Wander[R]Auszeit in Bayerns Herzstück

Wander-Collection von Bayerns Herzstück

Sportlich-alpin durchs Altmühltal, entlang der Donau zum Kloster Weltenburg oder im Ursprungsland des Bieres zwischen meterhohen Hopfengärten — in Bayerns Herzstück findest du die passende Tour für jede Wanderlust!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Leicht
    01:17
    4,46 km
    3,5 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Roßkopfsteig führt dich auf knapp 5 Kilometern durch den Bayerischen Jura und zeigt dir die schönsten Seiten dieser Naturlandschaft: ausschweifende Magerrasen, bewaldete Hänge und die idyllisch fließende Altmühl. Vom Riedenburger Ortsteil Deising aus wanderst du aus dem Altmühltal hinaus und hinauf auf den Roßkopf. Es geht vorbei am Kühberg, einer der größten Jura-Hochflächen Bayerns und mit etwas Glück triffst du hier einen Hüteschäfer mit seiner Herde. Vom Roßkopf aus genießt du dann einen tollen Bick ins Tal und kannst erkennen, warum der Aussichtspunkt auch „Hohe Wacht“ genannt wird: zur Zeit der Kelten waren hier strategisch wichtige Wachposten stationiert, um bei Gefahr durch Hornsignale die umliegenden Dörfer zu warnen. Wenn du aufmerksam bist, kannst du auch noch die Spuren eines Wallgrabens aus dieser Zeit erkennen! Zurück nach Deising verläuft der Weg entlang weitläufiger Wacholderheiden, die typisch für das Altmühltal sind. In der Ortschaft Altmühlmünster lohnt sich auch noch ein Abstecher in die Kirche St. Johann Baptist, eine ehemalige Niederlassung der Tempelherren aus dem 11. Jahrhundert.Tipp: Nach der Wanderung kann man im Mühlbach müde Füße kühlen und im Gasthaus „Zum Himmelreich“ den Tag gemütlich ausklingen lassen!

  • Mittelschwer
    03:41
    14,2 km
    3,8 km/h
    90 m
    90 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die Römerschlaufe bei Bad Gögging ist einer der Schlaufenwege am Jurasteig und eine abwechslungsreiche Rundwanderung zwischen römischer Geschichte, Wellnessfreuden und bayerischer Gemütlichkeit. Vom Biergarten Eining aus verläuft der Weg entlang der Abens, die bei Eining in die Donau mündet. Das erste Highlight der Tour ist das Römerkastell Abusina, die einzige in ihrem Mauerbestand freigelegte und konservierte römische Limes-Wehranlage in Bayern. Entlang der Hangkante bei Sittling bietet sich dir ein herrlicher Blick auf Abens und Donau. In Bad Gögging finden sich im Römermuseum in der Andreaskirche noch Spuren der alten Römer: Die Kirche ist erbaut auf den Überresten einer römischen Therme. In Bad Gögging kannst du auch einen Abstecher in die Limes-Therme machen für eine kleine Erfrischung zwischendurch, bevor du durch die für die Hallertau typischen Hopfengärten den Ort verlässt. Durch das Naturschutzgebiet „Sandharlandener Heide“ geht es zurück nach Eining, vorbei an weitläufigen, nach Thymian und Kiefernharz duftenden Trockenhängen. Tipp: Für ein nostalgisches Gefühl sorgt eine Überfahrt mit der Seilfähre Eining über die Donau. Nur durch die Kraft der Strömung gelangst du auf die gegenüberliegende Flussseite und kannst hier noch einen Abstecher zum Limeswachtturm bei Hienheim machen.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    03:42
    12,1 km
    3,3 km/h
    330 m
    330 m
    Schwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Die Klammwanderung ist eine ausgedehnte Rundtour von Riedenburg aus durch das Altmühltaler Naturschutzgebiet „Klamm und Kastlhäng“ zur Burg Prunn. Von der Drei-Burgen-Stadt geht es für dich durch den farnreichen Wald des Naturschutzgebietes entlang der Beschilderung des Jurasteigs bzw. des Altmühltal-Panoramaweges bis zur Klamm. Nach einem kurzen, sportlichen Aufstieg lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Aussichtsfelsen: von hier aus hast du einen ersten Blick auf Burg Prunn auf der gegenüberliegenden Kanalseite.Bei Einthal überquerst du den Main-Donau-Kanal und hast erneut einen freien Blick auf die Burg, bevor du in Nusshausen zu ihr aufsteigst. An der Burg angekommen, solltest du unbedingt an einer Führung durch die Gemäuer teilnehmen, bevor du dich auf den Rückweg nach Riedenburg machst. Der Weg zurück nach Riedenburg führt dich über den Ort Prunn am Wald- und Wiesenrand entlang bis zu einer Wachholderheide, auf der du im Sommer grasenden Schafen begegnen kannst, die hier im Altmühltal für den Erhalt der einzigartigen Naturlandschaft sorgen. Auch genießt du auf dem Rückweg nach Riedenburg einen herrlichen Blick auf die Stadt mit ihren drei Burgen: die Rosenburg sowie die Burgruinen Tachenstein und Rabenstein. Tipp: Der Weg lässt sich auch mit einer Schifffahrt im Altmühltal kombinieren – zum Beispiel von Prunn zurück nach Riedenburg!

  • Leicht
    01:40
    5,87 km
    3,5 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Felsenweg führt dich vorbei an den sogenannten „DonauPforten“, die Informationen zur einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften entlang der Donau bereithalten. Start der Tour ist in unmittelbarer Nähe zur Kirche St. Mariä Himmelfahrt, die mit ihrem besonderen Mix an Baustilen der Gotik, Romanik und Barockzeit einen kurzen Abstecher wert ist. Von Oberndorf aus führt der Themen-Rundweg entlang der Oberndorfer Hänge. An sieben Erlebnispforten erfährt man Interessantes zu den für die Region typischen Magerrasen, Weinbergen und Jurafelsen, die das Landschaftsbild hier nachhaltig geprägt haben. Die Route bietet dir außerdem einmalige Ausblicke auf das Donautal und ist vor allem im Herbst ein besonderes Erlebnis, wenn sich das Laub der Wälder golden gefärbt hat. Tipp: Vor allem im Sommer lässt man einen Wandertag auf dem Felsenweg am schönsten in einem Biergarten an der Donau ausklingen und stärkt sich mit bayerischen Schmankerln.

  • Leicht
    01:44
    6,14 km
    3,5 km/h
    120 m
    120 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Winzerweg führt dich vorbei an den sogenannten „DonauPforten“, die Informationen zur einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften entlang der Donau bereithalten. Von Kelheimwinzer geht es für dich entlang der „Winzerer Hänge“ mit einem herrlichen Ausblick auf Kelheim mit der imposanten Befreiungshalle und den beiden Flüssen Altmühl und Donau. In den naturnahen Buchenwäldern lässt sich Ruhe und Entspannung finden. Der Weg führt vorbei an ehemaligen Weinbergen, die an das Mittelalter erinnern, als in Kelheim noch der „Baierwein“ angebaut wurde und worauf der Ortsname Kelheimwinzer zurückzuführen ist. Charakteristisch für diese Region sind auch die typischen Kalkplatten, Zeugnisse der ehemaligen Steinbrüche, und die Magerweiden, auf denen im Sommer grasende Schafherden anzutreffen sind.

  • Mittelschwer
    03:56
    13,9 km
    3,5 km/h
    300 m
    300 m
    Fähre
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Die Schlaufe 27 des Altmühltal-Panoramaweges führt dich von Kelheim in das Naturschutzgebiet „Weltenburger Enge“. Seit März 2020 ist die „Weltenburger Enge“ mit dem Donaudurchbruch auch erstes Nationales Naturmonument in Bayern! Der Weg führt vorbei an der idyllisch an der Donau gelegenen Einsiedelei Klösterl und imposanten Felsformationen wie dem „Bienenkorb“. Über das Hochplateau entlang der „Langen Wand“ und nach einem sportlichen Abstieg gelangst du zurück ans Donauufer und genießt einen tollen Blick auf das Kloster Weltenburg. Die Donau überquerst du entweder mit der Seilfähre in Stausacker oder mit den traditionellen Donaufischerbooten – den Zillen – direkt gegenüber der Weltenburger Kiesbank.Zurück nach Kelheim gelangst du auf der ruhigen Südseite des Donaudurchbruchs durch schattige Wälder. Hier lässt sich das Naturschutzgebiet in Ruhe genießen und bewundern. Der Aussichtspunkt am „Wieser Kreuz“ ermöglicht dir einen einmaligen Blick ins Donautal und hinab auf das Klösterl. Tipp: Am schönsten lässt sich der Donaudurchbruch von Bord eines Personenschiffes oder einer Zille aus erleben und somit ein Teil der Wanderung abkürzen!

  • Mittelschwer
    04:35
    17,8 km
    3,9 km/h
    100 m
    100 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Panoramaweg Abensberg führt dich auf einem Rundweg rund um die alte Babonenstadt. Auf dem Weg begleiten dich 10 Stationen mit Info-Tafeln zu Abensberg: interessante Facts zur Stadt, zum Abenstal, den Abensberger Spargel, historische Ereignisse und Sagenhaftes aus der Gegend rund um Abensberg warten darauf, entdeckt zu werden. Besondere Highlights auf deinem Weg sind die Allersdorfer Wallfahrtskirche auf dem Frauenberg, die Kneippanlage „Schwefelschwammerl“ für eine kurze Erfrischung zwischendurch und die Waldkapelle mit Lourdes-Grotte. Schöne Ausblicke über die Stadt mit ihren charakteristischen Türmen genießt du vom Galgenberg oder von der Napoleonshöhe, von wo aus Napoleon 1809 die Schlacht bei Abensberg überblickte.

  • Mittelschwer
    00:57
    3,49 km
    3,7 km/h
    40 m
    40 m
    Mittelschwere Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Ihrlersteiner Erlebnispfad Juralandschaft führt dich entlang von 13 Stationen mit Informationstafeln über das Zusammenleben von Mensch und Natur auf den wasserarmen, steinreichen Jurahochflächen im Altmühltal. Du erfährst Interessantes über die harte Arbeit im alten Steinbruch, dem „Ihrlerbruch“, und wie aus einem ehemaligen Ozean diese Hochfläche entstanden ist. Lokale Sagen, geologische Besonderheiten und die bewegte Geschichte der Gemeinde gestalten die Wanderung kurzweilig und unterhaltsam.
    Besondere Stationen der Tour sind die Jakobskirche, die aus dem hier abgebauten Grünsandstein erbaut wurde, und das Brünnerl, die wichtigste Lebensader in der kargen Karstregion.
    Tipp: Der Weg ist besonders schön zur Obstbaumblüte im Frühjahr, wenn der Beginn des Weges von den prächtig blühenden Bäumen des Obsthofes Geiger gesäumt ist.

  • Mittelschwer
    02:32
    9,93 km
    3,9 km/h
    30 m
    30 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Bad Abbach Inselrunde führt dich zuerst entlang der Donau am niederbayerischen Kurort vorbei und zur Fußgängerbrücke Charbonnières-les-Bains. Weiter geht es auf die Abbacher Freizeitinsel und flussabwärts vorbei an der Schleuse bis zum Donauspitz, wo ein einmaliger Blick auf die Oberndorfer Hänge auf dich wartet. Der Rückweg führt vorbei am Inselbad und übe die schattigen Donauauen. Zurück in Bad Abbach geht es noch durch den Ortskern und zeigt den Kurort von seiner schönsten Seite. Schlendere durch den Kurpark mit dem Tierfreigehege und genieße wunderschöne Ausscihten auf den Burgberg mit dem Heinrichsturm.

  • Leicht
    01:50
    6,88 km
    3,8 km/h
    70 m
    80 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die Napoleon-Runde führt dich auf den Spuren Napoleons durch den Markt Rohr i.NB und durch das sanfte Hügelland der Hallertau zwischen Abens und Großer Laber. Gleich zu Beginn fällt dein Blick auf das Rathaus und die Mariensäule, die an die Gefallenen des Deutsch-Französischen Krieges (1870/71) erinnert. Schräg gegenüber befindet sich das Napoleonhaus. Hier soll Napoleon Bonaparte im April 1809 persönlich kriegsstrategische Informationen vom Abt des Klosters Weltenburg eingeholt haben.Sobald du auf dem 7 Kilometer langen weg den Ort Rohr verlässt, bist du umgeben von weitläufigen Hügeln und Feldern. Bei gutem Wetter kannst du von hier aus sogar den Bayerischen Wald sehen. Zurück nach Rohr geht es auf der Römerstraße. Bereits 1765 war diese alte „Güter- und Bierstraß‘“ zur Chaussee erhoben worden und somit gleichbedeutend einer Staatsstraße. Deshalb ließ Napoleon 1809 auf diesem Weg auch 27 Bataillone und 14 Escadrone nach Landshut marschieren. Vorbei am Benediktinerkloster Rohr geht es zurück an deinen Startpunkt.

  • Mittelschwer
    03:25
    11,6 km
    3,4 km/h
    240 m
    240 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Essinger Rundwanderweg Nr. 2, ein Natura Trail, führt dich aus dem Ort in Richtung Randeck. Mach dich auf Zeitreise ins Mittelalter und erkunde die Burgruine Randeck – ein ehemaliges Raubritternest. Game of Thrones lässt grüßen! Weiter geht es naturnah vorbei an kleinen Weilern, durch Wälder und entlang blühender Wiesen bis zu idyllisch gelegenen Kapelle St. Bartholomä. Zurück nach Essing geht es vorbei an der Tropfsteinhöhle Schulerloch – plane hier unbedingt einen Besuch ein! Es warten einzigartige Stalagmiten und eine faszinierende Höhlenwandprojektion!

  • Mittelschwer
    04:07
    15,4 km
    3,8 km/h
    170 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Erlebnispfad Hopfen & Bier führt dich von Mainburg ins Herz der Hallertau bis nach Ratzenhofen und von dort aus wieder zurück in die Hopfenmetropole. Auf 17 Informationstafeln erfährst du Wissenswertes über den für die Hallertau prägenden Hopfen und das Bier, das hier gebraut wird. Das bayerische Reinheitsgebot, das 1 x 1 des Bierbrauens und das „Grüne Gold“ stehen hier im Mittelpunkt der Wanderung. Der Weg führt dich vorbei an bis zu sieben Meter hohen Hopfengärten, durch das idyllische Abenstal und schattige Wälder. Es geht vorbei an blühenden Wiesen und idyllischen Obstgärten. Vor allem in den Sommermonaten ist diese Wanderung besonders schön, wenn die Hopfenranken in voller Blüte stehen.

  • Leicht
    01:41
    6,65 km
    3,9 km/h
    20 m
    10 m
    Leichte Wanderung. Für alle Fitnesslevel. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Komm naturnah wandern auf einem echten Geheimtipp: die Goldau-Runde bei Bad Gögging / Neustadt a.d.Donau bietet dir eine Auszeit in der Natur und eine Foto-Safari in einem!Die "Goldau" ist ein Naturschutzgebiet rund um ehemalige Flussschlingen der Donau. Die geradezu sumpfige Wildnis mit ihren ausufernden Schilfzonen und Schwimmblattgesellschaften ist heute Rückzugsort für selten gewordene Vogelarten. Deshalb unbedingt Fernglas zur Wanderung mitnehmen: in sicherem Abstand zu den Tieren lassen sich vom Gögginger Donaudamm aus Beutelmeisen, Blaukehlchen und Roter Milan beobachten! Mit etwas Glück kannst du auch den Biber beim emsigen Arbeiten "über die Schulter schauen"!

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    13
  • Distanz
    128 km
  • Zeit
    35:07 Std
  • Höhenmeter
    1 730 m

Dir gefällt vielleicht auch