komoot
  • Entdecken
  • Routenplaner
  • Features
Entdecken

TransMongolia im Winter – durch die Wüste Gobi

Omar Di Felice

TransMongolia im Winter – durch die Wüste Gobi

Fahrrad-Collection von Omar Di Felice

17

Touren

123:01 Std

1 300 mi

41 875 ft

Die Herausforderung war groß: 2.300 Kilometer durch die mongolische Steppe und die Wüste Gobi. Dies war der erste Versuch überhaupt, die Wüste Gobi im Winter mit dem Rennrad zu durchqueren. Ich startete meine Runde in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei.

Täglich saß ich zwischen zehn und zwölf Stunden im Sattel, schlief in meinem Zelt oder in den Lagern der Nomaden. Ihre stille Präsenz konnte ich in der Einsamkeit eines der entlegensten Orte der Welt durchweg spüren.

Von der extremen Kälte der ersten Tage bis zur unglaublich windigen Durchquerung des anspruchsvollsten Teils der Wüste war diese Reise ein Abenteuer, das mich mit einem tiefen Gefühl der Freiheit erfüllt hat, verbunden mit der Melancholie, die die letzten Etappen begleitete. Manchmal möchte man gar nicht mehr von seinem Fahrrad absteigen, obwohl man dabei wirklich extreme Momente an der Grenze der Erschöpfung erlebt.

Auf der Karte

loading
loading

Mach diese Tour selbst

Bereit, loszulegen? Öffne die vollständige Tour und erstelle daraus deine ganz persönliche Version dieses Abenteuers.

Winter TransMongolia

1 321 mi

37 075 ft

37 100 ft

Zuletzt aktualisiert: 8. Dezember 2021

Touren & Highlights

  • Day 1: Winter TransMongolia — -27ºC and a wolf on the steppe 🐺❄️🇲🇳

    10:55
    141 mi
    12,9 mi/h
    4 350 ft
    4 450 ft

    Endlich raus aus der Stadt, auf der mongolischen Steppe. Was für ein Tag! Unglaublich...

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

    Anpassen
    Ansehen
  • 05:28
    64,1 mi
    11,7 mi/h
    1 500 ft
    2 225 ft

    Sie beginnen, sich mit dem Steppenwind auseinanderzusetzen. Es scheint jedoch, dass dies nichts im Vergleich zu dem ist, was ich im Herzen der Wüste finden werde. Ich muss es nur herausfinden.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • 04:45
    80,0 mi
    16,9 mi/h
    1 350 ft
    1 675 ft

    Mit der Zustimmung des jetzt nachgelassenen Windes und der viel milderen Temperatur kam ich endlich in Saynshand an. Von hier aus beginnt offiziell die Wüste Gobi. Ab morgen fahren wir nach Westen.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 07:05
    62,5 mi
    8,8 mi/h
    1 900 ft
    825 ft

    Auf diesen Moment warte ich seit Monaten. Endlich pflügen die Räder meiner Wilier Triestina JENA das Land der Wüste Gobi. Es wird in jeder Hinsicht Spaß machen.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 07:05
    46,7 mi
    6,6 mi/h
    1 350 ft
    1 150 ft

    Nach dem Boden war heute die Zeit, als ich die starken Winde der Gobi schmeckte. 7 Stunden für 75 km. Das erwartet mich.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 09:04
    76,1 mi
    8,4 mi/h
    1 700 ft
    1 775 ft

    Die Unermesslichkeit der Natur. Die Weite der Wüste. Heute habe ich gemerkt, wie klein wir im Vergleich zur Welt um uns herum sind. In kleinen Schritten, behutsam dem Ziel entgegen.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 10:01
    60,6 mi
    6,0 mi/h
    1 750 ft
    1 425 ft

    Heute war der bisher schlimmste Tag. Fast im Schritttempo gegen den brutalsten Wind, den ich je erlebt habe. Die ultimative Belohnung für all diese Anstrengungen war ein spektakulärer Sonnenuntergang und der Blick auf einen atemberaubenden Mond.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 07:51
    58,5 mi
    7,5 mi/h
    1 050 ft
    1 125 ft

    Der Wind steuert und entscheidet, welche Geschwindigkeit eingehalten werden soll. Es gibt keine Möglichkeit, ihn zu "besiegen", sondern ihn nur zu verwöhnen. Heute ähnelte der Marsch dem der wunderbaren Kamele, die diese Wüste bevölkern.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 09:22
    85,9 mi
    9,2 mi/h
    3 825 ft
    3 050 ft

    Heute die wahre Einsamkeit: keine Nomaden unterwegs, keine Präsenz. Und nun stand das Zelt windgeschützt zwischen den Felsen dieser wunderbaren Berge, die die Grenzen dieses Teils der Wüste begrenzen.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 07:05
    43,1 mi
    6,1 mi/h
    1 050 ft
    1 450 ft

    Ein paar Kilometer weniger als erwartet: Anstatt das Dünengebiet zu umrunden, habe ich beschlossen, sie zu überqueren. Ich musste das Fahrrad auf den tiefen und weichen Sand schieben, aber es war ein einzigartiger Anblick, mich hier oben mit meinem Fahrrad und allem, was ich brauche, wiederzufinden.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 06:52
    69,4 mi
    10,1 mi/h
    1 125 ft
    2 975 ft

    Nomadenleben dringt jetzt in meine Adern ein. Jeden Tag übernimmt mehr und mehr Routine meine Tage. Aufwachen, Feld abheben, in die Pedale treten, zurück zum Feld. In all dem die Stille, die wundervollen Sonnenaufgänge und noch mehr die Sonnenuntergänge. Ich liebe diese Wüste.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 06:09
    53,5 mi
    8,7 mi/h
    1 550 ft
    500 ft

    Nur ich und die Kamele. Stille Menschen dieses wilden Landes, einer der extremsten Wüsten der Welt.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 06:31
    52,0 mi
    8,0 mi/h
    2 925 ft
    3 325 ft

    Zeit, die Wüste zu verlassen. Jetzt oben in den Bergen endet das Abenteuer dort, wo es begonnen hat.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 06:24
    61,1 mi
    9,6 mi/h
    3 175 ft
    2 275 ft

    Als Gast einer Nomadenfamilie habe ich endlich eine warme Mahlzeit gegessen, bin aber vor allem ihrer ganz traditionellen "dreifachen" Runde mongolischen Wodka treu geblieben! Nicht ganz die Art der Erholung, die einem Sportler verschrieben wird, aber es war nichts weniger als "Cool".

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 84,7 mi
    -- mi/h
    5 500 ft
    6 450 ft

    Sehr harter Tag, die Berge überqueren und dann wieder nach Osten in Richtung Ulan Bator fahren.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 08:42
    105 mi
    12,0 mi/h
    3 725 ft
    4 575 ft

    Wir kehren zum Asphalt zurück. Dank des Windes geht es jetzt bergab nach Ulan.

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

  • 09:43
    156 mi
    16,1 mi/h
    4 100 ft
    4 300 ft

    Ich wünschte, dieses unglaubliche Abenteuer würde niemals enden. Und es endete genau so, wie es begonnen hatte, mit einer sehr langen letzten Etappe. 250 km auf der Hauptstraße in die Hauptstadt. Und dann zurück hierher, wo alles begann. Danke Mongolei!

    übersetzt vonOriginal anzeigen

    von Omar Di Felice

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    17
  • Distanz
    1 300 mi
  • Zeit
    123:01 Std
  • Höhenmeter
    41 875 ft

Dir gefällt vielleicht auch

Die legendärsten Fahrrad-Straßen der Welt

Fahrrad-Collection von komoot

Einmal quer durch den Schwarzwald – der Drei-Täler-Radweg

Fahrrad-Collection von Tobias

MTB Action vom Feinsten: die Signature Trail Collection

Mountainbike-Collection von Mountain Bike Holidays

Einsamkeit in Nordnorwegen – 8 Tage auf der Nordlandsruta

Wander-Collection von Renée