    40 m
    940 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Deine Wanderung beginnt und endet an der Talstation der Rauschbergbahn, wo sich ein Gasthaus und ein Hotel befinden. Schon während der Auffahrt mit der Gondel genießt du weite Ausblicke auf die mächtigen Felswände und ins Tal. Bevor du losgehst kannst du von der Aussichtsterrasse die Skulptur „Der Himmelskletterer“ bestaunen.Dann wanderst du über den Gipfel des Rauschbergs und am Rauschberghaus vorbei Richtung Osten. Immer wieder kannst du dich auf traumhafte Bergpanoramen freuen, die bis zum Chiemsee reichen. Im Anschluss folgst du dem einzigartigen Holzgeisterweg über die Rauschbergalm. Detaillierte Holzfiguren, wie Kölli der Waldgeist, säumen den Weg und an sieben Stationen erfährst du alles zum Thema Holz. Nach knapp drei Kilometern verlässt du die weiten Almwiesen und tauchst in den Wald ein.Auf geschwungenen Wegen wanderst du bergab und erreichst das Ufer des Fischbaches. Nach einem kurzen Stück mündet der Bach in die Weiße Traun, die dich durch den Wald begleitet. Wenn du den grün schimmernden Taubensee erreichst, bist du fast am Ziel deiner Wanderung – denn am anderen Ufer liegt die Talstation der Rauschbergbahn, dein Ausgangspunkt.

    Mittelschwer
    01:42
    4,36 km
    2,6 km/h
    210 m
    190 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Schon während der Fahrt mit der Gondelbahn von Waidring zum Startpunkt deiner Rundwanderung genießt du traumhafte Ausblicke. Oben angekommen folgst du dem Triassic Trail durch den Triassic Park, der dich in die Zeit der Dinosaurier zurückversetzt. Mit Blick auf die umliegende Bergwelt entdeckst du Modelle von urzeitlichen Echsen und interessante Fakten zu ihrem Leben.Ein einzigartiges Highlight ist die Aussichtsplattform Steinplatte, die in Form einer Fächerkoralle über dem Abgrund schwebt. Hier kannst du dich auf spektakuläre Tief- und Weitblicke freuen. Im Anschluss kommst du beim Speichersee Plattenkogel vorbei, an dessen Ufer ein riesiger Flugsaurier seine Schwingen ausbreitet. Auf malerischen Almwegen geht es dann auf den 1.848 Meter hohen Steinplattengipfel, den höchsten Punkt dieser Wanderung. Nachdem du das Panorama ausgiebig genossen hast, führt dich der Weg unter der Plattenkogelbahn hindurch und zurück Richtung Speichersee. Von dort sind es nur mehr wenige Schritte bis zum Ausgangspunkt, wo du ins Berghaus Kammerkör oder ins Gasthaus Panorama Tenne einkehren kannst. Mit der Gondelbahn oder zu Fuß geht es zurück ins Tal nach Waidring.

    Mittelschwer
    01:22
    3,55 km
    2,6 km/h
    0 m
    510 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Frische Bergluft weht dir schon bei der Auffahrt mit dem Sessellift um die Nase: Von der Talstation auf 740 Metern geht es ganz entspannt auf 1.425 Meter hinauf. Oben angekommen erwartet dich ein familienfreundliches Höhenwandergebiet mit herrlichem 360-Grad-Panoramablick von den Zentralalpen bis über den Chiemsee. Wenn dich Hunger oder Durst überkommen, kannst du in die Unternbergalm mit Sonnenterrasse einkehren und erstmal die Aussicht genießen.Der Gipfel des Unternberges liegt nur wenige Schritte von der Bergstation entfernt und kann auch mit Kindern begangen werden. Den höchsten Punkt markiert kein Gipfelkreuz, sondern ein bemaltes Denkmal. Vom Gipfel geht es zurück an der Bergstation und Almhütte vorbei und weiter bergab. Die bunten Almwiesen duften herrlich und sind Futterquelle für die Almkühe. Leckeren Käse aus ihrer Milch kannst du in der Hütte Boider Kaser probieren.Im Anschluss spazierst du auf einem geschotterten Weg Richtung Tal und kommst bei einer weiteren, lohnenswerten Einkehrmöglichkeit vorbei – die urige Raffner Alm scheint einem Wanderführer entsprungen zu sein. Vor der hölzernen Hütte lässt es sich vorzüglich Rasten und Speisen. Zum Schluss liegen nur mehr wenige Gehminuten bis zur Talstation des Unternberglifts vor dir.

    Schwer
    00:50
    2,24 km
    2,7 km/h
    100 m
    110 m
    Schwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Der Wendelstein ist ein Eldorado für Geologie-Interessierte und ein Musterbeispiel für sichtbare Erdgeschichte. Deshalb kannst du am beliebten Gipfel- und Panoramaweg auf Schautafeln und an Erlebnisstationen eine Zeitreise erleben. Die geologischen Besonderheiten am Wendelstein und die Entstehungsgeschichte der Region werden anschaulich erläutert.Ausgangspunkt der Rundwanderung ist die Bergstation auf 1.724 Metern, wo Zahnradbahn und Seilbahn aus zwei unterschiedlichen Talorten zusammentreffen. Von Osterhofen fährst du mit der Seilbahn und von Brannenburg mit dem Zug hinauf auf den Berg. Im Uhrzeigersinn wanderst du am Sendegebäude des Bayerischen Rundfunks vorbei und steigst in Serpentinen zum Gipfel hinauf. Der Aufstieg zeichnet sich nicht nur durch traumhafte Aussichten, sondern auch durch interessante Schautafeln aus.Oben angekommen erwarten dich ein einzigartiges Panorama, ein Gipfelkreuz und die Universitäts-Sternwarte. Vom höchsten Punkt der Wanderung auf 1.838 Metern geht es auf teils schmalen und gesicherten Wegen weiter Richtung Ostgipfel. Erlebnisstationen wie die Muldenliege, der Steinschiebeplatz sowie das begehbare Wetterloch veranschaulichen die erdgeschichtlichen Zusammenhänge. Mit Blick zum Chiemsee und ins Chiemgau gelangst du zurück zum Bergbahnhof, wo du noch einen Abstecher zum markanten Wendelsteinkircherl einlegen kannst. Eine leckere Brotzeit und ein kühles Bier gibt es auf der großen Terrasse des Wendelsteinhauses.

    Mittelschwer
    01:59
    6,89 km
    3,5 km/h
    170 m
    180 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Bergidylle pur erwartet dich auf dieser Rundwanderung auf der idyllischen Winklmoosalm an der bayerisch-österreichischen Grenze. Mit der Gondelbahn Seegatterl geht es hinauf auf die Alm, wo der Startpunkt der Tour liegt. Oben angekommen hast du die Qual der Wahl – eine urige Berghütte reiht sich an die andere und möchte dich mit leckeren Köstlichkeiten verwöhnen. Am besten suchst du dir eine Einkehr für vor und eine für nach deiner Wanderung aus.Eine der schönsten ist sicherlich der bekannte Alpengasthof Winklmoosalm mit seinem üppigen Blumenschmuck. Selbstgemachten Käse und frische Milch probierst du in der rustikalen Zenz Alm. Gestärkt verlässt du die Almwiesen und tauchst in den Wald ein – auf einem sanft ansteigenden Weg wanderst du über die Grenze nach Österreich hinüber.Vorbei an der Mösererstube geht es weiter durch alpinen Wald, an schimmernden Teichen vorbei und zurück nach Deutschland. Nach knapp sieben Kilometern erreichst du den Ausgangspunkt dieser Wanderung und hast nochmal die Gelegenheit dich in einer der Hütten zu stärken.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    46,9 km
  • Zeit
    16:04 Std
  • Höhenmeter
    1 240 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Bergseen der Alpen
Wander-Collection von
komoot
8 Wochenendtouren im Bergischen Land
Wander-Collection von
komoot
Vom Hotel auf den Trail – Bikeurlaub in Südtirol
Mountainbike-Collection von
Bikehotels Südtirol