© duisport Hans Blossey

Erlebnisradtouren im Duisburger Hafen

Fahrrad-Collection von duisport - Duisburger Hafen

Im Duisburger Hafen (duisport), dem weltweit größten Binnenhafen, tauchst Du in eine fantastische Welt aus Logistik, Industrie und Natur ein. Mit dem Fahrrad entdeckst Du auf spannenden Erlebnistouren die modernen und historischen Seiten des über 300 Jahre alten Hafens, der sich auf einer Fläche von fast 2.100 Fußballfeldern zwischen Rhein und Ruhr erstreckt.

In dieser Collection zeigen wir Dir fünf abwechslungsreiche Rundtouren, auf denen Du den Duisburger Hafen und seine Geschichte kennenlernst und erlebst. Dabei helfen Dir Landmarken entlang der Routen, die mehr über besondere Orte erzählen. Wenn Du deinen Blick über die Hafenanlagen und -becken schweifen lässt, wird Dir aber auch so schnell klar, dass der Duisburger Hafen etwas ganz Besonderes ist.

Der riesige Binnenhafen ist ein Hafen mit trimodaler Anbindung, das heißt, dass von hier mit dem Schiff, Zug und Lkw weitertransportiert wird. Somit ist er die führende Logistikdrehscheibe in Zentraleuropa. Als Ziel- und Endpunkt der Neuen Seidenstraße steuern den Hafen nicht nur Schiffe sondern auch Züge aus Asien an. Wöchentlich verkehren über 40 Züge zwischen Duisburg und verschiedenen Zielen in China. Pro Jahr werden mehr als 20.000 Schiffe und 25.000 Züge abgefertigt, die nach ganz Europa und Asien fahren.

Lass beim Radeln deinen Blick schweifen, schnuppere den Duft der großen, weiten Welt und erlebe auf den Radtouren im und um den Duisburger Hafen wie Logistik, Industrie und Handel seit über 300 Jahren verknüpft werden.

Auf der Karte

Touren & Highlights

    Leicht
    00:51
    12,5 km
    14,8 km/h
    50 m
    40 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    An der Ruhr im Stadtteil Kaßlerfeld geht die Rundtour auf dem Erlebnisradweg Duisburg los. Die Straßenbahn 901, in der Du dein Rad ab 9 Uhr mitnehmen kannst, bringt Dich bis zur Haltestelle Duisburg Albertstraße. Diese befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Startpunkt dieser Tour.Zum Auftakt folgst Du der Ruhr in Richtung Westen. Kurz bevor sie in den Rhein mündet, biegst Du nach Süden ab und radelst durch die weiten Rheinwiesen. Unser Tipp: Bevor Du abbiegst unbedingt noch einen kurzen Abstecher zur Landmarke Rheinorange an der Mündung machen!Unterwegs genießt Du tolle Aussichten auf den mächtigen Rhein und die gegenüberliegende Uferseite.Nach einer Weile verlässt Du das Rheinufer und rollst durch den Stadtteil Neuenkamp in das Duisburger Stadtzentrum. Am Innenhafen hast Du die Möglichkeit, an einer Hafenrundfahrt teilzunehmen.Du unternimmst einen Schlenker, der Dich an historischen Gebäuden wie dem Rathaus und der Salvatorkirche vorbeiführt, bevor Du wieder an den Innenhafen gelangst, den Du im Anschluss umrundest. Vom Innenhafen fährst Du schließlich zurück an die Ruhr, wo Du wieder den Ausgangspunkt der Tour erreichst.

    Mittelschwer
    03:11
    49,5 km
    15,5 km/h
    150 m
    150 m
    Mittelschwere Fahrradtour. Gute Grundkondition erforderlich. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Der Radrundweg duisport beginnt offiziell Museum der Deutschen Binnenschifffahrt in Duisburg Ruhrort. Natürlich kannst Du aber auch überall entlang der Strecke in die Tour einsteigen. Zum Startpunkt kommst Du mit der Straßenbahnlinie 901. Sie bringt Dich bis zur Haltestelle Duisburg Thyssen Tor 30, die sich direkt hinter dem Museum befindet. Dein Fahrrad kannst Du unter der Woche ab 9 Uhr in der Bahn mitnehmen und an den Wochenenden sogar ganztags.Vom Binnenschifffahrtsmuseum radelst Du zu Beginn der Tour zunächst an den Rhein. An den großzügigen Rheinwiesen und dem Eisenbahnhafen vorbei, geht es über die Friedrich-Ebert-Brücke, die von eindrucksvollen Brückentürmen bewacht wird. Auf der anderen Seite des Rheins fährst Du direkt am Ufer und später durch die malerischen Rheinauen nach Süden. Dabei genießt Du tolle Aussichten auf den mächtigen Fluss und die gegenüberliegende Uferseite.Am Südzipfel der Tour erreichst Du Krefeld-Uerdingen und den Rheinhafen Krefeld. Hier überquerst Du den Rhein erneut und machst Dich auf den Rückweg. Entlang malerischer Felder gelangst Du nach Duisburg-Mündelheim. Anschließend passierst Du die Hüttenwerke Krupp Mannesmann und kommst in Angerhausen an der imposanten Skulptur Tiger & Turtle vorbei.Im Anschluss erreichst Du wieder das Rheinufer, dem Du Richtung Norden folgst. Am Südhafen vorbei gelangst Du in den schön gestalteten Rheinpark. Von hier aus führt Dich die Route weiter in das Stadtzentrum von Duisburg, wo Du den Innenhafen umrundest.Nachdem Du die Ruhr, den Hafenkanal und den Vinckekanal überquert hast, erreichst Du den Stadtteil Ruhrort. Von hier rollst Du am Eisenbahnhafen vorbei zurück zum Ausgangspunkt am Binnenschifffahrtsmuseum.

  • Entdecke Orte, die du lieben wirst!

    Hol dir jetzt komoot und erhalte Empfehlungen für die besten Singletrails, Gipfel & viele andere spannende Orte.

  • Leicht
    00:20
    4,89 km
    14,6 km/h
    20 m
    20 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Startpunkt der gemütlichen Tour auf dem Erlebnisradweg Ruhrort ist das sogenannte Tausendfensterhaus in der Ruhrorter Straße. Hier gelangst Du mit der Straßenbahn 901 hin. Gegenüber befindet sich die Hafenzentrale des größten Binnenhafens der Welt. Dein Rad kannst Du unter der Woche ab 9 Uhr mit in die Bahn nehmen und an den Wochenenden ganztags.Auf komplett flachen Wegen radelst Du zum Auftakt an den Vinckekanal und folgst ihm Richtung Westen. Nach wenigen hundert Metern erreichst Du die Schifferbörse, wo Du charakteristisches Hafenambiente genießen kannst. Hier hast Du zusätzlich die Möglichkeit, an einer Hafenrundfahrt über die Ruhrorter Personenschifffahrt teilzunehmen.Anschließend folgst Du dem Kanal weiter Richtung Norden und erreichst schon bald die Mühlenweide, eine große Festwiese direkt am Rhein gelegen. In den Sommermonaten lädt hier ein gemütlicher Biergarten zum Verweilen ein. Lass deinen Blick schweifen und entdecke am gegenüberliegendem Ufer das Hafenkunstwelt „Echo des Poseidon“ des Künstlers Markus Lüpertz. Dieses Geschenk anlässlich des 300. Hafenjubiläums begrüßt als Wahrzeichen die Schiffer am Zusammenfluss von Rhein und Ruhr. Von hier überquerst Du anschließend den Eisenbahnhafen und radelst einen kleinen Bogen Richtung Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, bevor Du wieder das Ufer des Eisenbahnhafens erreichst.Nachdem Du das Hafenbecken passiert hast, rollst Du durch das Zentrum von Ruhrort bis an den sogenannten Werfthafen. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Tausendfensterhaus, wo Du wieder den Ausgangspunkt deiner Rundtour erreichst.

    Leicht
    01:38
    24,3 km
    14,8 km/h
    70 m
    70 m
    Leichte Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Überwiegend befestigte Wege. Kein besonderes Können erforderlich.

    Los geht die Rundtour in Duisburg-Essenberg direkt am Rhein. Die Buslinien 912, 922, 923 und 926 bringen Dich zur Haltestelle Essenberg Kaiserstraße, die nur wenige Meter vom Startpunkt entfernt ist. Dein Rad kannst Du unter der Woche ab 9 Uhr mit in den Bus nehmen und an den Wochenenden ganztags.Gleich zu Beginn kehrst Du dem Rhein den Rücken zu und radelst am Essenberger See vorbei. Du passierst Felder und Wiesen sowie das Naturschutzgebiet Essenberger Bruch, bevor Du in den Stadtteil Oestrum eintauchst.Von hier geht es weiter zum Erholungsgebiet Töppersee, wo Du durch herrliche Natur am Ufer entlangradelst und einen Abstecher zur benachbarten Wasserskianlage machen kannst. Dort findest Du auch direkt gemütliche Einkehrmöglichkeiten zum Verschnaufen. Schließlich verlässt Du das Gewässer wieder, durchquerst den Ortsteil Rumeln und fährst an Feldern vorbei zum Kruppsee.Wenig später erreichst Du die malerischen Rheinauen inklusive Naturschutzgebiet, bevor Du das pulsierende Logistikreal logport I erreichst. Kohle und Stahl gingen – duisport kam. Mit dem 265 Hektar, also etwa 371 Fußballfelder, großen Gelände des stillgelegten Krupp-Stahlwerks in Duisburg-Rheinhausen, begann 1998 in Duisburg eine neue Ära. Vorbei an beeindrucken Krananlagen, kannst Du außerdem einen Blick auf die Villen der ehemaligen Beamtensiedlung des Kruppwerkes werfen.Im Stadtteil Rheinhausen-Atrop gelangst Du schließlich wieder an den Rhein. Während Du entlang der Rheinwiesen zurück zum Ausgangspunkt der Tour fährst, genießt Du tolle Aussichten auf den majestätischen Fluss und seine aktive Schifffahrt.

    Schwer
    01:36
    23,8 km
    15,0 km/h
    60 m
    70 m
    Schwere Fahrradtour. Für alle Fitnesslevel. Auf einigen Passagen wirst du dein Rad vielleicht schieben müssen.

    Diese Tour auf dem Erlebnisradweg beginnt auf der Brücke der Solidarität. Zum Startpunkt gelangst Du mit den Buslinien 920 und 921, Die dich bis zur Haltestelle Duisburg Hochfeld Brückenkopf bringen. Dein Rad kannst du im Bus ab 9 Uhr unter der Woche und an den Wochenenden ganztags mitnehmen.Von der Brücke aus passierst Du den Duisburger Stadtteil Hochfeld und radelst anschließend an den Bertasee und die Regattabahn. Direkt am Wasser geht es bis nach Duisburg-Wedau und weiter an die Sechs-Seen-Platte. Hier rollst Du durch herrliche Natur, über liebevoll angelegte Wege und hast stets idyllische Aussichten auf das Wasser.Im Stadtteil Großenbaum radelst Du anschließend am Großenbaumer See vorbei und fährst weiter zum Remberger See. Durch die Stadtteile Huckingen und Angerhausen erreichst du dann das Rheinufer.Entlang des Rheinufers gelangst Du Richtung Norden, wo Du schließlich im Rheinpark endest. Dieser wird zwar aktuell aufwändig neugestaltet, ist aber dennoch passierbar und bietet spannende Einblicke in die Entwicklung des Areals. Die beste Gelegenheit, eine ausgiebige Pause einzulegen und gemütlich einzukehren. Die Brücke der Solidarität ist schon in Sichtweite und läutet den Zielpunkt der Fahrt ein.

Dir gefällt diese Collection?

Collection Statistik

  • Touren
    5
  • Distanz
    115 km
  • Zeit
    07:36 Std
  • Höhenmeter
    350 m
Erlebnisradtouren im Duisburger Hafen
Fahrrad-Collection von
duisport - Duisburger Hafen