Isarstrand am Alpenrand – Wandern rund um Bad Tölz

Wander-Collection von Bad Tölz

Morgens geht es bei herrlicher Aussicht über offene Wiesen sanft bergauf, Mittags folgt eine verdiente Pause auf der Alm mit duftendem Brot und herzhaftem Käse und am Nachmittag springst du ins türkisfarbene Wasser der Isar – ein perfekter Wandertag in Bad Tölz. Eingebettet in die Voralpenlandschaft und nur wenige Kilometer von München entfernt, ist die Stadt der perfekte Ausgangspunkt für Tages- oder Wochenendtouren. In dieser Collection stellen wir dir acht Wanderungen vor, auf denen du die traumhafte Natur zwischen den Tölzer Hausbergen, Blomberg und Heiglkopf, und den Isarauen eroberst.

Durch die gut ausgebauten und nicht zu steilen Wanderwege sind diese Tagestouren für die ganze Familie geeignet. Schlendere entspannt am Ufer der Isar entlang und entdecke die sich ständig verändernden Kiesbänke und Auenwiesen. Auf weite Bergpanoramen und eine neue Perspektive auf Bad Tölz kannst du dich nach dem Aufstieg auf den Blomberg oder Heiglkopf freuen. Außerdem liegt zwischen den beiden Gipfeln der Kunstwanderweg mit seinen interessanten Skulpturen. Die Ellbach-Runde bringt dich in das Ellbacher Moor und in Fischbach triffst du auf die malerisch gelegene Filialkirche mit ihrem Zwiebelturm. Generell säumen rund um Bad Tölz viele kleine Kapellen und Marterl den Weg. Und um deine Verpflegung musst du dir dank der urigen Almen und Berggasthöfe, wie der Waldherr Alm, auch keine Sorgen machen.

Abgesehen von der Schönheit der umliegenden Landschaft hat auch Bad Tölz selber zahlreiche Highlights zu bieten: die historische Marktstraße mit ihren buntverzierten Häusern, den duftenden Rosenpark und das beeindruckende Kurhaus, um nur einige zu nennen. Die Kurstadt an der Isar erreichst du ganz einfach mit der Bahn und auch in und um Bad Tölz kannst du das gut ausgebaute Busnetz nutzen.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Mittelschwer
    02:24
    7,28 km
    3,0 km/h
    540 m
    30 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Startpunkt der Wanderung auf den aussichtsreichen Blomberg liegt bei der Talstation der Blombergbahn. Auf geschwungenen Wegen geht es stetig ansteigend durch den Wald. Du querst kleine Bäche und nach 500 bezwungenen Höhenmetern hast du dir eine Pause im Berggasthof Blomberg wirklich verdient. Im gemütlichen Biergarten genießt du bayerische Köstlichkeiten und eine schöne Aussicht.Auf dem Kunstwanderweg, der von interessanten Skulpturen gesäumt wird, wanderst du weiter zur Bergstation der Blombergbahn. Hier erwartet dich eine weite Aussicht auf das Karwendel und das Wettersteingebirge. Hinunter geht es auf demselben Weg oder mit der Bergbahn. Wenn du Lust auf eine rasante Abfahrt hast, dann kannst du bis zur Mittelstation absteigen und anschließend mit der Sommerrodelbahn ins Tal sausen.

    Mittelschwer
    04:35
    13,9 km
    3,0 km/h
    590 m
    590 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Schon vom Startpunkt an der Talstation der Blombergbahn hast du einen hervorragenden Blick auf den Tölzer Hausberg. Auf einem schattigen, gut befestigten Weg wanderst du stetig bergauf und legst 600 Höhenmeter zurück. Dabei folgst du dem Verlauf der Bergbahn und vorbei an der Mittelstation gelangst du zum sogenannten Waldfernseher: Durch einen Holzrahmen blickst du auf Bad Tölz und die umliegende Bergwelt.Nach dem Aufstieg auf den Blomberg hast du dir eine ausgiebige Pause und ein frisch gezapftes Bier im Blomberghaus verdient. Gestärkt folgst du dem Kunstwanderweg mit seinen Skulpturen zur Bergstation der Blombergbahn. Auf einer aussichtsreichen Wiesenkuppe triffst du auf das Blombergkreuz und nur wenige Meter entfernt erreichst du den 1.218 Meter hohen Heiglkopf. Vom Gipfel genießt du ein 360-Grad-Panorama und dein Blick reicht vom Bayerischen Oberland über den Starnberger See, den Ammersee und das Isartal bis nach München.Ab jetzt geht es nur noch bergab. Auf schattigen Waldwegen wanderst du zurück ins Tal, wo du an der felsigen Dachshöhle vorbeikommst. Dort findest du eine Schautafel des Geokulturpfades mit Informationen über die Höhlen. Weiter wanderst du über die Wackersberger Höhen bis zur Steinsäge. Das letzte Stück führt auf einem Wanderweg an der Bundesstraße entlang zurück zum Parkplatz an der Blomberg-Talstation.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    01:25
    5,55 km
    3,9 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Diese entspannte Wanderung entlang der türkisen Isar ist für die ganze Familie geeignet: Du startest an der Touristeninfo in Bad Tölz und spazierst an der Franziskanerkirche vorbei an das Ufer der Isar. Bevor du die Treppen zum Wasser hinuntersteigst, erwartet dich von der Brücke eine herrliche Aussicht auf die bunten Stadthäuser. Du lässt Bad Tölz hinter dir und folgst der Isar flussaufwärts.Schon bald erreichst du den Isarweg, der Anfangs von Birken gesäumt wird. Dann wechseln sich Moorpflanzen, Latschenkiefern und weite Kiesflächen ab und bei gutem Wetter blickst du vom Ufer des Flusses bis in die Dolomiten. Die Sandbänke und die Farbe des Wassers verändern sich ständig und so ist jeder Spaziergang ein neues Erlebnis. Nach gut vier Kilometern hältst du dich rechts und biegst Richtung Bibermühle ab. Von hier aus kannst du mit dem Bus (RVO 9564) zurück nach Bad Tölz fahren.

    Mittelschwer
    03:41
    14,0 km
    3,8 km/h
    130 m
    130 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Ellbach-Runde startet am Ufer der Isar beim Wohnmobilstellplatz. Vom Ernst-Thissen-Steg genießt du eine eindrückliche Aussicht auf die türkise Isar und wanderst dann Richtung Waldfriedhof. Auf flachen Pfaden geht es in den Wald hinein, wo du an der schönen Röcklkapelle vorbeikommst. Nach einer Rast auf der Sonnenbank der Kapelle folgst du dem Weg nach Ellbach. Nachdem du den Ort durchquert hast, erreichst du die weiten Wiesen des Ellbacher Moors. Seit 1940 steht diese faszinierende Landschaft unter Naturschutz und ist ein wichtiger Lebensraum für Insekten.Über Brücken und auf schmalen Pfaden geht es am südlichen Rand des Moores entlang zurück nach Bad Tölz. Du wanderst am Klammerweiher vorbei und triffst wieder auf den Weg am Waldfriedhof. Wenn du hungrig bist, lohnt sich ein Abstecher zur Moraltalm: Im kleinen Gastgarten mit Blick auf Wiesen und Weiden kannst du die Füße hochlegen. Nur wenige Meter entfernt liegt das Ufer der Isar und der Ausgangspunkt der Wanderung – du kannst also ruhig länger sitzen bleiben.

    Mittelschwer
    03:26
    12,5 km
    3,6 km/h
    200 m
    200 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Startpunkt dieser Rundwanderung liegt beim Wohnmobilstellplatz am Ufer der Isar. Auf dem Ernst-Thissen-Steg geht es über den türkisen Fluss mit herrlichen Aussichten auf Bad Tölz. Der Weg führt dich an der Moraltalm vorbei, in der du eine Rast einlegen kannst. Du wanderst am Isar-Stausee entlang und erreichst das Isarkraftwerk, das seit 1958 Bad Tölz mit Strom versorgt.Über die Staumauer wechselst du zurück an das linke Ufer der Isar und wanderst eine sanfte Anhöhe hinauf. Wiesen, Weiden und Wälder umgeben dich und immer wieder genießt du schöne Ausblicke ins Alpenvorland. Ein ruhiger Ort für eine Rast ist die Filialkirche in Fischbach mit ihrem kunstvollen Zwiebelturm. Daneben liegt der traditionelle Landgasthof Fischbach, dessen gemütlicher Gastgarten zu einer Pause einlädt.Nach einer Stärkung im Gasthof führt dich die Tour durch eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft, die mit typisch bayerischen Höfen gespickt ist. Nach gut acht Kilometern wanderst du an den perfekten Rasenflächen des Golfplatzes vorbei und folgst dem Weg zurück nach Bad Tölz. Zwischen den bunten Blumenbeeten des Kurparks kannst du die Seele baumeln lassen und durch die Gassen von Bad Tölz erreichst du schließlich wieder den Ausgangspunkt an der Isar.

    Mittelschwer
    03:56
    14,9 km
    3,8 km/h
    130 m
    140 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Startpunkt der Rundwanderung an der Touristeninfo in Bad Tölz geht es Richtung Süden. Ein lohnender erster Stopp ist der reizvolle Rosengarten mit seinen duftenden und farbenprächtigen Blumen. Anschließend spazierst du an das Ufer der türkisen Isar und folgst dem Isarweg durch die facettenreiche Landschaft. Begleitet vom Rauschen des Wassers führt dich die Route durch Birkenwälder, Auen und an Kiesbänken vorbei.Nach knapp fünf Kilometern biegst du rechts zur Bibermühle ab und steigst die sanfte Anhöhe zur Waldherr Alm hinauf – Zeit für eine Stärkung auf der aussichtsreichen Sonnenterrasse. Mit neuen Kräften wanderst du am Waldrand weiter und kommst an der sehenswerten Lehenkirchl Pestkapelle vorbei. Auf Feldwegen und Nebenstraßen geht es am Einbach entlang und an traditionellen Höfen vorbei. Immer wieder erwarten dich weite Blicke ins Alpenvorland. Ein Highlight dieser Wanderung ist die Felsformation Dachshöhle im Wald bei Wackersberg, die am Geokulturpfad liegt. Anschließend bringt dich der Sonnershofweg wieder nach Bad Tölz und am Kurpark vorbei geht es zurück zum Ausgangspunkt.

    Mittelschwer
    03:26
    12,1 km
    3,5 km/h
    270 m
    260 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Startpunkt dieser aussichtsreichen Rundwanderung liegt bei der Talstation der Blombergbahn. Mit Blick auf den Tölzer Hausberg geht es am Café Nirwana vorbei und anschließend entwickelt sich der Weg zu einem anspruchsvollen Waldpfad. Am Buchberg wirst du dafür mit einer traumhaften Aussicht belohnt. Hier liegt auch der höchste Punkt der Wanderung. Beim Weiler Hahnbauer biegst du links ab und erreichst das urige Buchbergstüberl – Kaiserschmarrn und Eiskaffee versüßen dir die Pause im Garten.Weiter geht es über Wiesen, Felder und durch Waldgebiete. Immer wieder genießt du wechselnde Aussichten ins Alpenvorland und eindrucksvolle Höfe säumen den Weg. Du erreichst den Ortsrand von Oberfischbach und im Anschluss wanderst du über das Gelände des Golfplatzes. Von dort geht es wieder auf dem gleichen Weg wie Anfangs zurück zur Blomberg-Talstation.

    Mittelschwer
    04:08
    13,0 km
    3,1 km/h
    520 m
    520 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Vom Startpunkt auf der Waldherr Alm geht es am Steinbach entlang. Der Weg beginnt langsam steiler zu werden und nach einer Abzweigung erreichst du die weiten Wiesen der Unteren Hirschenalm und der Baunalm. Mit jedem Höhenmeter wird die Aussicht ins Tal und auf die umliegende Bergwelt besser.Du verlässt die saftigen Almwiesen und tauchst in den Wald ein. An der Flanke des Heiglkopfs führt dich die Route weiter zum beliebten Blomberghaus. Eine Einkehr mit leckerem Kuchen oder einem frischen Bier hast du dir hier redlich verdient. Gestärkt meisterst du die letzten Höhenmeter bergauf und erreichst auf der urigen Specker Alm den höchsten Punkt dieser Wanderung. Außer du möchtest einen Abstecher zum Gipfel des Zwiesels machen, der nur wenige Gehminuten entfernt liegt.Im Anschluss verläuft der Pfad durch schattigen Wald hinab zur Lehenbauernalm mit kleiner Waldkapelle. Auf einem breiten Schotterweg wanderst du entspannt ins Tal hinab und kannst den Tag auf der Terrasse der Waldherr Alm ausklingen lassen.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    93,1 km
  • Zeit
    27:01 Std
  • Höhenmeter
    2 400 m

Dir gefällt vielleicht auch

Isarstrand am Alpenrand – Wandern rund um Bad Tölz
Wander-Collection von
Bad Tölz