Architektur & Natur im Bregenzerwald – Der Architekturweg

Wander-Collection von Tamara
3-5 Tage
3-5 Std / Tag
51,6 km
2 290 m
2 200 m

Der Bregenzerwald ist nicht nur für seine herrliche Berglandschaft und den köstlichen Käse, sondern auch für moderne Architektur und ausgefeiltes Handwerk bekannt. Beim Wandern durch die kleinen Orte kannst du an zahlreichen Gebäuden das feine Gespür für Form und Material der Bregenzerwälder erkennen: Das gelungene Miteinander von Alt und Neu zeigt sich in öffentlichen wie privaten Bauten. Höchste Zeit also, diese Region auf dem Architekturweg zu erkunden.

Das österreichische Bundesland Vorarlberg gilt als Vorzeigeland in Sachen Architektur und Handwerk. In den 1960er Jahren tat sich eine Gruppe junger Architekten zusammen, die ihre Idee vom formal einfachen, Ressourcen schonenden und leistbaren Bauen verbreitete. Seitdem werden viele öffentliche Bauten und Privathäuser in Vorarlberg durchdacht geplant oder modernisiert. Der regionale Baustoff Holz und eine klare Formensprache sind typische Merkmale der hiesigen Architektur. Die Vorarlberger, und im speziellen die Bregenzerwälder, sind stolz auf ihr Holz.

Diese Collection bringt dir sowohl die Natur, als auch die Architektur dieser Region näher. In vier Tagen und insgesamt 52 Kilometern wanderst du von Hittisau über Lingenau, Schwarzenberg und Bezau nach Au. Die jeweiligen Etappen sind nicht besonders lang – so bleibt dir mehr Zeit für die vielen sehens- und besuchenswerten Stopps wie Museen, Restaurants und Aussichtspunkte. Nur die dritte Etappe ist mit 1.100 Höhenmetern etwas anspruchsvoller. Die Nächte verbringst du in typischen, bregenzerwälder Orten, in denen sich Moderne und Tradition vereinen. Selten gibt es ländliche Regionen, in denen du eine so große Auswahl an ausgezeichneten Restaurants und Hotels findest wie hier.

Den Startpunkt in Hittisau erreichst du zum Beispiel von Bregenz aus mit der Landbuslinie 25 oder von Dornbirn aus mit der Landbuslinie 41. Den Endpunkt in Au/Argenau verbindet die Landbuslinie 40 mit Dornbirn. Du kannst also ohne Probleme mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen und bereits auf der Hinfahrt die herrliche Landschaft des Bregenzerwalds genießen. Deine An- und Abreise kannst du ganz einfach auf der folgenden Seite planen: fahrplan.vmobil.at.

Auf der Karte

Touren & Highlights

  • Mittelschwer
    03:26
    11,2 km
    3,3 km/h
    370 m
    440 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Deine abwechslungsreiche Weitwanderung startet in Hittisau. Wenn du bereits am Vortag anreisen möchtest, bietet sich eine Übernachtung in einem der ausgezeichneten Hotels in Hittisau an, wie dem Hotel Krone oder dem Romantikhotel Das Schiff. Den ersten Halt auf dieser Etappe kannst du im Frauenmuseum Hittisau einlegen. Es ist das einzige seiner Art in Österreich und befindet sich in einem interessanten, mit Holz verkleidetem Gebäude.Unweit des Frauenmuseums und der Kirche steht ein weiteres, hervorragendes Beispiel Vorarlberger Architektur: Das sogenannte Turmhaus ist ein privates Einfamilienhaus, das sich schmal und hoch an den Hang schmiegt. Direkt im Zentrum von Hittisau entdeckst du jahrhundertealte, mit Holzschindeln verkleidete Häuser und markante Gebäude wie das Benefizathaus, in dem sich ein Weltladen befindet. Vom Ortskern geht es Richtung Westen, wo du die romantische Engenlochschlucht durchwanderst. Über eine Hängebrücke führt der Weg ans andere Ufer der Bolgenach und zum nächsten architektonischen Highlight dieser Gegend, dem Loft in der Scheune. Nach der erneuten Überquerung der Bolgenach steigst du auf den Rotenberg. Auf dem Waldlehrpfad wanderst du wieder zurück ins Tal und erreichst das beschauliche Lingenau, dein heutiges Ziel. In Lingenau findest du eine gute Auswahl an Restaurants und Übernachtungsmöglichkeiten.

  • Mittelschwer
    03:16
    10,8 km
    3,3 km/h
    350 m
    320 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Leicht begehbare Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Nach einer entspannten Nacht startest du ausgeschlafen von Lingenau Richtung Südosten. Du kommst bei der Wälder Apotheke vorbei, die sich in einem klar strukturierten Bau von Baumschlager Eberle befindet, einem der bekanntesten Architekturbüros Österreichs. Schon nach wenigen Metern triffst du auf die markante St. Anna Kapelle mit ihrem Spitzdach und kunstvollem Altar. Bei der Kapelle biegst du links ab und gelangst auf den Quelltuff Naturlehrpfad. Über Holzstege und Stufen wanderst du durch dieses Vorarlberger Naturdenkmal, das sich durch surreale, versteinerte Pflanzen auszeichnet.Auf einer Drahtseilbrücke querst du die rauschende Subersach und marschierst weiter nach Egg. Auch in diesem schmucken Ort gibt es viele architektonische Juwele zu entdecken: Mein Rundgang führt dich zum Sozialzentrum Egg, einem zertifizierten Passivhaus mit klarer Formsprache. Direkt daneben befindet sich der Kindergarten, dessen Obergeschoss über dem verglasten Erdgeschoss zu schweben scheint. Nur wenige Schritte weiter spazierst du beim Gymnasium vorbei, das durch seine dunklen Fassadenplatten und durchlaufenden Fensterbänder hervorsticht.Vom Zentrum Eggs folgst du dem Steinebucher Waldweg und kannst dich im modernen Hofladen Metzler mit Vorarlberger Köstlichkeiten eindecken. Anschließend verläuft der Weg entlang der Straße nach Schwarzenberg. Bevor du dein heutiges Quartier beziehst, lohnt ein Besuch des Angelika Kauffmann Museums am Ortsrand.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Schwer
    05:40
    15,2 km
    2,7 km/h
    1 100 m
    1 120 m
    Schwere Wanderung. Sehr gute Kondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Diese Etappe ist die längste des Architekturwegs durch den Bregenzerwald und belohnt dich mit traumhaften Aussichten. Von Schwarzenberg wanderst du durch den Blosarwold an das Ufer der Bregenzer Ach. Vorbei am Ausgleichsbecken Ach geht es nach Andelsbuch, wo du das 2013 eröffnete Werkraumhaus des Schweizer Architekten Peter Zumthor besuchen kannst. Das hallenartige Gebäude dient als Ausstellungsraum, Versammlungsort und Schaufenster für die ausgefeilte Handwerkskultur des Bregenzerwalds.Entlang der Bergbahn Andelsbuch steigst du anschließend zur malerischen Vordere Niedere Alpe hinauf. Dort angekommen, genießt du eine traumhafte Aussicht und ein schmackhaftes Mittagessen im Berggasthof Niedere. Nur wenige Meter neben dem Gasthof findest du die hölzerne Theodul Kapelle, ein moderner Bau mit einem einzigartigen Innenraum.Auf aussichtsreichen Almpfaden führt dich der Architekturweg zur Bergstation Baumgarten und mit der Seilbahn fährst du ins Tal hinab. Mehr Infos zu den Fahrplänen findest du unter seilbahn-bezau.at. Von der Talstation wanderst du ins Ortszentrum von Bezau. Im Hotel Post kannst du dich im Spa verwöhnen lassen und in einem der modernen Zimmer übernachten.

  • Mittelschwer
    04:21
    14,3 km
    3,3 km/h
    480 m
    320 m
    Mittelschwere Wanderung. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend gut begehbare Wege. Trittsicherheit erforderlich.

    Nach einem kräftigen Frühstück in Bezau wanderst du durch den Wald zum Aussichtspunkt Känzele hinauf. Von der oberen Kante der senkrecht abfallenden Steinwand genießt du eine herrliche Aussicht auf Bezau und die Umgebung. Zurück im Tal gelangst du an das Ufer des Bizauer Bachs und folgst seinem Lauf nach Bizau. Auch in diesem kleinen Dorf findest du außergewöhnliche und durchdachte Bauten wie die Volksschule, das Gemeindehaus und einige private Häuser.Von Bizau geht es Richtung Süden und du wanderst den geschwungenen Barfußweg am Bach Ulve entlang. Bei der unter Denkmalschutz stehenden Wendelinkapelle kannst du eine Pause einlegen oder du spazierst noch einige Meter weiter zum Berggasthof Kanisfluh. Das urige, mit Holzschindeln gedeckte Gasthaus verwöhnt dich mit regionalen Köstlichkeiten und auf der Sonnenterrasse kannst du die Füße hochlegen.Im Zickzack führt dich die Route ins Tal der Bregenzer Ach hinab und am glasklaren Wasser spazierst du nach Au. Hier endet der Architekturweg durch den Bregenzerwald – du kannst mit dem Bus nach Bregenz oder Dornbirn fahren oder noch eine Nacht in dem idyllisch gelegenen Ort verbringen. Mehr Infos zu den Fahrplänen findest du unter au-schoppernau.at/de/info/anreise/anreise-mit-dem-bus.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    4
  • Distanz
    51,6 km
  • Zeit
    16:43 Std
  • Höhenmeter
    2 290 m2 200 m

Dir gefällt vielleicht auch

Escape the noise – Weekend Escapes rund um Wien
Wander-Collection von
adidas TERREX
Entlang der sprudelnden Alb auf dem Albsteig Schwarzwald
Wander-Collection von
Schwarzwald Tourismus
ISCHGL
Mountainbike-Collection von
SupertrailGuide