© Tourist Info Kochel/Thomas Kujat

Wie aus dem Bilderbuch – wandern im Tölzer Land

Wander-Collection von Tölzer Land

Traumhafte Bergkulissen, herrlich blaue Seen, satte Almwiesen und urige Gaststuben – das Tölzer Land verspricht dir eine bilderbuchreife Landschaft. Die Region in Oberbayern ist deshalb wie geschaffen für deine Wanderausflüge. Zur Inspiration haben wir dir in dieser Collection fünf besonders abwechslungsreiche und aufregende Touren zusammengestellt – von der lehrreichen Kräuterwanderung bis zum beeindruckenden Gipfelerlebnis. Lerne die einzigartige Landschaft rund um Bad Tölz, den Starnberger See und den Kochelsee kennen und lass dich von der fantastischen Bergkulisse der Voralpen verzaubern.

Das Tölzer Land erstreckt sich zwischen Isar und Loisach, etwas südlich von München. Erklimme den Blomberg, den Hausberg von Bad Tölz, und genieße in einer gemütlichen Almhütte eine Brotzeit mit Aussicht. Erkunde das Ellbacher Moor und mach es dir am Ufer der Isar bequem. Du interessierst dich für Kräuter? Dann ist der Kräuter-Erlebnis-Park in Bad Heilbrunn ein Muss. Während deines Streifzugs durch die herrliche Parkanlage kannst du jede Menge Interessantes über die nützlichen und vielfältigen Pflanzen lernen. Traumhafte Fernblicke auf die Berge erwarten dich auf deiner Wanderung rund um Münsing, ganz in der Nähe des Starnberger Sees. Eine Extraportion Postkarten-Idylle gibt es dann noch auf deiner Wanderung zum blau schimmernden Kochelsee.

Alle fünf Wanderungen sind als Rundkurs angelegt. Wenn du ohne Auto unterwegs bist, dann erreichst du die Startpunkte der Touren auch bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Planst du mehrere Wandertage in der Region ein, dann ist zum Beispiel Bad Tölz eine gute Adresse für dein Basislager. Falls du kein eigenes Vesper auf deinen Touren mittragen möchtest, kannst du dich auf deinen Ausflügen in den Gaststuben mit regionalen Köstlichkeiten verwöhnen lassen. Wie sich das für so einen bayerischen Bilderbuch-Wanderurlaub eben gehört.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    04:20
    13,0 km
    3,0 km/h
    580 m
    580 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese 13 Kilometer lange Rundwanderung führt dich auf den Blomberg, den Tölzer Hausberg, und weiter zum benachbarten Heiglkopf. Freu dich auf atemberaubende Ausblicke auf die bayerischen Voralpen und jede Menge Bergidylle.

    Startpunkt der Rundwanderung ist die Blomberg-Talstation an der B472. Schon vom Parkplatz hast du einen super Blick auf den Berg, den du nun erklimmen wirst. Und der Anstieg geht gleich in die Vollen: 580 Höhenmeter liegen vor dir. Auf schattigen, gut befestigten Wegen schlängelst du dich durch den Wald hinauf. Oben angekommen, wirst du dafür mit einem astreinen Panorama belohnt.

    Auf der Wackersberger Alm, die oben auf den 1.248 Metern des Blombergs steht, kannst du dir eine Stärkung gönnen – das hast du nach dem Aufstieg absolut verdient. Der Weg führt dich aussichtsreich weiter am Blombergkreuz vorbei zum Heiglkopf. Der Gipfel des Heiglkopfs liegt zwar einige Meter tiefer als der Blomberg, die Aussicht ist jedoch mindestens genauso fantastisch. Dreh dich um deine eigene Achse und blicke über das bayerische Oberland auf den Starnberger See, den Ammersee und das Isartal bis nach München.

    Den herausfordernden Teil der Tour hast du gemeistert, ab jetzt geht es nur noch bergab. Du läufst nahezu einmal um den Heiglkopf herum und immer weiter hinab bis zu den Dachshöhlen. Der Weg führt dich über die Wackersberger Höhen bis zur B472. Das letzte Stück läufst du an der Bundesstraße entlang zurück bis zum Parkplatz an der Talstation.

    Wie wäre es mit einem aussichtsreichen Wochenende am Blomberg? Dann ist dieses Angebot perfekt für dich: bad-toelz.de/de/bad-toelz-infos/grandiose-ausblicke.html.

    Mittelschwer
    03:42
    14,0 km
    3,8 km/h
    140 m
    140 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Eine abwechslungsreiche Landschaft, herrliche Wanderwege und nur wenige Höhenmeter – die 14 Kilometer lange Ellbach-Runde macht einfach Spaß. Los geht die Rundwanderung am Parkplatz an der Isarpromenade. Vom Ufer des Flusses hast du zur Einstimmung einen tollen Blick auf die Rückseite des Kalvarienberges.

    Du überquerst gleich zu Beginn die Isar und wanderst ein Stück den Berg hinauf, vorbei am Tölzer Waldfriedhof. Der Weg führt dich weiter erst durch den Wald, dann auf einer offenen Fläche bis in den Tölzer Ortsteil Ellbach. Du durchquerst den Ort und tauchst ein in die Welt des Ellbacher Moors. Erkunde die artenreiche Vielfalt links und rechts des Weges, der dich durch das Naturschutzgebiet führt – und in der Ferne ragt eine traumhafte Bergkulisse in die Höhe. Einfach fantastisch!

    Du durchquerst das Moor und läufst dann am Rand entlang wieder zurück Richtung Zivilisation. Vorbei am Naturfreibad Eichmühle und an einigen Fischweihern folgst du ein Stück dem Ellbach. Dann biegst du links ab und stehst schon bald am Ufer des Klammerweihers, ein hübsches Fleckchen Erde, das schon dem Schriftsteller Thomas Mann gefallen hat.

    Kurz darauf erreichst du wieder den Waldfriedhof und wanderst auf der bekannten Strecke wieder zurück zur Isar und weiter zum Ausgangspunkt der Tour.

    Falls du ein Wanderwochenende in Bad Tölz planst, dann ist dieses Angebot vielleicht genau das Richtige für dich: bad-toelz.de/de/bad-toelz-infos/grandiose-ausblicke.html

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    03:09
    11,8 km
    3,7 km/h
    140 m
    140 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser knapp zwölf Kilometer langen Rundwanderung tauchst du ein in die interessante Welt der Kräuter. Die Erlebnis-Runde führt dich durch den Kräuter-Erlebnis-Park in Bad Heilbrunn, an artenreichen, blühenden Wiesen entlang und durch die Ramsau. Los geht es am Parkplatz Reindlschmiede, einem Ortsteil von Bad Heilbrunn. Da es sich bei der Wanderung um einen Rundkurs handelt, kannst du natürlich auch woanders in die Tour einsteigen.

    Kurz nach dem Start der Wanderung erreichst du den Schönauer Weiher. Hier kannst du eine Pause einlegen, bevor du dann am Stallauer Bach entlang nach Ramsau läufst. Kurz vor der Ortschaft lohnt sich ein kleiner Abstecher: Du biegst links ab und wanderst ein Stück tiefer in die herrliche Landschaft zu einem Aussichtspunkt.

    Zurück in Ramsau kannst du in der urigen Gaststube im Ort eine Pause einlegen. Frisch gestärkt, steuerst du dann geradewegs den Ortskern von Bad Heilbrunn an. Dein Ziel: der Kräuter-Erlebnis-Park. Mehr als 400 duftende Heilkräuter und Gewürze kannst du in der hübsch angelegten Parkanlage entdecken. Zahlreiche Stationen erzählen dir mehr über die Welt der Kräuter und bieten dir spaßige Stopps, wie zum Beispiel das Tee-Labyrinth, das keltische Baumhoroskop oder den Zauberwald.

    Schlendere durch den ausladenden Park und leg eine Kaffeepause im Bistro ein. Und nach einem ausgiebigen Waldbad am Lindenhügel wanderst du dann wieder zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung – die Nase voller Gerüche und den Kopf gefüllt mit neuem Wissen.

    Mittelschwer
    02:19
    8,80 km
    3,8 km/h
    80 m
    80 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Auf dieser gut acht Kilometer langen Wanderung kannst du neue Energie schöpfen: Du schlenderst durch die herrliche Landschaft rund um Münsing, lässt deinen Blick über die traumhafte Bergkulisse in der Ferne schweifen und erfrischst dich an den Vitalbrunnen entlang des Weges. Los geht die Runde am Sportplatz in Münsing.

    Bevor du die eigentliche Vitalbrunnen-Runde startest, lohnt sich noch ein kurzer Abstecher in den Ortskern von Münsing – besonders, wenn du ein Fan von Loriot bist. Im Ortskern siehst du die beiden bekannten Herren Müller-Lüdenscheidt und Dr. Klöbner in der Wanne sitzen. Du schlenderst eine Runde durchs Zentrum und verlässt dann den Ort Richtung Holzhausen. Das erste Bergpanorama liegt bereits vor dir: Du blickst von der Benediktenwand, über die Zugspitze bis zum Hohenpeissenberg.

    Du wanderst über weite Felder und immer mal wieder durch einen schattigen Waldabschnitt. Entlang des Weges gibt es je nach Jahreszeit jede Menge Wildkräuter zu entdecken. Und wie dir der Name der Tour verspricht, kommst du auch immer wieder an sprudelnden Brunnen vorbei. Diese findest du an den verschiedenen Vitalhöfen entlang des Weges, Schilder zeigen dir wo genau. So kannst du dich unterwegs immer wieder mit einem kühlen Schluck Wasser erfrischen.

    Du erreichst Holzhausen und biegst im Ort rechts ab. Der Weg führt dich bald durch einen herrlichen Wald Richtung Ammerland. Davor biegst du jedoch wieder rechts ab und spazierst zu deinem Ausgangspunkt. Schau auf deinem Weg zurück nach Münsing unbedingt mal über deine Schulter, dann kannst du noch einen Blick auf den Starnberger See erhaschen.

    Mittelschwer
    04:45
    17,3 km
    3,6 km/h
    280 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Aussichtsreich führt dich diese traumhafte Tour von Benediktbeuern zum Kochelsee. Die gut 17 Kilometer lange Runde vereint alles, was zu einer Wanderung im Tölzer Land dazu gehört: romantische Almwiesen, malerische Seen, weite Blicke und imposante Bergkulissen. Startpunkt ist am Alpenwarmbad Benediktbeuern.

    Im ersten Drittel der Tour geht es auf dem Höhenweg durch schattige Waldpassagen und über satte Almwiesen bis nach Kochel am See. Unterwegs warten einige sanfte Anstiege auf dich – und ein wunderschönes Panorama auf die Voralpen. Über die aussichtsreiche Kohlleite wanderst du dann hinab nach Kochel am See. Wie wäre es mit einer Pause in einem Café oder einem Restaurant?

    Du spazierst bis direkt ans Ufer des Sees und lässt deinen Blick über das blaue Wasser schweifen. Dann biegst du rechts ab und läufst auf dem kleinen Weg an der Loisach entlang weiter. Du begleitest den Fluss ein ganzes Stück auf seiner Reise zur Isar. Rechts von dir erstreckt sich eine ausgedehnte Moorlandschaft, die zu den Loisach-Kochelsee-Mooren gehört. Die Feuchtgebiete zählen zu den bedeutendsten Moorgebieten Süddeutschlands.

    Dann verlässt du die Loisach und wanderst durch das sogenannte Moos wieder zurück zu deinem Ausgangspunkt. Die beiden Türme des Klosters in Benediktbeuern begrüßen dich schon von Weitem. Falls du noch Zeit hast, dann kannst du dir das 1.250-jährige ehemalige Benediktinerkloster noch aus der Nähe anschauen.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    64,8 km
  • Zeit
    18:15 Std
  • Höhenmeter
    1 210 m

Dir gefällt vielleicht auch

100 Kilometer auf dem Jakobsweg
Wander-Collection von
komoot
Der Alemannenweg – Wandern im Odenwald
Wander-Collection von
Odenwald
Himalaya – Mountainbiken am Dach der Welt
Mountainbike-Collection von
komoot
Per Rad zu Wein und Genuss im Land der 1000 Hügel
Fahrrad-Collection von
Land der 1000 Hügel – Kraichgau-Stromberg