Mareike

Montafoner Hüttenrunde – 13 Tage durch Verwall, Silvretta und Rätikon

Ingo

Montafoner Hüttenrunde – 13 Tage durch Verwall, Silvretta und Rätikon

Wander-Collection von Mareike

9-20

Tage

3-6 Std

/ Tag

151 km

9 290 m

8 990 m

Nach oben geöffnete Hufeisen bringen Glück. Auch die U-förmige Montafoner Hüttenrunde ist auf der Karte nach oben – also nach Norden – geöffnet. Das kann ja nur ein gutes Zeichen für diese alpine Fernwanderung sein. Unterwegs siehst du das Montafoner Tal von allen Seiten. Dabei bewegst du dich in drei verschiedenen Gebirgsgruppen: Nach dem noch relativ grünen Teil des Verwall erklimmst du die schroffen Felsen der Silvretta und bestaunst ihre Gletscher. Den Abschluss macht das Rätikon mit seinen nicht minder rauen Gipfeln aus hellem Kalkgestein. In den hohen Lagen begleitet das Pfeifen der Murmeltiere deinen Weg. Auch Steinböcke sind hier oft zu sehen.

Die Runde ist kein klassischer Höhenweg. Mehrmals steigst du Richtung Tal ab und wieder auf. Dabei kommen viele Höhenmeter zusammen. Auf einigen Etappen gilt es, mehr als 1.000 davon auf- oder abzusteigen. An Kondition sollte es dir auf dieser Wanderung also nicht mangeln. Einige der Etappen können mit an die 20 Kilometern auch sehr lang sein, denn insgesamt sind rund 150 Kilometer zu bewältigen. Oft bewegst du dich in alpinen Höhen. Deshalb solltest du schwindelfrei und trittsicher sein. Erfahrung im Gebirge ist Voraussetzung. Es ist nicht auszuschließen, dass auch im Hochsommer noch Altschneefelder über dem Weg liegen. Meist ist der Weg ab Juli und bis in den September hinein gut zu begehen. Dann haben auch die Hütten entlang der Route geöffnet. Wichtig ist, dass du deine Schlafplätze rechtzeitig reservierst und gut planst. Auf einigen Etappen musst du dich tagsüber selbst versorgen.

Wenn du nicht die ganze Runde auf einmal gehen möchtest, kannst du selbstverständlich auch abkürzen. Du kannst zum Beispiel in der Mitte anfangen. Etappe 7 endet nämlich im Tal in Gargellen. Wenn du hier einsteigen möchtest, kannst du dich entweder im Uhrzeigersinn Richtung Rätikon wenden oder in entgegengesetzter Richtung nach Osten laufen und Etappen 7 bis 1 rückwärts bis nach Schruns gehen. Ebenso ist es möglich, die gesamte Runde in die entgegengesetzte Richtung zu gehen. Wer gleich weiter oben einsteigen möchte, kann zum Beispiel von der Bielerhöhe mit dem Anstieg zur Wiesbadener oder Saarbrücker Hütte beginnen. Auch viele der anderen Berghütten bieten alternative Aufstiege aus dem Tal.

Zum Startpunkt in Schruns kommst du bequem mit der Bahn. Die letzte Etappe endet an der Mittelstation der Golmer Bergbahn. Von hier wählst du entweder die bequeme Variante und nimmst die Gondel oder den Bus ins Tal. Oder du steigst noch zu einem der nächsten Bahnhöfe im Tal ab: Tschagguns, Kaltenbrunnen oder Vandans. Wenn du nur eine Teilstrecke laufen möchtest, kannst du von Schruns zum Beispiel den Bus nach Gargellen oder auf die Bielerhöhe nehmen.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Schwer
    06:10
    17,1 km
    2,8 km/h
    1 070 m
    870 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der ersten Etappe gewöhnst du dich langsam an die Umgebung für die nächsten Tage. Der Weg von Schruns auf den Kristberg führt dich langsam vom bewohnten Tal in die …

  • Schwer
    04:21
    9,50 km
    2,2 km/h
    1 430 m
    0 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    An diesem Tag geht es nur bergauf – und das ganze 1.400 Höhenmeter. Also nimm dir Zeit und genieße unterwegs das schöne Verwall. Die letzten anderthalb Kilometer versüßen dir ein paar malerische Bergseen. Zwischen Bäumen gewinnst du im Süden von Silbertal schnell an Höhe. Über der Waldgrenze erreichst du bald die Alpe Innerkapell. Nun wird es felsiger und du läufst über den Schwarzsee und den Herzsee zur Wormser Hütte.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    09:08
    22,4 km
    2,5 km/h
    1 060 m
    1 090 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Gut ausgeschlafen startest du in diese 20 Kilometer lange Etappe. Dazu kommen noch 1.000 Höhenmeter Abstieg, die aber alle auch wieder hochgelaufen werden wollen. Dafür ist der Weg aber gut …

  • Schwer
    07:24
    18,8 km
    2,5 km/h
    830 m
    1 080 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dieser Etappe steht die Querung vom Verwall in die Silvretta an. Hinter dem Kops-Stausee beginnt der schöne Vallülaweg, der dich in die neue Gebirgsgruppe hineinführt.Zunächst steigst du bis zur Verbella Alpe und dann noch weiter bis zum Kops-Stausee ab. Nun durchquerst du nach einem steilen Aufstieg auf einem aufregenden Weg eine felsige Hochgebirgslandschaft mit mehreren Seen. Und noch ein letztes Gewässer möchte auf dieser Etappe besucht werden: Am Ende steigst du zum langgezogenen Silvretta-Stausee ab.

  • Schwer
    03:46
    8,26 km
    2,2 km/h
    640 m
    230 m
    Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Gleich am Morgen steht das wunderschöne Bieltal auf dem Programm, dem du vom See an einem Bach entlang folgst. Am Ende des Bieltals steigst du auf den Radsattel auf. Hier …

  • Schwer
    04:41
    11,0 km
    2,4 km/h
    710 m
    650 m
    Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Durch zwei Hochtäler steigst du auf Etappe 6 bis unter den Hauptkamm der Silvretta auf. Dort kommst du den felsigen Dreitausendern ganz nah. Von der Wiesbadener Hütte läufst du durch …

  • Schwer
    02:33
    4,68 km
    1,8 km/h
    330 m
    650 m
    Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Etappe 7 gehört zu den kürzesten auf der Montafoner Hüttenrunde. An diesem Tag steigst du in eine Senke auf die Schweizer Seite der Silvretta ab. Wo früher noch ein Gletscher …

  • Mittelschwer
    04:30
    12,2 km
    2,7 km/h
    290 m
    1 080 m
    Mittelschwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    An deinem letzten Tag in der Silvretta steigst du ins Tal nach Gargellen ab. Mit dem Dorf machst du einen kurzen Abstecher in die Zivilisation und kannst deinen Proviant im …

  • Schwer
    04:38
    9,95 km
    2,1 km/h
    1 030 m
    230 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nachdem du die letzte Nacht im Tal geschlafen hast, wartet Etappe 9 natürlich wieder mit einem langen Aufstieg. Damit begibst du dich in die nächste Gebirgsgruppe, das Rätikon. Zunächst verlässt …

  • Mittelschwer
    02:19
    4,85 km
    2,1 km/h
    170 m
    650 m
    Mittelschwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die vergleichsweise kurze Etappe 10 führt dich mitten ins Rätikon. Der Weg auf dem Bilkengrat ist herrlich. Von hier hast du einen tollen Blick ins Gauertal mit den Drei Türmen …

  • Schwer
    05:02
    11,0 km
    2,2 km/h
    1 060 m
    430 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Rate, was nach dem Abstieg ins Gauertal auf Etappe 10 kommt? Natürlich der erneute Aufstieg. Dieser führt dich zu der beeindruckenden Felslücke am Schweizer Tor und zur schönen Aussicht am …

  • Schwer
    03:13
    7,76 km
    2,4 km/h
    180 m
    790 m
    Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Auf dieser Etappe genießt du noch einmal den Ausblick auf den Lünersee aus mehreren Perspektiven. Allzu weit ist die Strecke nicht, sodass du dir Zeit lassen kannst. Nach dem Frühstück geht es wieder hinab zum Lünersee. Dafür wählst du den direkten Weg zum Ufer links. Dann läufst du links herum an der Douglass Hütte vorbei und über die Staumauer auf die andere Seeseite, wo der Aufstieg zur Lünerkrinne beginnt. Von dort geht es relativ gemütlich zur Heinrich Hueter Hütte.

  • Mittelschwer
    04:51
    13,3 km
    2,7 km/h
    500 m
    1 260 m
    Mittelschwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Montafoner Hüttenrunde verabschiedet sich nicht nur mit einem langem Abstieg, sondern auch ein paar kleinen Gegenanstiegen. Für das letzte Stück ins Tal darfst du – wenn du möchtest – auch mal faul sein und den Lift oder einen Bus nehmen.Morgens steigst du hinab ins Rellstal, um auf der anderen Seite gleich wieder auf die Alpe Platzis aufzusteigen. Noch ein Stück weiter bergauf erreichst du die Bergstation der Golmer Bahn. Dort beginnt der Abstieg nach Latschau.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    13
  • Distanz
    151 km
  • Zeit
    62:35 Std
  • Höhenmeter
    9 290 m8 990 m

Dir gefällt vielleicht auch

Mareike

Montafoner Hüttenrunde – 13 Tage durch Verwall, Silvretta und Rätikon