Nationalpark Sächsische Schweiz

Auf zwei Rädern zwischen Sandsteinen der Sächsischen Schweiz

Philipp Zieger - www.philippzieger-photographie.de (CC BY-NC-ND 2.0)

Auf zwei Rädern zwischen Sandsteinen der Sächsischen Schweiz

Fahrrad-Collection von Nationalpark Sächsische Schweiz

Ein besonderer Geheimtipp sind die Radwege durch den Nationalpark Sächsische Schweiz. Auf bestimmten Wanderwegen, die als Radrouten ausgewiesen sind – derzeit etwa 50 Kilometer – fährt man geradewegs durch die urwüchsige Natur.

Das Rad sollte hierfür allerdings einigermaßen geländetauglich sein. Auch muss man sich auf starke Anstiege, steile Abfahrten, Engstellen und Bodenwellen gefasst machen. Aber genau das macht den Reiz dieser Touren aus.

Hier haben wir 8 herrliche Radtouren durch und rund um unseren Nationalpark für dich aufbereitet. Weitere Infos zur Tier- und Pflanzenwelt und was es sonst noch so zu entdecken gibt, findest du via nationalpark-saechsische-schweiz.de.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Schwer
    04:07
    57,3 km
    13,9 km/h
    750 m
    750 m
    Fähre
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.
    Schwer
    03:45
    46,4 km
    12,4 km/h
    860 m
    860 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.
  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Mittelschwer
    02:43
    32,0 km
    11,8 km/h
    620 m
    620 m
    Fähre
    Mittelschwere Mountainbike-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Technische Grundkenntnisse genügen. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.

    Beginnend in Bad Schandau fahren wir ein Stück in das Kirnitzschtal. Nach einem starken Anstieg am Ostrauer Berg können wir das Panorama auf Falkenstein und Schrammsteinmassiv genießen.

    Der Falkensteinstraße folgen wir bis in einer Kurve der Wenzelweg abgeht. Hier beginnt die „Radroute im Nationalpark“. Nur Wege, welche so beschildert sind, können von uns befahren werden. Wir folgen dem Weg, biegen an der Wildwiese nach rechts ab und fahren dann an der nächsten möglichen Kreuzung links.
    Nun folgen wir dem Weg ein ganzes Stück. Bei der nächsten möglichen Kreuzung fahren wir in Richtung Zeughaus.

    Um wieder ins Kirnitzschtal zu gelangen geht es an der nächsten Kreuzung Richtung Neumannmühle.

    Von dort an führt uns die Route auf der Kirnitzschtalstraße flussabwärts, bis wir direkt nach dem „Tiefen Hahn“ den Anstieg zum Kuhstall wagen. Jener ist mit einem Radroute – Sackgasse Schild gekennzeichnet.
    Nach dem anstrengenden Climb, dem guten Blick und der rasanten Abfahrt folgen wir dem Kirnitzschtal noch bis zum Wanderparkplatz Nasser Grund. Hier geht es wieder in den Wald, der Radbeschilderung folgend. Nach einiger Zeit kommen wir wieder an der Wildwiese vorbei. Der Falkensteinstraße bergab folgend ist schon bald die Elbe in Sicht. Die letzten Meter flussabwärts bestreiten wir auf dem Elberadweg.

    Schwer
    04:16
    50,9 km
    11,9 km/h
    820 m
    820 m
    Schwere Gravel-Tour. Sehr gute Kondition erforderlich. Die Tour kann Passagen mit losem Untergrund enthalten, die schwer zu befahren sind.

    Von Bad Schandau aus folgen wir dem Kirnitzschtal bis zur Neumannmühle. Ab hier geht es in den Nationalpark hinein Richtung Zeughaus. Wichtig: Es dürfen im Nationalpark nur Wege befahren werden, welche die Aufschrift „Radroute im Nationalpark" tragen.Am Zeughaus vorbei halten wir uns links Richtung Saupsdorf und folgen den Radroutenschildern bis wir die Kirnitzsch überqueren.

    Nun, da wir uns rechts der Kirnitzsch befinden, fahren wir nach rechts bachaufwärts und folgen den Radschildern immer entlang der Kirnitzsch Richtung Hinterdittersbach zum Grenzübergang nach Tschechien. Dort angekommen kehren wir um und fahren bei der nächsten Kreuzung nach rechts Richtung Hinterhermsdorf.

    Nun folgen wir der gut befestigten Straße bis zu einer großen Kreuzung (Wettinplatz) um dort nach links Richtung Hinterhermsdorf zu fahren.

    Der Radbeschreibung nach Hinterhermsdorf folgend treffen wir nach einiger Zeit auf eine geteerte Straße. Nun ist Hinterhermsdorf schon in Sicht. Im Dorf angekommen lohnt es sich immer geradeaus zu fahren um das Panorama des Weifberges auf dem Aussichtsturm zu genießen. Dafür einfach der Beschilderung zum Weifberg folgen. Vom Berg aus den gleichen Weg zurück in Hinterhermsdorf angekommen folgen wir dem Straßenschild nach Bad Schandau um wieder ins Kirnitzschtal zu gelangen, welches uns bei der Felsenmühle links abbiegen lässt.
    Bei dem nächsten Wegweiser biegen wir nach rechts ab - fahren also nicht in Richtung Zeughaus. Nun geht es immer geradeaus bis die Möglichkeit besteht nach links in Richtung Kleiner Winterberg zu fahren.

    Wir folgen weiterhin dem Fahrradweg in Richtung Ostrau bis wir auf die Falkensteinstraße treffen. Nach rechts den Berg hinauf und der Straße folgend gelangen wir nach Ostrau. Wir durchqueren das Dorf auf der Hauptstraße und lassen uns am Ostrauer Berg nicht vom Sackgassenschild irritieren, denn nach einer rasanten Abfahrt trifft jener auf die Kirnitzschtalstraße in Bad Schandau. Von hier aus folgen wir der Kirnitzsch bachabwärts und gelangen zurück zum Zentrum der Stadt.

    Schwer
    02:49
    37,7 km
    13,4 km/h
    600 m
    600 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.
    Schwer
    02:05
    29,6 km
    14,2 km/h
    560 m
    560 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.
    Mittelschwer
    01:27
    20,5 km
    14,2 km/h
    220 m
    220 m
    Fähre
    Mittelschwere Gravel-Tour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich. Die Tour enthält Überquerungen mit der Fähre.
    Schwer
    01:58
    23,8 km
    12,1 km/h
    460 m
    460 m
    Schwere Fahrradtour. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

Dir gefällt diese Collection?

Kommentare

    loading

Collection Statistik

  • Touren
    8
  • Distanz
    298 km
  • Zeit
    23:10 Std
  • Höhenmeter
    4 890 m

Dir gefällt vielleicht auch

Der Oder-Neiße-Radweg
Fahrrad-Collection von
komoot
Mountainbiken auf der sonnigen Südseite der Alpen in Kärnten
Mountainbike-Collection von
Kärnten Werbung
Vielfalt erleben – wandern in Ostbelgien
Wander-Collection von
Ostbelgien
Nationalpark Sächsische Schweiz

Auf zwei Rädern zwischen Sandsteinen der Sächsischen Schweiz