Tobias

Die Rhone-Route – Vom Gletscher bis zum Genfer See

Benjamin Behre

Die Rhone-Route – Vom Gletscher bis zum Genfer See

Fahrrad-Collection von Tobias

4-7

Tage

3-5 Std

/ Tag

344 km

2 880 m

3 950 m

Zwar gehört die Rhone nicht zu den Top 10 der längsten Flüsse Europas, hier befindet sie sich gerade mal auf Platz 20. Aber wie sagt man noch gleich so schön: Es kommt nicht auf die Länge an. Die Rhone weiß indes mit ganz anderen Qualitäten zu überzeugen: Allem voran steht hier die Vielfalt der verschiedenen Landschaftstypen, die sie durchquert. Diese Collection folgt ihr auf ihrem Weg durch die Alpen bis zum Genfer See. Neugierig geworden? – Dann komm doch mit!

Auf den Spuren von James Bond begibst du dich zunächst bis an die Quelle der Rhone, den imposanten Rhonegletscher. Nach diesem kräftezehrenden Anstieg saust du auch schon wieder bergab, der sonnendurchfluteten Landschaft des Goms entgegen. Während die Rhone allmählich an Breite gewinnt, werden nun auch die Weinberge entlang des Walliser Weinwegs immer ausladender. Dann, eine 90° Wende am sogenannten Rhoneknie und es geht, glücklicherweise nur auf der Landkarte, steil Richtung Norden bis an den größten aller Schweizer Seen. So findet also doch noch ein Superlativ zu den Höhepunkten deiner Strecke, gefolgt von der Metropole Lausanne und der Weltstadt Genf. Übrigens: Bis das Wasser der Rhone den Weg durch den Genfer See findet, vergehen im Durchschnitt 11,4 Jahre. So lange brauchst du mit dem Rad zum Glück nicht. Zwei bis drei Tage sollten genügen, um ans andere Ende des Sees zu radeln.

Die Rhone-Route startet in Andermatt und folgt auf insgesamt 343 Kilometern dem Flusslauf der Rhone bis nach Genf. Dort angekommen, fließt sie natürlich noch weiter. Erst nach Frankreich, dann zum Mittelmeer. Auch der Radweg folgt ihr bis zum finalen Ziel. In Frankreich trägt dieser allerdings den schönen Namen „ViaRhôna“. Die offizielle Rhone-Route der Schweiz endet in einem kleinen Ort an der französischen Grenze. Diese Collection lasse ich zwecks einer praktischen Reiseplanung jedoch bereits in Genf enden. Noch etwas: Sei nicht verwirrt, wenn während deiner Reise die Rhone stellenweise als Rotten oder der Genfer See mitunter als Lac Léman bezeichnet wird. Das sind einfach etwas ältere, zum Teil noch gebräuchliche Ausdrucksweisen, für ein und dieselbe Sache.

Zwar folgt die Strecke, wenn möglich, immer dem Flusslauf, das Höhenprofil der Collection hat es aber trotzdem in sich. Vor allem auf der ersten Etappe, aber auch später am Genfer See, geht es stellenweise in die Höh. Schau dir also am besten im Vorfeld die Etappen genau an und entscheide, was du dir zutraust. Wenn dir zwischendurch eine Passage mal nicht so passen sollte, gibt es auch immer die Möglichkeit, Streckenteile mit dem Bus oder der Bahn inklusive Fahrradtransport zu bewältigen. Am Genfer See kannst du dafür sogar eine Fähre nehmen. Vereinzelt eignet sich die Route so gesehen auch für einen ambitionierten Familienausflug.

An manchen Stellen hab ich die offizielle Streckenführung für dich etwas angepasst (näheres in den Tourenbeschreibungen). Deswegen entspricht die Gesamtstrecke nicht exakt den offiziellen Kilometerangaben der Rhone-Route. Dabei bin ich jedoch bei der ursprünglichen Etappeneinteilung geblieben. Dementsprechend finden sich an den einzelnen Etappenzielen auch immer genügend Übernachtungsmöglichkeiten. Bitte denk trotzdem daran, deine Unterkünfte im Vorfeld zu reservieren. Verpflegungsengpässe werden für dich auf dieser Reise ebenfalls ein Fremdwort sein. Es gibt prinzipiell immer genügend Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants entlang des Radwegs. Auf die Anreise- und Abreisemöglichkeiten geh ich dann in den entsprechenden Etappen ein. Natürlich kannst du die Strecke auch in entgegengesetzter Richtung fahren. Dann geht es zwar größtenteils leicht bergauf, aber auch den Walliser Wind hast du unter Umständen im Rücken.

Hast du Lust auf mehr? Diese Collection bietet dir diverse Möglichkeiten, deine Reise zu verlängern: So kannst du entweder ab Genf über die ViaRhôna weiter bis nach Lyon und dann bis zum Mittelmeer fahren (komoot.de/collection/919849 und komoot.de/collection/453) oder du gibst dir das volle Programm, startest direkt an der Nordsee und fährst den Rhein entlang bis zu seiner Quelle kurz vor Andermatt (komoot.de/collection/210), von dort schwenkst du dann auf die Rhone-Route ein. Der Clou an der ganzen Sache: Du durchquerst Europa und musst nur über einen Berg drüber.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Schwer
    02:55
    37,1 km
    12,7 km/h
    1 040 m
    1 120 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Rhone-Route ist Teil der EuroVelo 17 und startet in Andermatt, einem wahren Drehkreuz des intereuropäischen Radstreckennetzes. Außer der Rhein-Route (EuroVelo 15) verläuft hier auch noch die Nord-Süd-Route als Teil der EuroVelo 5, auch genannt Via Romea Francigena, dem historischen Pilgerweg von England nach Rom.Die Anreise nach Andermatt funktioniert problemlos mit der Bahn aus allen Himmelsrichtungen: vom Norden oder Süden kommend, über Göschenen, dann mit dem Gotthard Panorama Express beziehungsweise der Matterhorn Gotthard Bahn bis nach Andermatt; aus dem Westen oder Osten ebenfalls mittels der Matterhorn Gotthard Bahn oder dem Glacier Express. Möchte man einige Passagen auf der Strecke abkürzen, empfiehlt sich unter Umständen der Erwerb eines Swiss Travel Pass, der in der Schweiz sowohl für Reisen mit der Bahn, als auch mit Bus oder Schiff gilt. Wer mit dem Auto anreist sollte in Andermatt ebenfalls keine Schwierigkeiten haben, einen Parkplatz zu finden, wenn gleich auch die Parkgebühren in der Schweiz nicht gerade zu vernachlässigen sind.

  • Schwer
    03:31
    52,6 km
    15,0 km/h
    540 m
    1 210 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Die zweite Etappe startet in Oberwald und führt durch das sonnenverwöhnte Gomstal. Die Rhone ist nicht ganz unschuldig an dessen Entstehung, wurde es zu Urzeiten doch komplett vom eiszeitlichen Rhonegletscher …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:46
    44,9 km
    16,2 km/h
    200 m
    350 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Ganz allmählich gewinnt der Flusslauf der Rhone, wie auch das Walliser Haupttal an Breite. Von einem wilden Gletscherbach kann hier kaum noch die Rede sein. Die Rhone gleicht an vielen Stellen nun vielmehr einem begradigten Kanal. Allein im Naturpark Pfyn-Finges zwischen Leuk und Sierre lässt man ihr noch freien Lauf. Dort verliert sie sich verspielt in dutzend kleinen Nebenarmen und mäandert durch das Tal.Das Teilstück des Rhone-Radweges zwischen Susten und Sierre führt an einer stark befahrenen Bundesstraße entlang. Zudem wird dort seit 2015 an einer Autobahn gebaut. Wir biegen deshalb in Susten vom Radweg Richtung Leuk ab und schauen im Folgenden lieber auf den Pfynwald herab anstatt hindurch zu fahren. Auf dem heutigen Höhenprofil sorgt das zwar für ein Plus an 130 Metern bergauf. Die Ruhe, die Aussicht und der gute Wein sind es allerdings mehr als wert. Meiner Ansicht nach, drei wirklich gute Gründe für diesen kleinen Umweg.

  • Mittelschwer
    03:24
    56,0 km
    16,5 km/h
    160 m
    240 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die heutige Etappe vereint Oberwelt mit Unterwelt und Burgen mit Schlössern. Doch zunächst geht es für einige Kilometer schnurstracks geradeaus auf dem Rhonedamm entlang, bis der Lac de la Brèche …

  • Mittelschwer
    02:42
    48,1 km
    17,8 km/h
    80 m
    170 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Etappe Nummer 5 beschreibt zum Großteil das letzte Stück des Oberlaufs der Rhone, bevor diese schlussendlich in den Genfer See mündet. Passend zu diesem großen Finale vollführt der Radweg, ebenso …

  • Mittelschwer
    02:47
    43,1 km
    15,5 km/h
    440 m
    430 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Kennst du den Song „Smoke on the Water“ von Deep Purple? Bestimmt. – Hier eine kleine Anekdote zur Entstehungsgeschichte dieses Welthits: Während eines Konzerts im Casino von Montreux an einem …

  • Mittelschwer
    03:44
    61,7 km
    16,5 km/h
    430 m
    430 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mit knapp 62 Kilometern ist die finale Etappe von Morges nach Genf die längste der Rhone-Route. Da am Seeufer abermals eine stark befahrene Hauptstraße entlangführt, zweigt der Radweg oft in …

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    7
  • Distanz
    344 km
  • Zeit
    21:49 Std
  • Höhenmeter
    2 880 m3 950 m

Dir gefällt vielleicht auch

Feel the Flow – mit dem eBike durch die Jungfrau Region
Fahrrad-Collection von
Bosch eBike Systems
Grenzenlos Rad fahren – Fietsen in der Grafschaft Bentheim
Fahrrad-Collection von
Grafschaft Bentheim
Alle Himmelsrichtungen erkunden – Wandern und radeln mit dem VGN
Wander-Collection von
VERKEHRSVERBUND GROSSRAUM NÜRNBERG
Tobias

Die Rhone-Route – Vom Gletscher bis zum Genfer See