Ferien in Österreich

Ab in den Schnee! Winterwandern in Vorarlberg & am Arlberg

TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Josef Mallaun

Ab in den Schnee! Winterwandern in Vorarlberg & am Arlberg

Wander-Collection von Ferien in Österreich

Die Nasenspitze und die Wangen sind schon ganz rot, der Atem bildet kleine Wölkchen vor deinem Gesicht, du saugst die kalte, frische Luft ganz tief ein – endlich wieder Zeit fürs Winterwandern. Und wo läuft es sich besser, als durch das malerische Winterwunderland in Vorarlberg? In dieser Collection haben wir dir zehn abwechslungsreiche Touren durch das Montafon, den Bregenzerwald, das Kleinwalsertal sowie die Regionen Lech-Zürs und St. Anton am Arlberg herausgesucht. Fünf Gegenden, die eins gemeinsam haben: Sie eignen sich perfekt für deine aktiven Winterferien.

Auf so einer Tour durch eine verschneite Berglandschaft kannst du deinen Alltagsstress ganz weit hinter dir lassen: Während der Schnee unter deinen Sohlen knirscht und du die einzigartige Stille der Landschaft wahrnimmst, kannst du voll und ganz abschalten. Die traumhaften Bergkulissen in den verschiedenen Regionen Vorarlbergs setzen dem Ganzen noch das Schneekrönchen auf. Vom Bregenzerwald bis zum Montafon, vom Kleinwalsertal bis in die Tiroler Alpen – dich erwarten gut präparierte Wanderwege, tolle Highlights am Wegesrand und urige Gaststuben. Denn was schmeckt besser als eine Tasse heisse Schokolade oder ein dampfender Kaiserschmarrn nach einer Wanderung durch den Schnee?

Je nachdem, wie viel Schnee liegt, empfiehlt es sich eventuell Wanderstöcke einzupacken. Lohnenswert ist auf jeden Fall eine Thermoskanne mit heissem Tee und eine Sitzunterlage, so lassen sich die wunderschönen Aussichtspunkte noch besser geniessen. Bei sonnigem Wetter nicht vergessen, die Nase gut einzucremen. Denn die Bergsonne hat auch im Winter noch sehr viel Kraft.

Besonders bequem geht es mit der Bahn nach Vorarlberg: Zwischen 06.40 Uhr und 18.40 Uhr fahren täglich Züge der ÖBB im Zweistundentakt ab Zürich HB nach Österreich. An vielen Bahnhöfen gibt es gute Anschlüsse in die Winterregionen. Mit einem GA oder Halbtax-Abo der SBB fährt man auch im Nachbarland günstiger – mit 15 Prozent Rabatt auf den österreichischen Streckenteil. Infos, Fahrplan und Buchung auf to.austria.info/sbbchoesterreich.

Winterstiefel an, Mütze auf und ab geht’s in die zauberhafte Winterwelt in Vorarlberg. Hier findest du noch weitere Informationen zu den einzelnen Regionen, die wir dir in dieser Collection vorstellen:

Montafon: to.austria.info/montafonwinterwandern
Bregenzerwald: to.austria.info/bregenzerwaldwinterwandern
Kleinwalsertal: to.austria.info/kleinwalsertalwinterwandern
Lech-Zürs: to.austria.info/lechzuerswinterwandern
St. Anton am Arlberg: to.austria.info/stantonwinterwandern

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    03:24
    10,3 km
    3,0 km/h
    450 m
    450 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Malerische Winterlandschaften und grandios Aussichten – diese gut zehn Kilometer lange Wanderung bietet dir jede Menge Winter Wonderland. Los geht es am Sonnenbalkon des Montafon, in Bartholomäberg. Und damit dir gleich richtig warm wird, steigt der Weg erstmal schön an.

    Du wanderst immer weiter bergauf und geniesst unterwegs wunderschöne Blicke auf Bartholomäberg und die umliegenden Montafoner-Alpen. Nach knapp vier Kilometern hast du den herausfordernden Teil der Tour hinter dir und eine ausgiebige Pause im gemütlichen Alpengasthaus Rellseck mehr als verdient.

    Auf der Höhe wanderst du weiter zum idyllischen Fritzensee. Unterwegs kommst du immer wieder an Sitzgelegenheiten in Form eines Sesselliftes mit Panoramahaube vorbei, die zu einer Pause einladen. Nachdem du den Fritzensee passiert hast, führt dich der Weg entspannt wieder bergab bis nach Bartholomäberg. Auf deinem Weg dorthin hast du einen herrlichen Blick auf die verschneiten Gipfel des Rätikon – pure Alpenidylle.

    Mittelschwer
    00:56
    3,30 km
    3,5 km/h
    80 m
    90 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese gut drei Kilometer lange Tour ist perfekt für einen schönen Spaziergang um das winterliche Gaschurn. Der abwechslungs­reiche Weg verläuft teils im Wald, teils auf der Höhe oberhalb von Gaschurn, übrigens die südlichste Gemeinde in Vorarlberg. So hast du immer wieder eine tolle Aussicht auf den verschneiten Ort und die umliegenden Berggipfel. Los geht die Runde im Zentrum von Gaschurn.

    Du drehst noch einen Bogen durch den Ort und wanderst dann bald schon durch den Kilknerwald sanft den Berg hinauf. Nach einer kurzen Pause mit herrlichem Blick auf Gaschurn geht es wieder bergab und in einem kleinen Bogen bis zur Ill. Du überquerst den Fluss und wanderst gemütlich Richtung Zentrum.

    Bevor du wieder im Ortskern ankommst, überquerst du nochmal die Ill und passierst kurz darauf die Kapelle Maria Schnee. Ein schöner Platz, um kurz innezuhalten. Zurück im Zentrum von Gaschurn kannst du dir eine gemütliche Einkehr suchen und dich bei Tee oder heisser Schokolade wieder aufwärmen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    01:55
    5,38 km
    2,8 km/h
    180 m
    170 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Hochtannbergpass trennt die Allgäuer Alpen vom Lechquellengebirge und ist prädestiniert für Winterwanderungen. Auf dieser gut fünf Kilometer langen Runde wanderst du auf gut präparierten Wanderwegen durch die zauberhafte Winterlandschaft zum Körbersee und wieder zurück. In einem sanften Auf und Ab spazierst du durch die herrliche Landschaft und lässt das eindrucksvolle Alpenpanorama auf dich wirken. Los geht es am Parkplatz an der Saloberkopfbahn auf dem Hochtannbergpass.

    Du erreichst schon bald den Kalbelesee, der sich auf 1.653 Meter Höhe in die wunderschöne Landschaft schmiegt. Um den Falkenkopf herum geht es dann weiter zum Körbersee. Im dortigen Restaurant kannst du eine Pause einlegen und dich aufwärmen. Wie wäre es noch mit einer Runde um den schönen Bergsee?

    Auf der gleichen Strecke geht es dann wieder zurück, bis der Weg nach etwa dreieinhalb Kilometern rechts abgeht und dich auf der anderen Seite des Kalbelesees wieder zum Ausgangspunkt bringt. Unterwegs wirst du begleitet von einem zauberhaften Alpenpanorama – so macht Winterwandern besonders viel Spass!

    Schwer
    01:47
    5,97 km
    3,3 km/h
    220 m
    220 m
    Schwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dieser knapp sechs Kilometer langen Tour erwartet dich ein schöner und aussichtsreicher Höhenweg, der dich auf grossteils gewalzten Wanderwegen durch die winterliche Landschaft um Sulzberg führt. Los geht's am Vitalhotel Linde im Ortsteil Schönenbühl.

    Vom Parkplatz wanderst du auf der verschneiten Wanderpiste (beziehungsweise bei wenig Schnee auf einem Güterweg) zu den Berghöfen von Unterköhler. Der Weg nach Sulzberg steigt gemächlich an und führt dich über verschneite Wiesen und durch Wälder durch die malerische Winterwelt. In Sulzberg angekommen, kannst du dich bei der Einkehr in einer gemütlichen Wirtsstube stärken.

    Aussichtsreich geht es dann wieder zurück. Von Sulzberg geniesst du bereits herrliche Ausblicke in den Bregenzerwald. Weitere zauberhafte Panoramen über das Rheintal bis zu den Schweizer Bergen begleiten dich auf deinem Rückweg zum Hotel Linde.

    Mittelschwer
    00:59
    3,26 km
    3,3 km/h
    80 m
    100 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Herrliche Ausblicke, spannende Wege und jede Menge winterliche Idylle – diese gut drei Kilometer lange Winterwanderung bietet dir genau das. Los geht die Strecke am Sportplatz Au in der Nähe von Hirschegg. Die Buslinie 3 des Walserbusses bringt dich ganz entspannt zum Start.

    Du wanderst auf ebener Strecke zum Schwarzwasserbach. Der Weg führt dich vorbei an der malerischen Naturbrücke, die im Winter jedoch lediglich als Fotomotiv dient – dafür ein bezaubernd schönes. Die Brücke ist bei Schnee und Eis nämlich gesperrt. Weiter geht es durch den stillen Wald über den Kesselschwand auf den Mahdtalweg. In der Ferne siehst du die hohen Berge in den Himmel ragen.

    Du machst einen Bogen um Egg und triffst bald auf die rauschende Breitach. Über den Fluss spannt sich eine Seilhängebrücke, so macht das Überqueren besonders viel Spass (Vorsicht allerdings, wenn die Brücke vereist ist). Nun ist es nicht mehr weit bis du Riezlern, deinen Zielort, erreicht hast und dir eine gemütliche Einkehrmöglichkeit aussuchen kannst. Von der Haltestelle „Kanzelwandbahn“ geht es mit der Buslinie 3 wieder zurück nach Hirschegg.

    Infos zum Busfahrplan findest du hier: kleinwalsertal.com/de/Aktuelles-Service/Service/Walserbus-und-Allgau-Walser-Card.

    Mittelschwer
    01:52
    6,07 km
    3,2 km/h
    220 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese sechs Kilometer lange Wanderung zeigt dir eines der schönsten Seitentäler des Kleinwalsertals, das Wildental. Unterwegs bieten sich dir grandiose Ausblicke auf die hohen Schafalpenköpfe und ins tiefe Wildental. Los geht die Runde im Zentrum von Mittelberg am Musikpavillon.

    Du verlässt den Ort, überquerst die Breitach und läufst sanft bergauf. In der Ferne siehst du bereits die drei Schafalpenköpfe in die Höhe ragen – ein fantastisches Fotomotiv auf deiner Winterwanderung. Falls du dich zwischendurch aufwärmen möchtest, kannst du in der Inneren Wiesalpe eine kleine Pause einlegen. Hast du die urige Hütte erreicht, sind die Höhenmeter für heute übrigens bereits gemeistert.

    Malerisch geht es weiter: Du wanderst auf einem wunderschönen Weg am oberen Rand des Wildentals entlang und hast immer wieder traumhafte Ausblicke in das romantische Tal. Freu dich auf Winteridylle par excellence! Schneller als dir wohl lieb ist, erreichst du wieder die Zivilisation. Du spazierst durch Höfle, überquerst erneut die Breitach und stehst bald schon wieder in Mittelberg.

    Mittelschwer
    02:46
    10,3 km
    3,7 km/h
    170 m
    220 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dir ist heute nach Ruhe und Frieden, fernab vom Wintersport-Trubel? Dann ist diese gut zehn Kilometer lange Winterwanderung im tief verschneiten Zugertal perfekt für dich. Los geht es am Gasthaus Älpele, wo du dich noch mit einer heissen Schokolade für den Weg stärken kannst. Falls du mit dem Bus anreist, bringen dich die Linien 91 oder 92 von St. Anton beziehungsweise Lech Zürs zum Startpunkt.

    Vom Gasthaus führt dich der Winterwanderweg bis zur Tannlägeralpe. Du wanderst durch eine atemberaubende Winterwunderwelt, die dich deinen Alltagsstress vergessen lässt. Der Schnee knirscht unter deinen Sohlen, du bist umgeben von der einzigartigen Stille einer verschneiten Landschaft und hast jede Menge Zeit zum Geniessen. Du wanderst durch den Spullerwald und weiter auf freier Fläche bis zur Lech.

    Nachdem du den Fluss überquert hast, erreichst du bald Zug, wo du es dir in einer der Gaststuben gemütlich machen kannst. Mit dem Bus geht es dann wieder zurück nach St. Anton oder Lech Zürs.

    Leicht
    00:41
    2,58 km
    3,8 km/h
    60 m
    60 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Du hast Lust, heute die Lecher Bergwelten zu entdecken? Dann ist diese knapp drei Kilometer lange Runde der perfekte Winterspaziergang für dich. Der gemütliche Wanderweg führt dich über ein Hochplateau auf den Flexenpass auf 1.773 Meter Höhe. Ausgangspunkt ist bei der Trittkopfbahn im beschaulichen Ort Zürs am Arlberg.

    Du verlässt den Zürs und machst dich auf am Zürserbach entlang Richtung Flexenpass. Da der Weg nach Süden ausgerichtet ist, kannst du es dir unterwegs immer mal wieder auf einer Bank bequem machen und deine Nase in die wärmende Bergsonne strecken. Am Pass angekommen erwartet dich das urige Flexenhäusl mit leckeren Speisen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Fondue? Über den Flexenpass verläuft übrigens die Rhein-Donau-Wasserscheide, die zur Europäischen Hauptwasserscheide zählt.

    Durch die verschneite Gebirgslandschaft wanderst du dann wieder zurück nach Zürs. Da du leicht bergab spazierst, hast du einen schönen Blick auf den Ort, der sich perfekt an die hohen Berge schmiegt, die ihn umgeben.

    Mittelschwer
    02:47
    10,2 km
    3,7 km/h
    160 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese gemütliche Winterwanderung führt dich durch das Tal der Oberen Rosanna, auch Verwalltal genannt, bis zum künstlich aufgestauten Verwallsee. Das Verwall erstreckt sich südlich von St. Anton am Arlberg und bietet deiner Wintertour die perfekte Bergkulisse. Los geht die Runde etwas ausserhalb von St. Anton, an der Haltestelle „Abzweigung Verwall“.

    Der Weg schlängelt sich durch das malerische Verwalltal und bringt dich auf einer recht ebenen Strecke bis zum Verwallsee. Dieser dient der Regulierung der Rosanna und wird gleichzeitig für die Energiegewinnung genutzt. Ausserdem ist er natürlich ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer. Du wanderst am Ufer entlang und überquerst bei der Salzhütte die Rosanna. Dann geht es auf der anderen Seeseite wieder zurück.

    Im Gasthaus Verwall kannst du dir einen Kaiserschmarrn schmecken lassen, bevor du dann auf dem bekannten Weg wieder zurück nach St. Anton wanderst.

    Mittelschwer
    02:28
    7,56 km
    3,1 km/h
    360 m
    360 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Dieser knapp acht Kilometer lange Winterwanderweg führt dich von Pettneu am Arlberg auf die aussichtsreiche Nessleralm. Freu dich unterwegs auf traumhafte Bergpanoramen, idyllische Waldwege und eine gemütliche Einkehr in der Almhütte. Los geht die Tour im Ortskern von Pettneu.

    Zum Warmwerden geht es die nächsten vier Kilometer stetig bergauf. Der Weg schlängelt sich gemächlich den Berg hinauf, mal durch verschneite Wälder, mal über überzuckerte Almwiesen mit traumhaftem Panorama. An der Nessleralm angekommen, hast du dir eine Pause in der warmen Gaststube mehr als verdient.

    Geniesse noch etwas die wunderschöne Aussicht von hier oben: Du blickst über die Gipfel der Verwallgruppe und das mittlere Stanzertal mit der Eisenspitze im Hintergrund. Wenn du dich sattgesehen hast, geht es auf dem gleichen Weg wieder hinab. Die postkartenreife Bergkulisse begleitet dich noch ein ganzes Stück auf deinem Weg nach Pettneu.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    10
  • Distanz
    64,9 km
  • Zeit
    19:34 Std
  • Höhenmeter
    1 960 m

Dir gefällt vielleicht auch

Der Bergische Weg
Wander-Collection von
komoot
Südtirol – die besten Touren für Rennradfahrer
Rennrad-Collection von
Bikehotels Südtirol
Ferien in Österreich

Ab in den Schnee! Winterwandern in Vorarlberg & am Arlberg