Tamara

Von Nord nach Süd durch Österreich – Eisenwurzenweg

angelika

Von Nord nach Süd durch Österreich – Eisenwurzenweg

Wander-Collection von Tamara

25-57

Tage

3-6 Std

/ Tag

551 km

17 790 m

17 030 m

Der Eisenwurzenweg (Weitwanderweg 08) führt dich einmal vom nördlichsten zum südlichsten Punkt Österreichs und zeigt dir die facettenreichen Landschaften der drei Bundesländer Niederösterreich, Steiermark und Kärnten. In 28 Etappen wanderst du von Rottal an der Grenze zu Tschechien zum Seebergsattel an der Grenze zu Slowenien. Auf den ersten Etappen überwindest du nur wenige Höhenmeter, somit stellen sie einen entspannten Einstieg in dein Weitwander-Abenteuer dar. Je weiter südlich du kommst, desto bergiger und aussichtsreicher werden die Abschnitte.

Offizieller Start des 550 Kilometer langen Weitwanderwegs ist der nördlichste Punkt Österreichs, der mitten im Wald bei Rottal liegt. Über die sanften Hügel des mystischen Waldviertels, die von markanten Granitblöcken durchzogen werden, geht es in das Donau- und Ybbstal. Zahlreiche Bäche, Seen und Teiche laden unterwegs zu einer Abkühlung ein. Mittelalterliche Städte wie Weitra und Waidhofen an der Ybbs verzaubern mit ihrer Architektur und bei Persenbeug querst du die blaue Donau.

Vom Ybbstal führt der Eisenwurzenweg zur Stumpfmauer im Dreiländereck Niederösterreich/Oberösterreich/Steiermark und am Ende der Etappe 15 kannst du dich auf deine erste Hüttenübernachtung auf der Ennstaler Hütte freuen. Du wanderst durch die faszinierende Bergwelt des Nationalparks Gesäuse ins Trieben- und Murtal.

Ein unvergleichliches Panorama genießt du am aussichtsreichen Zirbitzkogel auf 2.396 Metern und auch die Gipfel der Saualpe belohnen dich mit einer herrlichen Aussicht. Bei Völkermarkt marschierst du an der schimmernden Drau entlang, bevor du in den östlichen Karawanken die letzte Nacht des Eisenwurzenwegs auf der Eisenkappler Hütte verbringst. Auf der letzten Etappe erwartet dich die romantische Trögerner Klamm und an der österreichisch-slowenischen Grenze, am Seebergsattel, hast du dein Ziel erreicht.

Für die Begehung des Eisenwurzenwegs sind gute Ausdauer und Trittsicherheit erforderlich, alpine Erfahrung brauchst du nicht. Die jeweiligen Etappen enden in Dörfern beziehungsweise Städten oder direkt bei Berghütten – ich empfehle dir, die Unterkünfte bereits im Voraus zu reservieren. Wenn du den Eisenwurzenweg nicht an einem Stück laufen möchtest, findest du zum Beispiel in Amstetten (Etappe 10) oder Judenburg (Etappe 19) gute Anschlüsse ans Bahnnetz.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Map data © OpenStreetMap-Mitwirkende
    Mittelschwer
    03:14
    12,0 km
    3,7 km/h
    170 m
    140 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Dein Weitwander-Abenteuer startet am nördlichsten Punkt Österreichs nahe Rottal an der Grenze zu Tschechien. Mit zwölf Kilometern ist die erste Etappe vergleichsweise kurz und bietet dir einen entspannten Einstieg. Auf …

  • Schwer
    07:33
    28,5 km
    3,8 km/h
    270 m
    300 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die zweite Etappe startet am südlichen Ufer des Herrensees in Litschau. Durch die von bunten Feldern geprägte Landschaft geht es in den Wald hinein, wo du auf markante Granitblöcke wie den Höllstein triffst. Du wanderst am Lauf des Föhrenbaches entlang, kommst an kleinen Teichen vorbei und kannst viel Ruhe genießen. Am Weg liegen kleinere Orte wie Gopprechts und Brand, wo du eine Pause einlegen kannst.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    07:42
    28,4 km
    3,7 km/h
    460 m
    280 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der dritte Wandertag beginnt in Gmünd und die Route führt dich anfangs durch ein herrliches Wald- und Seengebiet. Wenn du die 28 Kilometer lange Etappe abkürzen möchtest, kannst du von …

  • Schwer
    07:03
    24,1 km
    3,4 km/h
    660 m
    570 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Je weiter Richtung Süden du wanderst, desto bergiger wird die Landschaft und am vierten Tag besteigst du den ersten Gipfel auf dem Eisenwurzenweg. Nach einer entspannten Nacht im Moorheilbad Harbach beginnt der Aufstieg auf den Nebelstein. Oben angekommen knackst du die 1.000 Höhenmeter-Marke und kannst dich auf eine atemberaubende Aussicht freuen. Unterhalb des Gipfels liegt die Nebelsteinhütte, die dich mit einer ordentlichen Berg-Jause versorgt.

  • Schwer
    06:24
    22,9 km
    3,6 km/h
    500 m
    370 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Durch eine hügelige Landschaft geht es zu Beginn der fünften Etappe von Langschlag Richtung Osten nach Groß Gerungs. Wenn deine Füße etwas müde sind, kannst du alternativ auch den Zug …

  • Schwer
    06:36
    23,2 km
    3,5 km/h
    570 m
    450 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach einer Nacht in Arbesbach wanderst du über sanfte Hügel und durch von mächtigen Granitfelsen durchsetzte Wälder. Immer wieder triffst du auf aufgehäufte Felsblöcke, in deren Zwischenräumen sich teilweise kleine Höhlen gebildet haben. Du marschierst an eindrucksvollen Vierkanthöfen vorbei und querst klare Bäche. Am Dürnbergteich kannst du dich ausruhen und den bezaubernden Ausblick genießen. Gegen Ende der sechsten Etappe steigt der Eisenwurzenweg nochmal an und bringt dich ins Örtchen Bärnkopf, dein heutiges Etappenziel.

  • Schwer
    05:08
    18,5 km
    3,6 km/h
    160 m
    600 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute startest du im Ort Bärnkopf und wanderst auf dem Hochplateau des Weinsberger Waldes Richtung Süden. Den Großteil dieser Etappe geht es im schattigen Wald auf weichen Pfaden dahin. Abkühlen …

  • Schwer
    05:52
    18,7 km
    3,2 km/h
    570 m
    860 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die achte Etappe beginnt mit dem Aufstieg von Laimbach auf den Kleinen und Großen Peilstein. Von den Gipfeln hast du eine herrliche Aussicht über das bunte Mosaik aus Wäldern, Wiesen und Feldern. Am sogenannten Peilsteiner Sonnenplatzl kannst du dich ausruhen und deinen mitgebrachten Proviant verspeisen. Von knapp über 1.000 Meter Höhe wanderst du in Anschluss durch stillen Wald bergab und kommst am Kaiserstein vorbei.

  • Schwer
    06:30
    22,5 km
    3,5 km/h
    650 m
    430 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Vorbei am beeindruckenden Schloss Persenbeug geht es zu Beginn der neunten Etappe über das bekannte Kraftwerk Persenbeug-Ybbs. Hier führt auch der Donauradweg vorbei, deshalb kann es an schönen Sommertagen etwas …

  • Schwer
    05:10
    19,3 km
    3,7 km/h
    180 m
    290 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Etappe 10 startet in Kollmitzberg und führt dich anfangs an bunten Feldern vorbei nach Viehdorf. Dort querst du die Westautobahn und erreichst kurze Zeit später Amstetten. Besonders sehenswert ist der …

  • Schwer
    07:00
    24,1 km
    3,4 km/h
    780 m
    380 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach einer Nacht in Euratsfeld wanderst du durch eine für das Mostviertel typische Landschaft: Ein bunter Mix aus Wald, Wiesen und Felder umgibt dich. Nach gut der Hälfte der heutigen Etappe kommst du nach St. Leonhard am Walde, wo du eine schöne Kirche und ein gemütliches Gasthaus vorfindest. Gestärkt geht es weiter Richtung Westen, immer wieder gelangst du zu schönen Aussichtspunkten.

  • Schwer
    07:57
    24,9 km
    3,1 km/h
    910 m
    1 170 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Am zwölften Tag des Eisenwurzenwegs steigst du vom Sonntagberg ins Tal der Ybbs hinab. Du folgst dem Lauf des Flusses nach Waidhofen an der Ybbs oder nimmst alternativ den Zug, …

  • Mittelschwer
    03:42
    13,7 km
    3,7 km/h
    200 m
    160 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Mit weniger als 14 Kilometern und nur 200 Höhenmetern ist diese Etappe eine der entspanntesten des Eisenwurzenwegs. Du kannst den Tag also gemütlich angehen und etwas länger schlafen als sonst. …

  • Schwer
    07:56
    19,5 km
    2,5 km/h
    1 350 m
    1 330 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute geht es hoch hinaus und es warten einige Höhenmeter auf dich: Nach einem kräftigen Frühstück in Hollenstein nimmst du die Besteigung der Voralpe im Naturpark Eisenwurzen in Angriff. Auf idyllischen Waldwegen geht es teils steil bergauf, doch oben wirst du mit einer gigantischen Aussicht belohnt. Dein Blick schweift über das Tote Gebirge, die Tauern, die Eisenerzer Alpen und das Hochschwabmassiv.

  • Schwer
    06:48
    20,2 km
    3,0 km/h
    1 260 m
    210 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute kannst du dich auf die erste Übernachtung in einer Berghütte entlang des Eisenwurzenwegs freuen. Von Altenmarkt bei St. Gallen startest du Richtung Süden und überquerst die rauschende Enns. Der Große Billbach gibt dir anfangs den Weg vor und es geht gemütlich durch das schöne Tal. Die Tour bringt dich in kleine Orte mit sehenswerten Kirchen und zu herrschaftlichen Schlössern wie dem Schloss Kassegg.

  • Schwer
    07:17
    20,5 km
    2,8 km/h
    980 m
    980 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach einem leckeren Bergfrühstück auf der Ennstalerhütte geht es auf dieser Etappe durch die herrliche Bergwelt des Nationalparks Gesäuse. Du beginnst mit dem Abstieg ins Tal, wanderst durch alpinen Wald und über idyllische Almen wie der Hörantalm. In Gstatterboden an der Enns kannst du dich im futuristischen Nationalpark Pavillon über die Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks informieren. Hier findest du auch einen Gastronomiebereich, der zu einer Pause einlädt.

  • Schwer
    06:56
    21,1 km
    3,0 km/h
    730 m
    1 200 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Tag startet mit einer gigantischen Aussicht auf die schroffen Kalksteinberge im Nationalpark Gesäuse. Von der Mödlinger Hütte wanderst du erstmal bergab durch den Wald, um dann wieder bergauf zur …

  • Schwer
    08:40
    28,5 km
    3,3 km/h
    820 m
    980 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Mit gut 28 Kilometern ist diese Etappe die längste des Eisenwurzenwegs, pack dir also gerne etwas mehr Proviant ein. Du startest im Gasthof Brodjäger im Triebental und so wie am Vortag gibt dir der Triebenbach die Richtung vor. Vom Plätschern des Baches begleitet, erreichst du die Triebentalhütte. Immer weiter Richtung Süden geht es durch das schöne Triebental und nach acht Kilometern auf ebener Strecke beginnt der Anstieg hinauf zum Kettentörl. Auf 1.864 Metern genießt du eine traumhafte Aussicht.

  • Schwer
    05:41
    17,4 km
    3,1 km/h
    680 m
    850 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die neunzehnte Etappe startet im Dörfchen Ingering II und du kannst einen Abstecher zum Schloss Wasserberg unternehmen. Von dort geht es auf die Gaaler Höhe hinauf, wo sich ein schöner …

  • Schwer
    04:46
    13,9 km
    2,9 km/h
    1 110 m
    80 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Dein Tag beginnt im schönen Städtchen Judenburg an der Mur. Wenn du möchtest, kannst du einen Abstecher zum Schloss Liechtenstein machen, bevor du Richtung Süden loswanderst. Du folgst der Seetalstraße …

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    28
  • Distanz
    551 km
  • Zeit
    171:38 Std
  • Höhenmeter
    17 790 m17 030 m

Dir gefällt vielleicht auch

Tamara

Von Nord nach Süd durch Österreich – Eisenwurzenweg