Vanessa Kopp

Unendlich schön – 11 Etappen auf dem RemstalWeg

DrQ_Emilian (CC BY-NC-SA 2.0)

Unendlich schön – 11 Etappen auf dem RemstalWeg

Wander-Collection von Vanessa Kopp

9-20

Tage

3-6 Std

/ Tag

217 km

4 830 m

4 910 m

Auf ihrer Reise zum Neckar fließt die Rems durch historische Ortschaften, vorbei an blühenden Streuobstwiesen und steilen Weinbergen durch eine einzigartige Landschaft: das Remstal. Die beste Art, dieses schöne Fleckchen Erde östlich von Stuttgart kennenzulernen, ist eine Wanderung auf dem RemstalWeg. In elf Etappen führt dich der Fernwanderweg an einer Talseite entlang bis zur Quelle des Flusses und auf der anderen Seite wieder zurück bis zur Mündung in den Neckar. Du wanderst durch romantische Weinberge, genießt herrliche Aussichten von der Hochebene in das Tal, reist durch die römische Geschichte und entspannst nach einem langen Wandertag in den gemütlichen Ortschaften mit Fachwerk-Charme. Dich erwartet jede Menge Abwechslung auf 215 Kilometern und mehr als 4.800 Höhenmetern. Für mich ist das Remstal ein wunderschöner Ort vor den Toren Stuttgarts, der mich immer wieder verzaubert. Was das Remstal so besonders macht, das zeig ich dir in dieser Collection.

Der RemstalWeg ist ziemlich neu, aber doch ein alter Bekannter. Im Rahmen der Remstal Gartenschau 2019 wurde der neue RemstalWeg eingeweiht. Doch eigentlich handelt es sich bei dem Fernwanderweg um den Zusammenschluss des Remswanderwegs mit dem Remstal-Höhenweg. In Vorbereitung der Gartenschau wurde das Wegenetz im Remstal überarbeitet und neu beschildert. Das blaue Unendlichkeitszeichen auf gelbem Grund markiert dir nun die Strecke des RemstalWegs. Für die Gartenschau wurden zudem viele Plätze im Remstal herausgeputzt sowie mehrere Projekte realisiert, wie zum Beispiel das Architekturprojekt „16 Stationen“ oder über 200 bienenfreundliche Blühflächen. Das macht deine Wanderung entlang des Flusses noch abwechslungsreicher.

Viele Etappen des Weges wanderst du auf der Hochebene über dem Tal entlang. Die größeren Ortschaften im Remstal – wie Schorndorf, Schwäbisch Gmünd und Lorch – liegen allerdings am Ufer der Rems. Deshalb macht es oft Sinn, am Ende eines Wandertags hinab ins Tal zu steigen. Ich gebe dir bei den einzelnen Etappen Tipps, wo du am besten übernachten kannst. Unterwegs kommst du immer wieder durch kleine und größere Ortschaften hindurch, sodass du dich gut mit Proviant eindecken kannst. Entlang des Weges findest du auch einige Schutzhütten, jedoch nicht bei jeder Etappe.

Start- und Endpunkt des RemstalWegs erreichst du ganz einfach vom Stuttgarter Hauptbahnhof mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Falls du nur einen Abschnitt des Weges wandern oder dir einzelne Tagesetappen herauspicken möchtest, ist das auch kein Problem. Dank der Remstalbahn kommst du schnell von Stuttgart ins Tal.

Typisch für das Remstal sind die steilen Weinberge und die üppigen Streuobstwiesen. So wanderst du im Frühling an blühenden, duftenden Bäumen entlang und erlebst im Herbst einen Indian Summer in den Weinbergen – ein Farbenspiel, das mich immer wieder staunen lässt. Genieße die Ruhe und Idylle in unmittelbarer Nähe zur Großstadt, lass dich vom gemächlichen Flow der Rems anstecken und freu dich auf schwäbische Traditionen bei einem „Viertele“ (Viertelliter Wein) nach einem langen Wandertag. Das Remstal ist abwechslungsreich, erlebnisreich und einfach nur unendlich schön!

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    04:37
    15,7 km
    3,4 km/h
    470 m
    450 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Romantische Weinberge, herrliche Aussichten und Kunst entlang des Weges – die erste Etappe des RemstalWegs gibt dir einen super Einstieg in den 215 Kilometer langen Fernwanderweg. Start der gut 15 …

  • Schwer
    06:27
    22,2 km
    3,5 km/h
    590 m
    550 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Etappe 2 auf dem RemstalWeg führt dich in einem schönen Auf und Ab vom idyllischen Strümpfelbach nach Schorndorf-Steinmäurich. Freu dich auf malerische Weinberge, schattige Wälder und üppige Streuobstwiesen – inklusive …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    04:51
    17,3 km
    3,6 km/h
    370 m
    280 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Weiter geht es mit Etappe 3 auf dem über 200 Kilometer langen RemstalWeg. Die gut 17 Kilometer lange Strecke startet in Schorndorf-Steinmäurich und führt dich ins beschauliche Unterkirneck. Falls du …

  • Mittelschwer
    03:21
    11,9 km
    3,6 km/h
    240 m
    260 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die vierte Etappe auf dem RemstalWeg ist mit ihren knapp zwölf Kilometern und 240 Höhenmetern entspannt, du kannst den Tag also gemütlich beginnen. Falls du in Lorch übernachtet hast, kannst du zum Start in den Tag noch eine Runde durch den Ort drehen und dir das Kloster anschauen. Lorch lag übrigens zur Römerzeit am Limes. Dazu erfährst du noch mehr auf deinem weiteren Weg durchs Remstal.Du wanderst von Lorch wieder aus dem Remstal hinauf zum eigentlichen Startpunkt der Tour in Unterkirneck. Alternativ kannst du den ersten Anstieg auch mit dem Bus Richtung Göppingen zurücklegen. Dann startest du deine Wanderung Richtung Oberkirneck am Golfplatz entlang. Kurz darauf führt dich der Weg hinein in den Wald. Vorbei am Froschbrunnen, der an einem heißen Sommertag eine perfekte Abkühlung bietet, geht es im Zickzack-Kurs durch den Großen Katharinenwald. Du wanderst weiter ins Hölltal und überquerst den Tiefenbach. Hunger? Dann kannst du dir an der Grillhütte beim Schützenhaus eine kleine Stärkung bestellen.

  • Schwer
    05:31
    18,7 km
    3,4 km/h
    560 m
    520 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der fünften Etappe des RemstalWegs kannst du dich auf eine abwechslungsreiche Wanderung über Wiesen und durch schattige Wälder freuen. Auf der zweiten Hälfte der knapp 19 Kilometer langen Tour …

  • Schwer
    06:58
    23,4 km
    3,4 km/h
    590 m
    650 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der sechsten Etappe des RemstalWegs kommst du hoch hinaus: Du wanderst von Heubach über den Rosenstein, mit seinen 735 Metern der höchste Punkt des Fernwanderwegs. Ziel der knapp 24 Kilometer langen Tour ist Mögglingen. Die heutige Etappe ist der Wendepunkt des RemstalWegs. In Essingen macht die Strecke einen Knick und du beginnst den Weg zurück durch die andere Seite des Remstals.Von Heubach geht es allerdings erst einmal stramm bergauf. Nach knapp zwei Kilometern kommst du an der Burgruine Rosenstein vorbei, von der du einen tollen Blick ins Tal hast. Der Rosenstein ist übrigens besonders bekannt für seine vielen Höhlen. Der Berg ist von rund 40 Höhlen durchlöchert, wie zum Beispiel von der „Großen Scheuer“. Du wanderst durch die 44 Meter lange und bis zu sieben Meter hohe Höhle hindurch. Dank den großen Öffnungen ist es hell genug und du brauchst keine Taschenlampe.

  • Schwer
    05:47
    21,5 km
    3,7 km/h
    240 m
    320 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Weiter geht es mit Etappe 7 auf dem RemstalWeg, mehr als die Hälfte der 215 Kilometer liegen bereits hinter dir. Die knapp 22 Kilometer lange Tour führt dich von Mögglingen …

  • Schwer
    05:06
    17,6 km
    3,5 km/h
    430 m
    410 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf Etappe 8 des RemstalWegs wechseln sich tolle Aussichten mit einer spannenden Flora ab. So passierst du riesige Mammutbäume, die sich im schwäbischen Boden doch sehr wohlfühlen. Ziel der knapp …

  • Schwer
    06:18
    22,4 km
    3,6 km/h
    450 m
    510 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Lorch entstand an der Stelle eines ehemaligen Römerkastells am sogenannten „Limesknie“. Ganz in der Nähe trafen einst der Obergermanische und der Raetische Limes zusammen. So startet die neunte Etappe auf …

  • Schwer
    06:37
    23,3 km
    3,5 km/h
    600 m
    370 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der zehnten Etappe auf dem RemstalWeg erwarten dich üppige Streuobstwiesen, idyllische Dörfer und romantische Weinberge – Remstal pur eben. Start der knapp 24 Kilometer langen Wanderung ist in Miedelsbach …

  • Schwer
    06:23
    23,1 km
    3,6 km/h
    310 m
    590 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Endspurt auf dem RemstalWeg: Mit Etappe 11 vollendest du den Fernwanderweg durch das malerische Remstal. Start der 23 Kilometer langen Wanderung ist in Buoch. Falls du die Nacht in Grunbach …

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    11
  • Distanz
    217 km
  • Zeit
    61:55 Std
  • Höhenmeter
    4 830 m4 910 m
Vanessa Kopp

Unendlich schön – 11 Etappen auf dem RemstalWeg