Mareike

Ein See, zehn Gipfel, zwölf Tage – Millstätter See Höhensteig

Marcel

Ein See, zehn Gipfel, zwölf Tage – Millstätter See Höhensteig

Wander-Collection von Mareike

12

Touren

66:22 Std

190 km

9 190 m

Aussichtsreich: So beschreibt man die Höhenrunde um den Millstätter See in einem Wort. Der fesselnde Blick hinab zum See ist das Leitmotiv dieser Weitwanderung. Je nach Tageszeit und Wetter sieht der See immer etwas anders aus. Morgens wabert noch der Nebel über der Wasseroberfläche. Sobald es wärmer wird, verzieht er sich, und das Wasser strahlt in leuchtendem Blau. Bei Sonnenuntergang werfen die kleinen Wellen das warme Abendlicht zurück.

Auf allen Seiten des Sees besteigst du hohe Berge, deren Gipfel über auf 2.000 Metern liegen. Die Wege hinauf sind abwechslungsreich: Auf der Millstätter Alpe findest du Granate auf den Wanderwegen. Im Biosphärenpark Nockberge entdeckst du seltene Pflanzen wie die Bergazalee. Der Mirnock am östlichen Ende des Sees erinnert an die keltischen Siedler, die hier einst lebten. Auf dem Goldeck – der Name verrät es schon – schürften Goldsucher nach dem Edelmetall.

Insgesamt ist der Höhensteig rund 190 Kilometer lang. Diese erwanderst du auf zwölf Etappen. Dabei steigst du vom Ufer des Millstätter Sees, der auf knapp 600 Metern liegt, auf die Berge, die ihn umschließen. Der höchste Gipfel ist das Gmeineck mit 2.592 Metern auf Etappe 11. Die Runde ist also allein schon aufgrund ihrer Höhenmeter eine sportliche Herausforderung. Besonders für die langen Abstiege empfehle ich dir Wanderstöcke dabeizuhaben, um deine Beine zu entlasten. Dafür sind die Wege aber leicht zu begehen, nur in den höheren Lagen wird es manchmal steinig. Hier solltest du auf jeden Fall trittsicher sein. Auch die Länge der Etappen ist nicht zu unterschätzen – einige sind über 20 Kilometer lang. Dazwischen gibt es aber auch gemütlichere Tage, an denen du wieder neue Kraft schöpfen kannst.

Da die Runde in alpine Höhen führt, ist sie nur etwas für die warmen Monate zwischen Juni und Oktober. Der Weg bietet dir aber viele Möglichkeiten, sodass du ihn an deine Wünsche anpassen kannst. Die Besteigung der hohen Gipfel – Rosennock, Mirnock, Goldeck und Gmeineck – kannst du zum Beispiel auch einfach auslassen. Da der Höhensteig eine Runde beschreibt, kannst du an mehreren Orten anfangen. Als alternativer Startpunkt eignet sich besonders Spittal an der Drau, weil du dort bequem mit der Bahn hinkommst.

Abends kommst du entweder auf einer der urigen Berghütten unter oder du schläfst in einem Gasthaus im Tal. Hier kannst du auch immer wieder deinen Proviant auffüllen. Auf jeden Fall solltest du die Betten auf den Berghütten reservieren, da es dort teilweise nur wenige gibt. Und auch im Tal sind Reservierungen hilfreich, weil die Region im Sommer ein beliebtes Urlaubsziel ist. Auch der Genuss kommt auf dieser Runde nicht zu kurz: Mittags und abends lässt du dir köstliche Kärntner Nudeln schmecken – die mit Butter überzogene Belohnung für die anstrengenden Wege.

Auf der Karte

loading
loading

Touren & Highlights

  • Schwer
    06:31
    17,4 km
    2,7 km/h
    1 300 m
    270 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Am ersten Tag auf dem Höhensteig kannst du dich gleich auf dreimal Gipfelgefühl freuen: Du besteigst den Tschiernock, den Hochpalfennock und den Tschierwegernock. Dafür hast du einiges an Höhenmetern vor dir. Zu Beginn des Weges läufst du dich bei mäßiger Steigung ein. Zunächst geht es durch dichten Wald. Nach guten vier Kilometern hast du die Möglichkeit, zur Pichlhütte abzubiegen, wo du einkehren kannst. Sonst folgst du dem Weg einfach weiter bergauf.

  • Mittelschwer
    04:54
    16,0 km
    3,3 km/h
    250 m
    1 160 m
    Mittelschwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der Tag beginnt mit einem der schönsten Abschnitte auf dem gesamten Höhensteig. Mit dem Gebimmel der Kuhglocken in den Ohren wanderst du über die Millstätter Alpe. Der Weg ist fast …

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    03:35
    10,1 km
    2,8 km/h
    980 m
    0 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Heute steht eine gemütlicherer Etappe an. Nach den ersten beiden langen Tagen kannst du es heute etwas ruhiger angehen lassen. Durch das malerische Langalmtal steigst du zwar auch fast 1.000 …

  • Schwer
    04:36
    9,73 km
    2,1 km/h
    610 m
    900 m
    Schwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Heute steht der Große Rosennock auf dem Programm. Er ist mit 2.440 Metern der höchste Berg im Biosphärenpark Nockberge. In der ganzen Gebirgsgruppe Nockberge überragt ihn auch nur der Eisenhut …

  • Schwer
    05:50
    17,4 km
    3,0 km/h
    540 m
    1 040 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Auf der fünften Etappe verlässt du die Nockberge und begibst dich wieder näher an den Millstätter See. Auf bekanntem Weg läufst du durch das Langalmtal nach Süden. Falls du dir auf dem Hinweg dafür noch keine Zeit genommen hast, kannst du heute noch einmal die historischen Mühlen am Wegrand bestaunen. Unterhalb von Kaning hältst du dich links am Hang und wanderst nach Radenthein. Hier hast du mehrere Möglichkeiten, zum Mittagessen einzukehren.

  • Schwer
    07:32
    20,7 km
    2,7 km/h
    980 m
    1 510 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute liegt wieder eine anstrengende Etappe vor dir. Du erklimmst über knappe 1.000 Höhenmeter den Mirnock. Genauso viele Höhenmeter warten dann im Abstieg auf dich. Und damit noch nicht genug: Es kommen noch ein paar mehr Meter dazu, denn heute läufst du wieder hinunter ans Seeufer. Der Abstieg zieht sich aber über einige Kilometer und macht das Gehen so angenehmer.

  • Schwer
    06:09
    22,2 km
    3,6 km/h
    300 m
    360 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Heute wanderst du das erste und einzige Mal auf dem Höhensteig direkt am Millstätter See entlang. Die Etappe ist mit über 20 Kilometern zwar lang, dafür sind aber nicht so …

  • Schwer
    04:36
    11,3 km
    2,5 km/h
    1 380 m
    10 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach einer Nacht im Tal begibst du dich heute wieder hoch hinaus. Du bewältigst den ersten Anstieg auf dem Weg zum Gipfel des Goldecks. Das bedeutet in Zahlen: über 1.300 …

  • Schwer
    05:18
    15,5 km
    2,9 km/h
    330 m
    1 700 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Gute Trittsicherheit, festes Schuhwerk und alpine Erfahrung notwendig.

    Gleich nach dem Frühstück steht heute die Besteigung von zwei Gipfeln an. Bis zum Martennock sind es nur noch gute 100 Höhenmeter. Noch einmal so ein Anstieg und du bist …

  • Mittelschwer
    04:32
    15,0 km
    3,3 km/h
    680 m
    180 m
    Mittelschwere Bergtour. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Die zehnte Etappe ist – verglichen mit den anderen Etappen – nicht so lang und es sind auch nicht so viele Höhenmeter zu erklimmen. Deshalb kannst du dir vor der …

  • Schwer
    06:03
    12,2 km
    2,0 km/h
    1 480 m
    780 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Die heutige Etappe hat es mit fast 1.500 Höhenmetern bergauf in sich. Die Belohnung dafür ist der Gipfel des Gmeinecks auf 2.592 Metern. Nimm bei sonnigem Wetter genug Wasser und …

  • Schwer
    06:47
    22,8 km
    3,4 km/h
    380 m
    1 340 m
    Schwere Bergtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Der letzte Tag des Millstätter See Höhensteigs geht noch einmal in die Oberschenkel. Denn heute warten ein langer Abstieg, aber auch ein wenig Gegenanstieg. An der Bergfriedhütte zeigen die Bäume schon an, dass du dich an der Baumgrenze befindest. Große Teile des Weges legst du am Anfang der Wanderung dementsprechend im Wald zurück. Kurve um Kurve kommst du dem Tal immer näher.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    12
  • Distanz
    190 km
  • Zeit
    66:22 Std
  • Höhenmeter
    9 190 m

Dir gefällt vielleicht auch

Mareike

Ein See, zehn Gipfel, zwölf Tage – Millstätter See Höhensteig