Hüttentour durch die Sarntaler Alpen von Brixen nach Meran

Ein echter Geheimtipp in Südtirol! Diese Überquerung der Sarntaler Alpen von Brixen nach Meran hat es in sich - sie fordert Kondition auf der einen Seite und bietet andererseits viele unvergessliche Bergmomente!Neben einigen tollen 2000er-Gipfeln, allen voran der Villanderer Berg, der Königsanger und der SAM, führt diese Tour vorbei an typischen Almen, wunderschönen Bergseen, kleinen Bergkirchen und urigen Hütten. Doch am beeindruckendsten sind wohl die famosen Aussichten auf die hohen, berühmten Nachbar-Berge: Im Norden liegen uns die Gletscherberge der Zillertaler Alpen inklusive dem Großglockner zu Füßen, im Osten ragen schroffe Dolomitenzacken in den Himmel, im Süden grüßen die Gardaseeberge und die Vizentiner Alpen und im Westen stehen pompös Ortler, Königsspitze und Presanella. Nicht zuletzt ist die typische und einzigartige Gastfreundschaft der Südtiroler in den Sarntaler Alpen eine wahre Freude. Dabei ist auch ein wohlerzogener Hund immer gern gesehener Gast. Definitiv eine meiner schönsten Touren im Jahr 2019!

Auf der Karte

Touren & Highlights

    01:04
    10,8 km
    10,2 km/h
    1 680 m
    10 m

    Die 1. Etappe auf dem Weg von Brixen nach Meran fordert einiges an Kondition, belohnt aber auch mit einem traumhaften Dolomiten-Blick. Zu Beginn steigen wir die fast 1.800 Höhenmeter durch den Wald auf, mit jedem Schritt hinauf wird die Tour aber aussichtsreicher. Bei schönem Wetter ist die Aussicht auf Geislerspitzen, Sellastock mit Piz Boe, Langkofel, Marmolada und Zwölferkofel ein unvergesslicher Erlebnis - vor allem am nächsten Morgen bei Sonnenaufgang!Mit der Radlseehütte bietet die Etappe auch noch ein mehr als lohnendes Ziel. Ein herzlicher Hüttenwirt, leckeres Essen und Geselligkeit am Abend bei echtem Berghüttenfeeling sind ohnehin unbezahlbar. Hund: Die Wanderung ist problemlos mit Hund zu meistern, erfordert aber für den Vierbeiner sowie Herrchen und Frauchen einiges an Kondition. Auch die Übernachtung ist mit Hund im komfortablen Winterraum - sie nennen ihn liebevoll Chalet - möglich.

    01:22
    13,7 km
    10,0 km/h
    380 m
    610 m

    Diese 2. Etappe auf dem Weg von Brixen nach Meran ist eine gemütliche aber mächtig beeindruckende Tour. Am Morgen genießen wir das goldene Licht, das sich im Radlsee spiegelt und fast ein bisschen vom beeindruckenden Dolomiten-Panorama ablenkt. Erster Höhepunkt der Tour an diesem Tag ist die Besteigung der Königsangerspitze, etwa einen Kilometer nach dem Start. Was für ein Panorama da auf uns wartet! Die Dolomiten links, die gletscherbedeckten Gipfel der großen Berge der Zillertaler Alpen mit dem Großglockner rechts und vor uns die Bergriesen Ortler, Königsspitze und Presanalla. Den ganzen Tag wandern wir ohne große Anstrengung durch diese Bergidylle, bis wir zuerst die Fortschellscharte und kurz darauf das Latzfonzer Kreuz erreichen. Neben der Schutzhütte - die übrigens von der Familie der Extrembergsteigerin Tamara Lunger betrieben wird - thront mächtig die Wallfahrtskirche. Wohlgemerkt befinden wir uns auf 2311 Metern! Aus dem Blickwinkel ist die Kirche ein beeindruckendes Bauwerk vor nicht minder beeindruckender Bergkulisse. Etwas sanfter geht es einige Höhenmeter hinab und später mitten durch saftige Almflächen mit niedlichen Almhäusern. Muss das toll sein, hier einen ganzen Sommer lang zu verbringen! In der komfortablen Stöfflhütte, fällt es leicht den Tag genussvoll ausklingen zu lassen.Hund: der Vierbeiner wird diese Tour genießen. Schwere Stellen sind nicht zu erwarten und auch die Übernachtung in der Stöfflhütte ist möglich.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 01:25
    14,4 km
    10,1 km/h
    540 m
    1 540 m

    Von der Stöfflhütte startet man am 3. Tag von Brixen nach Meran wieder in einer niedlichen Almlandschaft und steigt aussichtsreich über den Totenrücken zum Totenkirchl. Die kleine Kapelle mit dem mächtigen goldenen Jesuskreuz trägt ihren Namen, weil es in der Region Brauchtum ist, Sterbebildchen von Verstorbenen darin aufzuhängen.Kurz dahinter lockt der Totensee zu einer gemütlichen Rast. Hier stehen nicht nur bequeme Liegen zum Ausruhen, auch zackige Dolomitengipfel spiegeln sich im See. Etwas ausgesetzt geht es hinauf zur "Mitte Südtirols", dem Vallanderer Berg. Die 360-Grad-Panorama-Aussicht auf 2.509 Meter ist famos. In allen vier Himmelsrichtungen ragen riesige Gletscherberge in den Himmel. Ein Schautafel hilft beim Zuordnen der Bergnamen. Auf dem sich nach einem kurzen Abstieg anschließenden Weg 13 A wird es abenteuerlich. Eine recht lange, ziemlich steile Seil-versicherte Passage muss in luftiger Höhe gemeistert werden. Anschließend geht es über Blockwerk und später durch einen urigen Wald bis zur Einkehr Waldrast. Ab hier sind es noch einige Höhenmeter, bis man nach Alsfeld im Sarntal gelangt, dem Endpunkt der Tour. Hier kann man in einer der Pensionen nächtigen. Hund: Die Seil-versicherte Passage ist nur schwerlich mit Hund zu meistern und geht nur mit einem absolut gehorsamen und erfahrenen Hund. Hier ist es besser, dem Wanderweg 2 zur Sarner Scharte zu folgen und dann auf dem Wanderweg 3 bzw. 3A abzubiegen, um zur Einkehrmöglichkeit Waldrast zu gelangen. Übernachtung mit Hund ist bspw. im Gasthof Sonne möglich.

    01:36
    19,5 km
    12,2 km/h
    1 360 m
    480 m

    An diesem 4. und letzten Tag auf dem Weg von Brixen nach Meran gilt es aus dem Sarntal einen letzten Bergkamm zu überwinden. Die ersten 1200 Höhenmeter hinauf zum eigentlich recht unscheinbar wirkenden SAM haben es da mächtig in sich. Aber die grünen Almlandschaften, der schöne Wald und hin und wieder eine beeindruckende Aussicht machen die Anstrengungen wieder wett. Am SAM angekommen hat man sich dennoch eine Pause redlich verdient. Sie wird versüßt mit einer letzten überwältigenden Aussicht direkt neben dem riesigen Gipfelkreuz, das bestimmt fast 10 Meter misst. Die Zillertaler Bergriesen, die Dolomiten und im Süden die Berge des Gardasees und der Vizentiner Alpen lassen sich ein letztes Mal bestaunen. Vom Grasberg SAM geht es vorbei an kleinen Seen und grünen Wiesen in Richtung Mittagerhütte. Hier und auch in der später am Weg liegenden Meraner Hütte darf man sich seinen Kaiserschmarrn schmecken lassen. Ab der Meraner Hütte muss man mit einigen anderen Mitwanderern rechnen, da sie ein beliebtes Ausflugsziel ist. Der Weg führt bis zur Liftstation "Meran 2000" vorbei an niedlichen Berghütten. Dort werden wir endlich mit einem erhabenen Blick ins Vinschgau für die Anstrengungen der letzten Tage belohnt. Was gibt es Schöneres? Hinab geht es für uns mit der Gondel nach Naif, von wo wir mit dem Bus ins hübsche Meran fahren. Hund: Keine absehbaren Probleme auf der Tour für den felligen Freund. Für die Gondel Maulkorb mitführen.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    58,4 km
  • Zeit
    05:27 Std
  • Höhenmeter
    3 950 m

Dir gefällt vielleicht auch

Die schönsten Wanderungen für deinen Sommer in der Steiermark
Wander-Collection von
Steiermark – Das Grüne Herz Österreichs
Vielfalt erleben – wandern in Ostbelgien
Wander-Collection von
Ostbelgien
Wiedervereinigung erleben auf dem Radweg Deutsche Einheit
Fahrrad-Collection von
Radweg Deutsche Einheit