Radeln an der Wasserstraße – Nord-Ostsee-Kanal-Route

Fahrrad-Collection von Hannah
3-6 Tage
3-6 Std / Tag
292 km
1 060 m
1 060 m

Fähren, Schleusen, Hochbrücken, dicke Pötte und vieles mehr warten auf der spannenden Entdeckungsreise entlang der über 100 Jahre alten Wasserstraße, dem Nord-Ostsee-Kanal, auf dich. Die reizvolle Landschaft von Schleswig-Holstein bietet Flüsse und Seen, Wiesen- und Waldlandschaften und verzaubert mit ihrem idyllischen Charme. Eine Fahrradreise von der Nordsee- bis zur Ostseeküste ist ein Erlebnis der besonderen Art, das Technik, Natur und Kultur vereint.

Ich habe in dieser Collection die offizielle Radroute um den Nord-Ostsee-Kanal für dich aufbereitet. In acht Etappen geht es auf knapp 300 Kilometern von Bunsbüttel bis nach Kiel-Holtenau. Nach Brunsbüttel kommt man nur mit dem Bus, der nächst gelegene DB Bahnhof ist in St. Michaelisdonn, alternativ Heide (Holstein) oder Burg (Dithm.). Zwischen Itzehoe und Brunsbüttel fährt ein Schnellbus. Nach Kiel-Holtenau kannst du am besten vom etwa zehn Kilometer entfernten Kieler Hauptbahnhof an- oder abreisen.

Die Etappenlängen variieren zwischen 20 und 50 Kilometern und sind daher sehr gut zu meistern. Die Tour beinhaltet kaum Höhenmeter und ist daher auch für Reisen mit Kindern oder älteren Menschen wunderbar geeignet. Wenn du die Tour in weniger Tagen durchziehen möchtest, lassen sich die Etappen auch zusammenlegen und verkürzen. Oft verläuft die Strecke in Rundwegen durch das reizvolle Hinterland, die Schlenker kannst du aber nach Lust und Laune weglassen. Natürlich kannst du die Tour auch in umgekehrter Richtung von Kiel nach Brunsbüttel fahren.

Auf deinem Weg wirst du die Vielfalt der schleswig-holsteinischen Landschaft mit all ihren Facetten erfahren. Die Nord-Ostsee-Kanal-Route ist im Sommer besonders zu empfehlen, denn auf dem Weg gibt es tolle Seen und Bademöglichkeiten. Bei kürzeren Etappenlängen hast du auch die Gelegenheit, architektonische Sehenswürdigkeiten zu erkunden, historische Bauwerke und Schleusen zu bestaunen oder in Naturschutzgebieten zu verweilen.

Auf allen Etappen fährst du durch kleine Kanalgemeinden und hast so stets die Gelegenheit, Proviant auf der Strecke zu besorgen. Auch für die Übernachtungen ist auf dieser Route bestens gesorgt. Du kannst nach Lust und Laune campen oder in hübschen Radlerquartieren unterkommen.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    01:11
    17,2 km
    14,6 km/h
    40 m
    10 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Heute beginnt deine Reise entlang des Nord-Ostsee-Kanals mit einer Etappenlänge von nur 17 Kilometern. Du kannst du dich also ganz entspannt auf deine anstehende Reise einstellen. Gleich zu Beginn erwartet dich eine der zahlreichen Fähren, die dich rund um die Uhr von einer Seite des Kanals auf die andere bringen und obendrein noch kostenlos sind.Nach etwa acht Kilometern entlang des Kanals, geht es Richtung Burg (Dithmarschen), deinem heutigen Etappenziel. Hier kannst du erstmal tief durchatmen, denn Burg ist ein anerkannter Luftkurort. Die Gemeinde ist herrlich begrünt und du hast die Möglichkeit bei einem Bummel zahlreiche historische Gebäude zu bewundern.In Burg gibt es schöne Radlerquartiere und Hotels, die das Touristenbüro vermittelt. Wenn du günstig übernachten möchtest, findest du ein Stück weiter einen Campingplatz direkt bei der Eisenbahnbrücke Hochdonn.

  • Leicht
    01:43
    27,7 km
    16,2 km/h
    140 m
    120 m
    Fähre
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Die zweite Etappe führt dich auf knapp 30 Kilometern bis nach Albersdorf.

    Los geht's mit einer Fährenfahrt. Davor hast du noch die Gelegenheit, dich direkt am Anleger im Fährhaus Hochdonn zu stärken. Danach geht es knapp zehn Kilometer durch die Wiesen und Felder, bis zur nächsten Kanalüberquerung.
    Auf der Strecke nach Albersdorf kommst du in Schafstedt vorbei, wo eine uralte Eiche auf dich wartet, die schon beträchtliche 400 Jahre auf dem Buckel hat. Nach weiteren zehn Kilometern durch die Felder bist du bereits an deinem Etappenziel angelangt. Der Ausblick vom Aussichtsturm auf Albersdorf ist absolut empfehlenswert.In Albersdorf findest du eine Jugendherberge und ein Hotel, und im etwa acht Kilometer entfernten Beldorf gibt es eine Heuherberge.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:58
    48,1 km
    16,2 km/h
    260 m
    260 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Die heutige Etappe führt auf knapp 50 Kilometern in einem schönen Schlenker durch die Landschaft. Das Etappenziel Hanerau-Hademarschen erreichst du bereits nach 16 Kilometern, du kannst die Route also nach Lust und Laune anpassen. Zunächst durchquerst du die Ortschaften Bunsoh und Offenbüttel, bevor du dich wieder auf eine Kanalüberquerung freuen darfst. Nun beginnt der Rundweg über Hanerau-Hademarschen. Die Route führt dich durch die kleinen Orte Bendorf, Oersdorf und Lütjenbornholt, bevor es wieder den Kanal entlanggeht. Bei der nächsten Hochbrücke lohnt sich der kleine Abstecher zu einem Rastplatz, der eine tollen Aussicht auf den Kanal bietet. Von hier aus sind es noch etwa zehn Kilometer, bis du wieder in Hanerau-Hademarschen angelangst. Zur Übernachtung findest du hier einen Ferienhof mit Bett&Bike-Betrieb und moderaten Preisen.

  • Mittelschwer
    02:59
    47,6 km
    16,0 km/h
    150 m
    180 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Diese Etappe der Nord-Ostsee-Kanal-Route führt dich von Hanau-Hademarschen bis Breiholz. Die knapp 50 Kilometer verlaufen entlang des Kanals und in einer Schlaufe durch die idyllische Landschaft. Nach den ersten zehn Kilometern entlang des Kanals erreichst du die Klappbrücke an der Schleuse, wo Eider und Nord-Ostsee-Kanal sich im Giselaukanal vereinen. Ein sehr schöner Ort zum Rasten und mit etwas Glück siehst du die Brücke in Aktion. Danach geht es wieder mit der Fähre auf die andere Uferseite und entlang des Kanals bis zum Vogelschutzgebiet Haaler Au-Niederung, dem wunderschönen Lebensraum einer artenreichen Vogelwelt. Auf deinem Schlenker durch die Felderlandschaft durchquerst du die netten Örtchen Lütjenwestedt, Todenbüttel und Haale, bevor du zurück zum Kanal radelst. Kurz vor deinem Etappenziel Breiholz geht es wieder auf die andere Seite der Wasserstraße zurück.In Breiholz befindet sich direkt am Eiderstrand ein sympathischer Campingplatz, der für mehr Komfort auch Lodgen und Kajüten vermietet.

  • Leicht
    01:24
    23,0 km
    16,6 km/h
    60 m
    50 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute startet die fünfte Etappe der Nord-Ostsee-Kanal-Route, die dich auf 23 Kilometern bis Rendsburg führt. Schon nach knapp zwei Kilometern erreichst du die Proviant-Station der etwas anderen Art: frische Milch und regionale Produkte aus dem Automaten. Danach geht es wieder an den Kanal, dem du für etwa sechs Kilometer folgst. Bei Nübbel biegst du rechts ab und kannst eine schöne Windmühle entdecken. Der Forbecker See, an dem du sechs Kilometer weiter vorbeifährst, lädt zu einer Abkühlung oder einer schönen Rast ein. Nun bist du schon fast an deinem Etappenziel Rendsburg, einem schönen Städtchen in dem du einen historischen Stadtkern und spannende Häfen erkunden kannst. Zur Übernachtung hast du hier eine breite Auswahl an Hotels, Lodges oder Campingplätzen in diversen Preisklassen.

  • Mittelschwer
    02:42
    44,3 km
    16,4 km/h
    140 m
    140 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Auf der sechsten Etappe geht es auf gut 40 Kilometern bis Sehestedt, inklusive eines schönen Rundwegs auf der Südseite des Kanals. In Rendsburg kannst du noch eine Ehrenrunde über den Obereiderhafen drehen, bevor du dich am Kanal entlang stadtauswärts begibst. Nach 13 Kilometern wendest du dich von der Wasserstraße ab und steuerst den Wittensee an, ein wunderschönes Juwel das zu einer Abkühlung oder Rast verlockt. Danach geht es wieder zum Kanal nach Sehestedt, wo dein Rundweg durch die schleswig-holsteinische Felderlandschaft beginnt. Auf dem Rückweg Richtung Sehestedt kannst du in einem rustikalen Fischrestaurant mit Blick auf den Kanal einkehren.Übernachten kannst du in Sehestedt in einer der zahlreichen privaten Ferienwohnungen, die über die Homepage der Gemeinde einzusehen sind, und du findest auch eine Heuherberge.

  • Mittelschwer
    02:57
    46,6 km
    15,7 km/h
    160 m
    150 m
    Fähre
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Auf deiner vorletzten Etappe darfst du dich auf knapp 50 Kilometer mit funkelnden Gewässern und mächtigen Schleusen freuen. Direkt zu Beginn deiner Strecke stößt du auf eine historische Schleuse, an der du wunderbar rasten kannst. Danach geht es weiter über Krummwisch und in einem schönen Bogen entlang der Eider.
    Hier kommst du am Flemhuder See vorbei, der Radweg verläuft auf einer herrlichen Strecke direkt zwischen Eider und See und bietet Natur pur.
    Zurück am Kanal kannst du noch eine zweite Schleuse bestaunen, bevor es in einer schönen, großen Runde durch die Wäldchen und Getreidefelder weitergeht, die schon an den äußeren Vorstadtgebieten von Kiel entlangführt. Doch noch führt der Weg nicht in die Stadt, denn die Strecke verläuft entlang des Kanals zurück bis nach Schinkel, dem heutigen Etappenziel.In Schinkel gibt es eine Pension und an der Fähre Landwehr eine Ferienwohnung mit Kanalblick. Direkt am Flemhuder See findest du für die Unterkunft der etwas anderen Art, einen naturistischen Campingplatz, wo bei geeignetem Wetter die Hüllen fallen.

  • Mittelschwer
    02:11
    37,1 km
    16,9 km/h
    130 m
    140 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht deine letzte Etappe der Nord-Ostsee-Kanal-Route an. Mach dich bereit für locker flockige 40 Kilometer mit tollen Highlights und Kiel-Holtenau als finales Etappenziel. Zunächst führt dich die Strecke nördlich des Kanals bis nach Gettorf, wo es ein paar spannende Ausflugsziele und Highlights gibt. Aus Gettorf hinaus kommst du an einer tollen Möglichkeit zum Einkehren vorbei. Weiter geht es zurück Richtung Kanal, wo du direkt auf die Levensauer Hochbrücke stößt. Von oben aus kannst du spektakuläre Fotos machen. Jetzt bist du schon fast am Ziel angelangt. Die Route verläuft entlang der Wasserstraße bis zur Mündung in die Kieler Förde bei Kiel-Holtenau, wo sich Nord-Ostsee-Kanal und Ostsee vereinen. Hier kannst du zum Abschluss die abwechslungsreiche Tour noch einmal Revue passieren lassen, während du die Meeresbrise schnupperst und den schönsten Leuchtturm Deutschlands bestaunst. Der Kieler Hauptbahnhof hat gute Verkehrsanbindungen. Wer vom Reisen nicht genug bekommt, der ist in Kiel am perfekten Ausgangspunkt für zahlreiche Reiseziele mit der Fähre, einzusehen unter portofkiel.com/cruise-ferry-en/from-kiel-to.html.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    292 km
  • Zeit
    18:04 Std
  • Höhenmeter
    1 060 m1 060 m

Dir gefällt vielleicht auch